Ressortarchiv: Landsberg

Den Finanzbedarf verschleiert?

Den Finanzbedarf verschleiert?

Landsberg – Über Jahre hinweg ist in Landsberg offensichtlich mit unrealistischen Haushaltsansätzen gearbeitet und der tatsächliche Finanzbedarf verschleiert worden.  Nur so ist zu erklären, dass die Stadt inzwischen auf Kassenkrediten in Höhe von 16,4 Millionen Euro sitzt.
Den Finanzbedarf verschleiert?
Plattln und Drahn im Huosigau

Plattln und Drahn im Huosigau

Dießen
Plattln und Drahn im Huosigau
Beim Drahn und Plattln abgeräumt

Beim Drahn und Plattln abgeräumt

Dießen – Beim diesjährigen Wertungsplatteln und Dirndldrahn in der Steinebacher Turnhalle hat der Heimat- und Trachtenverein D’Ammertaler Dießen viele Preise abgeräumt. In fünf von sieben Altersklassen erreichten die Aktiven vom Ausrichter Dießen selbst die oberste Stufe des Siegerpodestes.
Beim Drahn und Plattln abgeräumt
»Bewusste Falschinformation!«

»Bewusste Falschinformation!«

Landsberg – Weiterer Standort für das geplante Kulturbüro: Edmund Epple, Inhaber von „Discy – Musik, Buch, Film“, hat der Stadt einen Teil seines Ladens am Peter-Dörfler-Weg angeboten. Zuvor warfen SPD und BAL dem Oberbürgermeister "bewusste Falschinformation" vor.
»Bewusste Falschinformation!«
Landsberg hilft Landsberg

Landsberg hilft Landsberg

Landsberg – Eigentlich war es nur eine spontane Idee: das Landsberger Gesangsensemble Selected wollte zu Weihnachten etwas anderes als ein klassisches Benefizkonzert veranstalten, vielleicht mit anderen Bands gemeinsam. Die Resonanz war überwältigend: außer Selected sind nun 14 Musikgruppen dabei, die dank der Unterstützung der Stadt Landsberg an vier Locations spielen werden – alles für den guten Zweck.
Landsberg hilft Landsberg
Neuer Chef im Jobcenter Landsberg

Neuer Chef im Jobcenter Landsberg

Landsberg – Nach drei Jahren an der Spitze des Jobcenters Landsberg ist Hans Nebauer in der vergangenen Woche in den Ruhestand verabschiedet worden. Der 65-Jährige hatte zunächst als „Fallmanager“, dann als Teamleiter und schließlich als Geschäftsführer in der Behörde gearbeitet. Bei der Abschiedsfeier im Landratsamt wurde Norbert Mack als Nachfolger Nebauers vorgestellt.
Neuer Chef im Jobcenter Landsberg
Bayerns bester Schulsanitätsdienst

Bayerns bester Schulsanitätsdienst

Kaufering – Beim ersten Schulsanitätsdienstwettbewerb der fünf bayerischen Hilfsorganisationen in Burgbernheim (Mittelfranken) hat die Gruppe der Realschule Kaufering den 1. Platz belegt. Voller Stolz nahm die junge Truppe den Pokal von Erich Matthis, Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bundes Bad Windsheim, entgegen. „Das ist Wahnsinn, ich kann es immer noch nicht glauben“, jubelt ein Teilnehmer der Siegergruppe.
Bayerns bester Schulsanitätsdienst
Dießener Rettungswache feiert 90-Jähriges

Dießener Rettungswache feiert 90-Jähriges

Dießen – Viele Menschen haben sich schon seit Langem darauf gefreut: Mit einem großen Fest- und Ehrenabend feierte die Rettungswache Dießen (BRK) am Samstagabend im Traidcasten ihr 90-jähriges Bestehen. Für den beschwingten musikalischen Rahmen sorgte Musikschulleiter Thomas Schmidt mit seiner Band.
Dießener Rettungswache feiert 90-Jähriges
Omammamia im Olympia

