Ressortarchiv: Landsberg

Wo junge Leute beten

Der Erzabtei steht ein Jubelereignis voraus: Die Jugendvesper in St. Ottilien wird am Freitag, 3. Juli, zum 25. Mal am ersten Freitag des Monats gefeiert. In der Kirche der Erzabtei erwarten die Organisatoren und die Erzabtei „eine bisher nicht abschätzbare Zahl“ Gottesdienstbesucher. Das Vorbereitungsteam plant daher, wie in der Vergangenheit bei großem Andrang erprobt, die Jugendvesper auf dem Kirchplatz vor dem Portal der Kirche der Erzabtei stattfinden zu lassen.
Wo junge Leute beten

Das Mühlrad zum Auftanz – Lechgau-Trachtenjugend traf sich in Reichling

Wenn im Zelt die Musik spielt, auf der Bühne Tänze oder Schuhplattler gezeigt werden und draußen ständig die Schiffschaukel in Betrieb ist, dann ist das ein typisches Trachtenfest. In Reichling war es trotzdem etwas anders, denn die Akteure bei diesem 41. Lechgau-Ju- gendtag waren fast ausschließlich Kinder.
Das Mühlrad zum Auftanz – Lechgau-Trachtenjugend traf sich in Reichling

Zu Gast in der Natur

Landwirte und Jäger im Landkreis rufen die Bevölkerung mit Beginn der Vegetationsperiode und der Aufzuchtzeit vieler Tierarten zu Rücksichtnahme und verantwortungsvollem Verhalten in der Natur auf. Durch den anhaltenden Trend, die Freizeit aktiv in der Natur zu verbringen, komme es immer häufiger zu Konfliktsituationen, die sich vermeiden lassen, befinden Michael Schuster von der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft des CSU-Kreisverbandes sowie der Vorsitzende des Jagdschutz- und Jä- gervereins Landsberg, Manfred Schilcher.
Zu Gast in der Natur

Kauferings Triathleten sind bereit

Mit vielen Radkilometern aus den Trainingslagern auf Mallorca oder Lanzarote gehen die Triathleten des VfL Kaufering nun in ihre siebte Saison in der Bayernliga. Bei einigen Duathlons und Laufwettkämpfen sind die Kauferinger bereits gestartet, um ihre Leistung für die kommende Saison unter Beweis zu stellen.
Kauferings Triathleten sind bereit

Neun neue Meister

Bei den Vereinsmeisterschaften des Turnvereins Prittriching hat sich Gottfried Hirner zum 25. Mal in seiner Turnlaufbahn den Vereinsmeister-Titel erkämpft. Insgesamt wurden neun neue Meister – fünf Turner und fünf Turnerinnen – in den verschiedenen Altersklassen gekürt.
Neun neue Meister

Von wegen »mau«: Erfolge für die Kauferinger beim Mau-Schwimmfest

Kauferings Schwimmer haben mit ihren Leistungen beim Mau-Schwimmfest in Memmingen gepunktet. Trainer Sascha Kuhls hatte als Devise vorgegeben: „Mannschaftspokal gewinnen, Disqualifikationen vermeiden und möglichst viele Pflichtzeiten für die Oberbayerischen und Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften schwimmen!“ Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Platz 2 in der Mannschaftswertung, drei weitere Pokale, 58 Medaillen (20 mal Gold, 20 mal Silber und 18 mal Bronze) und zahllose Urkunden erschwammen sich die Sportler des VfL Kaufering.
Von wegen »mau«: Erfolge für die Kauferinger beim Mau-Schwimmfest

Was geschah wirklich bei jener Party?

Mit einem Freispruch ist die Verhandlung am Amtsgericht Landsberg gegen einen 16-Jährigen aus dem Landkreis ausgegangen, der wegen sexuellem Missbrauchs einer 13-Jährigen angeklagt worden war. Es mangelte an Beweisen – weder das vermeintliche Opfer noch Zeugen lieferten Hinweise zu dem, was bei einer privaten Feier im August 2008 geschehen war. Der Angeklagte bestritt die Tat.
Was geschah wirklich bei jener Party?

