Ressortarchiv: Landsberg

Zwei stabile Dämme – Konzept für die Hochwasserfreilegung des Mühlbaches

Im Rahmen einer umfangreichen Power-Point-Präsentation hat Tiefbauingenieur Volker Wittke auf der jüngsten Gemeinderatssitzung sein Konzept zur Hochwasserfreilegung des Mühlbachs vorgestellt. Auf einstimmigem Beschluss der Ratsmitglieder soll es nun zur Planungsreife weitergeführt werden.
Zwei stabile Dämme – Konzept für die Hochwasserfreilegung des Mühlbaches

Bereitschaft am Klinikum – "Gesola" möchte Bereitschaftspraxis eröffnen

Das regionale Ärztenetzwerk „Gesola“ blickt auf ein erfolg- und arbeitsreiches Jahr zurück. Das Vertrauen sei gewachsen, betonte Vorsitzende Dr. Helga Holzfurtner in der ehemaligen Spindler-Villa beim Neujahrsempfang. Mit Blick auf 2009 wird der Verein Bewährtes, wie die themenspezifische Vortragsreihe und die Patientenmappe, weiterführen und sich konstruktiv im Rahmen der Arbeit in Netzwerkgruppen auf die Veränderungen im Gesundheitssystem einstellen.
Bereitschaft am Klinikum – "Gesola" möchte Bereitschaftspraxis eröffnen

Auf dem Holzweg – Waldhackschnitzelheizwerk für Bezirk, Landkreis und Stadt Landsberg

Der Name ist Programm. Mit „Waldhackschnitzelheizwerk“ will die Stadt exakt ausdrücken, was hier verheizt wird. Das betonte OB Ingo Lehmann am Freitag im Rahmen einer Feierstunde zur Einweihung der Anlage im Agrarbildungszentrum. Unter den Gästen war auch Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, der das Landsberger Projekt als „sehr nachahmenswert“ befand.
Auf dem Holzweg – Waldhackschnitzelheizwerk für Bezirk, Landkreis und Stadt Landsberg

Kinderpornos auf dem PC – 44-Jähriger Landkreisbürger zu 3600 Euro Strafe verurteilt

Weil er einen Strafbefehl über 3600 Euro akzeptiert hat, konnte ein 44-Jähriger aus dem Landkreis Landsberg eine öffentliche Gerichtsverhandlung umgehen. Die hätte für den Mann äußerst unangenehm werden können, denn die Anklage lautete unter anderem auf Besitz kinderpornografischer Schriften.
Kinderpornos auf dem PC – 44-Jähriger Landkreisbürger zu 3600 Euro Strafe verurteilt

Bewährungsversager muss sitzen – Amtsgericht verurteilt Disco-Türsteher zu einem Jahr Gefängnis

Für ein Jahr muss ein 31-jähriger Türsteher ins Gefängnis, weil er im Dezember 2007 einen Gast der Diskothek Sommerkeller in Igling verprügelt hat. Der Angeklagte selbst und auch seine Kollegen bestritten zwar vehement, dass sich die Tat so zugetragen hatte wie in der Anklage beschrieben, doch Amtsrichterin Beate Kreller schenkte einer unabhängigen Zeugin mehr Glauben. Die Frau hatte den Vorfall beobachtet und den Täter später eindeutig identifiziert.
Bewährungsversager muss sitzen – Amtsgericht verurteilt Disco-Türsteher zu einem Jahr Gefängnis

Zu viel Lärm am Sägewerk im Fuchstal – Amtsgericht verhängt Geldauflage

Weil sein Sägewerk in Fuchstal/Asch zu nachtschlafender Zeit zu viel Lärm verursacht hat, muss Unternehmer Helmut Pröbstl eine Geldauflage von 10000 Euro zahlen. Im Gegenzug wurde das Verfahren wegen „vorsätzlichen Verursachens von Lärm“ eingestellt. Zu dieser Einigung kam man vor kurzem im Amtsgericht Landsberg.
Zu viel Lärm am Sägewerk im Fuchstal – Amtsgericht verhängt Geldauflage

Im Frauenwald ist Platz für Edeka – "Fluch der guten Tat""

