Ressortarchiv: Landsberg

Hilfe in »grenzenlosen Situationen«

Hilfe in »grenzenlosen Situationen«

Landkreis – Durchwachte Nächte, ein schreiendes Kind, das nicht aufhört: Für viele Eltern von schwerkranken und behinderten Kindern Alltag. Oft stoßen Betroffene dadurch an ihre Grenzen – sowohl körperlich als auch psychisch. Doch eine Krisenintervention oder eine Notrufnummer für solche Situa- tionen gibt es nicht. Dort setzt das Team von „SAM“ nun an. Gemeinsam mit betroffenen Müttern, dem Ambulanten Kinderhospiz Mün- chen (AKM) und der Lebenshilfe Landsberg soll nun eine 24-Stunden-Krisenhotline in Landsberg und Schwabmünchen geschaffen werden.
Hilfe in »grenzenlosen Situationen«
Elf Frauen dürfen ins Seniorenheim

Elf Frauen dürfen ins Seniorenheim

Landsberg – Wenn die Not besonders groß ist, dann muss man rechtliche Hürden beiseite schieben dürfen – vorübergehend. Die Stadtoberen machen das jetzt vor und bringen von den ankommenden Flüchtlingen elf alleinstehende Frauen im Heilig-Geist-Spital unter. Eigentlich hätten sie in der Lechturnhalle Quartier beziehen sollen.
Elf Frauen dürfen ins Seniorenheim
Barrierefrei über die Straße

Barrierefrei über die Straße

Landsberg – Die Ampelanlagen in Landsberg nach und nach umzurüsten, damit sie auch von Menschen mit Behinderung besser und vor allem sicher genutzt werden können, steht schon länger auf der Agenda des städtischen Bauamtes. Fünf Anlagen rüstete es in diesem Jahr auf, zwei weitere sollen im nächsten Jahr folgen.
Barrierefrei über die Straße
Mit Tempo 20 (Meter pro Stunde) unterwegs

Mit Tempo 20 (Meter pro Stunde) unterwegs

Geltendorf/Igling – Der Koloss wirkt federleicht. Lautlos und scheinbar mühelos schieben zwei Hydraulikpressen die 2400 Tonnen Stahlbeton vorwärts. Bei jedem Schub kommt die neue Geltendorfer Eisenbahnbrücke ihrer endgültigen Position 60 Zentimeter näher – so lang sind die Stahlzylinder der Hydraulikpressen. Von einem mobilen Schaltpult, das mitten in der Baugrube steht, werden die Pressen gesteuert. „Wir verschieben die Brücke um 20 Meter pro Stunde“, erklärt Ralph Hößle, Geschäftsführer der ausführenden Baufirma Max Aicher. In rund drei Stunden war der Einschub vollendet, am Donnerstag Mittag stand die Eisenbahnbrücke an ihrem Platz.
Mit Tempo 20 (Meter pro Stunde) unterwegs
Zentimeter für Zentimeter unters neue Gleis

Zentimeter für Zentimeter unters neue Gleis

Geltendorf
Zentimeter für Zentimeter unters neue Gleis
Wie eine Tropfsteinhöhle

Wie eine Tropfsteinhöhle

Dießen – 20 der insgesamt 63 Brücken der Gemeinde Dießen wurden im vergangenen Jahr überprüft. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats stellte Bauingenieur Konrad Bischel vom Büro Lotter aus Dießen das Ergebnis vor. Schlechte Bewertungen bekamen insbesondere Brücken in den Ortsteilen Bierdorf und Riederau, sowie das Nepomukbrückerl in St. Georgen.
Wie eine Tropfsteinhöhle
Aktualisieren und erweitern

Aktualisieren und erweitern

Landkreis – Viele Objekte im Landkreis werden derzeit auf ihre Barrierefreiheit hin überprüft. Diese werden anschließend auf der Informationsplattform www.ammerseelech-barrierefrei.de veröffentlicht. Im Zuge dessen besuchte Oberbürgermeister Mathias Neuner kürzlich das RITA-Team in Herzogsägmühle und zeigte sich beeindruckt von der guten Annahme des Angebots.
Aktualisieren und erweitern
Orden für das Ehrenamt