Omammamia im Olympia

Landsberg – Ein Hauch von Hollywood am Lech: der Abspann ist zu Ende, tosender Applaus, im Halbdunkel sucht sich eine ältere Dame mit wallendem Rock und langem braunen Pferdeschwanz den Weg zur Bühne, begleitet von Kameras. Fast wirkt sie ein bisschen aufgeregt, dann nimmt sie das Mikro und berichtet charmant, natürlich und witzig von den Dreharbeiten – Marianne Sägebrecht.
Omammamia im Olympia
Sägebrecht präsentiert Omammamia

Sägebrecht präsentiert Omammamia

Landsberg
Sägebrecht präsentiert Omammamia
Unfall in Denklingen

Unfall in Denklingen

Unfall in Denklingen
Schneechaos am Samstag: Drei schwere Unfälle mit sieben Verletzten und einer Toten

Schneechaos am Samstag: Drei schwere Unfälle mit sieben Verletzten und einer Toten

Landkreis - Drei schwere Unfälle haben sich bei beginnendem Wintereinbruch am vergangenen Samstag im Landkreis Landsberg ereignet. Insgesamt wurden sieben Menschen verletzt, eine 55-Jährige verstarb laut Polizeihauptkommissar Peter Kneipp noch an der Unfallstelle bei Denklingen.
Schneechaos am Samstag: Drei schwere Unfälle mit sieben Verletzten und einer Toten
Vorübergehende Unterbringung von Asylbewerbern in Erpfting – Breite Unterstützung

Vorübergehende Unterbringung von Asylbewerbern in Erpfting – Breite Unterstützung

Die Stadt Landsberg wird vorübergehend Asylbewerber in vier Sozialwohnungen in Erpfting unterbringen.
Vorübergehende Unterbringung von Asylbewerbern in Erpfting – Breite Unterstützung
Schnell im Regen

Schnell im Regen

Damit darf man zufrieden sein: Marcel Schrötter hat beim WM-Lauf auf dem Sepang International Circuit bei extrem schwierigen Verhältnissen eine beherzte Leistung gezeigt: Der 19-jährige Bimota-Pilot aus Pflugdorf ließ sich vom strömenden Regen nicht beirren und kam in der Moto2-Klasse als 18. Rang ins Ziel.
Schnell im Regen
Identische Spieltage

Identische Spieltage

Wie der erste so der zweite Spieltag in der Poolbillard-Bezirksliga München-West: einen Sieg und eine Niederlage verzeichnete die erste Garnitur des 1. BC Landsberg am Wochenende in Königsbrunn, wo es neben dem Gastgeber auch gegen München 3 ging.
Identische Spieltage
Derzeit der Beste der Liga

Derzeit der Beste der Liga

Als Schiedsrichter Johannes Mayer nach 89:40 Minuten Erbarmen mit der SpVgg Kaufbeuren hatte und die Partie gegen den TSV Landsberg etwas zu früh abpfiff, gab es Außergewöhnliches zu sehen: Einige Gäste­- spieler gingen zu Muriz Salemovic und beglückwünschten ihn zu seiner Leistung. Etwas anderes blieb ihnen an diesem Nachmittag auch kaum übrig. Bei dem auch in der Höhe verdienten 7:1 (3:0) der Landsberger war der 24-Jährige mit teils spektakulären Aktionen an sechs Treffern be­teiligt. Salemovic dürfte somit nicht nur für seinen Coach „derzeit der beste Offensivspieler der Liga“ sein.
Derzeit der Beste der Liga
Bestens organisiert

Bestens organisiert

„Einfach unbeschreiblich“ ist am Wochenende der Via Claudia Cup aus Sicht des Rock ‘n’ Roll-Clubs im VfL Kaufering gelaufen: Der Veranstalter selbst hatte am Ende allen Grund zum Feiern, denn acht Paare durfte er vor heimischem Publikum in die Endrunde schicken, dabei kamen vier Podestplätze und zwei Siege heraus. Zudem sicherten sich in der C-Klasse Lisa Schanderl und Thomas Walczak sowie in der A-Klasse Sonja Käufl und Thomas Wahl den Schwäbischen Meistertitel.
Bestens organisiert
Erster Bayernliga-Sieg