Klare Abfuhr für ein mögliches Edeka-Logistikcenter zwischen Kaufering und Landsberg: Mit 21:6 Stimmen hat sich der Stadtrat am Mittwoch gegen das Projekt ausgesprochen – in erster Linie aus städtebaulichen Gründen. Zudem lehnte das Plenum ein von BAL und UBV beantragtes Ratsbegehren ab. Das Thema ist damit aber noch nicht vom Tisch, denn OB Ingo Lehmann (SPD) erhielt den Auftrag, Edeka ein rund 20 Hektar großes Areal im Frauenwald als neuen Standort anzubieten.
Im Frauenwald ist Platz für Edeka – "Fluch der guten Tat""

Im Museum Eindruck gemacht – Junge Preisträger geben sich die Ehre

Von 30 Teilnehmern, die zum Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ nach Garmisch eingeladen waren, berichtete Lothar Kirsch am Sonntag beim Preisträgerkonzert im Neuen Stadtmuseum, hatten 20 einen 1. Preis erlangt. Auf die Quote von 66 Prozent kann der Leiter der Städtischen Sing- und Musikschule Landsberg stolz sein und, wie die angehenden Musiker dem Publikum im Saal mit ihren kleinen Stücken zeigten, objektiv zu Recht. Ganz erstaunliche Fertigkeiten mit ihren Instrumenten waren da von den Sieben- bis 13-Jährigen bei den kurzen Stückchen zu hören.
Im Museum Eindruck gemacht – Junge Preisträger geben sich die Ehre

Ein Tor, ein Assist und ein Sieg – Thorsten Rau schenkt seinen Ex-Kollegen kräftig ein

Es sind Geschichten, die nur der Sport schreiben kann. Vor wenigen Wochen noch war Thorsten Rau Kapitän beim ESV Kaufbeuren. Weil es dort aber ge- hörig Ärger gab und Rau suspendiert wurde, wechselte er kurzerhand zum EV Landsberg 2000. Am Freitag gab es dafür die späte Rache. Rau revanchierte sich mit einer Vorlage und einem Tor zum verdienten 3:1-Sieg gegen den großen Nachbarn.
Ein Tor, ein Assist und ein Sieg – Thorsten Rau schenkt seinen Ex-Kollegen kräftig ein

Und jetzt zum Tabellenführer! – Landsbergs TSV-Handballer weiter im Aufwind

Langsam entwickeln sich die Mannen von TSV-Trainer Hubert Müller zum wahren Favoritenschreck. Nachdem überraschenden Sieg beim TSV Friedberg gewannen die Handballer des TSV Landsberg am Wochenende nun das Derby gegen den Tabellenzweiten der Landesliga Süd, gegen Fürstenfeldbruck II.
Und jetzt zum Tabellenführer! – Landsbergs TSV-Handballer weiter im Aufwind

Möglichst keine neuen Schulden – Haushaltsberatungen in Dießen

Mit dem Ziel, eine Schuldenaufnahme wie schon in den vergangenen fünf Jahren weitgehend, am besten sogar gänzlich zu vermeiden, sind die Mitglieder des Finanzausschusses in die Haushaltsberatungen 2009 gegangen. Dabei sieht die Ausgangslage bisher durchwegs gut aus. Die Steuerkraft des Marktes steigt gegenüber dem Vorjahr um 11,84 Euro auf 532,34 Euro.
Möglichst keine neuen Schulden – Haushaltsberatungen in Dießen

Starkes E1-Stück – Kauferinger Kicker dürfen zur Oberbayerischen

Starkes Stück: Die E1-Fußballjugend des VfL Kaufering hat sich am Wochenende mit einem 2. Platz beim Turnier um die Zugspitzmeisterschaft in eigener Halle die Teilnahme an der oberbayerischen Hallenmeisterschaft gesichert. Diese findet am 15. Februar in Ismaning statt.
Starkes E1-Stück – Kauferinger Kicker dürfen zur Oberbayerischen

Bald Landsberg-Strom und Gas im zweiten Schritt?

„Eine eigene kommunale Energieversorgung – unabhängig von den großen Stromkonzernen“, das steht auf der Wunschliste vieler Kommunen ganz oben. Eine Möglichkeit dazu ist der Rückkauf der eigenen Energieversorgungsnetze. Eben das hat der Stadtrat vergangene Woche in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen. Der KREISBOTE sprach darüber mit Oberbürgermeister Ingo Lehmann.
Bald Landsberg-Strom und Gas im zweiten Schritt?