Orden für das Ehrenamt

Landsberg – Im Rahmen einer Feierstunde im Landratsamt ist an insgesamt 20 Personen aus dem Landkreis das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für „Verdienste im Ehrenamt“ verliehen worden. Diese Auszeichnung können nur Personen erhalten, die sich durch langjährige, aktive Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften hervorragende Verdienste erworben haben und mindestens 15 Jahre tätig sind.
Orden für das Ehrenamt
Drei Häuser, eine Bank

Drei Häuser, eine Bank

Landsberg – Aus drei Banken wird eine: Die Raiffeisenbank Lech-Ammersee und die Raiffeisenbank südöstlicher Starnberger See sind im Begriff, mit der VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg zu fusionieren. Das dann entstan- dene Geldinstitut wird mit einer Bilanzsumme von über zwei Milliarden Euro, rund 500 Mitarbeitern und 41 Geschäftsstellen die viertgrößte Genossenschaftsbank in Bayern sein, wie die Vorstände gestern im Rahmen eines Pressegesprächs mitteilten.
Drei Häuser, eine Bank
Neue Halle mit Vorführbereich

Neue Halle mit Vorführbereich

Denklingen – Schuster Maschinenbau expandiert: Um für die Herausforderungen der Zukunft bestens gerüstet zu sein, baut das Denklinger Unternehmen derzeit eine neue Halle, mit der nun weitere 2100 Quadratmeter an Fläche geschaffen werden.
Neue Halle mit Vorführbereich
»Alles innerhalb der Ufermauern«

»Alles innerhalb der Ufermauern«

Dießen – Der Markt Dießen hat auf dem Klageweg vor dem Verwaltungsgericht in München einen Erfolg erstritten. Acht bislang gemeindefreie Grundstücke innerhalb der Seeanlagen müssen eingemeindet werden. Das erklärte Verwaltungschef Erich Neugebauer auf Anfrage. Was bislang nicht möglich war: Die Voraussetzung zur Umsetzung von Ideen aus dem „Gestaltungswettbewerb Seeanlagen“, der im Jahr 2008 stattfand, ist nun in der Rechtsform eines Bebauungsplanes gegeben.
»Alles innerhalb der Ufermauern«
Ein Stück Natur kehrt zurück

Ein Stück Natur kehrt zurück

Dienhausen – Moorlandschaften haben oft etwas mystisches und sagenumwobenes an sich. Allerdings wurden in früheren Jahren viele Moore entwässert, man baute Torf abgebaut und opferte biotopischen Lebensraum. Heute hat ein Umdenken eingesetzt, Naturschützer kümmern sich um die Naturierung von Moorgebieten – so auch im „Dienhausener Mösle“.
Ein Stück Natur kehrt zurück
Weichen für die Zukunft stellen

Weichen für die Zukunft stellen

Landkreis – Ein Zug voll mit Jugendlichen und Unternehmern, die sich wie bei einem „Speed-Dating“ kennenlernen können – das ist die Kern- idee beim „Zukunftsexpress LL-WM“ auf der Strecke der Fuchstalbahn. Dieses Format stellte Bildungsberater Gerhard Eder nun bei der Sitzung des IHK-Gremiums Landsberg-Weilheim-Schongau vor. Die 14 Gremiumsmitglieder schienen überzeugt von der Idee – denn alle stimmten zu, dieses Projekt auf den Weg bringen zu wollen.
Weichen für die Zukunft stellen
»Nicht länger als sechs Wochen«

»Nicht länger als sechs Wochen«

Landsberg – Wenigstens ist das Katastrophenszenario ausgeblieben: „In benachbarten Landkreisen wurden Asylbewerber mit einer Vorlauf- zeit von gerade einmal zwei Stunden mit Bussen gebracht“, weiß Wolfgang Müller, Pressesprecher im Landratsamt. In Landsberg hatte man immerhin noch die Zeit, die Lechturnhalle in eine provisorische Unterkunft umzuwandeln, bevor die Flüchtlinge aus München eintrafen.
»Nicht länger als sechs Wochen«
Die rote Tonne ist da