Landkreis-CSU stellt Weichen

Mit Neuwahlen zum Vorstand hat die Landkreis-CSU am Samstag die Weichen für die kommenden zwei Jahre gestellt. Zwei neue Gesichter zogen in die Führungsriege ein: der stellvertretende Landrat Peter Ditsch und Fernsehjournalist Alex Dorow, der offenbar zum Nachfolger Thomas Goppels als Kreisvorsitzender aufgebaut werden soll. Goppel selbst wurde im Amt des Vorsitzenden bestätigt, musste allerdings auch Kritik einstecken.
Landkreis-CSU stellt Weichen

Der eine geht, der andere kommt

Der EV Landsberg 2000 steht nun erneut ohne Marketing-Beauftragten da – Marcus Knöferl hat nach nur vier Wochen das Handtuch geworfen. Am 15. April war für Knöferl offizieller Dienstbeginn beim EV Landsberg 2000 als neuer Marketing-Beauftragter. Jetzt gut einen Monat später muss sich der Verein nach einem Neuen umschauen - Knöferl hat hingeworfen.
Der eine geht, der andere kommt

Seit 25 Jahren am Ball – Volleyball in Weil

Volleyball wird in Weil schon seit 1971 gespielt. Die Gründung der eigenen Volleyball-Abteilung im FC Weil vor 25 Jahren ist am Wochenende gefeiert worden – beim jährlichen Volleyball-Mixed-Turnier. „Es war ein enges, packendes Finale auf sehr hohem Niveau“, erklärte Jugendtrainer Christian Hoiß. Durchgesetzt hat sich dabei das Team „Pot committed“ aus Friedberg, Platz 2 ging an die Mannschaft aus Türkheim und „Die Jungen Wilden" aus Weil holten sich den 3. Platz. Den 4. Platz erreichten die Weiler„Just 4 Fun“.
Seit 25 Jahren am Ball – Volleyball in Weil

Wo die Krise nicht spürbar ist – Dießener Töpfermarkt zieht 50000 Besucher an

Mit Kaiserwetter und rund 25000 Besuchern war der Dießener Töpfermarkt am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, gestartet, bei ähnlich guten Bedingungen am Wochenende kann der Markt als Veranstalter eine positive Bilanz ziehen.
Wo die Krise nicht spürbar ist – Dießener Töpfermarkt zieht 50000 Besucher an

Gegen braune Gespenster

„Zeigen wir allen, welcher demokratische Geist hier wirklich herrscht!“ Mit dieser Aufforderung wendet sich das Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus an alle Bürger der Stadt Landsberg und Umgebung, um diese für ihren Demonstrationszug mit Kundgebung am Pfingstsamstag, 30. Mai, zu gewinnen.
Gegen braune Gespenster

Flachdachanbau ohne Chance – Hauptschule Schlossberg: Mit Pavillons auf Bedarf reagieren

Von
Flachdachanbau ohne Chance – Hauptschule Schlossberg: Mit Pavillons auf Bedarf reagieren

Parken nur noch mit Ausweis – Englischen Garten: Stadt und Anwohner sind sich einig

Die Straße Am Englischen Garten soll für den öffentlichen Verkehr gesperrt werden. Darauf haben sich vergangene Woche auf einer Anwohnerversammlung Oberbürgermeister Ingo Lehmann (SPD), Ordnungsamtsleiter Ernst Müller sowie rund 50 Betroffen einstimmig geeinigt. Geplant ist, den rund 750 Meter langen Bereich in eine Anliegerstraße und eine Parkverbotszone umzuwandeln. Eigens ausgewiesen werden rund 30 Anwohnerparkplätze. Vorrangiges Ziel ist es, den beengten Strassenzug zu beruhigen und verkehrssicherer zu gestalten.
Parken nur noch mit Ausweis – Englischen Garten: Stadt und Anwohner sind sich einig

Kleine Wehr mit viel Idealismus – Feuerwehr Kaltenberg feiert 125-Jähriges

Ihr 125-jähriges Bestehen und die Einweihung des neuen Gerätehauses hat am Sonntag die Freiwillige Feuerwehr Kaltenberg mit einem großen Fest gefeiert. Neben dem kirchlichen Segen des Ottilianer Paters Tassilo überbrachten Vertreter von Politik und Feuerwehrwesen ihre Glückwünsche an die Kaltenberger, die nach vielen Jahren des Wartens im vergangenen Juni endlich ihr neues Domizil in Besitz nehmen konnten.
Kleine Wehr mit viel Idealismus – Feuerwehr Kaltenberg feiert 125-Jähriges