Strom und Gas in eigener Hand – Stadt Landsberg strebt kommunale Energieversorung an

„So sollte Politik doch öfter funktionieren“, frohlockt Grünenchef Ludwig Hartmann. Warum so zufrieden? Weil sich der Stadtrat am Mittwoch in nichtöffentlicher Sitzung einstimmig dafür ausgesprochen hat, die Versorgungs- netze für Strom und Gas zu erwerben und danach selbst zu betreiben. „Ein Meilenstein für Landsberg“, jubelt Hartmann, von „neuen Handlungsspielräumen für eine bürgerfreundliche und nachhaltige Energiepolitik“ spricht Oberbürgermeister Ingo Lehmann (SPD).
Strom und Gas in eigener Hand – Stadt Landsberg strebt kommunale Energieversorung an

"Theater ist Magie" – Schauspieler Ralf Weikinger über Menschen, Phantasie und Psychologie

Seit etwa drei Jahren lebt der österreichische Schauspieler Ralf Weikinger in Landsberg, doch spätestens seit dem 7. November ist er nahezu jedem Kulturinteressierten zwischen Lech und Ammersee ein Begriff: als Karl Anton Winter brillierte er in der Aufsehen erregenden Inszenierung von Alexander Netschajew „Die Flucht“. Dem KREISBOTEN erzählte Weikinger von seiner Liebe zum Theater und warum Winter ihn nicht loslässt.
"Theater ist Magie" – Schauspieler Ralf Weikinger über Menschen, Phantasie und Psychologie

Zufriedenes Fischerherz – Ammersee: erfreuliche Renkenerträge, Zanderfänge enttäuschend

Die Berufsfischer der Fischereigenossenschaft Ammersee haben sich vergangenen Montag zu ihrer alljährlichen Jahreshauptversammlung getroffen. Es galt das vergangene Fangjahr Revue passieren zu lassen und die Weichen für 2009 zu stellen. Kein leichtes Unterfangen, denn die Prognose für 2009 ist nicht all zu gut.
Zufriedenes Fischerherz – Ammersee: erfreuliche Renkenerträge, Zanderfänge enttäuschend

Eltern für andere Kinder – Bundesverdienstmedaille für Pflegeeltern Werner und Marie-Luise Alig

Elternsein ist ganz natürlich – für die eigenen Söhne und Töchter zumindest. Paare, die sich entscheiden, Pflegeeltern zu werden, sind eher ungewöhnlich. Werner und Marie-Luise Alig sind solche besonderen Eltern. Seit 1974 schon geben sie Vater- und Mutterliebe auch an fremde Kinder weiter, die es besonders nötig haben. Für ihr „liebevolles und verantwortungsbe- wusstes“ Engagement wurde das Ehepaar beim „Neujahrsempfang für Pflegeeltern“ des Landkreise am Freitag mit der Bundesverdienstmedaille geehrt.
Eltern für andere Kinder – Bundesverdienstmedaille für Pflegeeltern Werner und Marie-Luise Alig

Bald Bagger im SOS-Kinderdorf Dießen – Nach erfolgreichem Jahr muss Kanalisation erneuert werden

Ein halbes Jahrhundert nach dem Einzug der ersten Kinder hat das SOS-Kinderdorf Ammersee ein erfolgreiches Jahr hinter sich: Mit zehn Familien ist es voll belegt, zwei inzwischen volljährige Jugendliche haben den Übergang in eine Lehrstelle geschafft und auch das Projekt „Familienaktivierende Hilfen“ war erfolgreich tätig. Ausruhen können sich die Mitarbeiter jedoch nicht auf ihrem Erfolg, denn heuer stehen noch große Bau- und Sanierungsmaßnahmen an.
Bald Bagger im SOS-Kinderdorf Dießen – Nach erfolgreichem Jahr muss Kanalisation erneuert werden

Der Sarg wartet schon – Landsberger Bühne inszeniert Dürrenmatts "Besuch der alten Dame"

Grauen ist etwas Abstraktes, schwer Messbares. In Dürrenmatts Tragischer Komödie „Der Besuch der alten Dame“ kommt das Grauen in gelben Schuhen daher, schleicht sich über die Bühne und in den Zuschauerraum, in dessen Ecke ein goldener Sarg wartet. Mit starken Bildern und beeindruckender schauspielerischer Leistung feierte die Winterinszenierung der Landsberger Bühne am Freitag Premiere im Stadttheater.
Der Sarg wartet schon – Landsberger Bühne inszeniert Dürrenmatts "Besuch der alten Dame"

Neue Eiszeit in Landsberg – Hockey-Club Landsberg tritt im Spätsommer in der Bezirksliga an

