Mit Ehrfurcht und Respekt

Annette Ring ist neue Schulleiterin an der Kauferinger Realschule 

Die „frisch gebackene Schulleiterin“ der Realschule Kaufering Annette Ring freut sich auf ihre neue Aufgabe.
+
Annette Ring freut sich auf ihre neue Aufgabe.

Kaufering – Die Realschule Kaufering hat eine neue Schulleitung. Am 1. August wurde Annette Ring zur Rektorin ernannt. Auf einer feierlichen Veranstaltung ist sie am Montag offiziell in ihr Amt eingeführt worden. Damit übernimmt die 46-Jährige die Nachfolge von Peter Adam, der Ende Juli in den Ruhestand verabschiedet worden ist. 

Die „Neue“ ist eine Altbekannte, verrät Landrat Thomas Eichinger in seiner Eröffnungsrede. Vor ihrem Kauferinger Start wirkte Annette Ring als Konrektorin und zeitweise auch als kommissarische Schulleiterin an der Johann-Winklhofer-Realschule Landsberg.

Die gebürtige Coburgerin, die selbst keine Kinder hat, kam in ihrem Leben weit herum: Ihre Kindheit verbrachte sie in Arnsberg, Nordrhein-Westfalen, die Grundschule besuchte sie in der Nähe von Karlsruhe, das Gymnasium im oberpfälzischen Cham, anschließend Studium in Regensburg und Referendariat in Bad Staffelstein. Nach ihrem Zweiten Staatsexamen 2001 führte sie ihre erste Anstellung als Lehrerin für Mathematik und Physik an einer Realschule für viereinhalb Jahre zurück in ihren Geburtsort Coburg – bis eine Anfrage aus München kam. Fünfeinhalb Jahre leitete sie das Personalreferat für Realschulen im Kultusministerium. Hier habe sie bereits die Personalplanung der damals neu gegründeten Staatlichen Realschule Kaufering mitgestalten dürfen, erzählt sie. Nun frage sie sich: „Zufall oder Schicksal?“ Aber zunächst führte sie der Weg noch nach Augsburg, in eine weitere Schaltzentrale der Realschullandschaft, als rechte Hand des Ministerialbeauftragten für Schwaben. Als nach zweieinhalb Jahren die Konrektorenstelle an der JWR Landsberg frei wurde, bewarb sie sich erfolgreich für das Amt. Und Landsberg habe sie dann sieben Jahre später „trotz Protest nach Kaufering ziehen lassen“.

Ihre große Erfahrung in der Schulleitung sieht Eichinger in diesen schwierigen Zeiten als beruhigend. Gerade jetzt das öffentliche Leben und eine Schule zu organisieren, bedeute: besonders viel organisieren, kommunizieren, Regeln durchsetzen. Das sei eine Herausforderung. Eichinger schließt mit einem Namensspiel ab, in dem er schmunzelnd auf den Appellationscharakter von „Kaufe-Ring“ hinweist.

Auch Kauferings Erster Bürgermeister und Schulreferent des Kreistags Thomas Salzberger freut sich auf eine gute Zusammenarbeit in einem „noch anspruchsvoller gewordenen“ Job – und betont: „Wenn‘s mal zwickt, dann helfe ich gerne.“ Ernst Fischer, Ministerialbeauftragter für die Realschulen in Oberbayern West, appelliert an das Gemeinschaftsgefühl, das trotz Corona auch mit Feierlichkeiten wie dieser gepflegt werden müsse. „Sonst wird man zum Einzelkämpfer.“ Annette Ring übernehme eine komplexe Manageraufgabe, die gleichzeitig einen pädagogischen und menschlichen Auftrag habe. Das sei eine Lebensentscheidung, verbunden mit Zivilcourage, Mut und Verantwortung, die großen Respekt verdiene. Als Geschenk übergibt Fischer einen Schirm: zum Schutz, „wenn es mal regnet und windet“. Zusatzgeschenk: ein Schirmständer – Symbol für Gesetze, Normen und Regeln. Und einen verlässlichen Rahmen, „den wir für unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die uns anvertraut sind, brauchen“, so Fischer.

Mit Ehrfurcht und großem Respekt stehe sie vor dieser wichtigen Aufgabe, sagt Annette Ring. Sie freue sich darauf, den Geist der Schule zu erspüren, Baustellen zu entwickeln und abzuarbeiten. Diese Herausforderung könne aber nur in einer gut funktionierenden Gemeinschaft bewältigt werden. Und stellt abschließend mit einem Augenzwinkern „hier und jetzt klar: Ich bin nicht käuflich“. Andrea Schmelzle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Echinger Eichhörnchen Alvin, Simon und Theodore
Die Echinger Eichhörnchen Alvin, Simon und Theodore
Corona-Gefälligkeitsatteste? Kripo durchsucht Kauferinger Arztpraxis
Corona-Gefälligkeitsatteste? Kripo durchsucht Kauferinger Arztpraxis
Utting baut 88 Wohnungen zu sozialverträglichen Mieten
Utting baut 88 Wohnungen zu sozialverträglichen Mieten
Corona im Landkreis Landsberg: Ein weiterer Todesfall
Corona im Landkreis Landsberg: Ein weiterer Todesfall

Kommentare