Verheerender Brand

+
Tragisches Unglück in Egling: Ein 84-Jähriger kommt beim Brand in seiner Wohnung ums Leben.

Egling – Beim Brand eines Einfamilienhauses am Dienstag ist ein 84-Jähriger ums Leben gekommen. Am Vormittag bemerkten Nachbarn das Feuer – insgesamt rückten rund 120 Feuerwehrleute an, um den Vollbrand zu bekämpfen.

Die angerückten Feuerwehren aus den umliegenden Orten Heinrichhofen, Prittriching, Scheuring, Schmiechen, Geltendorf, Weil, Winkl, Walleshausen, Dünzelbach, Moorenweis und Mering unterstützten die Feuerwehr Egling und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Häuser. Allerdings zerstörte das Feuer den Dachstuhl und weitere Gebäudeteile. Nach ersten Schätzungen des Polizeipräsidiums beläuft sich der Sachschaden auf rund 300000 Euro.

Das Anwesen wurde von einem älteren Ehepaar bewohnt. Die 75-jährige Frau kam während der Löscharbeiten von einem Arztbesuch zurück. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich der 84-jährige Ehemann in der Küche des Wohnhauses. Die Feuerwehr fand ihn tot auf.

Die Ursache des Brandes sei aber noch unklar, so die Polizei. Die Kriminalpolizei aus Fürstenfeldbruck ermittelt derzeit vor Ort. Am Dienstag konnte der Brandort allerdings noch nicht betreten werden, da die Löscharbeiten noch nicht abgeschlossen waren und Einsturzgefahr bestand. Voraussichtlich werden die Untersuchungen der Brandfahnder der Kriminalpolizei sich auch noch auf den folgenden Tag erstrecken, teilt das Präsidium mit.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare