Ressortarchiv: Landsberg

Am Ende einer Reise

Am Ende einer Reise

St. Ottilien – Eine Reise ist zuende gegangen: Die Abi-Tour hat 79 Schüler des Rhabanus-Maurus-Gymnasiums glücklich ans Ziel geführt. Der Jahrgang erreichte einen Gesamtschnitt von 2,03 und ist damit laut Abi-Redner Luis Zwölfer der beste in der Geschichte St. Ottiliens. 94 Prozent der Schüler freuen sich über eine Eins oder Zwei vor dem Komma.
Am Ende einer Reise
Abitur in sechs Kapiteln

Abitur in sechs Kapiteln

Landsberg – Wie ein großes Buch oder wie ein Unternehmen – das waren die Vergleiche, die Schüler und Lehrer am Ignaz-Kögler-Gymnasium (IKG) für die Vorbereitungszeit auf das Abitur bei der feierlichen Verabschiedung am Freitag im Sportzentrum fanden. Am Ende steht aber für die 152 Absolventen das gleiche: ein neuer Lebensabschnitt.
Abitur in sechs Kapiteln
Fallschirmspringer baumelt zwei Stunden in einer Buche

Fallschirmspringer baumelt zwei Stunden in einer Buche

Dienhausen – Diesen Übungseinsatz muss ein 25-jähriger Fallschirmsprungschüler der Franz-Josef-Strauß-Kaserne in Altenstadt erst mal verdauen: Von starkem Seitenwind abgetrieben landete er am Mittwochnachmittag bei Dienhausen in einer 20-Meter-Buche und hing dort fast zwei Stunden fest. Letztlich war es die Bergwacht Steingaden-Peiting, die in aus seiner misslichen Lage befreien konnte. Der Soldat blieb unverletzt.
Fallschirmspringer baumelt zwei Stunden in einer Buche
Auf Bargeld abgesehen

Auf Bargeld abgesehen

Landsberg – Insgesamt elf Praxen und Büroräume sind in dieser Woche Ziel von Einbrüchen geworden. In der Nacht von Montag auf Dienstag suchten bislang unbekannte Täter die Räume in insgesamt vier Gebäudekomplexen im Stadtgebiet Landsberg auf.
Auf Bargeld abgesehen
Florierender Ort der Begegnung in Landsberg

Florierender Ort der Begegnung in Landsberg

Landsberg – Es ist das erste Gebäude, das man im Detail wahrnimmt, wenn man aus der Altstadt vom Lady-Herkomer-Steg auf den Europaplatz kommt. Es soll eine Versammlungsstätte sein, kulturelle Arbeit ermöglichen, ein Café enthalten und in den oberen Etagen Raum für Wohnungen bieten. Wie verknüpft man diese Funktionen baulich? Zwei der Entwürfe, die Planer im siebten Architekturwettbewerb von Projektentwickler ehret + klein einreichten, kamen den Vorgaben am nächsten. Die Entscheidung fiel in der aus Fach- und Sachpreisrichtern zusammengesetzten Jury am Ende mit deutlicher Mehrheit: Der Preis geht nach Berlin.
Florierender Ort der Begegnung in Landsberg
Penzing hat die besten Frauen

Penzing hat die besten Frauen

Penzing – „Ich bin absolut megastolz!“ Der erste Vorsitzende der Wasserwacht Penzing Michael Geier hat allen Grund zur Freude: Die Damenmannschaft der Ortsgruppe Penzing ist beim 41. Bundeswettbewerb Rettungsschwimmen in Bad Tölz Deutscher Meister geworden. „Das ist das erste Mal seit gut 20 Jahren, dass eine Mannschaft aus Oberbayern bei den Erwachsenen gewinnt“, sagt Gruppenleiter Markus Rojahn. Die Konkurrenz war groß: Immerhin traten insgesamt 19 Mannschaften an. Schon 2007 gewann die Ortsgruppe den Jugendrotkreuz-Bundeswettbewerb. Und die zwei Jugendmannschaften kamen heuer auf den vierten Platz beim Landeswettbewerb.
Penzing hat die besten Frauen
Retten ist ihr Hobby