Erster Bayernliga-Sieg

Für die Trennung
Erster Bayernliga-Sieg
Sieg im Herzschlagfinale

Sieg im Herzschlagfinale

„Hocherfreut über den verdienten doppelten Punktgewinn“, war nicht nur TSV-Coach Wiggerl Hofmann über den ersten Saisonsieg seines Teams in der Be­- zirksoberliga der Handballer. Auch die Zuschauer feierten in eigener Halle die starke Leistung und das 24:23 gegen den TSV Herr­sching.
Sieg im Herzschlagfinale
Kinderchor trifft Ensemble

Kinderchor trifft Ensemble

Das Landsberger Gesangsensemble „Selected“ hat seit seiner Gründung bei vielen Auftritten schon eine Menge Fans gewonnen. Der Kinderchor der Pfarrei „Zu d. Hl. Engeln“ unter der Leitung von Bernhard Brosch stellt sein Können bei Kindermusicals und besonderen Gottesdiensten unter Beweis. Am Samstagabend standen Beide gemeinsam auf der Bühne.
Kinderchor trifft Ensemble
Vom Drama bis zur Mockumentary

Vom Drama bis zur Mockumentary

Druckfrisch liegt das Programmheft zum 5. Dießener Kurzfilmfestival seit Freitag in der Marktgemeinde aus. Erfahrungsgemäß ist das rote Heftchen ebenso schnell vergriffen wie die 300 Karten zum großen Abschlussabend mit Filmparty am Samstag, 10. November, in der Schützenhalle am Augustinerberg.
Vom Drama bis zur Mockumentary
Zwei Südallianzen?

Zwei Südallianzen?

Nach Denklingen hat nun auch Fuchstal ein größeres Waldgebiet für Windkraftanlagen ausgewiesen. Und davon können die Gemeinden Reichling sowie Vilgertshofen ebenfalls profitieren. Grund: Der Fuchstaler Rat sprach dafür aus, die beiden Kommunen mit in den Teilflächennutzungsplan für Windenergie aufzunehmen.
Zwei Südallianzen?
90 Jahre Erste Hilfe

90 Jahre Erste Hilfe

Ihr 90-jähriges Bestehen feiert die Rettungswache Dießen am kommenden Samstag. Beim Festabend im Traidtcasten bedankt sich das Bayerische Rote Kreuz (BRK) bei den Mitstreitern für ihren großen Einsatz. Ab 19 Uhr gibt es Information, Ehrungen, Musik und einen umfassenden Rückblick auf neun Jahrzehnte Rettungswesen am Ammersee.
90 Jahre Erste Hilfe
Wie eine Papstwahl

Wie eine Papstwahl

Der bisherige Erzabt Jeremias Schröder ist zum Präses der Missionsbenediktiner gewählt worden. In dieser Funktion wird er unter anderem regelmäßig die über 50 Ordenshäuser besuchen, die weltweit zur Kongregation gehören, wird Neugründungen begleiten und den Orden nach außen vertreten. All das hat Schröder auch bisher schon getan, denn bis dato war der Ottilianer Erzabt automatisch auch Präses. Nun sind die Ämter getrennt worden, und St. Ottilien braucht einen neuen Erzabt.
Wie eine Papstwahl
Jetzt wird Strom gespart!

Jetzt wird Strom gespart!

