Rotes Kreuz Landsberg

Finanziell steht der BRK-Kreisverband gut da

+
Gewählt: der neue Vorstand des BRK-Kreisverbands Landsberg. Von rechts: Stellvertreter Frank Böhm, Kreisvorsitzender Alex Dorow, Stellvertreter Michael Vivell und Kreisgeschäftsführer Andreas Lehner.

Landsberg – Nicht ganz so knapp wie letztes Mal: Mit 80:37 Stimmen ist Alex Dorow in seinem Amt als Vorsitzender des BRK-Kreisverbands Landsberg bestätigt worden. Vor vier Jahren trat der Landtagsabgeordnete nicht wie jetzt als einziger Kandidat zur Wahl an, sondern musste sich gegen Dr. Tobias Christmann durchsetzen. Dorows Wiederwahl ist wohl eine Bestätigung dafür, dass er, trotz anfänglicher Zweifel, genug Zeit für das BRK-Amt aufbringen kann. Auch die Zusammenarbeit mit Kreisgeschäftsführer Andreas Lehner funktioniere gut, urteilte der Vorsitzende. Zur Wahl anwesend waren heuer nur gut halb so viele BRK-Mitglieder wie vor vier Jahren

„Es gab auch Schwierigkeiten im menschlichen Bereich“, räumt Alex Dorow in seinem Bericht ein. Er wolle jedoch betonen, dass diese „unterschiedlichen Vorstellungen nicht als Kompetenzgerangel“ zu deuten seien. Auch jenen, die sich zurückgezogen hätten, danke er: „Ihr Kompetenzeinsatz ist unumstritten.“

Alle Wahlgänge bis auf einen mussten auf Anforderung der Mitglieder schriftlich vonstattengehen –eine offene Abstimmung per Handzeichen wurde abgelehnt. Erster Stellvertreter wurde der 43-jährige Geschäftsführer Michael Vivell, bereits seit 1993 beim BRK. Den Posten des zweiten Stellvertreters übernimmt der in der Wasserwacht Dießen aktive Frank Böhm, zugleich auch Vorsitzender der Kreiswasserwacht in Landsberg. Chefarzt Tim Voegele wurde bestätigt, seine Stellvertreterin ist Dr. Christiane Ludwig. Schatzmeister Roland Böck bleibt ebenfalls im Amt, Andrea Eibl ist stellvertretende Schatzmeisterin und Sarina Brix übernimmt den Posten der Justitiarin.

Elf Mitglieder wurden für ihren Einsatz ausgezeichnet, angefangen von der Wasserwachtsmedaille in Silber bis hin zur höchsten Auszeichnung, der „Ehrennadel in Gold für außergewöhnliche Leistungen“. Über letztere freuten sich Stefan Birkner, Siegfried Dumbsky und Thomas Forstner – allesamt bereits über 35 Jahre beim BRK.

„Im Kreisverband Landsberg sind inzwischen über 3.400 Ehrenamtliche tätig“, berichtete Dorow. Gewachsen seien insbesondere die Bereiche Wohlfahrt und Soziales. Große Anforderungen hätten die Einsätze in der Flüchtlingsbetreuung gestellt, „da funktionierte die Vorbereitung der Turnhallen unglaublich schnell, präzise und gut geplant“. Wohlüberlegtes und präzises Handeln war auch bei der Bombenentschärfung in Augsburg, beim Münchener Amok­lauf sowie beim G7-Gipfel in Garmisch gefordert. Im vergangenen Jahr sei nun endlich die Katastrophenschutzhalle im Frauenwald bezogen worden. Die Bauzeit hatte sich aufgrund Altlasten im Boden verlängert und auch die Kosten waren leicht gestiegen, auf insgesamt gut 2,2 Millionen Euro.

Im Vergleich zu den Ehrenamtlichen „ist die Zahl der Fördermitglieder mit gut 10.000 ähnlich wie 2012“, stellte BRK-Kreisge­schäftsführer Lehner fest. Hauptamtlich beim Kreisverband Landsberg tätig seien im Moment 235 Personen, „das ist ein Zuwachs von 47 Prozent“. Dafür trage insbesondere die Übernahme der Kindertagesstätten in Prittriching und Scheuring Verantwortung. In der Gesamtschau belegten die Kindertagesstätten bei der Anzahl der Stellen den ersten Platz. Ebenso generiere sich der Umsatz 2016 zu einem Großteil aus diesem Bereich. „Aber dennoch herrscht da immer noch Fachkräftemangel.“

„Finanziell steht der Kreisverband Landsberg gut da“, berichtete Schatzmeister Roland Böck. Die Erträge lagen im vergangenen Jahr bei 10 Millionen Euro, der Aufwand bei 9,7 Millionen. Der Neubau der Halle im Frauenwald forderte ein Darlehen von 700.000 Euro, Eigenmittel flossen 1,3 Millionen in das Projekt. Aber der Altlastenfonds ist Schnee von gestern: Zum 31.12.2016 war das Konto eben.

Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Wie sieht das neue Inselbad aus?
Wie sieht das neue Inselbad aus?
Wurde das Rauchverbot ignoriert?
Wurde das Rauchverbot ignoriert?
Parknotstand durch Neubau?
Parknotstand durch Neubau?

Kommentare