Retten ist ihr Hobby

Retten ist ihr Hobby
Ministerin im Drachenboot

Ministerin im Drachenboot

Schondorf – Als volksnah und für jeden Spaß zu haben zeigte sich Bayerns Umwelt- und Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf (CSU) bei ihrem Ammersee-Besuch anlässlich des vierten West Cup-Wettbewerbs des Ruderclubs Wilde Woge Schondorf. Zum einen nahm sie im Rahmenprogramm an einem fröhlichen Ruderspektakel teil, zum anderen wollte sie Landrat Thomas Eichinger persönlich mit einem Statement zur Thema Mückenplage danken.
Ministerin im Drachenboot
Sicher mit dem Stechpaddel

Sicher mit dem Stechpaddel

Schondorf
Sicher mit dem Stechpaddel
Übergriff auf dem Heimweg

Übergriff auf dem Heimweg

Landsberg – Hat sich am vergangenen Freitag ein sexueller Übergriff auf eine 19-Jährige ereignet? Das versucht die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck nun zu klären. Die junge Frau war gegen 1.15 Uhr von einer Polizeistreife in der Lechstraße aufgegriffen worden. Sie hatte eine Verletzung am Kopf und sprach von einem möglichen sexuellen Übergriff durch einen unbekannten Mann.
Übergriff auf dem Heimweg
640 Unterschriften fürs sichere Radeln

640 Unterschriften fürs sichere Radeln

Pähl/Dießen – Ein deutliches Zeichen für einen Rad- und Fußweg entlang der Birkenallee zwischen Fischen und Dießen haben die Bürger aus Pähl gesetzt. Genau 640 Unterschriften konnten die Initiativen „Lebensraumplanung Pähl“ und „Radwege am südlichen Ammersee“ innerhalb von nur zwei Wochen sammeln. Damit ist die erforderliche Zahl von knapp 200 Unterzeichnern um mehr als das Dreifache überschritten worden. Zur Übergabe der Listen an Bürgermeister Werner Grünbauer waren die Verantwortlichen natürlich mit dem Fahrrad gekommen.
640 Unterschriften fürs sichere Radeln
Mit Herzschlag-Finale

Mit Herzschlag-Finale

Denklingen – Ein Herzschlag-Finale gibt’s nicht nur in der Fußball-Champions League oder im Eishockey. Ein ausgeprägter Herzschlag bzw. ein erhöhter Puls waren zum Finale des Musikfestes, also am Sonntag, auch bei den Organisatoren in Denklingen auszumachen. Denn nach dem Dauerregen am Vormittag – beim Festgottesdienst im Zelt prasselte es nur so aufs Dach – war lange unklar, ob Gesamtchor und Umzug im Freien stattfinden können. Doch die Denklinger wurden für ihre Mühen belohnt. Mehr als 1.500 Musiker und viele Vereine formierten sich zum Festzug mit insgesamt 91 Gruppen. Und doppelt so viele Besucher erfreuten sich an dem farbenfrohen Bild.
Mit Herzschlag-Finale
Abschluss mit Höhepunkten

Abschluss mit Höhepunkten

Abschluss mit Höhepunkten
Adieu, Pflugfabrik!

Adieu, Pflugfabrik!

Landsberg – Eigentlich könnte man die ganze Pflugfabrik mit ihm niederreißen, aber das wäre viel zu laut. Als Maschinenbauer Menck aus Hamburg-Altona den Seilbagger M60 im Jahr 1963 auslieferte, war Konrad Adenauer noch Bundeskanzler und Deutschland noch im Wiederaufbau; da kam es auf Baulärm nicht an. Heute steht das kantige Monstrum mit der silbernen Abrissbirne im Museum des Abbruchunternehmens Ettengruber in Dachau.
Adieu, Pflugfabrik!
80 neue Wohnungen