Kühlschrank und Beleuchtung können die größten Stromfresser im Haushalt sein. Gleichzeitig bieten sie logischerweise das größte Einsparungspotential. Was der Einzelne tun kann, um seinen Stromverbrauch besser zu durchschauen und möglichst auch zu verringern, erklärte Wolfgang Buttner, Energiereferent des Stadtrates, jüngst im Rahmen eines Vortrages im Gasthaus Süßbräu. Es war die Auftaktveranstaltung zum Stromsparpreis des Bund Natur­schutz in Landsberg.
Jetzt wird Strom gespart!
Neue Bleibe für die Tafel Landsberg

Neue Bleibe für die Tafel Landsberg

Die Tafel Landsberg hat nach langer Suche endlich eine neue Heimat. Geeignete Räume fand der Verein in der Pflugfabrik in der Von-Kühlmann-Straße, wo man sich nach eigenem Bekunden jetzt rundum wohl fühlt. „Hier haben wir die Möglichkeit, Lebensmittel zu lagern, und können auch Sonderaktionen durchführen“, freut sich Vorsitzende Marlies Klocker. Vor allem Alleinerziehende, viele Großfamilien und inzwischen immer mehr Rentner nutzen das Angebot der Tafel, Lebensmittel zu einem symbolischen Preis zu bekommen.
Neue Bleibe für die Tafel Landsberg
Der Landkreis sieht bald Gelb

Der Landkreis sieht bald Gelb

Gelbe Tonne oder Gelber Sack – eines von beidem wird ganz gewiss kommen – zum 1. Januar 2014. Damit führt der Landkreis zusätzlich zur kommunalen Papiertonne mit blauem Deckel auch für Leichtverpackungen ein Holsystem ein. Gleichzeitig soll die Zahl der Wertstoffhöfe und der frei zugäng­lichen Containerstandplätze reduziert werden.
Der Landkreis sieht bald Gelb

Nur für Pitzlinger!

Harald Götze will es einfach nicht glauben: Da benötigt der Judo Club Samurai Landsberg einen Raum für die Erste-Hilfe-Ausbildung seiner Jugend- und Übungsleiter, wird in der Alten Schule Pitzling fündig, und erhält eine Abfuhr von der Stadt. Die Begründung: „Da dürfen nur Pitzlinger Vereine rein!“
Nur für Pitzlinger!
Symbolisches Fest zur Halbzeit

Symbolisches Fest zur Halbzeit

Seit über einem Jahr war klar: Spätestens am 31. Oktober 2012 sollte „Bauabschnitt 1“ auf dem Hauptplatz abgeschlossen sein – immer unter dem Vorbehalt, dass im Sommer nicht wegen schlechten Wetters die Arbeiten wochenlang ruhen müssten. Bis zur Salzgasse wäre gepflastert, die Baustelle würde winterfest gemacht und der Platz für den Durchgangsverkehr bis März wieder geöffnet. Die Schlecht­- wetterperiode im Sommer blieb aus, der Termin wird sich trotzdem nicht halten lassen, das ist jetzt bestätigt.
Symbolisches Fest zur Halbzeit
Brisantes Papier

Brisantes Papier

Der bereits Mitte September vom Stadtrat geschnürte Nachtragshaushalt muss erneut ins Plenum. Die Rechtsaufsicht im Landratsamt erteilt dem 14 Millionen-Euro-Paket den behördlichen Segen nur unter dem Vorbehalt, dass es „mit ergänzten Zahlen“ nochmals im Rat beschlossen wird. Das geht aus einem dreiseitigen Schreiben der Kreisbehörde an OB Mathias Neuner (CSU) hervor.
Brisantes Papier
»Die Moral stimmt!«

»Die Moral stimmt!«

Die Trauben hängen für den HC Landsberg in der Landesliga Süd/West in dieser Saison deutlich höher als im vergangenen Jahr. Nach fünf Spielen hat man bereits sechs Minuspunkte zu Buche stehen, am Wochenende gab es eine unglückliche 4:5-Niederlage im Heimspiel gegen Kempten. Immerhin hielten sich die Riverkings am Sonntag mit einem klaren 6:1 in Inzell schadlos.
»Die Moral stimmt!«
Bestens gerüstet

