Ressortarchiv: Landsberg

Dienstreise nach Südamerika

Dienstreise nach Südamerika

Schondorf – Da wird sich so mancher Schondorfer beim Blick auf die Tagesordnung für die heutige Ratssitzung erst mal die Augen gerieben haben: „Genehmigung einer Dienstreise des Ersten Bürgermeisters nach Nicaragua und Kolumbien“, steht da zu lesen. Nicaragua? Kolumbien? Genau das wird der Gemeinderat am heutigen Mittwoch aller Voraussicht nach beschließen. Bürgermeister Alexander Herrmann und zwei Ratskollegen wollen im März nach Südamerika reisen. Hintergrund ist eine vom Bundesentwicklungsministerium geförderte Klimapartnerschaft mit Puerto Leguizamo in Kolumbien.
Dienstreise nach Südamerika
»Es geht nicht ums Anschwärzen«

»Es geht nicht ums Anschwärzen«

Landsberg – Die Tourist-Info der Stadt soll künftig enger mit dem „Landsberger Gästeführerverein am Lechrain“ zusammenarbeiten. Darum bat der Stadtrat in seiner Januarsitzung, als es um die neuen Gebühren für die Stadtführungen ging. Doch davon scheinen die Beteiligten aktuell weiter entfernt denn je. Öl ins Feuer schütten auch noch zwei städtische Mitarbeiter mit einem Verbal-Angriff auf Grünen-Rat Henrik Lüßmann.
»Es geht nicht ums Anschwärzen«
»Hätten wir doch früher eingegriffen!«

»Hätten wir doch früher eingegriffen!«

Landsberg/Rott – Im Verfahren gegen den Sohn und die Witwe des ehemaligen Bundeslandwirtschaftsministers Josef Ertl hat der zuständige Amtstierarzt gestern schwere Vorwürfe erhoben. Mutter und Sohn stehen, wie im KREISBOTEN berichtet, wegen Tierquälerei vor dem Amtsgericht Landsberg.
»Hätten wir doch früher eingegriffen!«
Yoga im Kornkreis

Yoga im Kornkreis

Yoga im Kornkreis
Conchita Wurst in Dießen

Conchita Wurst in Dießen

Dießen – „Atemlos und schwindelfrei. Großes Kino für uns Zwei.“ – Wer außer der Theatertruppe des Dießener Frauenbundes kann den marktgemeindlichen Fasching in atemlose Stimmung versetzen: Am Premierenabend haben die „coolen Frauenbündlerinnen“ mal wieder die Bühne im Drei Rosen-Saal kraftvoll gerockt. Alltagskomik, Tanzerei, Singerei, Spitzfindigkeiten, Ortspolitik - nichts haben sie verschont und letztlich noch Superstars auf die Bühne geholt. Ein Feuerwerk von Ideen brannte ab und das Publikum leuchtete auf: „Es ist immer unser ganz persönlicher Faschingshöhepunkt“, hörte man. „Eine heiße Nacht, auf die wir uns freuen und von der wir lange zehren“, meinten andere. 100 Besucher verschwanden nach einem dreistündigen Unterhaltungsmarathon mit einem Lächeln in der kalten Winternacht.
Conchita Wurst in Dießen
Eins, zwei oder keins

Eins, zwei oder keins

Dießen – Einen fleißigen Müller gibt es in Dießen längst nicht mehr, aber ein Mühlrad, so der Wunsch der Freien Wähler, soll – nach Möglichkeit ohne störendes „Klippklapp“ – bald an die Orts- geschichte erinnern, die von der Wasserkraft profitierte. Konkurrenz bekam der Antrag der Freien Wähler „auf Errichtung eines Mühlrades“ aus der Fischerei.
Eins, zwei oder keins
Grüße aus dem russischen Winter

Grüße aus dem russischen Winter

Landsberg – Auf dem Plakat prangen Omar Sharif und Julie Christie, der Abend ist mit „Pathétique“ überschrieben und auch das kalte Wetter scheint „Dr. Schiwago“ entnommen. Das jüngste Konzert der Reihe „Kammermusik im Bibliothekssaal“ entführte die Zuhörer ins Russland Ende des 19./Mitte des 20. Jahrhunderts.
Grüße aus dem russischen Winter
Ab in die Wüste

