2019 wieder viel erreicht:

Von der Schondorf-Hilfe zur Afrika-Selbsthilfe

+
Universitäts-Stipendiaten der Afrikahilfe Schondorf begrüßen Ludwig Gernhardt (Mitte) mit Delegation in Morogoro, Tansania.

Schondorf – Auch in diesem Jahr konnte der VereinAfrika­hilfe Schondorf wieder viel bewegen – dank zahlreicher Unterstützer und großzügigen Spenden. In ihrem Jahresbericht erzählen die Vorsitzenden Adelheid und Ludwig Gernhardt von ihren unterschiedlichen Projekten.

Im Ludewa District von Tansania konnten die Lebensbedingungen der Bürger weiter verbessert werden. In guter Zusammenarbeit mit dem tansanischen Partnerverein PADECO wurde das Stipendienprogramm der Afrikahilfe Schondorf für bedürftige Schüler weitergeführt: an fünf Sekundar-Schulen finanzieren der Verein derzeit 140 Plätze. Dazu kommen 15 Highschool-Stipendien, 23 Jugendliche in der Handwerksausbildung und zehn Heimbetreuungen für Waisenkinder im Kindergarten-Alter. Die Anzahl der Universitäts- und College-Studenten, die im Anschluss an das Schul-Stipendienprogramm zum Studium zugelassen wurden, hat sich mit dem neuen Studienjahr 2019/2020 um zehn auf über 40 erhöht.

Die Afrikahilfe Schondorf hat auch noch in weitere Bildungsbereiche investiert: Die Sambala Primary School in der Gemeinde Mawengi erhält dank einer besonders großzügigen Einzelspende einen Erweiterungsbau mit zwei zusätzlichen Klassenzimmern und einem großen Wassertank mit der Fertigstellung bis zum Jahresende. Zuwendungen bisher: 13.100 Euro.

Für die Ketewaka Secondary School unter Leitung Monicela Mgaya – einer der früheren Stipendiatin der Afrikahilfe – finanziert der Verein das Baumaterial für eine Halle mit Speisesaal und Küche mit umgerechnet 15.000 Euro.

Nach Fertigstellung des neuen Mädchen-Schlafhauses in der Madunda Secondary School wurde jetzt die Erneuerung des Jungenschlafhauses übernommen. Es war vor 30 Jahren errichtet worden und längst nicht mehr erdbebenfest. Der neue Rohbau steht, das Dach ist bereits gedeckt, der Innenausbau läuft, aber die bisher überwiesenen Mittel von 24.800 Euro reichen noch nicht ganz für das zur vollständigen Fertigstellung benötigte Material. Dankenswerter Weise hat eine Jugendgruppe in Erlenbach am Main die Kostendeckung für 19 lokal angefertigte Doppeldecker-Bettgestelle einschließlich der Matratzen zugesagt und 1.400 Euro überwiesen.

Auch für den Bau eines zweiten Schlafhauses in der Mundindi Special School für Kinder mit Behinderungen konnte die Afrikahilfe die Finanzierung des Baumaterials mit 9.200 Euro übernehmen – dank einer großzügigen Zuwendung des Vereins Weltweite Kinderhilfe Würzburg.

Der Verein hat auch neue Spielgeräte in der Außenanlage des Madunda Kindergartens finanziert.

Die Verbesserung der Gesundheits-Dienste ist der Afrikahilfe Schondorf ebenfalls ein wichtiges Anliegen: hier ist ein besonderer Schwerpunkt die Fertigstellung und Ausstattung des Mbwila MCHCC Mutter/Kind-Zentrums gewesen. In diesem von den Einwohnern eines Bergdorfes in den Livingstone Mountains in Selbsthilfe als Rohbau schon errichteten Gebäude sollen Schwangeren-Beratung, Geburtshilfe und Kleinkindbetreuung gesichert werden. Der Verein hat die Finanzierung der Fertigstellung mit Überwachung durch PADECO übernommen und bisher umgerechnet 12.500 Euro bereitgestellt. Die Ausstattung des Kreisaales mit rekonditionierten Geräten aus Deutschland konnte der Verein auch schon nach Afrika schicken. Da das Zentrum eine Stromversorgung hat, gehören auch ein kleines Ultraschallgerät und ein Inkubator-Brutkasten dazu.

Ende November wurden dann für das Gesundheitszentrum Madunda ein rekonditioniertes Ultraschall-Diagnosegerät, ein Heißluft-Sterilisator und eine Babywaage in eine großen Holzkiste verpackt und in einem Seecontainer der Evangelischen Kirche als Beiladung verschickt.

Von Ende Mai bis zum 22. Juni waren Ludwig Gernhardt und ein Ehepaar aus Augsburg zusammen mit einem tansanischen Schulabgänger als Übersetzer-Assistenten auf Tour in Tansania und haben die oben erwähnten Projekte besucht und in Augenschein genommen. Das Team konnte sich in Begleitung vom Vorsitzenden des Partnervereins PADECO, Wilbard Mwinuka, vom Stand der Arbeiten in den Investitionsprojekten überzeugen und auch viele der Stipendiaten persönlich treffen.

Dabei erfuhren sich auch von dem Bestreben im Ludewa District ein Angebot für Touristen zu entwickeln – die wunderbaren Strände, die Bergwelt der Livingstone Mountains, die geschützten Regenwald-Bestände sowie das noch sehr ursprüngliche Leben der Fischer am Nyassa-See wären es wert, mehr besucht zu werden. Daher will Vorsitzender Gernhardt auch 2020 eine Kleingruppen-Reise unter seiner ehrenamtlichen Leitung anbieten. Der angedachte Termin ist der 2. bis 28.Mai. Interessenten sollten bis spätestens Mitte Januar Kontakt mit Gernhardt aufnehmen.

Der letzter Projektbesuch galt der im vorigen Jahr fertiggestellten Handwerker-Schule PADECO Youth Training Center in Njombe. Für Absolventen der Grundschule ohne Qualifizierung für die Secondary-School werden hier berufsvorbereitende Kurse angeboten in Schreinerei, Schneiderei, Computer-Nutzung, Elektro-Installation, Kfz-Mechanik und Deko-Malerei. Da ein Teil der Auszubildenden aus bedürftigen Familien im Ludewa District stammt, gibt es unter bisher etwa 60 betreuten Jugendlichen 23 Stipendiaten, für die die Afrikahilfe einen Teil der Kosten für Ausbildung und die Unterbringung in einem Wohnheim übernimmt.

„Zum Abschluss des Jahres möchte die Afrikahilfe Schondorf – auch im Namen von Wilbard Mwinuka – herzlich Danke sagen für Ihre Mitwirkung und für Ihre Bereitschaft, die Bemühungen auch weiterhin zu unterstützen. Uns liegen viele weitere Förderanträge vor, für die die derzeit verfügbaren Mittel nicht ausreichen“, erklärt Gernhardt. „Die Liste der Anträge wird fast jede Woche länger. Priorität geben wir – im Einvernehmen mit unseren Partnern von PADECO – unseren Stipendien-Programmen. Ausbildungsförderung erweist sich als die wirksamste Unterstützung auf dem Weg zur Selbständigkeit und zur Reduzierung von Not und Armut.“

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
"Tafel Landsberg" in der Schlossbergschule?
"Tafel Landsberg" in der Schlossbergschule?
Der Landkreis Landsberg wird zur Bildungsregion
Der Landkreis Landsberg wird zur Bildungsregion

Kommentare