Bestens gerüstet

Atemberaubende Akrobatik und hochklassige Choreographien präsentieren am 20. Oktober ab 12.30 Uhr beim Via Claudia Cup in Kaufering rund 100 Tanzpaare aus dem In- und Ausland sowie zahlreiche Freedance-Formationen. Das Turnier des Rock ’n’ Roll-Club im VfL Kaufering geht heuer in die elfte Runde. Dabei rechnet man sich vor allem für die eigenen Paare, die bayerischen Vizemeister der C- und A-Klasse, gute Chancen für einen Podestplatz aus. Der Via Claudia Cup ist in diesem Jahr gleichzeitig die schwäbische Meisterschaft.
Bestens gerüstet
Unter den Möglichkeiten

Unter den Möglichkeiten

Das haben sich die Basketballerinnen der DJK Landsberg ganz anders vorgestellt: Mit einer Niederlage gegen den TSV Sonthofen (45:53) starteten die Damen I am Wochenende ihre Saison in der Bayernliga Süd. Dennoch zeigten die Aufsteigerinnen, dass sie in der Liga nicht fehl am Platz sind. Das erste Viertel war rückblickend das alles entscheidende. Nach einem schnellen Korb von Franziska Raphael dauerte es neun lange Minuten, bis die DJK-Damen wieder punkten konnten. So lagen sie am Ende der ersten Spielzeit bereits mit 6:18 zurück. Grund dafür waren überhastete Aktionen, viele Ballverluste und leicht vergebene Korbleger.
Unter den Möglichkeiten
Weiter Schranken abbauen

Weiter Schranken abbauen

Seit 20 Jahren vertritt der Behindertenbeirat des Landkreises Landsberg die Interessen von gehandicapten Menschen. Er setzt sich für Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln ein, für behindertengerechte Parkplätze und Sanitäranlagen, für geschärftes Bewusstsein und Barrierefreiheit in den Köpfen. Und er hat in diesen 20 Jahren schon einiges bewegt, wie am Donnerstag beim Jubiläums-Festabend im Landratsamt deutlich wurde.
Weiter Schranken abbauen
Sprung nach Westen

Sprung nach Westen

Vom „italienischen Landhausstil“, den die Pichlmayrs sonst gerne bauen lassen, ist Bauträger Helmut Schleich in Landsberg einmal abgewichen. Das neue Seniorenzentrum in der Spöttinger Straße kann sich trotzdem sehen lassen, wie die Unternehmerbrüder Florian und Johan­- nes Pichlmayr sowie Oberbürgermeister Mathias Neuner bei der Einweihung mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kirche am Freitag befanden.
Sprung nach Westen
Punktgewinn oder Punkteverlust?

Punktgewinn oder Punkteverlust?

Zwei Punkte verloren oder einen gewonnen? Nach dem 1:1 (0:0) in Königsbrunn ist man sich da beim TSV Landsberg nicht so recht schlüssig. „Natürlich kann man beim Letzten auch einmal gewinnen“, so der derzeit verletzte Trainer Sven Kresin. „Aber wir waren nur nicht zwingend genug, ansonsten haben wir ein gutes Spiel gemacht.“ Damit haben die Landsberger vorläufig die Chance verpasst, die Tabellenführung in der Landesliga Südwest zu übernehmen, da Gundelfingen überraschend klar mit 0:3 in Memmingen unterlag
Punktgewinn oder Punkteverlust?
Kein Grund zum Trauern

Kein Grund zum Trauern

„Klagt Kinder, klagt es in alle Welt!“ Mit diesem schmerzvollen Choreinsatz beginnt die Köthener Trauermusik von Johann Sebastian Bach, die am späten Sonntagnachmittag in der Pfarrkirche St. Johann Baptist aufgeführt wurde. Der Anlass war allerdings ein freudiger: die Verleihung des Ehrenpreises der Bücher-Dieckmeyer-Stiftung zur Pflege der Kir­chenmusik in Bayern an den Spiritus Rector des Kauferinger Motettenchores Dr. Börries Graf zu Castell.
Kein Grund zum Trauern
Wettlauf mit der Zeit