Die rote Tonne ist da

Landkreis – Auf blau und gelb folgt nun rot: Seit Anfang Oktober gibt es auf den Wertstoffhöfen im Landkreis die Möglichkeit, gebrauchtes Druckerzubehör wie Tonerkartuschen, Tintenpatronen, aber auch CDs und DVDs zu entsorgen – in der roten Tonne. Bisher landeten diese Materialien meist im Restmüll.
Die rote Tonne ist da
Der Reiz der Vielfalt

Der Reiz der Vielfalt

Landsberg – Ein fester Termin für Kunstinteressierte ist seit Langem die Jahresausstellung der Künstlergilde Landsberg-Lech-Ammersee in der Berufsschule. Doch in diesem Jahr hat die Gilde Grund zum Feiern, blickt sie doch mit ihrer Jahresausstellung 2014 zugleich auf 80 Jahre künstlerischen Schaffens zurück. Der KREISBOTE sprach mit der Vorsitzenden Petra Ruffing über dieses Jubiläum.
Der Reiz der Vielfalt
Sexy Blasmusik

Sexy Blasmusik

Fuchstal/Leeder – Einmal Model sein und im Rampenlicht stehen – ein Mädchentraum, der für Johanna Kustermann aus Leeder Wirklichkeit jetzt Wirklichkeit geworden ist. Die 18-Jährige ist im Blasmusikkalender 2015 auf dem Bild des Monats April zu sehen.
Sexy Blasmusik
Sinnvolle Entwicklung des Dorflebens?

Sinnvolle Entwicklung des Dorflebens?

Denklingen – Es ist noch nicht lange her, dass Bürgerversammlungen in Denklingen hitzige Diskussionen und Streit versprachen. Bei der jüngsten Sitzung aber war die Luft raus. Seit es dem neugewählten Gemeinderat gelungen ist, bei den umstrittenen Themen Windkraft und Rathausneubau eine Rolle rückwärts zu vollziehen, haben sich die Gemüter beruhigt.
Sinnvolle Entwicklung des Dorflebens?
»Neues schaffen, Altes bewahren«

»Neues schaffen, Altes bewahren«

Landsberg – „Jetzt geht’s los“, hat die Geschäftsführerin der „CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH“, Brigitta Hofmann, den feier- lichen ersten Spatenstich für das neue „Seniorenzentrum Heilig-Geist-Spital“ eröffnet. Damit fiel am Freitag der Startschuss für die Neubaumaßnahme im ehemaligen Jesuitengarten. Das neue Gebäude soll insgesamt 117 Senioren auf drei Etagen Platz bieten und bis 2016 fertiggestellt werden.
»Neues schaffen, Altes bewahren«
Vorbildlicher Einsatz für die Allgemeinheit

Vorbildlicher Einsatz für die Allgemeinheit

Landsberg – Zum fünften Mal hat Helmut Schiller, Vorsitzender des AWO-Kreisverbands Landsberg, jüngst eine Lanze für das ehrenamtliche Engagement im Landkreis gebrochen: Er vergab den AWO-Engagementpreis – an die Familienhilfe Windach.
Vorbildlicher Einsatz für die Allgemeinheit
Geprüfte Spürnase

Geprüfte Spürnase

Landsberg/Luckenwalde – Ihre feinen Nasen können Leben retten: Wie? Das zeigten jetzt elf Teams aus ganz Deutschland bei einer bundesweiten Rettungshundeprüfung in Luckenwalde. Künftig sind wieder acht Spürnasen der Johanniter bereit für den Einsatz, darunter auch ein Team aus Landsberg: Claudia Adam mit Rettungshund „Spike“.
Geprüfte Spürnase
Den »Roten Erpftinger« veredelt und gepflanzt

Den »Roten Erpftinger« veredelt und gepflanzt

Erpfting – Eine vergessene Apfelsorte kehrt wieder in den Landkreis zurück: der „Rote Erpftinger“. Im Rahmen des Projekts „Erhaltung und Nutzung alter Kernobstsorten im bayerischen Allgäu und am bayerischen Bodensee“ ist er in Waal wiederentdeckt worden. „Dorthin kam er mit seinem aus Erpfting stammen- den Besitzer“, wusste Herbert Feyrsinger, Vorsitzender des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, und griff an der Erpftinger Schule zum Spaten, um ein Exemplar der seltenen Obstbäume ins Erdreich zu setzen.
Den »Roten Erpftinger« veredelt und gepflanzt
Nur noch zehn Habicht-Paare