80 neue Wohnungen

Utting – Während die Grundstückspreise am Ammersee-Westufer mit bis zu 1.000 Euro pro Quadratmeter für normale Häuslebauer immer utopischer werden, klettern auch die Mieten für Familien und Personen mit mittlerem und niedrigem Einkommen in unbezahlbare Höhen. Die Gemeinden Schondorf und Utting haben unterschiedliche Konzepte entwickelt, um ihre Bürger und vor allem die jungen Leute im Ort zu halten. Schondorf lässt auf dem Prix-Gelände von Investoren Reihenhäuser und Geschosswohnungen für rund 200 bis 275 Personen bauen, wobei 30 Prozent für die „ortsverbundene Bevölkerung mit besonderem Bedarf“ reserviert werden müssen, also die oben genannte Zielgruppe.
80 neue Wohnungen
Die Heimat, das blutende Herz

Die Heimat, das blutende Herz

Landsberg – Die schweren Türen des Stadttheaters öffnen sich, dahinter thront: die goldene Kanzel, ein „Heimathimmel“! Zu Füßen macht der bayerische Löwe Sitz, daneben Miniatur-Maibaum, Brezel, und Jubiläumsscheibe. Natürlich darf auch das Lebkuchenherz nicht fehlen. Und ein Kreuz. Über der Idylle schweben transparente Wimpel, rosa schimmernd, die Illusion eines Sonnenuntergangs. Nani Weixlers Installation zieht die Blicke auf sich. Und wird bei der Auftaktveranstaltung der Kreiskulturtage rege genutzt: für Lyrik und Musik, für Reden, als Tanzboden und auch, um ein Glas abzustellen. Denn Heimat, so wird deutlich, ist vor allem eines: vielseitig.
Die Heimat, das blutende Herz
Heimat im Bierkrug

Heimat im Bierkrug

Heimat im Bierkrug
Garantiert ohne Steinschlag!

Garantiert ohne Steinschlag!

Kaufering – In der Marktgemeinde kann man demnächst ganz hoch hinaus. Bei der zukünftigen Kletterhalle in der Viktor-Frankl-Straße gleich neben dem Kino ist am Freitag Richtfest gefeiert worden. Erstmals konnte man sich ein Bild von dem Neubau machen – zumindest die geladenen Gäste. Ein Teil der Kletterhalle, der sogenannte Boulderbereich, ist, wie auch der Spielbereich für Kinder, schon fertig. Endgültig in Betrieb gehen wird „Die Kletterei“ am 1. September. Inhaber Markus Wasserle und Ehefrau Bianca laden bereits jetzt zu einem „Tag der offenen Tür“, der am 15. Oktober stattfinden wird.
Garantiert ohne Steinschlag!
Bahnhof Kaufering wird barrierefrei

Bahnhof Kaufering wird barrierefrei

Kaufering – Es war eine schwere Geburt in der letzten Minute. Kauferings Marktgemeinderat hat in der jüngsten Sitzung gegen die Stimmen der GAL nach erneuter Diskussion den Grundsatzbeschluss für einen barrierefreien Bahnhofausbau mit großer Mehrheit gefasst. Wäre der Beschluss nicht zustande gekommen, hätte die Förderzusage der Regierung von Oberbayern ihre Gültigkeit verloren und das ganze Projekt wäre auf Jahre hinaus auf dem Abstellgleis gelandet. Darüber hinaus hatte die Bahn Schadensersatzansprüchen an die Marktgemeinde in Aussicht gestellt, da ein gültiger Vertrag gebrochen worden wäre.
Bahnhof Kaufering wird barrierefrei
Keine »Kampfabstimmung«

Keine »Kampfabstimmung«

Landsberg – Das machte den Anliegern beim Straßenausbau besonders zu schaffen: Sie wurden zwar zweimal informiert, zunächst durch die Stadtwerke (zum Thema Kanäle) und danach noch einmal durch die Stadt (zum Thema Straße), aber die Aufträge an die Bauunternehmen waren längst vergeben, mehr als „Kenntnisnahme“ war nicht drin. Und: Durch die getrennte Auftragsvergabe von Stadt und Stadtwerken kam es zu Friktionen, die die Kosten erhöhten und die Bauzeit verlängerten. Beides soll sich nach zwei Beschlüssen des Stadtrats nun ändern.
Keine »Kampfabstimmung«
Anstich in der Zeltsauna

