Ressortarchiv: Landsberg

Bitte ein neues Hörgerät!

Bitte ein neues Hörgerät!

Landsberg – Als sie geboren wurde, regierte in Bayern noch König Otto der I. und die erste Serienproduktion von Automobilen lag noch Jahre in der Zukunft. Anna Bachmaier aus Walleshausen erlebte zwei Weltkriege und Währungsreformen mit und feierte jetzt ein wahrhaft außergewöhnliches Jubiläum: Am 31. Juli gratulierten ihr OB Mathias Neuner und Landrat Thomas Eichinger im Heilig-Geist-Spital zum 107. Geburtstag.
Bitte ein neues Hörgerät!
Sind die 80 Prozent jetzt kein Thema mehr?

Sind die 80 Prozent jetzt kein Thema mehr?

Landsberg – „Nicht euphorisch, aber offen“ geht Landsbergs Justitiarin Petra Mayr- Endhart mit der Stadt in den Gütetermin wegen des Derivatstreits vor dem Oberlandesgericht. Der Prozessgegner, die Bank Hauck&Aufhäuser, hatte seine Teilnahme bereits zugesagt, die Verwaltung holte sich die Zustimmung zwei Tage vor Fristende vom Stadtrat.
Sind die 80 Prozent jetzt kein Thema mehr?
Mittelschuldebatte geht weiter

Mittelschuldebatte geht weiter

Landsberg – Anträge, Gutachten, Studien, Entwürfe, aber immer noch keine Entscheidung: der Gesprächsbedarf um die neue Landsberger Mittelschule ist offenbar größer denn je. Um zu endgültig zu beschließen, welchen Weg man einschlägt, will sich der Stadtrat dem Thema jetzt in einer Sondersitzung annehmen.
Mittelschuldebatte geht weiter
Ohne Nachwuchssorgen

Ohne Nachwuchssorgen

Landkreis – Wer als letztes Musikstück seines Jahreskonzerts „Don’t cry for me Argentina“ aus dem Musical Evita ins Programm nimmt, der muss nicht zwangsläufig Fußballexperte sein. Schließlich wird seit mehreren Monaten für das Jahreskonzert der Bläserschule Paartal in Moorenweis geprobt. Nein, er weiß als Dirigent, was für ein tolles junges Blasmusik-Ensemble er da anleitet und dass dieser Titel auf alle Fälle großen Beifall beim Publikum finden wird.
Ohne Nachwuchssorgen
Aber nicht am Hauptplatz!

Aber nicht am Hauptplatz!

Landsberg – Irgendwann war die Sache jetzt auch zuende diskutiert – „ich werde mit Ja stimmen“, kündigte Dieter Völkel (SPD) im Stadtrat bei der erneuten Diskussion über Roller- und Motorradparkplätze an, „aber ich finde es schon bewundernswert, mit welcher Hingabe wir uns diesem Thema widmen.“ Nach dreimaliger Beratung hat man jetzt an insgesamt drei Stellen neue Parkplätze für die motorisierten Zweiräder genehmigt, die die Verwaltung „zügig“ umsetzen will.
Aber nicht am Hauptplatz!
Mit dem Kleinbus zum Supermarkt

Mit dem Kleinbus zum Supermarkt

Denklingen – Einen ganz besonderen Service bietet die Gemeinde Denklingen künftig ihren Bürgern an: Einen kostenlosen Fahrdienst nach Leeder zu den Supermärkten. Denn seit erstem Juni ist das einzige Lebensmittelgeschäft im Ort geschlossen. Damit gibt es im Dorf selbst – ohne Auto – keine Möglichkeit mehr, sich mit allen nötigen Lebensmitteln einzudecken. Der Gemeinderat beschloss in seiner jüngsten Sitzung, den Fahrdienst einzurichten und dafür einmal pro Woche einen Bus einzusetzen.
Mit dem Kleinbus zum Supermarkt
Nur für den Hochwasserschutz

Nur für den Hochwasserschutz

Windach - Das Interesse am Windachspeicher ist groß, vor allem dann, wenn das Wasserwirtschaftsamt anlässlich des 50. Dammjubiläum zu einem „Tag der offenen Tür“ lädt. Viele Besucher nutzen die Gelegenheit, sich über die Funktionsweise des Dammes und die Betriebseinrichtungen zu informieren. Leider war kein Badewetter, denn der Windachspeicher ist auch ein beliebtes Badegewässer. Dafür konnten Jung und Alt die Gelegenheit nutzen, mit den Rettungsbooten der Wasserwacht Dießen eine Runde
Nur für den Hochwasserschutz
Deutlicher Belastungseifer

