Techno im Wald

Polizei löst illegale Techno-Party im Wald auf 

Feiern in Clubs ist so derzeitig nicht möglich – und wird oftmals in den privaten Bereich verlegt.
+
PantherMedia B5729069

Landkreis – Sommerferien, schönstes Wetter, Feierlaune – und großer Nachholbedarf nach den Corona-Einschränkungen. Am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr wurde der Polizei Dießen am Ammersee eine massive Ruhestörung mitgeteilt. In einem Waldstück zwischen dem Bereich „Am Dexenberg“ und dem „Reichhof“ feierten 150 junge Leute lautstark eine Technoparty.

Nach Angabe der Polizei lag für die Veranstaltung keine Genehmigung vor. Mögliche Verstöße würden nun geprüft. Durch mehrere Polizeistreifen wurde die Feier schließlich aufgelöst. Die Veranstalter der Party hätten sich dabei aber laut Polizeibericht „weitestgehend kooperativ“ gezeigt, so dass der Einsatz ohne weitere Zwischenfälle verlaufen sei. Die jungen Leute hätten bereitwillig die Musikanlage abgebaut und aufgeräumt. Das kenne man auch anders, so die Polizei Dießen. Auch in den Bereichen Dießen, Finning und Schondorf kam es in der Nacht zu einigen Ruhestörungen durch Partys und feiernde Menschen. Der Besuch durch die Polizei führte aber in den meisten Fällen zu sofortiger Ruhe. Einzig eine Party erforderte eine zweite Anfahrt der Streife.

Feste Feiern in privatem Rahmen ist nach längerer Corona-bedingter Durststrecke jetzt wieder möglich. Die Clubs allerdings sind weiterhin geschlossen. Dennoch: Dass Feiern an der frischen Luft um diese Zeit stattfinden und es dabei auch schon mal zu einer Ruhestörung komme, sei normal, gibt die Polizei Dießen an. Es gebe nicht viel mehr Meldungen als sonst.

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Planungen für einen Kreisverkehr in Kaufering verdichten sich. 
Die Planungen für einen Kreisverkehr in Kaufering verdichten sich. 
Wieder Saisonkarten fürs Inselbad Landsberg
Wieder Saisonkarten fürs Inselbad Landsberg
Im Landsberger "Kongo": Marihuana mit im Boot
Im Landsberger "Kongo": Marihuana mit im Boot

Kommentare