Plan nimmt Formen an

+
Bereits im Herbst soll nördlich des Campingplatz-Restaurants mit dem Bau eines Bootshauses für das Ammersee Gymnasium begonnen werden.

Dießen – Nördlich des Campingplatz-Restaurants, auf einer Grundfläche von 11 mal 26 Metern, soll ein Bootshaus für das Ammersee Gymnasium (ASG) entstehen. Die wasserrechtliche Genehmigung für den dazugehörigen Bootssteg wurde, wie berichtet, bereits in der letzten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses erteilt. Der Gemeinderat hat nun die Verwaltung beauftragt, den Bebauungsplan fortzuschreiben.

Bereits im April 2015 fand eine gemeinsame Ortseinsicht mit Landrat Thomas Eichinger, sowie Vertretern der Fachbehörden und der Gemeinde statt, um vor Ort einen Standort für das geplante Bootshaus, das zusätzlich ein drei Meter breites Vordach erhalten soll, festzulegen. Im Haushalt des Landkreises Landsberg, der Sachaufwands­träger der Schule ist, wurden dafür 510.000 Euro eingestellt. Unterschiedliche Nutzungen sollen nun in folgender Reihenfolge nördlich des Restaurants angeordnet werden: Zehn Parkplätze für das Restaurant, das Bootshaus für das ASG und anschließend Bootsliegeplätze für den Landsberger Segelclub. Nördlich der Bootsliegeplätze schließt sich ein Parkplatz mit zirka 20 Stellplätzen und der Campingplatz mit einem Sanitärgebäude an. Der Campingplatz soll nach Norden erweitert werden. Die Stellplätze für den Campingplatz müssen innerhalb des Camping­areals eingerichtet werden.

Bei der Fläche für den Landsberger Segelclub soll es sich um eine reine Abstellfläche für Boote handeln. Stellplätze entlang des Seeweg-Süd sind bislang nicht vorgesehen, um Radfahrer und Fußgänger nicht durch ein- und ausparkende Fahrzeuge zu gefährden. Der Stellplatzbedarf ist noch zu ermitteln. Laut Bauamtsleiterin Johanna Schäffert sollen Bootsliegeplätze und Parkplätze mit einer wasserdurchlässigen Oberfläche versehen werden.

Noch können die Flächen südlich des Restaurants nicht als Ausgleichsflächen herangezogen werden, da gegen den dortigen Bebauungsplan, der im Sommer rechtskräftig wurde, seitens des Pächters, dem Augsburger Segelclub, ein Normenkontrollverfahren angestrengt wurde. Die Gemeinde Dießen möchte das Areal als öffentliche Grünfläche mit Seezugang ausweisen. Ursprünglich hätte das ASG-Bootshaus eigentlich dort seinen Platz finden sollen, doch die Verhandlungen mit der Stadt Augsburg als Eigentümerin scheiterten.

Ursula Nagl

Auch interessant

Meistgelesen

Ex-OB Lehmann klagt gegen die Stadt Landsberg
Ex-OB Lehmann klagt gegen die Stadt Landsberg
Ex-Kämmerer Schilcher: "Es war grundlegend anders"
Ex-Kämmerer Schilcher: "Es war grundlegend anders"
Rational spendet dem BRK Landsberg 21.000 Euro
Rational spendet dem BRK Landsberg 21.000 Euro
Weltpolitik im Cord-Hüdli
Weltpolitik im Cord-Hüdli

Kommentare