Deutlicher Belastungseifer

Landsberg – Das Landgericht Augsburg hat einen Landsberger Fahrlehrer vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen. Wie im KREISBOTEN berichtet, war der 53-Jährige in erster Instanz vom Amtsgericht Landsberg zu einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro verurteilt worden, weil er angeblich einer Fahrschülerin gegenüber „sexistische Sprüche“ gemacht hatte. Gegen das Urteil legte er Berufung ein – und bekam Recht.
Deutlicher Belastungseifer
Der »Soundlaster« rollt an

Der »Soundlaster« rollt an

Landsberg – Sommer, Sonne, tolle Live-Musik: Auch in diesem Jahr rollt der Hidden Hero-Soundlaster wieder an und verwandelt den Flößerplatz in eine chillige Open-Air-Bühne. Mit einem Mix aus regionalen und internationalen Bands kommen auch anspruchsvolle Musikfans voll auf ihre Kosten.
Der »Soundlaster« rollt an
Zu Lasten des Freibades?

Zu Lasten des Freibades?

Greifenberg – Immer wieder neue Pläne und Ideen sind in den letzten Jahren aufgetaucht, wie mit dem sanierungsbedürftigen Warmfrei- bad in Greifenberg verfahren werden soll. Ist jetzt die Lösung gefunden? Eine städtebauliche Studie, die nun im Kreistag vorgestellt wurde, sieht auf dem Areal ein Hotel mit Tiefgarage, ein Restaurant, ein Hallenbad inklusive Sauna und einen neuen Parkplatz vor. Ein Teil des Areals könnte hierfür veräußert werden, um die Unterhaltskosten für das neue Bad zu decken.
Zu Lasten des Freibades?
Die »Pensionsreife« erreicht

Die »Pensionsreife« erreicht

Landsberg – Herzlich und auch humorvoll ist der Schulleiter der Beruflichen Schulen Landsberg, Oswald Kurr, in den Ruhestand verabschiedet worden. Eine lange Liste an Rednern würdigte Kurrs Verdienste an der aus Berufsschule, Fachoberschule (FOS) und Berufsoberschule (BOS) bestehenden Bildungseinrichtung, die ihre Schülerzahlen unter seiner Leitung mehr als verdoppelt hat. Außerdem war der Mann mit der Fliege vielen Weggefährten offensichtlich auch persönlich ans Herz gewachsen.
Die »Pensionsreife« erreicht
Ab Dezember (fast) unter Volllast

Ab Dezember (fast) unter Volllast

Landsberg – Noch sind weiterhin fast die Hälfte der Krippenplätze im städtischen Kin­derhaus frei, doch laut Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) soll sich das bald ändern. „Ab dem neuen Schuljahr sind wir voll ausgelastet.“ Damit könnte sich dann auch das satte Defizit verringern, das man voraussichtlich im ersten Betriebsjahr einfahren wird.
Ab Dezember (fast) unter Volllast
Malura musikalisch

Malura musikalisch

Oberdießen – Bis auf den letzten Platz besetzt war das Malura Museum jüngst bei der Matinée „Malura Museum Musikalisch“. Trotz Sommerhitze zeigte das gedrängt sitzende Publikum, herbeige- strömt aus dem Umland und aus München, keine Ermüdung, forderte vielmehr begeistert Zugaben, die noch einmal rauschenden Applaus einbrachten.
Malura musikalisch
Sound der Großstadtcowboys

Sound der Großstadtcowboys

Landsberg – „Viel Spaß, wir singen euch Lieder.“ Mit dieser Kurzformel hat Infamis- Frontman René Schwettge das Publikum im Stadttheater begrüßt. Lieder: der Begriff scheint bewusst gewählt, es sind Lieder, keine „Songs“, kein Gedudel, sondern ganze Welten, die sich darin verbergen – rockig, schräg, atmosphärisch, laut und mit ganz eigener Sogwirkung.
Sound der Großstadtcowboys
Zu Ehren der neuen Fahne