Schondorfer B-Pläne machen Sorgen – Debattenreiche Bürgerversammlung

Zwei Stunden vergingen bei der diesjährigen Bürgerversammlung wie im Flug, während Bürgermeister Peter Wittmaack (SPD) die zahlreichen Ereignisse der letzten zwölf Monate zusammenfasste und auf das Kommende blickte. Nachfragen gab es seitens der Bürger im anschließenden Gespräch unter anderem zum Bebauungsgplan „Leitenweg-West“, zum geplanten Funksendemasten am Sportplatz und zum Bebauungsplan „St. Jakob“.
Schondorfer B-Pläne machen Sorgen – Debattenreiche Bürgerversammlung

Wo ist Johnny Mauser? Figurentheater »Die Complizen« über den Wert der Freundschaft

Gesucht wird Johnny Mauser, graues Fell, ca. 30 Zentimeter groß, zuletzt gesehen im Getreidefeld. Sachdienliche Hinweise bitte an Ferkel Waldemar und Franz von Hahn. Mit diesem liebevoll inszenierten und gespielten „Fall für Freunde“ und viel Musik hat Ulrich Schulz vom Figurentheater „Die Complizen“ den Kinderbuchklassiker von Helme Heine zum Leben erweckt – und vergangene Woche auf die Bühne des Landsberger Stadttheaters gebracht.
Wo ist Johnny Mauser? Figurentheater »Die Complizen« über den Wert der Freundschaft

Auf die Stärken besinnen – Ernst Höss wieder an der Spitze der Kreishandwerkerschaft

hr Zeichen mit Hammer, Schraube und Eichenblatt steht für Qualität und Bodenständigkeit. Diese Werte sollen die Kreishandwerkerschaft aus dem Landkreis auch durch die Wirtschaftskrise tragen. Bei der Mitgliederhauptversammlung am vergangenen Donnerstag trafen sich unter anderem Bäcker, Friseure, Schreiner, Spengler, Zimmerer, Metzger und Metallbauer um ihre Spitze für die nächsten drei Jahre neu zu wählen, sich auszutauschen und zu informieren.
Auf die Stärken besinnen – Ernst Höss wieder an der Spitze der Kreishandwerkerschaft

Die JVA im Wäschekorb verlassen – Filmreife Flucht aus Landsberger Gefängnis

Versteckt in einem Wäschecontainer ist Ende Mai vergangenen Jahres einem Häftling der Justizvollzugsanstalt (JVA) Landsberg eine filmreife Flucht gelungen. Jetzt stand sein Bruder vor dem Amtsgericht, der den Häftling seinerzeit in seinem Auto ins Ausland gebracht hatte. Der 31-jährige Angeklagte erklärte, er habe aus Mitleid mit seinem zwei Jahre älteren Bruder gehandelt. Dafür handelte er sich nun eine Geldstrafe in Höhe von 5400 Euro ein.
Die JVA im Wäschekorb verlassen – Filmreife Flucht aus Landsberger Gefängnis

Käse ist nicht gleich Käse – Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner im Reichlinger Festzelt

Die frohe Kunde hat sich die Bundeslandwirtschaftsministerin für den Schluss aufgehoben: Ilse Aigner lud eine Delegation von Bäuerinnen ins Kanz- leramt ein wo sie angehört werden. Dies habe Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag beim Besuch eines Bauernhofes zugesichert, verkündete Aigner beim Politischen Abend der CSU in Reichling.
Käse ist nicht gleich Käse – Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner im Reichlinger Festzelt

Großes Fest mit zwei Jubilaren – Musikverein und Landjugend Reichling feiern

Festlich geschmückte Wagen, Musikkapellen aus Nah und Fern und etliche Landjugendgruppen bestimmten am Sonntagnachmittag das Bild in Reichling. Mit dem großen Umzug durchs Dorf erreichte die Festwoche zum Bezirksmusikfest am vergangenen Wochenende ihren absoluten Höhepunkt.
Großes Fest mit zwei Jubilaren – Musikverein und Landjugend Reichling feiern

Schwer verletzt – 22-Jährige übersieht Motorrad auf der B17

Schwer verletzt worden ist am Samstag ein 58-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf Höhe der Allguth-Tankstelle. Eine 22-Jährige aus dem südlichen Landkreis hatte ihn bei der Einfahrt in die B17 übersehen.
Schwer verletzt – 22-Jährige übersieht Motorrad auf der B17

Mit 37 Sportwagen auf den Hohenpeißenberg – Porsche-Club schenkt SOS-Kinderdorf Ammersee