Es war der 17. Dezember 2008, als im Büro von Jürgen Beck 20 Männer und Frauen einen neuen Eishockeyverein aus der Taufe hoben: Hockey-Club (HC) Landsberg heißt das Kind, das in der Führungsetage des großen Bruders EVL 2000 prompt für Unruhe sorgt.
Neue Eiszeit in Landsberg – Hockey-Club Landsberg tritt im Spätsommer in der Bezirksliga an

"Mit Mühe" zu schaffen – Edeka-Logistikzentrum: "Sehr harte Richtschnur" beim Lärmschutz

Eine weitere Vertiefung der Thematik Edeka hat in der Diskussion zwischen den Experten und dem Marktgemeinderat stattgefunden. Dabei wurden unter anderem noch einmal die Arbeitsplatzbeschaffung, Lärmschutz sowie der zu erwartende Verkehr und auch städtebauliche Aspekte beleuchtet.
"Mit Mühe" zu schaffen – Edeka-Logistikzentrum: "Sehr harte Richtschnur" beim Lärmschutz

Edeka in Kaufering: Der Bürger soll am 15. März entscheiden

Zweites Ratsbegehren?
Edeka in Kaufering: Der Bürger soll am 15. März entscheiden

Hellgrünes Licht für Edeka – Kauferinger Räte für Logistikzentrum und Bürgerentscheid

Grünes Licht für das Edeka-Logistikzentrum: Mit 14:6 Stimmen hat sich der Marktgemeinderat für eine Ansiedlung auf dem Areal an der B17alt beim Biomasseheizkraftwerk ausgesprochen. Und einstimmig votierte das Gremium für ein Ratsbegehren; am 15. März sind die Kauferinger aufgerufen, sich im Rahmen eines Bürgerentscheides für oder gegen das Logistikzentrum auszusprechen.
Hellgrünes Licht für Edeka – Kauferinger Räte für Logistikzentrum und Bürgerentscheid

Mit Flinte und Erlebnisraum – Landkreis geht beim Biber-Management neue Wege

„Es dürfte 1990 gewesen sein“, ruft Landrat Walter Eichner in Erinnerung, „da sehe ich einen Heinrich Heiß freudig verkünden, dass wir im Landkreis einen Biber haben.“ Knapp zwei Jahrzehnte ist die Freude an dem zweitgrößten Nagetier der Welt ein wenig getrübt. Mancher-orts richtet er derart große Schäden an, dass er inzwischen auf Antrag gefangen und sogar getötet werden darf. Parallel dazu bereitet die Kreisbehörde derzeit die Ausweisung zweier „Biber-Erlebnisräume“ bei Walleshausen und bei Rott vor.
Mit Flinte und Erlebnisraum – Landkreis geht beim Biber-Management neue Wege

Weder Blau noch Gelb – Wertstofferfassung: Umweltausschuss favorisiert das Bringsystem

Fleißige Wertstoffsammler sind sie, die Bürger der Lech-Ammersee-Region. Statistisch hat es im Jahr 2007 jeder einzelne auf satte 315 Kilogramm gebracht – inklusive Grüngut. In der Regel fährt der brave Landkreisbürger Wiederverwertbares zur nächsten Wertstoffsammelstelle oder zum Containerstandplatz oder lässt es von Dritten abholen, wie das etwa beim Altpapier der Fall ist. Nach Ansicht des Umweltausschusses soll es dabei auch bleiben. Er empfahl dem Kreisausschuss, am aktuellen System festzuhalten, sich vom Gelben Sack und von der Blauen Tonne abzuwenden. Letztlich entscheiden wird der Kreistag in seiner April-Sitzung.
Weder Blau noch Gelb – Wertstofferfassung: Umweltausschuss favorisiert das Bringsystem

Überraschungssieg in Friedberg – Landsbergs Handballer fahren 30:27-Erfolg ein

Einen überraschenden 30:27-Sieg haben die Landsberger Handballer in der Landesliga-Süd beim TSV Friedberg gelandet. Mit einer geschlossenen Teamleistung entführten die Lechstädter zwei wichtige Punkte. Die Freude darüber war besonders groß, denn ein Sieg in Friedberg ist schon sehr lange keiner Landsberger Mannschaft mehr gelungen.
Überraschungssieg in Friedberg – Landsbergs Handballer fahren 30:27-Erfolg ein