Zu Ehren der neuen Fahne

Dießen – „Mit Gott für Heimat, Frieden und Freiheit.“ Aus blauem Brillantsamt gefertigt und mit Goldfäden bestickt verkündet die neue Vereinsfahne des Soldaten-, Reservisten- und Kameradschaftsvereins dessen Werte. Beim Festgottesdienst anlässlich der Fahnenweihe im Marienmünster und danach beim Festzug vorbei an den geschmückten Häusern der Marktgemeinde erlebten die Dießener und ihre Gäste am Sonntag einen Höhepunkt des diesjährigen Seefestes.
Zu Ehren der neuen Fahne
Mit neuer Fahne

Mit neuer Fahne

Dießen
Mit neuer Fahne
Die Nummer 1 brachte ihr Glück

Die Nummer 1 brachte ihr Glück

Dießen
Die Nummer 1 brachte ihr Glück
Die Startnummer 1 brachte ihr Glück

Die Startnummer 1 brachte ihr Glück

Dießen – Im vergangenen Jahr war es die charmante Französin Marie Coupé (17) aus Nantes, heuer eroberte mit Veronika Demmel (17) ein echtes Dießener Madl aus dem Ortsteil Wengen das begehrte Krönchen der „Miss Dießen“. Platz 2 im Publikumsranking sicherte sich die glutäugige Schönheit Tina Alija (17) in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen, dicht gefolgt von Lisa Holmeicher (24) aus Starnberg auf Platz 3.
Die Startnummer 1 brachte ihr Glück

Veronika ist »Miss Dießen 2014«

Dießen
Veronika ist »Miss Dießen 2014«
Thaining radelt auf Platz 1

Thaining radelt auf Platz 1

Landkreis – Die bundesweite Klimaschutzaktion „Stadtradeln 2014“ ist im Landkreis Landsberg mit einem sehr guten Ergebnis zu Ende gegangen. An der Premiere auf Landkreisebene beteiligten sich 148 Teams mit insgesamt 1298 Radfahrer. Als aktivste Gemeinde rangiert Thaining derzeit sogar bundesweit auf dem 1. Platz.
Thaining radelt auf Platz 1
Aus Referat wird Einrichtung

Aus Referat wird Einrichtung

Landsberg – Die Stadt hat es jetzt nach über einem Jahr der Prüfung schriftlich: Sie beschäftigt in Teilbereichen zu viele Mitarbeiter und hat eine zu komplexe Organisationsstruktur. Dramatisch sei der „Überhang“ von rund sieben Prozent aber nicht, stellte Reinhard Kindig vom Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband (BKPV) vor dem Stadtrat klar. „Das liegt im Durchschnitt der Untersuchungen, die wir in anderen Städten gemacht haben.“
Aus Referat wird Einrichtung
Töpferkunst am Mutterturm

Töpferkunst am Mutterturm

Landsberg
Töpferkunst am Mutterturm
Töpferkunst vor traumhafter Kulisse

Töpferkunst vor traumhafter Kulisse

Landsberg – Wie Handwerk und Kunst sich ergänzen, das konnten die Besucher am vergangenen Wochenende beim 37. Süddeutschen Töpfermarkt erfahren und besichtigen. Veranstaltet von der Stadt standen künstlerische Aspekte in diesem Jahr klar im Vordergrund. So erstaunt es nicht, dass der Adam-Vogt-Preis für eine aufwendig gearbeitete Skulptur von Ute Sybille-Belser aus dem Saarland vergeben wurde.
Töpferkunst vor traumhafter Kulisse
»Drohkulisse« aufgebaut

»Drohkulisse« aufgebaut

Landsberg – Nur „haarscharf“ ist der 28-Jährige dem Gefängnis entkommen, das gab Richter Alexander Kessler dem jungen Mann bei der Verhandlung vor dem Jugendschöffengericht Landsberg deutlich zu verstehen. Der junge Wachmann im Objektschutz soll über mehrere Monate hinweg zwei Frauen im Alter von 16 und 20 Jahren durch Drohungen zum Sex genötigt haben. Richter Alexander Kessler verurteilte den 28-Jährigen zu zwei Jahren „gerade noch mit Bewährung“ und einer Zahlung von 8000 Euro.
»Drohkulisse« aufgebaut
Gefahr des »Interessenskonflikts«

Gefahr des »Interessenskonflikts«

Landsberg – „Wo ist der Unterschied zwischen Kaufering und Landsberg?“ Mit dieser Frage brachte Albert Thurner (SPD) die derzeitige Diskussion um den Kauf der Lechsporthalle auf den Punkt. Während der Kreistag nun nämlich zustimmte, sich an den Kosten für die Generalsanierung der Turnhalle in Kaufering zu beteiligen, steht in Bezug auf die Landsberger Halle immer noch der Kauf im Raum. Einen entsprechenden Beschluss, dass ein grundsätzliches Interesse am Kauf besteht, hat der Kreistag vergangene Woche mit zwei Gegenstimmen gefasst.
Gefahr des »Interessenskonflikts«
6 Stunden und 44 Minuten

