Müll wird teurer

+
Ab nächstem Jahr müssen die Bürger für die Entsorgung von Rest- und Biomüll mehr bezahlen.

Landkreis – Zuletzt wurden die Gebühren zweimal gesenkt – 2011 und 2014. Ab kommendem Jahr wird die Entsorgung von Restmüll wieder teurer, Bio-Abfall ist dann erstmals kostenpflichtig.

„Ein moderater Anstieg, der nicht zu vermeiden war“ – so bezeichnet Johann Bernauer, Sachgebietsleiter Abfallwirtschaft vom Landratsamt die anstehende Kostenveränderung. Die Mehrheit der Landkreis-Bürger, die ihre Restabfälle über die üblichen 80-Liter-Tonnen entsorgt, wird ab 2018 rund fünf Euro mehr zahlen müssen. Insgesamt fast 76 Euro, die beim Durchschnitts-Landsberger für 130 Kilogramm Restmüll dann fällig werden. 

Ganz neu ist in der Gebührensatzung der Bioabfall aufgeführt. Für diesen sind im Schnitt etwa 44 Euro zu bezahlen, bringt der Inhalt der Braunen Tonne wie kalkuliert jährlich etwa 200 Kilogramm auf die Waage. ­Bernauer freute sich, dass die Braune Tonne „inzwischen gut angenommen wurde“, sieht in der Gebührenerhebung auch eine Lenkungswirkung. Viele würden in der Tonne auch ihre Gartenabfälle entsorgen. Für diesen sei aber nach wie vor der Wertstoffhof zuständig.

Marco Tobisch

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem "Kuhschwanz" auf den roten Teppich
Mit dem "Kuhschwanz" auf den roten Teppich
Adonis, Crysalis und das nächtliche Treiben der Gaukler
Adonis, Crysalis und das nächtliche Treiben der Gaukler
Der "Schwarze Prinz" begeistert das Ritter-Volk
Der "Schwarze Prinz" begeistert das Ritter-Volk
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.