Nur noch zehn Habicht-Paare

Landkreis – Auf den Specht folgt der Greifvogel: Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) haben den Habicht (Accipter gentilis) zum „Vogel des Jahres 2015“ gewählt. Wie viele andere seiner Verwandten ist er immer noch der illegalen Verfolgung ausgesetzt ist, obwohl die Jagd auf den Habicht seit den 1970er Jahren verboten ist.
Nur noch zehn Habicht-Paare
Energieberatung zum Nulltarif

Energieberatung zum Nulltarif

Landkreis – Energie sparen will vermutlich jeder, aber wie? Ab Montag, 3. November, sollen kostenfreie Energieberatungen dabei helfen, praktikable Antworten auf diese Frage zu finden. Das Projekt „Energieberatung für private Haushalte“ wurde von der Landsberger Energieagentur LENA entwickelt. Das Besondere daran: Die Berater sind völlig neutral, sprich, sie haben kein Interesse daran, ihrem Gegenüber im Gespräch ein bestimmtes Produkt oder Verfahren schmackhaft zu machen.
Energieberatung zum Nulltarif
Mit internationalem Charakter

Mit internationalem Charakter

Dießen – „Auch Dießen Cannes“, so könnte heuer das Motto des Dießener KurzFilmFestivals lauten, scherzten die Festival-Organisatoren, die sich am Dienstag nach monatelanger Vorarbeit erschöpft aber glücklich im „Schützengarten“ versammelten um das diesjährige Festivalprogramm vorzustellen. Gut 400 Kurzfilme haben sie sich mit ihrem großen Team, bestehend aus rund 20 Fachleuten und Cineasten von März bis Juli angeschaut. 27 Kurzfilme und zehn Dokumentationen wurden ausgewählt.
Mit internationalem Charakter
Mit internationalem Charakter

Mit internationalem Charakter

Dießen – „Auch Dießen Cannes“, so könnte heuer das Motto des Dießener KurzFilmFestivals lauten, scherzten die Festival-Organisatoren, die sich am Dienstag nach monatelanger Vorarbeit erschöpft aber glücklich im „Schützengarten“ versammelten um das diesjährige Festivalprogramm vorzustellen. Gut 400 Kurzfilme haben sie sich mit ihrem großen Team, bestehend aus rund 20 Fachleuten und Cineasten von März bis Juli angeschaut. 27 Kurzfilme und zehn Dokumentationen wurden ausgewählt.
Mit internationalem Charakter
Zurück in die reale Welt

Zurück in die reale Welt

Landsberg – Größer könnte der Kontrast kaum sein: Nach der „Macbeth“-Inszenierung in der letzten Woche, die eher auf laute, schrille Töne setzte, nun am Dienstag Marc Schnittgers „Hamlet“ – eine eindringliche Reise in die Psyche des Dänenprinzen.
Zurück in die reale Welt
Kein »Tante-Emma-Laden«

Kein »Tante-Emma-Laden«

Denklingen – Einkaufen ist derzeit in Denklingen ein Problem. Natürlich gibt es einen Metzger und einen Bäcker. Doch wer mehr will, muss seit der Schließung des EDEKA-Ladens Augustin ins benachbarte Leeder zum nächsten Supermarkt fahren. Wer kein Auto hat, kann immerhin auf einen Fahrdienst zurückgreifen, den die Gemeinde organisiert hat.
Kein »Tante-Emma-Laden«
Flüchtlinge im Jugendübernachtungshaus

Flüchtlinge im Jugendübernachtungshaus

Landsberg/Utting – Auf dem Schreibtisch von Landrat Thomas Eichinger liegt eine Karte des Landkreises mit vielen Farbtupfern – die einen markieren bereits realisierte Unterkünfte für Asylbewerber, die anderen noch mögliche. Zu letzteren zählt auch das Jugendübernachtungs „Juhu“ in Utting. Die dem Kreisjugendring überlassene kreiseigene Immobilie wird voraussichtlich ab 10. November bis zu 25 Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf bieten.
Flüchtlinge im Jugendübernachtungshaus
Beißender Witz, brillante Klavierkunst und Tüpfelhyänen