6 Stunden und 44 Minuten

Landsberg – Ein fast schon traditioneller Diskussionspunkt im Stadtrat und scheint seit der Wahl im Frühjahr dieses Jahres mehr Bedeutung zu erlangen: Wann ist eigentlich die Grenze der Aufnahme- und Entscheidungsfähigkeit für ein Ratsmitglied erreicht? Nach der jüngsten (rekordverdächtig langen) Sitzung kommt die Debatte verschärft in Gang.
6 Stunden und 44 Minuten
»Irgendwann reicht’s dann auch!«

»Irgendwann reicht’s dann auch!«

Landsberg – Die Stadt ehrt nun doch die Fußballer des TSV Landsberg für ihren Aufstieg in die Bayernliga, obwohl diese nach den neuen Richtlinien eigentlich durchs „sportliche Raster“ gefallen wären. Eine eigene Würdigung lehnte der Oberbürgermeister allerdings ab.
»Irgendwann reicht’s dann auch!«
Aus der Vogelperspektive

Aus der Vogelperspektive

Landsberg – Die Perspektive macht’s mal wieder: Jungfernsprungturm, Inselbad, Lechpromenade – diese und noch weitere Ansichten der Innenstadt hat der Landsberger Fotograf Robert Klinger für seinen neuen Kalender festgehalten. Er zeigt Landsberg im Wechsel der Jahreszeiten und vor allem aus einem völlig neuen Blickwinkel: aus der Vogelperspektive. Der Luftbildkalender 2015 ist ab sofort beim KREISBOTEN am Rossmarkt erhältlich.
Aus der Vogelperspektive
Millionenschaden droht

Millionenschaden droht

Landsberg – Die Verärgerung war bereits in der Sitzung deutlich sichtbar und sie hielt auch noch am nächsten Tag an: „Ich glaube, einige Stadträte wissen gar nicht, was sie mit solchen Anträgen riskieren“, sagte ein sichtlich angefasster Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) zum Beschluss, den Bebauungsplan für das neue Pflegeheim im Landsberger Osten erst einmal nicht zu genehmigen.
Millionenschaden droht
Die Baustellen sind eingerichtet

Die Baustellen sind eingerichtet

Landsberg – Der Kulturverein „dieKunstBauStelle“ startet mit vielen Projekten im Bereich der kulturellen Bildung, jetzt können die Projekte mit den ersten „Kunst-Baustellen“ starten. Voraussetzung dafür war unter anderem die Gründung des gemeinnützigen Vereins aus dem Kunstprojekt „dieKunstBauStelle“ von Wolfgang Hauck. Mittlerweile sind hier die organisatorischen und rechtlichen Voraussetzungen für den gemeinnützigen Verein erfüllt.
Die Baustellen sind eingerichtet
Kleines, aber feines Konzert

Kleines, aber feines Konzert

Dießen – Mit einem kleinen, aber feinen Sommerkonzert haben sich Schüler und Lehrer der Musikschule Dießen in die Sommerpause verabschiedet. In entspannter Atmos­phäre versammelte sich die Musikschulfamilie nachmittags in der Aula der Carl-Orff-Mittelschule, um ge­meinsam zu musizieren und dem breiten Spektrum der Darbietungen zu lauschen.
Kleines, aber feines Konzert
Verkauft die Stadt jetzt doch?

Verkauft die Stadt jetzt doch?

Landsberg – Wechselt die Lechsporthalle bald den Eigentümer? Bei der Beratung im Kreisausschuss wurde nun deutlich, dass durchaus Interesse am Kauf der städtischen Turnhalle und dem darum liegenden Außengelände von Seiten des Landkreises besteht. Jetzt müsse man aber erst einmal sehen, wie die Stadt sich dazu positioniert, erklärte Landrat Thomas Eichinger (CSU). In der SPD-Stadtratsfraktion regen sich jedoch mittlerweile Widerstände gegen den Verkauf.
Verkauft die Stadt jetzt doch?
Freundlich sein