Die Sonntagsausflügler auf dem Hohenpeißenberg kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus: Mit sattem Motorengeräusch arbeitete sich ein Porsche nach dem anderen den Berg hinauf – insgesamt 37 der PS-starken Traumautos, die Hälfte davon mit offenem Verdeck, bevölkerten in kurzer Zeit den Parkplatz. Heraus kletterten gut gelaunte Fahrer und über 20 restlos begeisterte Buben und Mädchen aus dem SOS-Kinderdorf in Dießen, denen der Porsche-Club Isartal-München einen unvergesslichen Nachmittag bescherte.
Mit 37 Sportwagen auf den Hohenpeißenberg – Porsche-Club schenkt SOS-Kinderdorf Ammersee

»Scholle«-Maler wieder am See

Nach 100 Jahren sind sämtliche Maler der Künstlervereinigung „Scholle“ mit ihren Meisterwerken am Ammersee zurück. Das BVS Bildungszentrum Holzhausen hat aus Anlass seines 60-jährigen Bestehens die einmalige Ausstellung in seinem Haus initiiert. Sie verdient Superlative: Erstmals sind Werke aller zwölf Mitglieder der Künstlergemeinschaft „Scholle“ in einer Exposition zu sehen, wobei die Hälfte der 36 Bilder aus Privatbesitz stammt.
»Scholle«-Maler wieder am See

Keramikpreis beim Töpfermarkt in Dießen verliehen

Beim Töpfermarkt, der noch bis Sonntag in den Dießener Seeanlagen mit tönerner Ware aufwartet, ist der Keramikpreis verliehen worden. Preisträgerin ist Susanne Altzweig, die zu Tränen gerührt, die Auszeichnung entgegennahm. Nahezu 300 Töpfer spendeten der Ausgezeichneten und der Jury für ihre Entscheidung Applaus. Gewonnen hat auch Billa Reitzner, deren Töpferstand zum schönsten auf dem Markt gekürt wurde.
Keramikpreis beim Töpfermarkt in Dießen verliehen

Problemphase gemeistert

Die vergangenen drei Jahrzehnte war BRK-Kreisgeschäftsführer Anton Huber immer auf der Mitgliederversammlung des Landsberger Kreisver- bandes im Bayerischen Roten Kreuz zugegen. Auf der jüngsten indes musste er sich aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen. „Huber, das Herz und der Verstand des BRK in Landsberg, ist ernsthaft erkrankt“, bedauerte Kreisvorsitzender Franz Xaver Rößle. Huber ließ aber ausrichten, dass er nach seiner Genesung für weitere zwei Jahre all seine Kraft für das BRK einbringen werde.
Problemphase gemeistert

Ganz »Zuhause« mit Kitty Hoff – Chansons im Landberger Stadttheater

„Für mich soll es rote Rosen regnen.“ Das ist ein Satz, der vielen der Zuhörer der Chansonniere Kitty Hoff gar nicht mehr geläufig ist. Die große Hildegard Knef sang diese Zeilen vor mehr als 40 Jahren. Das gute Chanson, das aufregende Lied, das sich nicht mit Schlagern oder Hits messen möchte, hatte seit den Erfolgen der Knef eine lange Inkubationszeit, bis es wieder ans Licht der Öffentlichkeit trat. Kitty Hoff, Jahrgang 1972, zeigte mit ihrer Band „Foret Noire“ jüngst vor vollem Hause im Stadttheater, wie aufregend ein Chansonabend sein kann.
Ganz »Zuhause« mit Kitty Hoff – Chansons im Landberger Stadttheater

Hellgrünes Licht fürs Biogas

Den Weg für die erste Biogasanlage in Denklingen hat der Gemeinderat in der vergangenen Woche frei gemacht. Das Gremium erteilte für das Projekt von Alfred Sporer das gemeindliche Einvernehmen. Sobald das Landratsamt Landsberg als zuständige Baubehörde Grünes Licht gibt, will der Landwirt mit dem Bau beginnen und möglichst schnell in die Stromproduktion einsteigen.
Hellgrünes Licht fürs Biogas

»Ich war so in die Arbeit vertieft«

Dem schwer verletzten Opfer der Brandattacke bei Klausner Holz Bayern im Frauenwald geht es den Umständen entsprechend besser. Laut Polizeisprecher Franz Kreuzer ist der junge Mann inzwischen aus der Unfallklinik Murnau entlassen worden und ist nun in ambulanter Behandlung. Der 19-jährige Landsberger war in der vorvergangenen Woche von zwei Arbeitskollegen im Beinbereich mit einer brennbaren Flüssigkeit begossen und danach angezündet worden.
»Ich war so in die Arbeit vertieft«