Wettlauf mit der Zeit

Das kommende Jahr wird für die Zukunft des Warmfreibads in Greifenberg entscheidend sein – diese Erkenntnis stand am Ende eines Informationsabends in der Bad-Gaststätte, den der „Förderverein zum Erhalt der Landkreisbäder“ in der vergangenen Woche veranstaltete. Die Idee, die Anlage in ein Naturbad umzuwandeln (der KREISBOTE berichtete), fand bei den 30 anwesenden Mitgliedern großen Anklang. Man hofft nun im Vorfeld der Kommunalwahl 2014 auf positive Entscheidungen der Politik.
Wettlauf mit der Zeit
Freiwilliges bereitet Freude

Freiwilliges bereitet Freude

Ehre für Ehrenamtliche: Der Engagementpreis des AWO-Kreisverbands Landsberg ging in diesem Jahr an die Regionalgruppe Ammersee des Vereins „Tiere helfen Menschen“. Im Rahmen eines Festabends im Bürgerstift nahm Theresia Busen stellvertretend für die zehn Mensch-Hund-Teams, die Senioren und Kindern mit ihren Besuchen Freude machen, die Auszeichnung entgegen. Mit einem Sonderpreis wurde das Gewaltpräventionsprogramm „f.ü.r. – Freunde üben Rücksicht“ bedacht, das Workshops für Grundschüler ver­anstaltet.
Freiwilliges bereitet Freude
»Frühestens Ende November«

»Frühestens Ende November«

„Tischlein deck Dich!“ heißt’s am kommenden Samstag zwischen Klostereck und Salzgasse, Stadt und Einzelhandel wollen die Fertigstellung des 1. Bauabschnittes mit den Lechstädtern feiern. Die zwischenzeit­liche Verkehrsfreigabe des Hauptplatzes folgt nicht auf dem Fuß, „frühestens Ende November“, so Pressesprecherin Eva Schatz, werde sie erfolgen. Und dann wohl nur von West nach Ost, wie es die CSU jetzt beantragt hat.
»Frühestens Ende November«
Der Blumenladen bleibt!

Der Blumenladen bleibt!

Am Dienstagvormittag hat OB Mathias Neuner (CSU) die verfahrene Situation um das im Kloster­eck geplante Kulturbüro entschlossen aufgelöst: Obwohl krank, suchte er den Weg zu dem meistdiskutierten Blumenladen der Stadt und zog gegenüber der Inhaberin die Kündigung zurück. „Wir hatten ein langes, freundliches und konstruktives Gespräch“, so Neuner. „Ich habe Frau Kaiser gesagt, dass ihr Mietvertrag normal weiterläuft.“
Der Blumenladen bleibt!
Mehr als nur Personalprobleme

Mehr als nur Personalprobleme

Am Freitag sah für die Riverkings noch alles höchst passabel aus: Im ersten Heimspiel Landesliga-Saison gab es nach einigen An­- laufschwierigkeiten einen verdienten 6:3-Erfolg gegen den EC Bad Tölz 1b. Zwei Tage später folgte postwendend der Rückschlag. Mit einer schwachen Vorstellung verspielte man in Bad Wörishofen noch einen 4:1-Vorsprung und kassierte in der Schlussminute sogar noch den Gegentreffer zur 4:5-Niederlage.
Mehr als nur Personalprobleme
Tapfere Schneiderlein

Tapfere Schneiderlein

Müssen die Pflasterer beim Hauptplatzumbau außergewöhnlich viele und ungewöhnlich harte Steine schneiden? Ja, sagen die ausführenden Arbeiter bereits seit Wochen. Nein, sagte Tiefbauamtschef Hans Huttenloher in seinem Bericht im Landsberger Stadtrat. Die Klagen hatte er allerdings – wie viele Bürger – auch schon gehört: „Wir haben sehr kommunikative Pflasterer“, so Huttenloher. Diese führen teilweise angeregte Gespräche mit der umstehenden Bevölkerung, aber auch mit Ver­tretern der Stadt.
Tapfere Schneiderlein
»Politik im besten Sinne!«