Ab in die Wüste

Landsberg – Starbesuch bei „Fünf Freunde 4“ am Samstag, 14. Februar, im Olympia-Filmtheater: Regisseur Mike Marzuk und seine Schauspieler kommen nach Landsberg, um Autogramme zu schreiben und sich dem Publikum zu einem Filmgespräch stellen. Exklusiv verlost der KREISBOTE für die um 14.30 Uhr beginnende Vorstellung 3x2 Tickets.
Ab in die Wüste
Solides Sparkassen-Wachstum

Solides Sparkassen-Wachstum

Landsberg – Die Sparkasse Landsberg-Dießen blickt zufrieden auf das Jahr 2014 zurück. Man habe im Kundengeschäft ein solides Wachstum erzielt und die Bilanzsumme um 3,2 Prozent auf 1,75 Milliarden Euro steigern können, berichteten die Direktoren Thomas Krautwald, Hans-Peter Träger und Roland Böck im Rahmen ihrer Bilanzpressekonferenz.
Solides Sparkassen-Wachstum
Netzwerken am See

Netzwerken am See

Dießen – Eine Gruppe Unternehmer vom Ammersee hat sich jüngst in Dießen getroffen, um ihre Idee vom „Business-Netzwerk für den Ammersee“ in die Tat umzusetzen. Und so soll der neu gegründete „Ammersee Business Club“, kurz ABC, nun die Geschäftskontakte unter seinen Mitgliedern und den Unternehmen rund um den See stärken.
Netzwerken am See
Reden lernen mit Spaß

Reden lernen mit Spaß

Landsberg – Reden Lernen und Spaß dabei haben, das ist die Devise der gut 20 Toastmasters-Clubs in Bayern. Zu den jüngsten Clubs im Freistaat zählen die „Landsberger Power Speakers“ unter Präsident Jörg Gütter aus Seestall. Regelmäßig treffen sie sich seit geraumer Zeit in den Beruflichen Schulen Landsberg.
Reden lernen mit Spaß
Lastwagen auf Abwegen

Lastwagen auf Abwegen

Windach
Lastwagen auf Abwegen
Erfolgreiches Ausweichmanöver

Erfolgreiches Ausweichmanöver

Windach – Rund 10000 Euro Sachschaden und ein Leichtverletzter – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich heute Morgen auf der Kreisstraße zwischen Windach und Eresing ereignet hat.
Erfolgreiches Ausweichmanöver
Kein Platz für die Töpferei

Kein Platz für die Töpferei

Landsberg – Der Herkomerpark am Mutterturm wird saniert und deutlich aufgewertet, darüber war sich der Bauausschuss einstimmig am Mittwoch einig. Völlig offen ist jedoch, ob und wie es mit dem dort bisher platzierten Süddeutschen Töpfermarkt ab kommendem Jahr weitergehen wird
Kein Platz für die Töpferei
Nur »leicht« gekürzt

Nur »leicht« gekürzt

Landsberg – Für Aufsehen gesorgt haben die Schülerinnen und Schüler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums in Landsberg im November 2014 mit ihrem selbst erarbeiteten Theaterstück „Shakespeares Bestseller: gesammelte Werke – leicht gekürzt“. Unterstützt von der Landsberger Kleinkunstbühne ‘s Maximilianeum ist dieses vergnügliche Shakespeare-Erlebnis noch einmal am Mittwoch, 11. Februar um auf der Bühne des Stadttheaters Landsberg zu sehen.
Nur »leicht« gekürzt
Neuer Wohnraum im Trend der Zeit

Neuer Wohnraum im Trend der Zeit

Landsberg – Am Reischer Talweg dürfen auf einem ehemaligen Bauernhof drei „Boarding-Häuser“ entstehen. Der Bauausschuss des Stadtrates stimmte dem Vorhaben mit 11:2 zu.
Neuer Wohnraum im Trend der Zeit
Und wer bremst die Radler?

Und wer bremst die Radler?