Von Bohrlöcher und Fraßbilder

Mit einem Messer kratzt Hans-Jürgen Gulder die Rinde vom Stamm einer hohen Fichte und wird fündig: Da ist er, der Käfer, der diese Nadelbäume krank macht. Buchdrucker und Kupferstecher, bekannt als Borkenkäfer, haben einigen Fichten in dem kleinen Waldstück bei Igling schon so arg zugesetzt, dass sie am Ende doch gefällt werden mussten.
Von Bohrlöcher und Fraßbilder

Eine Stadtführung geht in Rente

Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist. Unter dieses Motto haben die beiden Stadtführerinnen Mechthild Huber und Erika Hartmann ihren Entschluss gestellt, ihre „Historische Wirtshausführung“ in den wohlverdienten Ruhestand zu schicken – nach genau 20 Jahren und zum Bedauern der Stammgäste.
Eine Stadtführung geht in Rente

Da gehen Senioren ins Netz

Dieter Geiger hält mit seiner Schwester, die in Alaska wohnt, über Skype Kontakt, schickt Fotos und empfängt Bilder von ihr per Mail. Irmgard Tietgen nutzt den PC für Bankgeschäfte und führt mit Excel ihr Haushaltsbuch. Mit dem Computer sei das sehr praktisch, befinden die beiden Senioren, die schon seit längerem in das Internetcafé für Senioren in der Wohnanlage am Englischen Garten kommen. Seit einem Jahr gibt es den Treffpunkt in Landsberg, der mittlerweile aus einer Stammgruppe von rund zehn Leuten besteht. Dieses kleine Jubiläum war Anlass für eine Feier. Die Computer wurden dabei nicht ausgeschaltet, sondern eifrig weitergetippt – die Windows-Start-Melodie, die im Hintergrund erklang, verriet es.
Da gehen Senioren ins Netz

Afrikaner ist Meister

Im Boule-Pétanque-Sport wird Landsberg immer mehr zum Anziehungspunkt von Sportlern aus Oberbayern und Schwaben. Bei der 7. Stadtmeisterschaft kämpften allein 38 Spieler aus sieben Vereinen um den begehrten Pokal von Oberbürgermeister Ingo Lehmann. Nach fast achtstündigen Wettkämpfen stand der Sieger fest: Kader Schätzlein von der Elfenbeinküste, der für den BC Kochel gekommen war, ist Boule-Stadtmeister 2009.
Afrikaner ist Meister

Küche im Kinderhaus?

Zufrieden mit der mittlerweile erprobten Erweiterung des Kindergartens zum Kinderhaus haben sich Eltern, Kinderhausleitung und Gemeinde- verwaltung anlässlich der Sitzung des Schul- und Kindergartenausschusses gezeigt. Mitte März nahm die um zwei Krippengruppen erweiterte Betreuungseinrichtung den Betrieb auf.
Küche im Kinderhaus?

Und die Geier warten schon

„Früher hatten die Leute eine Idee und wollten dafür sterben. Heute haben die Menschen, die sterben wollen, keine Idee und die Menschen, die eine Idee haben, wollen nicht sterben“, erklärt die intellektuelle Dominika. Den Ausweg aus diesem Dilemma zeigte das Theater Konstanz am Donnerstag im Stadttheater mit der satirischen Komödie „Der Selbstmörder“.
Und die Geier warten schon

Schulter an Schulter gegen Rechts

Zwei Demonstrationszüge mit Kundgebungen stehen am Pfingstsamstag, 30. Mai, in der Landsberger Innenstadt an. Rechtsextreme werden ähnlich wie im letzten November vom Bahnhof aus zum Hauptplatz marschieren. Das Landsberger Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus setzt mit einer Demonstration von der Waitzinger Wiese aus und einer Kundgebung auf dem Hauptplatz dagegen. „Schulter an Schulter mit dem Bürgerbündnis“ ist die Stadt Landsberg, so Pressesprecherin Bettina Barnet. Wie sich Landsberg auf diesen Pfingstsamstag einstellt und was seine Bewohner zu erwarten haben, darüber informierten am Donnerstag Ernst Müller vom Ordnungsamt, Ernst Schilcher vom Landratsamt und Alfred Geyer, der Leiter der Polizeiinspektion Landsberg.
Schulter an Schulter gegen Rechts