HSB zittert sich zum Sieg – Landsberger Basketballer behalten gegen Ansbach die Oberhand: 89:83

Es war nicht immer das schönste Spiel und am Ende machten es die Heimerer Schulen Basket Landsberg auch noch unnötig spannend, doch als die Schlusssirene ertönte, ging die Mannschaft von Trainer Alexander „Sascha“ Kharchenkov dennoch zum sechsten Mal in Folge als Sieger vom Platz. Hapa Ansbach Piranhas, Absteiger aus der 2. Bundesliga ProB, rangen die Lechstädter in einer kampfbetonten Partie mit 89:83 nieder – und das obwohl sie grippebedingt auf Robert Apelt und Joe Hountondji verzichten musste.
HSB zittert sich zum Sieg – Landsberger Basketballer behalten gegen Ansbach die Oberhand: 89:83

Die Rote Laterne abgegeben – EVL 2000 siegt 4:2 im Kellerderby

Eigentlich könnte doch die Oberliga-Saison für den EV Landsberg 2000 jetzt schon vorbei sein. Am 42. Spieltag, also am Sonntag hat die Mannschaft ihr Saisonziel erreicht: sie ist nicht mehr Tabellenletzter. Zuvor hatte die Truppe mit Mühe in Miesbach mit 4:2 gewonnen. Es war gleichzeitig die Wiedergutmachung für die 2:5-Pleite 48 Stunden zuvor gegen den ewigen Erzrivalen Starbulls Rosenheim.
Die Rote Laterne abgegeben – EVL 2000 siegt 4:2 im Kellerderby

Neues und Bekanntes – Das neue Stadttheater-Programm bietet Sprechtheater, Tanz und Musik

Mit einem ausgewogenen Mix aus Sprechtheater, Konzerten, Kinderstücken und Tanzproduktionen präsentiert sich das Programm des Stadttheaters für die Spielzeit 1/2009, das am Montag offiziell vorgestellt wurde. Dabei hat der kommissarische Theaterleiter Ludwig Frey auf Neues und Be- kanntes gesetzt.
Neues und Bekanntes – Das neue Stadttheater-Programm bietet Sprechtheater, Tanz und Musik

War was vor der Disco? – Türsteher wegen Schlägerei vor dem "Sommerkeller" angeklagt

Eine Schlägerei, die im Dezember 2007 vor der Discothek Sommerkeller in Igling stattgefunden hat, beschäftigt derzeit das Amtsgericht Landsberg. Angeklagt ist ein 31-jähriger Türsteher, der einen Gast geschlagen, getreten und gewürgt haben soll. Da der Angeklagte die Tat bestreitet und die Zeugenaussagen sich widersprechen, wurde die Verhandlung in der vergangenen Woche unterbrochen, um eine weitere Zeugin zu laden.
War was vor der Disco? – Türsteher wegen Schlägerei vor dem "Sommerkeller" angeklagt

Senioren beklaut – Dieb im AWO-Seniorenheim Dießen

Ein 53-Jähriger aus Weilheim ist vom Amtsgericht Landsberg zu einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er von mehreren Bewohnern des AWO-Seniorenheims in Dießen Bargeld gestohlen hatte. Der Mann war in dem Heim als Putzkraft beschäftigt. Für seine Schuld sprachen lediglich Indizien. Diese reichten jedoch aus, das Gericht zu überzeugen.
Senioren beklaut – Dieb im AWO-Seniorenheim Dießen

"Wenn man alles so überlegt..." – Gutgläubiger Autohändler von Afrikanern betrogen

Wo das Geld ist, wusste keiner der beiden Verurteilten, die sich am Mittwoch vor dem Schöffengericht aufgrund gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs verantworten mussten. Wegen ihrer lückenhaften Geständnisse und einem „professionellen Vorgehen“, mit dem die gebürtigen Liberianer einen Landsberger Geschäftsmann um 49500 betrogen haben, sah Richter Dr. Wolfgang Daum auch für den Nicht-Vorbestraften keinen Spielraum mehr für eine Bewährungstrafe.
"Wenn man alles so überlegt..." – Gutgläubiger Autohändler von Afrikanern betrogen

Auf den Gleisen zerschmettert – Regionalzug überrollt Kleintransporter

In letzter Sekunde hat sich am Donnerstagabend ein 25-jähriger Kurierfahrer aus seinem Kleintrans- porter befreit, dann zerschmetterte der herannahende Zug das auf den Schienen liegen gebliebene Fahrzeug. Der Unfallverursacher und der 54-jährige Lokführer erlitten leichte Verletzungen. Da die Bahnstrecke erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde, beträgt der Sachschaden rund eine Million Euro.
Auf den Gleisen zerschmettert – Regionalzug überrollt Kleintransporter