Landsberg – Tempo 30 auf der Neuen Bergstraße, um die Radfahrer zu schützen? In der Diskussion im Bauausschuss um den Antrag der Grünen wurde erneut deutlich, wie unterschiedliche die Sichtweisen eines Teils der Stadträte und der Verwaltung sind. Ergebnis: Tempo 30 wurde mit 7:5 Stimmen beschlossen; die Maßnahme steht aber offenbar auf wackligen Beinen.
Und wer bremst die Radler?
Den Lechsteg neu positionieren

Den Lechsteg neu positionieren

Landsberg – Auch, wenn noch einige Zeit vergehen wird, bis die ersten Bagger auffahren – es kommt sichtlich Bewegung in das geplante neue Landsberger Stadtviertel „Am Papierbach“. Besonders schnell reagierte auf die jüngste Entwicklung jetzt der Bauausschuss des Stadtrates.
Den Lechsteg neu positionieren
Radeln für den guten Zweck

Radeln für den guten Zweck

Geltendorf – „Krebs bei Kindern heilbar machen“ – das ist das Ziel der Gesellschaft für KinderKrebsForschung (GKKF). In diesem Sinne engagiert sich auch die „Tour der Hoffnung“ seit nun mehr 32 Jahren und überreichte die Spendeneinnahmen in Höhe von 40 000 Euro an die Gesellschaft.
Radeln für den guten Zweck
Ende Juni ist der Lechhang fertig

Ende Juni ist der Lechhang fertig

Landsberg – Gute Neuigkeiten gab es im Bauausschuss des Stadtrats zum abgerutschten Lechhang und der Wiederherstellung von Weg und Treppe. „Mit einer neuen Lösung können wir die Bauzeit deutlich verkürzen und 30 Prozent oder mehr gegenüber der Planung einsparen“, versprach Wolfgang Häusele vom beauftragten Ingenieur-Büro „Trepte-Häusele“ aus Germering.
Ende Juni ist der Lechhang fertig
K(l)ein Michler-Abschied

K(l)ein Michler-Abschied

Landsberg – Zwei Wochen ist Annegret Michler voraussichtlich noch in Landsberg anzutreffen, dann verlässt die Stadtbaumeisterin ihre bisherige Arbeitsstelle. Offiziell verabschiedet werde sie aber nicht, so Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) auf Nachfrage des KREISBOTEN. „Mitarbeiter werden bei uns nicht verabschiedet und Frau Michler geht auch lediglich in Elternzeit.“
K(l)ein Michler-Abschied
Kontrastreiches Konzert

Kontrastreiches Konzert

Dießen/Raisting – Ob vierhändig gespielt, wie bei den Ungarischen Tänzen von Johan­nes Brahms oder bei der Fantasie in F-Moll von Franz Schubert, ob als Protagonist in Frederic Chopins Polonaise Heroic, oder als Begleitinstrument in der Jazz-Combo – das Klavier, oder besser der edle Flügel im Otto-Hellmeier-Kulturhaus in Raisting stand im Mittelpunkt des Lehrerkonzerts der Dießener Musikschule. Der Applaus des Publikums galt den virtuosen Interpreten.
Kontrastreiches Konzert
Die Lücke ist geschlossen

Die Lücke ist geschlossen

Windach – Nach einem aufwändigen Vergabeverfahren hat das BRK Landsberg vom „Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung“ in Fürstenfeldbruck den Zuschlag für den Betrieb eines dritten Rettungswagen-Standorts neben Landsberg und Dießen erhalten: Das Fahrzeug steht jetzt im Windacher Feuerwehrhaus.
Die Lücke ist geschlossen
Kugeln für das Bayertor

Kugeln für das Bayertor

Landsberg – Wenn es um den Erhalt der historischen Bauten in ihrer Stadt geht, zeigen sich die Landsberger Bürger spendabel. Das haben sie nicht nur bei der geplanten Sanierung des Herkomer-Anwesens mit Mutterturm, sondern jetzt auch beim Bayertor unter Beweis gestellt.
Kugeln für das Bayertor
60 Bäder und ein Lift