Beißender Witz, brillante Klavierkunst und Tüpfelhyänen

Landsberg – Kabarett, Musik, ein literarischer Anspruch – ja geht denn das überhaupt? Und wie – zumindest bei Sebastian Krämer, der am Sonntag, 26. Oktober erstmals bei der Kleinkunstbühne "s‘Maximilianeum“ auftritt. Das Gastspiel des aus der Poetry-Slam-Szene kommenden Wort-Musik-Akrobaten beginnt um 19:30 Uhr. Karten gibt es beim KREISBOTEN am Rossmarkt in Landsberg.
Beißender Witz, brillante Klavierkunst und Tüpfelhyänen
»Silberner Delphin« für Rational

»Silberner Delphin« für Rational

Landsberg – Der neue Rational-Unternehmensfilm „4 Köche – 4 Reisen“ ist kürzlich bei den „Cannes Corporate Media&TV Awards“ mit dem „Silbernen Delphin“ ausgezeichnet. Der internationale Wettbewerb zählt zu den wichtigsten der Wirtschaftsfilmbranche.
»Silberner Delphin« für Rational
Für ein würdevolles Grab

Für ein würdevolles Grab

Hofstetten – Ein Spezialkurs für Gartenpfleger hat kürzlich in der Gärtnerei Scherdi stattgefunden: „Zeitgemäße und würdevolle Gestaltung einer Grabstätte“. Veranstalter war der Bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege, deren Kursleiterin Sabine Zosel immerhin 35 Gartenpfleger aus dem Freistaat und sogar aus der Schweiz begrüßen durfte.
Für ein würdevolles Grab
Traktor in Flammen

Traktor in Flammen

Welden – Der Traktor eines 57-Jährigen aus Jengen ist am Montag auf der Ortsverbindungsstraße von Welden nach Engratshofen in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr Leeder konnte nur noch den Rest ablöschen und den ausgelaufenen Dieselkraftstoff sowie das Hydrauliköl aufsaugen und entsorgen. Zudem wurde verschmutztes Erdreich mit einem Bagger abgegraben. Als Brandursache nimmt die Polizei einen technischen Defekt an einem Kabel an. Sachschaden: mindestens 20.000 Euro.
Traktor in Flammen
Es geht um das »Jetzt und sofort!«

Es geht um das »Jetzt und sofort!«

Landsberg – Jetzt auch in der Lechstadt: Das Landratsamt Landsberg bringt Asylbewerber mitten im Stadtgebiet in Turnhalle an der Lechstraße unter. Sie wird laut Pressesprecher Wolfgang ab Freitag für Schule und Vereine nicht mehr nutzbar sein. In der Kreisbehörde geht man davon aus, dass bis spätestens zum Ende der Herbstferien bis zu 100 weitere Asylbewerber im Landkreis aufgenommen werden müssen.
Es geht um das »Jetzt und sofort!«
Spatenstich fürs neue Heilig-Geist-Spital

Spatenstich fürs neue Heilig-Geist-Spital

Landsberg – Der Beginn der Neubaumaßnahme des Caritas-Seniorenzentrums Heilig-Geist-Spital ist nicht mehr weit. Nachdem die ersten Planungen abgeschlossen sind, entsteht in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Haus im Jesuitengarten ein neues, modernes Gebäude für die Pflege und Betreuung älterer Menschen in Landsberg. Der offizielle „Erste Spatenstich“ ist am kommenden Freitag um 15 Uhr.
Spatenstich fürs neue Heilig-Geist-Spital
Herkomer-Preis: Landsberg ehrt Johannes Skudlik

Herkomer-Preis: Landsberg ehrt Johannes Skudlik

Landsberg – Der Kirchenmusiker, Organist, Chorleiter und Initiator Johannes Skudlik ist am Freitag mit dem Hubert von Herkomer-Kunst- und Kulturpreis der Stadt Landsberg geehrt worden. Erstmals in ihrer Geschichte wurde damit die mit 7000 Euro dotierte Auszeichnung an einen Künstler aus der Sparte Musik verliehen.
Herkomer-Preis: Landsberg ehrt Johannes Skudlik
»Bau mit« und noch viel mehr