Freundlich sein

Landsberg – Der Termin rückt näher: Am kommenden Wochenende wird Stadtpfarrer Reiner Hartmann seinen letzten Gottesdienst in „seiner“ Engel-Kirche feiern, danach heißt es Koffer und Kisten packen. Zurzeit ist er dabei, alles für seinen Nachfolger Gregory Herzel vorzubereiten, der am 1. September seinen Dienst antreten wird. Mit dem KREISBOTEN sprach Hartmann über die Jahre in Landsberg und seine neue Aufgabe.
Freundlich sein
Landsberg beschenkt sich

Landsberg beschenkt sich

Landsberg – Verschenken statt wegwerfen! So lautete das Motto, das am Samstag hunderte Bürger ins Sportzentrum lockte. Beim „1. Landsberger Schenktag“, initiiert von Gabriele Helling, nutzten viele die Möglichkeit, sich von ungenutzten und ungeliebten Gegenständen zu befreien, während andere diese für sich entdeckten und ihnen ein neues Zuhause gaben.
Landsberg beschenkt sich
Weiter Weichen stellen

Weiter Weichen stellen

Geltendorf – Mit einem Auftritt von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat das Geltendorfer Festwochenende seinen Ausklang gefunden. Die CSU-Politikerin sprach im gut besetzten Bierzelt eine knappe Stunde lang über Digitalisierung und Energiewende, Maut und geplante Milliardeninvestitionen der Staatsregierung.
Weiter Weichen stellen
»Einwandfreie« Festtage

»Einwandfreie« Festtage

Geltendorf – Die schrillen Töne der Feuersirene, die am Sonntag durch Geltendorf schallten, hatten ausnahmsweise nichts Ungutes zu bedeuten. Sie stammten von einer historischen Drehleiter, die die Ortsfeuerwehr vor einigen Jahren aus den Beständen des Klosters St. Ottilien übernommen hat. Das ehrwürdige Gefährt rollte zwischen Fußgruppen und Trachtenkapellen durch die Dorfstraßen – als Teil des großen Festumzugs zu Ehren der Gründungsjubiläen von Feuerwehr und Heimatverein.
»Einwandfreie« Festtage
Festtage in Geltendorf

Festtage in Geltendorf

Festtage in Geltendorf
Es ist normal verschieden zu sein

Es ist normal verschieden zu sein

Landsberg – Im Rahmen einer Feierstunde in der Lebenshilfe Landsberg hat Bürgermeisterin Doris Baumgartl kürzlich zwölf Frauen, überwiegend Tagesmüttern, ihre Teilnahmebestätigungen an der Fortbildung „Inklusion in der Kindertagespflege“ überreicht. Es handelt sich dabei um ein einzigartiges Pilotprojekt in Bayern.
Es ist normal verschieden zu sein
»Mitten ins Herz«

»Mitten ins Herz«

Landsberg – „Mitten ins Herz“ lautete das Konzertmotto der fünf Streicherorchester der städtischen Sing- und Musikschule kürzlich im Sportzentrum Landsberg. Die rund 200 jungen Musiker und ihre Dirigentinnen entfächerten einen facettenreichen musikalischen Spannungsbogen zum Thema Liebe.
»Mitten ins Herz«
Sommerkino unter freiem Himmel

Sommerkino unter freiem Himmel

Landsberg – Es ist mal wieder soweit: Auf dem Rossmarkt wird die große Kinoleinwand aufgebaut, werden Projektoren und Tontechnik in Stellung gebracht. Vom 23. Juli bis einschließlich 10. August werden dort nach Einbruch der Dunkelheit auf der Großbild-Leinwand internationale Spielfilme, Klassiker wie auch Film-Highlights aus jüngster Zeit zu sehen sein. Der KREISBOTE verlost 10 x 2 Eintrittskarten für je einen Film.
Sommerkino unter freiem Himmel
VfL Denklingen feiert 150-jähriges Jubiläum

VfL Denklingen feiert 150-jähriges Jubiläum

VfL Denklingen feiert 150-jähriges Jubiläum
Der Bayerische Löwe bringt den Trachtlern Glück

Der Bayerische Löwe bringt den Trachtlern Glück

Dießen/Königsbrunn – Die 13 hat den Aktiven vom Heimat- und Trachtenverein „D’ Ammertaler Dießen – St. Georgen“ Glück gebracht: Auch beim 13. Preisplatteln und Dirndldrahn der Gausieger um den „Bayerischen Löwen“ gab es jüngst hervorragende Platzierungen. „Das sind wir gewohnt“, lacht Magnus Kaindl und erinnert an die Wettbewerbe der letzten Jahre, bei denen die Dießener immer in den ersten Reihen getanzt haben.
Der Bayerische Löwe bringt den Trachtlern Glück
Die »Seele der Gemeinde« wird 150