Bester Aufsteiger in der Saison – die Landsberger Handballer

Für die zu Ende gegangene Landesligasaison der Landsberger Handballer haben Trainer Hubert Müller und Abteilungsleiter Roland Neumeyer ein durchweg positives Resümee gezogen. Der Landsberger Trainer hatte vor der Saison immer wieder vor der zu erwartender Stärke der Liga nach deren Neustrukturierung gewarnt.
Bester Aufsteiger in der Saison – die Landsberger Handballer

Ungewisse Schul-Zukunft in Walleshausen

Die Außenstelle Walleshausen der Geltendorfer Grundschule steht vor einer ungewissen Zukunft. Aufgrund rückläufiger Kinderzahlen können, entsprechend den Vorgaben aus dem Kultusministerium, für das kommende Schuljahr in der gesamten Gemeinde nur neun Grundschulklassen gebildet werden. Nach den Vorstellungen des staatlichen Schulamtes würden dann alle Jahrgänge zweizügig in Geltendorf unterrichtet, während für Walleshausen maximal eine vierte Klasse übrig bliebe. Damit wäre das Ende der Schule vorprogrammiert. Gemeinde und Eltern wollen sich damit nicht abfinden.
Ungewisse Schul-Zukunft in Walleshausen

»Wir lassen uns nichts vorschreiben!«

Vom eingeschlagenen Weg der Gedenkarbeit für die Opfer der KZ-Außenlager Kaufering/Landsberg will Bürgermeister Dr. Klaus Bühler keinen Millimeter abweichen. Er lehnt eine Zusammenarbeit mit der KZ-Gedenkstätte Dachau ebenso kategorisch ab wie mit Historikerin Dr. Edith Raim aus Landsberg. Das machte der Rathauschef auf einer Podiumsdiskussion am Donnerstag deutlich.
»Wir lassen uns nichts vorschreiben!«

Gestärkt in der Krise – Genossenschaftsbanken als »Fels in der Brandung«

„Die regionale Verwurzelung der genossenschaftlich organisierten Banken hat sich in der Krise bewährt“, betont Klaus Schmalholz, Vorsitzender des Kreisverbandes Landsberg der Volks- und Raiffeisenbanken. „Ein Geschäftsmodell, das in den letzten Jahren vielen Angriffen ausgesetzt war, zeigt in schwierigen Zeiten seine wahre Stärke.“
Gestärkt in der Krise – Genossenschaftsbanken als »Fels in der Brandung«

Jung und Alt begegnen sich – im Hof des St. Christophorus in Landsberg

„Ich glaube daran, dass sich hier sowohl die Senioren als auch Kinder sehr wohlfühlen werden.“ Das hat Oberbürgermeister Ingo Lehmann am Samstag bei der feierlichen Einweihung des neu gestalten Innenhofes des Kindergartens St. Christophorus betont. Dieser steht zukünftig auch als Ort der Begegnung, wo die Bewohner des angrenzenden Seniorenheims und die Kindergartenkinder aufeinander treffen. Gefeiert wurde die Einweihung im Rahmen des Frühlingsfestes des Kindergartens mit einem bunten Programm aus Musik und Tanz.
Jung und Alt begegnen sich – im Hof des St. Christophorus in Landsberg

Gold bei der Premiere

Mit zwei Titeln im Gepäck ist das Erdinger Alkoholfrei Team SC Riederau von der deutschen Duathlonmeisterschaft zurückgekehrt. Lena Kopp und Katrin Esefeld sicherten sich im baden-württembergischen Backnang Gold in der U23- und U25-Klasse.
Gold bei der Premiere

Herausforderung Stadtleben

Nur ein paar Schritte sind es bis zum Bayertor und schon sind sie mitten im Stadtzentrum. Die Menschen mit Behinderung, die in der Hans-Kistler-Straße 13 a leben, wissen um diesen Vorteil ihres Zuhauses. Der freundlich und offen wirkende Bau ist Teil des Magnusheims Holzhausen und beher- bergt zwei Wohngruppen mit 16 Frauen und Männern im Alter von 20 bis Mitte 40 Jahren. Eingezogen sind sie dort schon im letzten Jahr – gesegnet worden ist ihr neuer „städtischer“ Lebensraum am Freitag und gefeiert wurde dann ebenfalls – mit den Mitarbeitern des Magnusheims und Vertretern von Stadt und Kirchen aus Landsberg.
Herausforderung Stadtleben