»Bau mit« und noch viel mehr

Landkreis – „Super war’s!“ So lautet das begeisterte Fazit, das Katrin Dyballa von der Koordinationsstelle Engagierte Bürger (KEB) im Landratsamt nach dem ersten Freiwilligentag im Landkreis zieht. Rund 100 Bürger beteiligten sich am vergangenen Samstag an insgesamt 16 Projekten aus den Bereichen Soziales, Umwelt und Kultur. Es wurde unter anderem geschreinert, gegärtnert, gebastelt und dekoriert. Die Teilnehmer konnten dabei unverbindlich in ehrenamtliche Aufgaben hineinschnuppern.
»Bau mit« und noch viel mehr
Engagiert fürs Kinderhospiz

Engagiert fürs Kinderhospiz

Dießen – In 16 Projektgruppen ist am 1. Freiwilligentag (Samstag) im Landkreis diskutiert, gelacht, gebastelt, gehämmert, gefilmt oder aufgeräumt worden. Mehr als 100 Freiwillige beteiligten sich an den Angeboten von zahlreichen Vereinen und Initiativen. Großen Zulauf hatte das Projekt des Kinderhospizvereins „Theotinum“ im Traidtcasten: 45 Teilnehmer, darunter auch Kinder und Jugendliche, kamen zur „Ideenwerkstatt Hospizherberge“.
Engagiert fürs Kinderhospiz
Asylbewerber in der Turnhalle

Asylbewerber in der Turnhalle

Landsberg – Jetzt auch in der Lechstadt: Das Landratsamt Landsberg bringt Asylbewerber mitten im Stadtgebiet in Turnhalle an der Lechstraße unter. Wie Pressesprecher Wolfgang Müller soeben mitteilte, werde die Sporthalle ab Freitag für Schule und Vereine nicht mehr nutzbar sein.
Asylbewerber in der Turnhalle
»Cinéma l’après-midi« im Olympia-Filmtheater

»Cinéma l’après-midi« im Olympia-Filmtheater

Landsberg – Filmfreunden, denen die Zeit bis zum nächsten Snowdance-Festival zu lang erscheint, können sich auf einen weiteren Termin freuen: am Samstag, 8. November, findet im Olympia-Filmtheater erstmals das Kurzfilmfestival „Cinéma l’après-midi“ des Bundes Deutscher Filmautoren Bayern statt. Dabei sein wird auch der bekannte Regisseur Jo Baier.
»Cinéma l’après-midi« im Olympia-Filmtheater
Für das Herz der Stadt

Für das Herz der Stadt

Landsberg – Vor zweieinhalb Jahren noch lieferten sie sich einen erbitterten Wahlkampf, gestern standen sie in der Orangerie Ansbach in seltener Eintracht Seite an Seite und durften die Früchte ihre Arbeit ernten: OB Mathias Neuner (CSU) und Amtsvorgänger Ingo Lehmann (SPD) nahmen mit Stadtbaumeisterin Annegret Michler aus der Hand von Innen- und Bauminister Joachim Herrmann die Landessieger-Urkunde entgegen – für den vorbildlichen Umbau des Hauptplatzes.
Für das Herz der Stadt
Die Liebfrauenschule wächst

Die Liebfrauenschule wächst

Dießen – Voller Dankbarkeit ist am Donnerstag in der Mädchenrealschule Richtfest gefeiert worden. „Wohl gebaut nach kühnem Plan, den ein Meister gut ersann.“ Mit diesen Worten beschrieb Zimmerermeister Klaus Pfliegl in seinem Richtspruch den im Rohbau fertiggestellten Südflügel des Schulgebäudes, der schon bald Platz für sieben Klassenzimmer sowie Räume für Lehrkräfte und Verwaltung bieten wird. Und im Dachgeschoss werden zwei große Räume für die Tagesbetreuung eingerichtet.
Die Liebfrauenschule wächst
Wohnmobilhandel auf der grünen Wiese?

Wohnmobilhandel auf der grünen Wiese?