Anstich in der Zeltsauna

Landsberg – Hitze, Sonne und Schweiß. Die Stadtjugendkapelle spielt, der Schatten der Konzertorgel dient als Refugium. Bier wird im Brunnen gekühlt. Am Donnerstagabend war das Wiesn-Vorglühen auf dem Georg-Hellmair-Platz wörtlich zu nehmen. „Wir haben zehn Grad zuviel“, urteilte Wiesn-Veranstalter Edmund Diebold jr. am Ausschank. Das 50-Liter-Fass, traditionell ein Geschenk der Brauerei Paulaner zum Wiesnauftakt, war demnach schnell geleert, auch wenn wegen Werktag und Hitze nicht ganz so viele Feierwillige zum Freibierausschank kamen.
Anstich in der Zeltsauna
Nach drei Schlägen war o'zapft

Nach drei Schlägen war o'zapft

Nach drei Schlägen war o'zapft
Gemeinsam in die Pedale treten

Gemeinsam in die Pedale treten

Landkreis – Ab Sonntag, 25. Juni, wird wieder kräftig gestrampelt. Zum vierten Mal beteiligt sich der Landkreis an der Aktion „Stadtradeln“, während der alle Landkreis-Bürger Kilometer auf dem Fahrrad sammeln können. Wer die längste Gesamtstrecke abspult und damit den größten Beitrag für die Umwelt liefert, wird prämiert. Insgesamt 21 Tage lang finden Aktionen und Radtouren statt, um ein Zeichen für Radverkehr und Klimaschutz zu setzen.
Gemeinsam in die Pedale treten
Kleine Zahlen, viele Prozente

Kleine Zahlen, viele Prozente

Landkreis – In der Sitzung des Landsberger Stadtrats wurde sie am vergangenen Mittwoch gleich mehrfach zitiert, die aktuelle Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW): In der Lechstadt fehlten viele Wohnungen mit ein bis vier Zimmern, nur Häuser mit fünf Zimmern gebe es mehr als genug. „Wir müssen jetzt viele kleine Wohnungen bauen“, schlossen Teilnehmer daraus. Doch Vorsicht: Die Medien gehen mit der Untersuchung fahrlässig um.
Kleine Zahlen, viele Prozente
Standortnote: Glatt »Gut«

Standortnote: Glatt »Gut«

Landkreis – Über 80 Prozent der Landsberger Unternehmer sind der Meinung, dass ihre Firma in Landsberg an einem guten oder gar sehr guten Standort sitzt – und würden die Standortwahl, sofern sie könnten, wieder genauso treffen. Das fand die IHK zuletzt in einer Umfrage unter 123 Landkreis-Unternehmen heraus. Dort wurden auch etwaige Mängel ebenso wie große Vorteile eines Firmensitzes in Landsberg analysiert.
Standortnote: Glatt »Gut«
Der Hubschrauber geht vor

Der Hubschrauber geht vor

Landsberg – Verkaufe Grundstück Nummer 1 an die Stadt, bekomme dafür Baurecht auf Grundstück Nummer 2. So ähnlich läuft jetzt ein Deal an der Römerauterrasse ab. Das ist üblich und eigentlich kein Problem, zumal dann, wenn kaum Widerspruch gegen die Planung eingeht. Eine Win-Win-Situation im Rahmen des alltäglichen Grundstücksmanagements. Problematisch wird es, wenn schon beim Bebauungsplanentwurf nicht an alles gedacht wird. Konkret geht es um die Hubschrauber­landestelle am Klinikum. Am heutigen Mittwoch berät der Stadtrat darüber erneut.
Der Hubschrauber geht vor
Behörde zieht es in den Osten