Unvergessliche Kinderaugen

Vier Wochen länger ist Theresa Buchfelder in Brasilien geblieben, um in einem Kindertagesheim zu helfen. „Die Menschen dort sind so fröhlich und lebensfroh. Da mochte ich mich von den Kindern und meinen neu gewonnenen Freunden noch nicht trennen.“, sagt die junge Frau aus Windach. In dem kleinen Ort Lajedão in der Region Bahia verbrachte sie nach ihrem Abitur insgesamt vier Monate in der Kindereinrichtung, die durch den Eine-Welt-Förderkreis Windach finanziell unterstützt wird.
Unvergessliche Kinderaugen

Es bleibt mehr Zeit zum Beten

Mit zahlreichen Weggefährten, Vertretern des öffentlichen Lebens, aus Kirche und Politik sowie rund 500 Gläubigen hat der ehemalige Geltendorfer Pfarrer Hans Schneider am Sonntag sein Goldenes Priesterjubiläum gefeiert.
Es bleibt mehr Zeit zum Beten

Fünfmal am Siegersteg angelegt

Fünfmal haben die Ruderer des Ruder Clubs am Lech Kauferingbei der 48. Bamberger Ruderregatta am Siegersteg angelegt. Bamberg gilt als Standortbestimmung für die Jugendmannschaft der Kauferinger – nach Wintertraining und ersten Ruderwochen auf dem Lech. Das Ergebnis stimmt optimistisch hinsichtlich dem „Bundeswettbewerb Jungen und Mädchen“ und der Bayerischen Meisterschaft. Grund zur Freude haben auch die Wanderruderer des Vereins – sie erhielten jetzt den Wanderruderpreis des Bayerischen Ruderverbandes.
Fünfmal am Siegersteg angelegt

Naturgenuss in der Krise – Irrtum beim Konjunkturpaket II

Dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung sei Dank – allerdings nur für wenige Tage: „Der aus Kostengründen infrage gestellte Aussichtsturm inklusive Steg kann noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden“, hieß es noch bis Mitte vergangener Woche, weil das Projekt am Ammersee-Südufer mit knapp 185000 Euro bedacht werden sollte – ein Irrtum, wie die Regierung von Oberbayern am Donnerstag eingestand.
Naturgenuss in der Krise – Irrtum beim Konjunkturpaket II

Kein Bus nach München

Die RVO-Buslinie von der Marktgemeinde Dießen nach München über Riederau, Utting und Schondorf wird demnächst eingestellt. Dies teilte Bürgermeister Herbert Kirsch jüngst im Gemeinderat mit. Die Linie sei wegen ihrer geringen Auslastung höchst defizitär und es sei wirtschaftlich nicht sinnvoll, diese weiter zu betreiben, zitierte der Rathauschef aus einem Schreiben des Unternehmens. Bis auf die Orte Holzhausen und Greifenberg könnten die Bürger überall Alternativen nutzen wie etwa die neue Oberlandbahn.
Kein Bus nach München

Gemeinsam für die gute Pflege

In diesen Tagen feiert der Arbeitskreis Professionelle Ambulante Pflege, kurz PAP, sein zweijähriges Bestehen. Im Mai 2007 gegründet, umfasst er einen großen Teil der ambulanten Pflegedienste im Landkreis Landsberg und hat es sich zum Ziel gesetzt, ihnen das zu geben, was sie nicht haben: eine Lobby.
Gemeinsam für die gute Pflege

»Baumbilder« – ein Konzert für Linde, Esche...

Ankündigungen für kulturelle Ereignisse leben oft von der Übertreibung. Häufig werden die großartigen Versprechungen nicht erreicht. Im Programmheft zum „Zwischen- spiel“, einer Veranstaltungsreihe, die als Fortsetzung des vorjährigen, ungemein erfolgreichen Gitarrenfestivals für den Mai dieses Jahres konzipiert ist, spricht der Autor von einem „synästhetischen Konzert“, das die Uraufführung der Komposition „Baumbilder“ sein soll. Eine gewagte Formulierung. Doch selten hat dieser Ausdruck bei einer Veranstaltung der Lechstadt so genau das Wesentliche eines kulturellen Abends erfasst.
»Baumbilder« – ein Konzert für Linde, Esche...