Erleuchtung im Brezl-VW – Kurt Bergmaier zeigt sich als einfühlsamer Chronist seiner Zeit

Das Jahr 2008 hatte gute und schlechte Seiten, die guten überwogen ganz gewiss bei Kurt Bergmaier: Zu seiner eigenen Überraschung wurde der quirlige Künstler, ambitionierte Architekt und langjährige FWS-Gemeinderat im Mai auch noch zweiter Bürgermeister der Gemeinde Schondorf. Vor kurzem outete er sich bei einer Lesung im Rathaussaal, dort, wo noch bis April seine Bilder gemeinsam mit Arbeiten seiner Künstlerkollegen Gerd Hoffmann und Walter Mayer zu sehen sind, als Autor.
Erleuchtung im Brezl-VW – Kurt Bergmaier zeigt sich als einfühlsamer Chronist seiner Zeit

Attraktion in neuem Glanz – Sparkassenstiftung macht’s möglich: Monopteros wird heuer restauriert

Dem Herzstück des Schackyparkes soll wieder zu seinem ursprünglichen Glanz verholfen werden – dem Monopteros. Dank einer Spende aus der Sparkassenstiftung kann die wohl bedeutendste architektonische Attraktion des Dießener Landschaftsparkes noch in diesem Jahr restauriert werden.
Attraktion in neuem Glanz – Sparkassenstiftung macht’s möglich: Monopteros wird heuer restauriert

Auf Schonfrist verzichtet – Landsbergs neue Museumsleiterin hat "das Haus gleich geöffnet"

Die übliche Schonfrist von 100 Tagen nach dem Amtsantritt Anfang Oktober hat Dr. Margarete Meggle-Freund, seit 1. Oktober Leiterin des Neuen Stadtmuseums Landsberg, nicht in Anspruch genommen. Sie eröffnete nach nur 35 Tagen ihre erste Sonderausstellung gleich mit zwei Expositionen und reicherte diese mit einem bislang für das Landsberger Stadtmuseum einmalig umfangreichem Rahmenprogramm an.
Auf Schonfrist verzichtet – Landsbergs neue Museumsleiterin hat "das Haus gleich geöffnet"

Für mehr Sicherheit – Schondorfer Gemeinderat stimmt Baumpflege und Baumkataster zu

Die Bäume in der Seeanlage werden in ein Baumkataster eingetragen. Mit dieser Entscheidung griff der Gemeinderat jüngst das Angebot einer Dießener Baumpflegefirma auf. Vor einem Jahr noch war es abgelehnt worden.
Für mehr Sicherheit – Schondorfer Gemeinderat stimmt Baumpflege und Baumkataster zu

Erfolg durch sinkende Zahlen – Jobcenter Landsberg zieht positive Bilanz – "Traumquoten" bald vorbei

Wenn Walter Fischl Rückschau hält, gibt es eigentlich nur Grund zur Freude: Als Geschäftsführer des Jobcenters Landsberg hat er nun, vier Jahre nach einer der größten Sozial- und Arbeitsmarktreformen, bei denen das Arbeitslosengeld II eingeführt wurde, positive Bilanz für die Arbeit des hiesigen Jobcenters gezogen. Die Zahl der Arbeitslosen, die ALG II beziehen, ist seit 2005 stark gesunken. Damals wurden in Landsberg 1230 Arbeitslose gezählt – im vergangenen Dezember waren es nur noch 459. Sorge dagegen macht Fischl die Zukunft: Die Folgen der Finanzkrise wird auch das Jobcenter zu spüren bekommen. Mit steigenden Arbeitslosenzahlen, vor allem durch entlassene Zeitarbeiter sei zu rechnen. Diese bis Mitte des Jahres wieder zu integrieren ist Ziel für Fischl und seine Mitarbeiter.
Erfolg durch sinkende Zahlen – Jobcenter Landsberg zieht positive Bilanz – "Traumquoten" bald vorbei

Ein Poetry Slam, zwei Sieger – Julius Fischer (Leipzig) und Alexander Burkhard (München) teilen sich den Sekt