Die »Seele der Gemeinde« wird 150

Denklingen – Diese Tage werden den Denklingern noch lange im Gedächtnis bleiben. Vier Tage lang feierte die Gemeinde die Gründung ihres Sportvereins vor 150 Jahren. Im Festzelt am Sportheim gab es den offiziellen Empfang, Partys, Festgottesdienst und Frühschoppen.
Die »Seele der Gemeinde« wird 150
Schönheitskur für Flaniermeile

Schönheitskur für Flaniermeile

Dießen – „Schritttempo – Staub + Steinschlag“ steht auf den Hinweisschildern, die derzeit die Mühlstraße zieren. Dießens Flaniermeile zwischen Marktplatz und See befindet sich inmitten einer umfassenden Schönheitskur und Langschläfer haben im näheren Umfeld der Großbaustelle momentan keine Chance. Schon morgens um halb acht sind zahlreiche Baufahrzeuge unterwegs. Und interessierte Frühaufsteher, ob Anwohner oder Touristen, strecken die Hälse um zu sehen, was in den Baugruben vor sich geht.
Schönheitskur für Flaniermeile
Ziele formuliert, aber nichts getan

Ziele formuliert, aber nichts getan

Landsberg – Der neue Wirtschaftsausschuss des Stadtrates hat in seiner Premieren- sitzung gleich ein großes Thema angeschoben: Mit dem Themenfeld „Handel, Wirtschaft, Innenstadt“ aus dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) soll es nun endlich vorwärtsgehen. „Wir sind uns über den Status quo wohl einig, jetzt müssen wir aktiv werden und gemeinsam vorgehen“, fasste Bürgermeisterin Doris Baumgartl (UBV) die erneute Präsentation des Konzeptes zusammen. Für Medardus Wallner (UBV) ist das Kind dagegen schon in den Brunnen gefallen (siehe unten).
Ziele formuliert, aber nichts getan
Das Leben ist Orange

Das Leben ist Orange

Landsberg – Das Stadttheater platzte förmlich aus allen Nähten, als am Mittwoch und Donnerstag das Kindermusical „Schockorange“ von Peter Schindler über die Bühne ging. Fast 100 Kinder aus vier Chören und Ensembles tanzten, sangen und rockten, was das Zeug hielt.
Das Leben ist Orange
Gesucht: Wohnraum für 120 Personen

Gesucht: Wohnraum für 120 Personen

Landkreis – Die Zahl der Asylbewerber im Landkreis dürfte bis Jahresende auf 480 ansteigen. Wie Christian Ott, Leiter der Abteilung Sicherheitsrecht im Landratsamt, im Sozialausschuss des Kreistags berichtete, werden derzeit dringend Wohnungen für 120 Personen gesucht. Um die Ver­netzung der in der Asyl­arbeit Tätigen zu verbessern, hatte Renate Standfest für die Grünen-Fraktion bereits vor Wochen einen „Runden Tisch Asylarbeit“ beantragt. Standfest fordert außerdem die Aufstockung von Personal und Budget.
Gesucht: Wohnraum für 120 Personen
Lechgau-Trachtenfest in Apfeldorf

Lechgau-Trachtenfest in Apfeldorf

Lechgau-Trachtenfest in Apfeldorf
Überall fröhliche Gesichter

Überall fröhliche Gesichter

Apfeldorf – Was für ein Fest: Ein erfolgreiches Lechgau-Trachtenfest ging am Sonntag in Apfeldorf zu Ende – und wurde zum Abschluss auch noch mit dem WM-Sieg der deutschen Fußballmannschaft gekrönt. Glanzvoller Höhepunkt der Feierlichkeiten war ein wunderschöner Festzug durchs Dorf.
Überall fröhliche Gesichter
Die »neue« Ausbildungsmesse Landsberg startet durch

Die »neue« Ausbildungsmesse Landsberg startet durch

Landkreis – Es ist ein kleines Jubiläum: Bereits zum fünften Mal findet im September auf dem Sportgelände in Kaufering die Landsberger Ausbildungsmesse statt. Das be­- währte Konzept bleibt erhalten, doch die Veranstalter kündigen auch einige Neuerungen an.
Die »neue« Ausbildungsmesse Landsberg startet durch