Behörde zieht es in den Osten

Landsberg – Gut erreichbar, groß genug und mit passendem Umfeld – diese Eigenschaften soll das neue Landratsamt haben. Dass die Suche nach einem Grundstück, das all diese Kriterien erfüllt, nicht ganz einfach sein würde, war wohl allen Beteiligten von Anfang an klar. Nun hat sich der Kreis­ausschuss aber nach langen Diskussionen und der Untersuchung von insgesamt vier möglichen Varianten mehrheitlich für einen Standort ausgesprochen: am Penzinger Feld.
Behörde zieht es in den Osten
Bürgerbegehren gegen Parkplätze

Bürgerbegehren gegen Parkplätze

Dießen – Wenn den Dießener Bürgern ein Beschluss des Marktgemeinderats missfällt, greifen sie immer öfter zum Mittel eines Bürgerbegehrens, um die Sache eventuell kippen zu können. So wie beim Kiosk in den Seeanlagen oder beim Ausbau der Wolfsgasse. Aktuelles Beispiel ist der Wunsch einer Gruppierung um die Grünen-Ortsvorsitzende Gabriele Übler, die 13 Parkplätze am Untermüllerplatz aufzulösen. Obwohl die Gemeinderäte in ihrer Sitzung am 8. Mai dieses Jahres mit 17 zu 4 Stimmen für die Beibehaltung der Parkplätze gestimmt haben.
Bürgerbegehren gegen Parkplätze
Vier Tage Blasmusik-Festival

Vier Tage Blasmusik-Festival

Denklingen – 33 Kapellen gehören zum Musikbezirk Lech-Ammersee, der sogar über den Landkreis Landsberg hinausreicht, nämlich bis Hohenfurch im Süden und bis Türkenfeld im Nordosten. Aber beim Bezirksmusikfest in Denklingen, dessen Haupttag der kommende Sonntag, 25. Juni, sein wird, werden noch viel mehr Blasorchester Präsenz zeigen. Mit 49 Kapellen bei den Wertungsspielen (wir berichteten) und mehr als 90 gemeldeten Gruppen beim Festzug verspricht es ein Musikfest der Superlative zu werden.
Vier Tage Blasmusik-Festival
Okay für Magic Lake

Okay für Magic Lake

Dießen – Jetzt steht die Ampel auf Grün für das erste Magic Lake Festival in den Dießener Seeanlagen vom 22. bis 24. September. Nachdem der Marktgemeinderat den Plänen von Tom Bohn und Jürgen Farenholtz bereits im September letzten Jahres grundsätzlich zugestimmt hatte, ist jetzt die Genehmigung in trockenen Tüchern.
Okay für Magic Lake
Landflucht als Fremdwort

Landflucht als Fremdwort

Denklingen – Es sind schon einige Spitzenpolitiker zu Kundgebungen nach Denklingen gekommen. Aber dass innerhalb von drei Monaten zwei Minister aus dem bayerischen Kabinett als Redner ihre Aufwartung machen, ist ein Novum. Nach Markus Söder – der Ressortchef für Finanzen, Infra­struktur und Heimat sprach am Josefitag 2017 – kam nun Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in die Gemeinde. Er war Hauptredner beim politischen Abend im Festzelt und befasste sich mit den Chancen für den ländlichen Raum.
Landflucht als Fremdwort
Initiative wächst

Initiative wächst

Eching – Die bekannteste Wirtin rund um den Ammersee ist zur Zeit Miriam Pavic (38) vom Strandhaus in Eching. Ob im Fernsehen in der BR-„Abendschau“, in der ZDF-„Drehscheibe, in „Bayern“ auf SAT.1 oder bei „Stern-TV“ auf RTL (am kommenden Mittwoch, 21. Juni, um 22.15 Uhr), im öffentlichen und privaten Rundfunk, in regionalen und überregionalen Zeitungen und natürlich in den sozialen Medien ist sie gefragte Interview­partnerin zum Thema Mückenplage. Doch sie würde gerne auf den unverhofften Ruhm verzichten und dafür ein paar Euro mehr in der Kasse haben. Denn immer wieder muss sie trotz idealem Sommerwetter ihr Seerestaurant im Erholungsgebiet vorzeitig schließen und auf Einnahmen verzichten. Wenn nämlich wieder mal ganze Mückenschwärme überfallartig ihre Gäste pie­sacken.
Initiative wächst
Der Mond und der Jazz