Nur wenige Zuhörer strecken an diesem Samstagabend im Foyer des Landsberger Stadttheaters brav die Hände bei der Frage empor, wer denn noch keinen Poetry Slam erlebt hat. All die anderen sind bereits treue Besucher dieses witzigen, originellen und aufregenden kulturellen Ereignisses, dessen Vorläufer schon in der klassischen griechischen und römischen Antike einen Eintrag in die Annalen wert war.
Ein Poetry Slam, zwei Sieger – Julius Fischer (Leipzig) und Alexander Burkhard (München) teilen sich den Sekt

Viel Geld für hartnäckige Ölspur – Teure Säuberung: Zwei Kilometer lange Ölspur kostet Fahrzeughalter rund 14000 Euro

Mit einer bösen Überraschung hat das neue Jahr für einen Fahrzeughalter aus dem Landkreis Dachau begonnen. Für die Beseitigung einer Ölspur, die sein Auto vor einigen Wochen zwischen Geltendorf und Türkenfeld verursacht hatte, flatterte ihm jetzt eine Rechnung über 14000 Euro ins Haus. Besonders bitter: Zum fraglichen Zeitpunkt hatte er nicht einmal selbst am Steuer gesessen.
Viel Geld für hartnäckige Ölspur – Teure Säuberung: Zwei Kilometer lange Ölspur kostet Fahrzeughalter rund 14000 Euro

Auf die Brettl, fertig, los! – 1. Februar: Landsberger Skitag 2009 am Tegelberg – Anmeldung läuft

Alljährlich schwebt die selbe entscheidende Frage über der Vorbereitungsphase: Ist die Schneedecke dick genug für den Landsberger Skitag? Zuletzt gab’s ein Nein, die Meisterschaft der hiesigen Brettlfans fiel buchstäblich ins Wasser. Heuer hingegen sieht es recht gut aus. Der Tegelberg präsentiert sich in zauberhaftem Weiß, das Organisationschef Rainer Ventur sehr optimistisch stimmt, schließlich sind es nur noch zweieinhalb Wochen bis zum Landsberger Skitag ’09.
Auf die Brettl, fertig, los! – 1. Februar: Landsberger Skitag 2009 am Tegelberg – Anmeldung läuft

Eskorte für den Weihnachtstruck – Weihnachtstrucker Berthold Heidemann ist zurück

Moldawien gilt als eines der ärmsten Länder in Europa. Diesen Eindruck kann nach seiner Rückkehr vom humanitären Einsatz auch Berthold Heidemann bestätigen. Der Apfeldorfer war als „Weihnachtstrucker“ unterwegs und hat 1500 Pakete aus dem Landkreis in armseelige Dörfer, Behinderten- und Kinderheime in Moldawien gebracht.
Eskorte für den Weihnachtstruck – Weihnachtstrucker Berthold Heidemann ist zurück

Die Einsätze sind komplexer – Geltendorfer Feuerwehr 55 Mal gefordert – Keine "universelle Hilfseinrichtung"

55 Einsätze bewältigte die Geltendorfer Feuerwehr im vergangenen Jahr, wobei jeder der 50 Aktiven im Durchschnitt 20 Einsatzstunden leistete. Im einzelnen wurde die Wehr zu neun Bränden und 27 technischen Hilfeleistungen gerufen, übernahm 14 Sicherheitswachen und sechs Verkehrsabsicherungen bei Veranstaltungen. Im Verhältnis zum Wachstum der Gemeinde würden die Einsatzzah- len seit Jahren stetig ansteigen, berichtete Kommandant Ewald Kapfhammer jüngst auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Alter Wirt.
Die Einsätze sind komplexer – Geltendorfer Feuerwehr 55 Mal gefordert – Keine "universelle Hilfseinrichtung"

In die Hand der Bürger – Edeka: Kauferinger Ratsmehrheit strebt Bürgerentscheid an

Im Vorfeld der heutigen Ratssitzung zur geplanten Edeka-Ansiedlung scheint recht sicher, dass Kauferings Räte ein Ratsbegehren auf den Weg bringen werden. Gleichwohl ist die Meinungsbildgung längst noch nicht abgeschlossen. Auf Anfrage des KREISBOTEN haben mit Ausnahme der SPD alle Fraktionen im Gemeinderat eine kurze Stellungnahme abgegeben.
In die Hand der Bürger – Edeka: Kauferinger Ratsmehrheit strebt Bürgerentscheid an