60 Bäder und ein Lift

Dießen/Schondorf – Dass das Thema Barrierefreiheit durch alle Altersschichten hindurch präsent ist, zeigt sich deutlich an zwei Projekten in der Ammerseeregion: Sowohl in der Seniorenwohnanlage Färber- gaßl in Dießen als auch in der Wolfgang-Kubelka-Realschule in Schondorf gehen die Baumaßnahmen voran, wie Christian Kusch vom Hochbauamt in der jüngsten Sitzung des Inklusionsbeirates berichtete.
60 Bäder und ein Lift
Für ein »lebendiges Stadtviertel« am Lech

Für ein »lebendiges Stadtviertel« am Lech

Landsberg – Es scheint, als wäre der ganz große Wurf gelungen: Nach Jahrzehnten, in denen Verhandlungen immer wieder gescheitert waren, trennt sich die Familie Pöttinger jetzt in mehreren Abschnitten vom Gelände der ehemaligen Pflugfabrik. Die Starnberger Projektentwickler „ehret+klein“ kaufen die Immobilie und wollen ein „lebendiges Stadtviertel“ in unmittelbarer Nachbarschaft der Altstadt schaffen.
Für ein »lebendiges Stadtviertel« am Lech
Klassenerhalt mit »Zuckerl«

Klassenerhalt mit »Zuckerl«

Landsberg – Was für ein Erfolg für den HC Landsberg: die Riverkings schafften bereits am vorletzten Spieltag der Zwischenrunde den endgültigen Klassenerhalt in ihrer ersten Saison in der Eishockey-Bayernliga. Nach den Siegen in Buchloe und Nürnberg darf man als „Zuckerl“ jetzt sogar noch in den Play-offs mitmischen.
Klassenerhalt mit »Zuckerl«
Mehr Besucher, mehr Party, mehr Beifall

Mehr Besucher, mehr Party, mehr Beifall

Landsberg
Mehr Besucher, mehr Party, mehr Beifall
»Ich konnte nicht mehr aufhören«

»Ich konnte nicht mehr aufhören«

Landsberg – Die Überraschung gab’s bei der Preisverleihung: „Eight“, für den der KREISBOTE die Patenschaft übernommen hatte, erhielt nach einer turbulenten Jury-Sitzung die Auszeichnung als „Bester Film des Snowdance-Festivals 2015“.
»Ich konnte nicht mehr aufhören«
Beifall für die Drei von Snowdance

Beifall für die Drei von Snowdance

Landsberg – Erschöpft, grippegeschwächt, aber zufrieden hat Mitbegründer Tom Bohn am Sonntag Abend mit der Preisverleihung das „2. Snow- dance Independent-Filmfestival“ in Landsberg beendet. „Es war schön, es war intensiv, es war erfolgreich“, so der 55-jährige Regisseur und Autor, „mich hat besonders diese tolle Atmosphäre gefreut und dass sich die unterschiedlichen Berufsgruppen so gut verstanden haben.“
Beifall für die Drei von Snowdance
Speed-Dating für die Filmbranche

Speed-Dating für die Filmbranche

Landsberg – Während das Snowdance-Festival auf vollen Touren läuft und Publikum und Filmschaffende das Filmprogramm zwischen Kino und Stadttheater genießen, herrscht im historischen Rathaus eine Atmosphäre zwischen Nervosität und Vorfreude. Hier warten 70 Schauspielerinnen und Schauspieler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum auf ihre Gespräche beim sogenannten „Speedcasting“.
Speed-Dating für die Filmbranche
Meisterbrief steht im Feuer

Meisterbrief steht im Feuer

Landsberg – Zwei Prozent Umsatzwachstum und stabile Beschäftigungszahlen konnte Michael Riedle am Sonntag beim traditionellen Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft vermelden. „2014 war ein sehr gutes Jahr“, bilanzierte der Kreishandwerksmeister vor gut gefüllten Zu­schauerreihen im Sitzungssaal des Landratsamts. Doch obwohl auch für das laufende Jahr die Wachstumsprognosen erfreulich sind, trüben dunkle Wolken die Zukunftsaussichten der Handwerker.
Meisterbrief steht im Feuer