Der Mond und der Jazz

Landsberg – Draußen scheint die Abendsonne auf das Café Mondial im Landsberger Bürgerbahnhof, drinnen stimmt Susanne Karl Van Morrisons „Moondance“ an – ein Widerspruch in sich. Doch trotz gutem Wetter und nicht ganz so zahlreich erschienenem Publikum schafft die Sängerin samt ihren drei Musikern gleich die typische Bar-Atmosphäre: entspannte Jazzstandards, vorgetragen mit samtener Stimme, die sich mit diversen Soli und leisem Gläserklirren vermischen und den von Morrison versprochenen „wundervollen Abend“ entstehen lassen.
Der Mond und der Jazz
Mega-Themen und Grundsatzfragen

Mega-Themen und Grundsatzfragen

Landsberg – Die Pfingstferien sind zu Ende; der Stadtrat nimmt seine Arbeit wieder auf und startet in die zweite Hälfte seiner Amtsperiode. Die Agenda ist gefüllt: Neben den Mega-Themen Stadtstrategie, Wohnungsbau, Umsetzung der Papierbach-Planung, Verkehrskonzept und „Nachnutzung in Penzing“ sind Grundsatzentscheidungen zu treffen. Wie nutzen wir den Schlossberg? Soll das Stadtmuseum bleiben, wo es ist? Halten wir Wirtschaft und Wohnen in Balance? Wie kann man das gespannte Verhältnis von Kreis und Stadt verbessern? Diese und andere Themen werden für volle Tagesordnungen sorgen.
Mega-Themen und Grundsatzfragen
Statisten erobern den Stadtrat

Statisten erobern den Stadtrat

Landsberg – Ein Polizeiauto am Lechwehr mit Landsberger Kennzeichen? Gibt es natürlich nicht. Was der Kinobesucher da sieht, ist der Dienstwagen von Protagonistin Maria ­Moosandl in „Maria Mafiosi“, dem ersten Langfilm von Regisseurin Jule Ron­stedt. Kinobesitzer Rudolf Gilk konnte sich bei der Premiere am Donnerstag über 260 Zuschauer freuen. Neben dem Film lockte vor allem der Besuch der Regisseurin sowie einigen Schauspielern wie Hauptdarstellerin Lisa Maria Pothoff. Und natürlich die Ansichten von Landsberg in Leinwandgröße. „Landsberg hat eben eine gewisse Patina, die mir gut gefällt“, begründet die Regisseurin ihre Wahl für den Drehort. „Und die Landsberger sind wundervoll, offen und hilfsbereit.“
Statisten erobern den Stadtrat
Therapeuten mit vier Pfoten

Therapeuten mit vier Pfoten

Greifenberg – „Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund!“ Das sagte schon die Benediktinerin und Universalgelehrte Hildegard von Bingen (1098 - 1179). Inzwischen ist wissenschaftlich belegt, dass sich speziell Hunde positiv auf die Psyche des Menschen auswirken können. Diesen Effekt macht sich der gemeinnützige Verein „Hund&Besuch“ aus Greifenberg zunutze, den die Mathematik- und Musiklehrerin Theresia Busen (Rhabanus-Maurus-Gymnasium St. Ottilien) vor drei Jahren gründete. Als Vorsitzende organisiert sie zusammen mit ihrer Stellvertreterin Freifrau Manuela von Perfall die Aktivitäten von inzwischen 21 Mensch-Hunde-Teams.
Therapeuten mit vier Pfoten
Erstes Allgäu-Open-Air im Allgäu Skyline Park

Erstes Allgäu-Open-Air im Allgäu Skyline Park

Das sensationelle Musik-Event in der Saison 2017 im beliebten Freizeitpark: bayerisch, gemütlich, rockig – Das Allgäu Open Air beim Allgäu Skyline Park.
Erstes Allgäu-Open-Air im Allgäu Skyline Park
Kreisbote TrachtenMadl 2017: Hier können Sie abstimmen!

