In allen Bereichen ein Vorbild – BFV zeichnet TSV Schondorf mit der "Goldenen Raute" aus

Als erster Verein im Landkreis Landsberg erhielt der TSV Schondorf am Samstag die Auszeichnung „Goldene Raute“. Bei dem Zertifikat handelt es sich um das Gütesiegel des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV). Überreicht wurde es von Peter Schuster, dem Kreisehrenamtsbeauftragten des BFV.

Günter Recknagel, 1. Vorsitzender des TSV Schondorf, freute sich, aus Anlass der Verleihung zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste in der Sportgaststätte begrüßen zu können. „Leider“, bedauerte Recknagel, „ist Landrat Walter Eichner nicht darunter.“ Wie auch bei der Verleihung der Silbernen Raute in den Jahren 2004 und ’06 könne er auch heute aus Termingründen nicht dabei sein. Seit 1998 gibt der Bayerische Fußball-Verband die Auszeichnung „Silberne Raute“ und seit 2003 die „Goldene Raute“ heraus. Schuster erklärte, dass damit Sportvereine ausgezeichnet werden, die sich in ihrer Arbeit in den Bereichen Jugendarbeit, Ehrenamt, Breitensport sowie Gesundheit und Prä­vention von anderen Vereinen ab­- heben. Als vorbildlich bezeichnete Schuster die Betreuung und das sportliche Angebot für Jugendliche, junge Familien und Senioren durch den TSV Schondorf. Ein wichtiger Punkt sei auch die Suchtprävention. „Kinder und Jugendliche, die einem Verein angehören und dort regelmäßig Sport treiben, sind weniger gefährdet als andere“, betonte der TSV-Vorsitzende. Grundsätzlich sei die Auszeichnung mit der „Goldene Raute“ nicht das Verdienst Einzelner, sondern die Summe einer guten Zusammenarbeit zwischen allen Abteilungen, fügte er hinzu. Glückwünsche zur Auszeichnung kamen denn auch von der Gemeinde Schondorf. Bürgermeister Peter Wittmaack, der selbst seit 25 Jahren Vereinsmitglied ist, betonte die große Bedeutung des TSV Schondorf für die Dorfgemeinschaft. Zugleich sei der Verein eine Stütze für die Gemeindeverwaltung, da er sich absolut eigenständig um die Belegung der örtlichen Sporthalle und um die Pflege des 70000 Quadratmeter großen Sportgeländes kümmere. Auch goldene und silberne Ehrennadeln wurden mehreren Vereinsmitgliedern für ihr langjähriges Engagement vom Ehrenvorsitzenden Wolfgang Blaschek angesteckt: Jakob Schachtner wurde für seinen aktiven 25-jährigen Einsatz im Verein geehrt. Als Ehrenamtsbeauftragter kümmert er sich um die Qualifizierung des Vereins, um die Weiterbildung der Übungsleiter und um Geburtstage und Jubiläen. Ausgezeichnet wurde zudem Herbert André, der vor 20 Jahren die Taekwondo-Abteilung des Vereins begründete, und Rosi Schwaiger, die aufgrund ihrer Qualifizierung als Übungsleiterin Pilates- und Nordic-Walking-Kurse anbieten darf, welche von den Krankenkassen bezuschusst werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Penzinger Feld gewinnt das Tauziehen
Penzinger Feld gewinnt das Tauziehen
40 Mal direkt in die Lehre
40 Mal direkt in die Lehre
Neue Könige der Gesellschaft?
Neue Könige der Gesellschaft?
Eresing zelebriert sein 950-Jähriges
Eresing zelebriert sein 950-Jähriges

Kommentare