»Politik im besten Sinne!«

Blumenladen oder Kulturbüro? Über die künftige Nutzung der ehemaligen Leonhardi-Kapelle am Klostereck entzündete sich in den vergangen Tagen eine ungeahnt große Diskussion, die auch Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) überraschte: „Wir haben wohl unterschätzt, wie viele Lands­- berger emotional an dem Laden hängen.“ Er stellt aber klar: „Die Entscheidung und das Vorgehen waren richtig. Wir haben uns im Vorfeld der Umstrukturierung der Verwaltung viele Gedanken gemacht und Argumente abge­- wogen. Unterm Strich spricht sicher einiges für den Laden, aber mehr für ein neues Kulturamt an dieser Stelle.“
»Politik im besten Sinne!«
Zu wenig Gefahr

Zu wenig Gefahr

Im ersten Heimspiel haben die Landsberger Handballer in der Bezirksoberliga die HSG Dietmannsried/Altusried empfangen. Gleich zum Saisonanfang mussten sich die Lechstädter aber mit 17:31 geschlagen geben. Mit einer Steigerung in der Abwehr hielt man zwar eine ganze Zeit gut mit, entfaltete aber auf die Dauer im Angriff aus dem Rückraum einfach zu wenig Wirkung.
Zu wenig Gefahr
Nur eine Treppenstufe

Nur eine Treppenstufe

Die „Thailand vs. Challenger Series“ ist weltweit eine der berühmtesten Thaibox-Veranstaltungen. Mit dabei war auch KBL-Trainer Ibrahim Karakoc, der im Hauptprogramm auf seinen Herausforderer Pierre Taifai traf – Karakoc feierte einen erneuten Sieg nach Punkten.
Nur eine Treppenstufe
Bestes Ergebnis

Bestes Ergebnis

Mit viel Einsatz hat Marcel Schrötter beim Gran Premio de Aragon sein bislang bestes Resultat seit seinem Wechsel in die Moto2TM Klasse erreicht. Nach einem weiteren komplizierten Wochenende fuhr der Bimota-Pilot aus Pflugdorf auf Rang 20 ins Ziel.
Bestes Ergebnis
Quarterback mit »Heimweh«

Quarterback mit »Heimweh«

Die Football-Fans in der Lechstadt freuen sich: Die Zeichen stehen auf Rückkehr von Quarterback Jason Bertrand in der kommenden Saison. „Die Chancen, dass ich 2013 für den X-Press spiele, stehen bei 90 Prozent“, teilte der Kanadier jetzt seinen Anhängern im Internet mit. Ein Grund scheint zu sein, dass der Verein derzeit aktiv nach Möglichkeiten sucht, Bertrand zumindest eine etwas bessere Vergütung und eine stadtnahe Wohnung anbieten zu können. Ganz offenbar hat es bei dem 24-Jährigen aber auch privat „gefunkt“, woraus er auf Nachfrage gar keinen Hehl macht: „Jede freie Minute telefoniere ich über Skype mit meiner wunderbaren Freundin Katja in Landsberg“, lässt er ganz offiziell wissen.
Quarterback mit »Heimweh«
Ereignisse überschlagen sich

Ereignisse überschlagen sich

Das Spiel in Pfronten kann man aus Sicht des HC Landsberg relativ schnell abhaken: Grippe, Verletzungen und berufliche und andere Verpflichtungen sorgten dafür, dass die Riverkings nur mit zwölf Mann nach Pfronten fahren konnten. Beim Topfavoriten der Landesliga Süd/West hielt man dann zwar nicht nur gut mit, sondern lag nach zwei Dritteln sogar noch mit 2:1 in Führung – mit den angesichts der dünnen Personaldecke nachlassenden Kräften drehten die Allgäuer dann aber erwartungsgemäß im letzten Abschnitt noch.
Ereignisse überschlagen sich
Novum im Team

Novum im Team

Für das Archiv sollte man sich diesen Namen vormerken: Jan Lukats soll der erste Ausländer werden, der in der Geschichte des Vereins für den HC Landsberg aufläuft. Der 21-Jährige aus Tallin/Estland spielte in den beiden vergangenen Jahren für die Junioren des Augsburger EV, davor zwei Jahre lang im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren.
Novum im Team