Kreisbote TrachtenMadl 2017: Hier können Sie abstimmen!

Jeder Klick zählt: Unsere Leserinnen und Leser haben es in der Hand, wer das Kreisbote TrachtenMadl 2017 wird. Wenn Ihr unter den 559 feschen Bewerberinnen Eure Favoritin gefunden habt, dann stimmt für sie ab – je öfter, desto besser – am besten einmal täglich!
Kreisbote TrachtenMadl 2017: Hier können Sie abstimmen!
Die Schönheit der Worte

Die Schönheit der Worte

Landsberg – Vögel zwitschern, die Kirchturmuhr schlägt acht. Temperaturen sind lau, das Bier in der Hand kalt. So im Theatergarten zu sitzen und dem Wettstreit der Dichter zu lauschen, ist wahrhaft angemessen. Wenn dann die von Slam-Master Ko Bylanzky angesagten Poeten den richtigen Ton für ihre selbstgeschriebenen Worte treffen, wird der Abend zum Genuss. Auch wenn der Lokalmatador aus München einem Niedersachsen und einem Berliner beim Wortgefecht um den Thron demütig lauschen muss.
Die Schönheit der Worte
Kaufering trauert um Koch

Kaufering trauert um Koch

Kaufering – Ein Kauferinger Urgestein ist tot. Hans Koch, langjähriger Marktgemeinderat, früherer 2. Bürgermeister und langjähriges Kreistagsmitglied verstarb am vergangenen Wochenende nach längerer schwerer Krankheit. Auch nach seinem krankheitsbedingten Ausscheiden aus der aktiven Politik im Jahr 2013 nahm er rege am Geschehen in der Marktgemeinde teil.
Kaufering trauert um Koch
PULSierendes Happening auf Schloss Kaltenberg

PULSierendes Happening auf Schloss Kaltenberg

Kaltenberg – Das PULS Open Air ist viel mehr als ein Musik­festival unter freiem Himmel. Es ist ein pulsierendes Happe­ning, ein fröhliches Get-together der Jugend und eine schier nicht enden wollende Party – gewürzt mit 60 zum Teil namhaften Musik-Acts, die man in dieser Konzentra­tion auf keinem anderen Festival findet. Kein Wunder, dass über 7.500 Fans den Weg nach Kaltenberg fanden, in die wohl außergewöhnlichste Festival-­Location Bayerns, wenn nicht ganz Deutschlands. Heinrich Prinz von Bayern stellte zum zweiten Mal das Schlossgelände zur Verfügung, wo sonst die Ritter gerne mal die Schwerter kreuzen. Drei Tage lang herrschte eine ausgelassene und friedliche Stimmung bei bestem Sommerwetter.
PULSierendes Happening auf Schloss Kaltenberg
Super: Drei PULSige Tage auf Schloss Kaltenberg

Super: Drei PULSige Tage auf Schloss Kaltenberg

Kaltenberg
Super: Drei PULSige Tage auf Schloss Kaltenberg
Luftwaffe live in Penzing

Luftwaffe live in Penzing

Penzing – Es herrschte Kaiserwetter und mehrere zehntausende Besucher waren der Einladung des Lufttransportgeschwaders (LTG) 61 nach Penzing gefolgt. Das LTG 61 feierte mit diesem Tag im Rahmen des „Tages der Bundeswehr“ sein 60-jähriges Bestehen. Es war aber auch gleichzeitig das Abschiedsfest des Geschwaders, das noch in diesem Jahr endgültig aufgelöst wird. Die Ära der Transall geht zu Ende, das Nachfolgemuster Airbus A 400 M soll die Aufgaben übernehmen.
Luftwaffe live in Penzing
Feier im Penzinger Himmel