Rott – Wenn es darum geht neues Gewerbe in bestehende Gebäude anzusiedeln, stößt man bei kleineren Kommunen meist auf offene Ohren. In Rott löste der Antrag der „Handler mobile GmbH“ auf Nutzungsänderung eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens östlich der Lechraingemeinde jedoch wenig Begeisterung bei Bürgermeister und Rat aus.
Wohnmobilhandel auf der grünen Wiese?
Neue Route und zwei Tribünen

Neue Route und zwei Tribünen

Landsberg – Das nächste Ruethenfest (alle vier Jahre) wirft seine Schatten weit voraus, die Planung läuft auf Hochtouren. Bei der Mitgliederversammlung am vergangenen Donnerstag stellte der Vorsitzende Tobias Wohlfahrt das Programm und die aktuellen Änderungen vor. Das große historische Kinderfest findet im kommenden Jahr vom 17. bis 26. Juli statt.
Neue Route und zwei Tribünen
Mercedes, Porsche und mehr

Mercedes, Porsche und mehr

Landsberg – Der Angeklagte wurde in Handschellen in den Gerichtssaal geführt und sah dort erstmals seit längerer Zeit seine Frau wieder, die er erst vor wenigen Monaten geheiratet hat. Sie saß mit ihm auf der Anklagebank. Das Ehepaar, das bis vor einem Jahr in Landsberg lebte, war wegen sechs Fällen von Betrug angeklagt.
Mercedes, Porsche und mehr
Energetisch auf Vordermann gebracht

Energetisch auf Vordermann gebracht

Dießen – Für die Kleinen war es eine spannende Abwechslung: Fast drei Wochen lang zierte ein großes Gerüst „ihr“ Haus im SOS-Kinderdorf, das Dach von Krippe und Kindergartengruppe wurde ab- und wieder neu gedeckt. Inzwischen sind Haus 4 und 6 für je rund 30000 Euro energetisch saniert – doch etliche weitere Häuser warten noch auf ein neues Dach, berichtet Dorfmeister Manfred Bauer.
Energetisch auf Vordermann gebracht
Endlich wieder nahversorgt

Endlich wieder nahversorgt

Penzing – Fast ein Jahr lang war Penzing ohne Lebensmittelmarkt, doch nun hat die Durststrecke ein Ende. Heute öffnete in den Räumen des ehemaligen Edeka an der Landsberger Straße ein Cap-Markt seine Pforten. Hier gibt es auf knapp 500 Quadratmetern rund 7000 Artikel des täglichen Bedarfs. Es ist – neben dem Pendant in Landsberg - der zweite Cap-Markt, der von den Magnus-Werkstätten des Regens Wagner Zentrums Holzhausen betrieben wird.
Endlich wieder nahversorgt
Eine Pension im Bayertor

Eine Pension im Bayertor

Landsberg – Eine Frühstückspension im Bayertor? Wenn es nach Annegret Michler geht, ist das durchaus denkbar. „Man sollte nicht nur an die denkmalschutztechnische Sanierung denken, sondern das Gebäude und seine Nutzung als Ganzes“, sagte die Stadtbaumeisterin bei einer Ortsbegehung zur „Belebung der Alten Bergstraße“ mit dem Bauausschuss.
Eine Pension im Bayertor
Macht, Intrigen, Königsmord

Macht, Intrigen, Königsmord

Landsberg – Wer sich am vorvergangenen Sonntag einen Spaß daraus gemacht hat, die Leichen im jüngsten „Tatort“ zu zählen (der ja ebenfalls aus dem Shakespeare-Fundus schöpfte), hätte am Mittwoch darauf im Stadttheater seine helle Freude gehabt: Die Berliner Shakespeare-Company zeigte mit „Macbeth“ eine turbulente, blutspritzende, schrille, aber durchaus überzeugende Version des berüchtigten „schottischen Stücks“.
Macht, Intrigen, Königsmord
Das nächste Gaufest fällt aus

Das nächste Gaufest fällt aus

Landkreis – Erstmals wird es im kommenden Jahr kein Gaufest im Lechgau geben. Nicht mehr alle Trachtenvereine sind offensichtlich in der Lage, eine derart aufwändige Veranstaltung zu stemmen, und zwar personell wie finanziell. Am Rande schwingt noch der Unmut wegen traditionsferner Veranstaltungen wie dem Spider Murphy Gang-Auftritt im Juli beim Gau-Trachtenfest in Apfeldorf mit.
Das nächste Gaufest fällt aus