Volles Haus im Biergarten

"D' Ammerseer Utting" feiern ihr 100-Jähriges im Biergarten

1 von 38
Hoch her ging es zur Freude der Biergartenbesucher im der Alten Villa in Utting. Der Heimat- und Trachtenverein "D'Ammerseer" feierte mit Musik, Tanz und Schuhplatteln sein 100-jähriges Jubiläum. Dabei auch die Nachbarvereine aus Dießen und Schondorf.
2 von 38
Hoch her ging es zur Freude der Biergartenbesucher im der Alten Villa in Utting. Der Heimat- und Trachtenverein "D'Ammerseer" feierte mit Musik, Tanz und Schuhplatteln sein 100-jähriges Jubiläum. Dabei auch die Nachbarvereine aus Dießen und Schondorf.
3 von 38
Hoch her ging es zur Freude der Biergartenbesucher im der Alten Villa in Utting. Der Heimat- und Trachtenverein "D'Ammerseer" feierte mit Musik, Tanz und Schuhplatteln sein 100-jähriges Jubiläum. Dabei auch die Nachbarvereine aus Dießen und Schondorf.
4 von 38
Hoch her ging es zur Freude der Biergartenbesucher im der Alten Villa in Utting. Der Heimat- und Trachtenverein "D'Ammerseer" feierte mit Musik, Tanz und Schuhplatteln sein 100-jähriges Jubiläum. Dabei auch die Nachbarvereine aus Dießen und Schondorf.
5 von 38
Hoch her ging es zur Freude der Biergartenbesucher im der Alten Villa in Utting. Der Heimat- und Trachtenverein "D'Ammerseer" feierte mit Musik, Tanz und Schuhplatteln sein 100-jähriges Jubiläum. Dabei auch die Nachbarvereine aus Dießen und Schondorf.
6 von 38
Hoch her ging es zur Freude der Biergartenbesucher im der Alten Villa in Utting. Der Heimat- und Trachtenverein "D'Ammerseer" feierte mit Musik, Tanz und Schuhplatteln sein 100-jähriges Jubiläum. Dabei auch die Nachbarvereine aus Dießen und Schondorf.
7 von 38
Hoch her ging es zur Freude der Biergartenbesucher im der Alten Villa in Utting. Der Heimat- und Trachtenverein "D'Ammerseer" feierte mit Musik, Tanz und Schuhplatteln sein 100-jähriges Jubiläum. Dabei auch die Nachbarvereine aus Dießen und Schondorf.
8 von 38
Hoch her ging es zur Freude der Biergartenbesucher im der Alten Villa in Utting. Der Heimat- und Trachtenverein "D'Ammerseer" feierte mit Musik, Tanz und Schuhplatteln sein 100-jähriges Jubiläum. Dabei auch die Nachbarvereine aus Dießen und Schondorf.

Dießen – Der Heimat- und Trachtenverein „D‘ Ammerseer Utting“ hat gut daran getan, sein 100-jähriges Gründungsjubiläum ganz öffentlich im Biergarten der „Alten Villa“ zu begehen. So feierten Hunderte von Zaungästen begeistert mit bei dem farbenfrohen Spektakel, zu dem auch die Patenvereine aus Dießen und Utting ihren Teil beitrugen.

Hätten die Trachtler zu ihrem runden Geburtstag in einen Saal geladen, wäre das wahrscheinlich vor trauriger Kulisse abgelaufen. Denn den Verein mit derzeit nur 24 aktiven Mitgliedern plagen akute Nachwuchssorgen. Dr. Rolf Dieter Pfanzeder, seit sechs Jahren Vorsitzender der Uttinger Trachtler, verspricht sich viel nachträgliche Werbewirksamkeit von dem Jubiläumsevent. Sein Aufruf: Wer Freude an Geselligkeit, Tanz, Trachtengwand und unverstellter Mundart hat, sollte unbedingt mit ihm Kontakt aufnehmen, am bestenhier.

Für die vielen Zugezogenen in Utting wäre die Mitgliedschaft in dem historischen Verein „eine wunderbare Möglichkeit, sich schnell zu integrieren“, betonte Pfanzeder. „Ich bin überzeugt, dass gerade in einer globalisierten Welt wieder ein starker Bedarf nach Gemeinschaft, Identität, Tradition und Heimat gefragt ist. Laptop und Lederhose passen bei uns wunderbar zusammen.“

Die Jubiläumsfeierlichkeiten begannen besinnlich mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Heimsuchung mit konzertanter Blasmusik sowie Stubenmusik. Anschließend marschierte der Festzug mit Paten- und Gastvereinen, der Entrachinger Blasmusik und dem Trommlerzug Dießen zum Wirtshaus „Alten Villa“, wo es zünftig weiterging. Man hatte hier extra einen klassischen Tanzboden aufgebaut, auf dem ordentlich das Tanzbein geschwungen wurde. Für die stilechte Musik sorgte die „Hochberghauser Tanzlmusi“, bekannt aus vielen Sendungen im Bayerischen Rundfunk.

„Gaststar“ Magnus Kaindl, Vortänzer beim Nachbarverein Dießen, führte bravourös vor, wie richtiges Schuhplatteln geht. Das gehört bei den Uttinger Trachtlern nämlich dazu. Im Gründungsprotokoll vom 5. August 1919 ist festgehalten, man wolle die im Verschwinden begriffene oberbayerische Gebirgstracht wieder zur Geltung bringen und die „gesellige Unterhaltung“ fördern – unter anderem mit Schuhplatteln. Da es im Ammersee-Dorf Utting mit gerade mal 1.500 Einwohnern natürlich keine eigene Tracht gab, entschieden sich die Vereins­gründer für eine typische Gebirgstracht mit Werdenfelser Joppen und klassischen Dirndln.

Ab dem Jahr 2002 aber wurde es bunter. Seitdem trumpfen D‘ Ammerseer in farbenfrohen Gewändern auf, vielbewun­dert beim Fest in der Alten Villa. Angelehnt an die bekannte „Dachauer Tracht“ trugen die „Mannerleit“ lange Stoff- oder Lederhosen, dazu weißes Hemd, Weste mit diversen Kragenformen und eine kurze Joppe. Die „Weiberleit“ kamen in einem dunklen Wollrock daher, wahlweise mit Bluse, Mieder, geschlossenem Oberteil oder kurzer Jacke.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Für den guten Ton im Lechrain
Für den guten Ton im Lechrain
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Hochwasserschutz Lechmauer: Der Uferweg wird komplett gesperrt
Hochwasserschutz Lechmauer: Der Uferweg wird komplett gesperrt
Fahrerflucht: Unterzucker schützt vor Strafe nicht!
Fahrerflucht: Unterzucker schützt vor Strafe nicht!

Kommentare