Feier im Penzinger Himmel

Feier im Penzinger Himmel
Die Mafia in der Lechstadt

Die Mafia in der Lechstadt

Landsberg – Die Kriminalkomödie „Maria Mafiosi“, die letztes Jahr in Landsberg gedreht wurde hat nun ihre Premiere in der Lechstadt. Am kommenden Donnerstag, 15. Juni, ist um 20 Uhr im Olympia-Filmtheater offizieller Kinostart für den Krimi. Zur Landsberg-Premiere kommen die Regisseurin Jule Ronstedt, die Hauptdarstellerin Lisa Maria Pottoff (sie spielt die Polizistin Maria Moosandl), die Schauspieler David Zimmerschied, der den Polizisten Franz Brunner spielt. Den Trailer zum Film gibt es auf unserer Facebook-Seite - und dort kann man auch bis Sonntag Karten für die Vorpremiere am kommenden Mittwoch, 14. Juni, gewinnen!
Die Mafia in der Lechstadt
24 Stunden mit dem Weltumsegler im Boot

24 Stunden mit dem Weltumsegler im Boot

Ammersee – Der Segelclub Landsberg (SCLL) wartet zur diesjährigen Langstreckenregatta (1. und 2. Juli) mit einer Überraschung auf: Der Landsberger Weltumsegler Martin Finkbeiner wird im Starterfeld dabei sein und freut sich schon auf eine sternenklare Nacht auf dem Ammersee.
24 Stunden mit dem Weltumsegler im Boot
Festival-Macher müssen nachsitzen

Festival-Macher müssen nachsitzen

Dießen – Dass „Zustimmung“ nicht gleich „Genehmigung“ bedeutet, haben jetzt die Veranstalter des geplanten Magic Lake Festivals in den Dießener Seeanlagen (22. bis 24. September) öffentlich erfahren müssen. Nahezu alle regionalen Medien hatten nach der MLF-Pressekonferenz die Kunde verbreitet, dass für das Festival noch die Genehmigung der Marktgemeinde ausstehe. „Falschmeldung“, konterte das MLF-Team via Facebook und verbreiteten damit eine wirkliche Falschmeldung. Denn Karl Heinz Springer, Geschäftsleiter im Rathaus, bestätigte auf Anfrage des KREISBOTEN, dass das Festival tatsächlich noch nicht genehmigt sei.
Festival-Macher müssen nachsitzen
Glasflasche an den Kopf

Glasflasche an den Kopf

Landsberg – Nach einer Auseinandersetzung am Freitagabend in der Landsberger Innenstadt, während der ein 18-Jähriger mit einer Glasflasche verletzt wurde, sucht die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck nach Zeugen des Geschehens.
Glasflasche an den Kopf
Der Stau-Auflöser

Der Stau-Auflöser

Landsberg – Pfingstwochenende. Während die meisten sich über Feiertage und Ferien freuen, hat Abschlepper ­Michael Kemény an diesen Tagen Arbeit. So viel, wie an keinem anderen Wochenende. Das belege die Statistik schon seit einigen Jahren, sagt er. Der ­KREISBOTE war zuletzt mit Kemény im Einsatz.
Der Stau-Auflöser
Bürger- und Vereinezentrum darf nur 10 Millionen Euro kosten

Bürger- und Vereinezentrum darf nur 10 Millionen Euro kosten

Denklingen – Eine Kostendeckelung streben die Denklinger Gemeinderäte beim geplanten Bürger- und Vereinezentrum an. Darum kommt es Mitte dieses Jahres zu einem Schnitt in der Vorplanung. Die Architekten und Ingenieure vom Gautinger Büro Köhler Architekten müssen einen neuen Entwurf für den Hochbau vorlegen. Die Obergrenze liegt nun bei zehn Millionen Euro brutto für das große Haus und für die Sportanlagen.
Bürger- und Vereinezentrum darf nur 10 Millionen Euro kosten