Utting gewinnt an Fahrt – Bürgermeister Lutzenberger ist optimistisch – Zukunftsträchtige Konzepte

„Richtig große Brocken“ muss der Gemeinderat nach Ansicht von Bürgermeister Josef Lutzenberger (GAL) im neuen Jahr bewegen. Dazu gehört der Ausbau der Kinderbetreuung ebenso, wie die Sanierung der Gemeindewohnungen, die Hochwasserfreilegung des Mühlbachs und die Ortsentwicklung.
Utting gewinnt an Fahrt – Bürgermeister Lutzenberger ist optimistisch – Zukunftsträchtige Konzepte

HSB hielt Dachau in Schach – Landsberger gewinnen gegen Tabellennachbar mit 90:79

Ihren fünften Sieg in Folge haben die Männer von den HS Basket Landsberg am letzten Wochenende eingefahren. Wichtig war der 90:79-Erfolg bei den Dachau Spurs vor allem wegen deren direkter Tabellen-Nachbarschaft. Mit jetzt 16:10 Punkten konnten sich die Landsberger nun vor Dachau auf Platz 6 schieben. War in Dresden beim ersten Spiel in diesem Jahr die Sache bereits nach dem ersten Viertel gelaufen und wurde mit 118:80 auch klar gewonnen, so war Dachau nicht gewillt, schnell aufzugeben.
HSB hielt Dachau in Schach – Landsberger gewinnen gegen Tabellennachbar mit 90:79

Ein Dankeschön der Gemeinde – Zahlreiche Ehrungen beim Dießener Neujahrsempfang

Mit Blick auf die Finanzkrise und deren Auswirkungen ist Bürgermeister Herbert Kirsch „nicht bange“ um die Marktgemeinde. Das hat der Rathauschef am Samstag beim Neujahrsempfang im Traidtcasten betont. Die Einnahmen würden heuer zwar rückläufig sein, jedoch werde der neue Gemeinderat auch diese schwierigen Aufgaben gut meistern. Seine Zuversicht zieht Kirsch aus der bis dato „konstruktiven parteiübergreifenden Zusammenarbeit“ des Gremiums. Traditionell nahm Kirsch die Veranstaltung zum Anlass, verdiente Mitbürger sowie erfolgreiche Sportler (Seite 14) zu ehren.
Ein Dankeschön der Gemeinde – Zahlreiche Ehrungen beim Dießener Neujahrsempfang

Einheit bewiesen – Sieg gegen TSV Aichach mit 31:26 trotz schwieriger Ausgangslage

Die Ausgangslage war für die Landsberger Landesliga-Handballer vor dem Spiel beim TSV Aichach alles andere als optimal. Fehlten doch verletzungsbedingt drei Stammspieler und Marco Müller konnte eigentlich nur in der Abwehr eingesetzt werden. Trotzdem, beim Tabellenletzten zu gewinnen, war Pflicht. Die Spieler haben diese mit einem 31:26-Sieg erfüllt.
Einheit bewiesen – Sieg gegen TSV Aichach mit 31:26 trotz schwieriger Ausgangslage

Auf Siegesserie folgen Demütigungen – EVL verliert gegen Spitzenreiter Peiting mit 2:13 – Niederlage in Füssen mit 1:4

Es war alles gerichtet zum Topspiel gegen Peiting: Fünf Siege in Folge, über 1000 Zuschauer und eine EVL-Mannschaft, die nach dem verkorksten Saisonstart endlich Selbstvertrauen getankt hat. Das was die Landsberger Fans aber am Freitag dann miterleben mussten, wird ihnen noch lange in Erinnerung bleiben. Statt einer Sensation hat es gegen den Oberliga-Tabellenführer eine bittere 2:13-Klatsche gesetzt.
Auf Siegesserie folgen Demütigungen – EVL verliert gegen Spitzenreiter Peiting mit 2:13 – Niederlage in Füssen mit 1:4

Erfolg auf breiter Basis – Marktgemeinde Dießen ehrt herausragende Sportler 2008

In der Marktgemeinde boomt der Sport. Kein Wunder also, dass dabei auch beachtliche Leistungen und Erfolge zu Tage treten. Traditionell beim Dießener Neujahrsempfang im Traidtcasten sind die erfolgreichsten Athleten nun geehrt worden. Dabei war die Bandbreite der sportlichen Aktivitäten weit gefächert.
Erfolg auf breiter Basis – Marktgemeinde Dießen ehrt herausragende Sportler 2008