Ressortarchiv: Landsberg

Mit Olivenbäumen auf der Autobahn unterwegs

Mit Olivenbäumen auf der Autobahn unterwegs

Windach – Einen abenteuerlichen Transport hat die Polizei am Montagabend auf der A96 bei Windach gestoppt. Mehrere Olivenbäume drohten während der Fahrt vom Anhänger zu fallen.
Mit Olivenbäumen auf der Autobahn unterwegs
Die Staatsanwältin will den Ex-Kämmerer ins Gefängnis schicken

Die Staatsanwältin will den Ex-Kämmerer ins Gefängnis schicken

Landsberg/Augsburg - Geht es nach Staatsanwältin Simone Bader, dann muss Manfred Schilcher für zwei Jahre und vier Monate ins Gefängnis. Diese Strafe, die nicht zur Bewährung ausgesetzt werden kann und den Totalverlust der Beamtenpension des ehemaligen Landsberger Kämmerers nach sich zöge, hat sie am Ende ihres Plädoyers am Montag beantragt. Die Verteidiger Joachim Feller und Dr. Silke Ackermann sind nun mit ihrer Replik am Freitag am Zug.
Die Staatsanwältin will den Ex-Kämmerer ins Gefängnis schicken
Benefizkonzert bringt 10.000 Euro für vierfachamputierte Mutter

Benefizkonzert bringt 10.000 Euro für vierfachamputierte Mutter

Dienhausen/Kaufering – Starkes Stück: Die hohe Spenden­summe von 10.000 Euro sind beim Benefizkonzert an der Crescentiakapelle bei Dienhau­sen zusammengekommen, das Matthäus Unsin organisiert hatte. An diesem Sonntagabend im Dezember waren, wie im KREISBOTEN berichtet, mehr als 800 Besucher gekommen. Der Erlös ist für die Familie Dahm aus Kaufering bestimmt. Die Spendenübergabe erfolgte neulich am Ort des Geschehens, an der Crescentiakapelle. Mit dabei waren Michael und Rudi Kögel, die einen Scheck über 1.350 Euro mitbrachten – Spenden zum Adventsingen der Schiedsrichtergruppe Schongau.
Benefizkonzert bringt 10.000 Euro für vierfachamputierte Mutter
Ein Stern für den ASV Dießen

Ein Stern für den ASV Dießen

Berlin/Dießen – Was für ein Abend für Conny und Klaus Schneider vom Ammersee-­Sportverein Dießen: Aus der Hand von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier und DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann nahmen die beiden ASV-Vorstandsmitglieder in Berlin den „kleinen goldenen Stern“ und 1.000 Euro Preisgeld entgegen. Der Dießener Verein war beim Bundesfinale der „Sterne des Sports“ mit von der Partie.
Ein Stern für den ASV Dießen
Luthers Liebe zu Maria

Luthers Liebe zu Maria

Utting – Eine aufrührerische Spurensuche ist angekündigt: „Maria, Luther und die Liebe“. Schon der Titel birgt Widersprüche. Und auch die Musikerin mit grüner Geige und rotem Haar wirkt nicht gerade zahm. Mit ihrem Programm wollen Monika Drasch und Co. „das evangelische Bayern erspüren“ – ein leichtes Frotzeln inklusive. Stattfinden soll das Konzert im Gemeindezentrum der evangelischen Christuskirche. Doch dann schlagen die Flammen zu. Akute Raumnot! Und so beten Drasch und Kollegen um Unterkunft in einer anderen Herberge. Die ihnen Pater Xaver von Mariä Heimsuchung kurzerhand gewährt. Gelebte Ökumene. Oder wie es Drasch ausdrückt: „Dank an Pater Xaver fürs Asyl.“
Luthers Liebe zu Maria
Eröffnung des Indie-Filmfestivals

Eröffnung des Indie-Filmfestivals

Landsberg – Es war ein Start ohne Glanz und Gloria. Man könnte auch sagen, zurück zu den Wurzeln des Indie-Films. Denn zu diesem speziellen Genre der bewegten Bilder passen weder roter Teppich noch Sekt und Häppchen. Also gab es zum Auftakt der fünften Auflage des Snowdance Independent Filmfestivals nur „Film pur“ im Stadttheater und in der zum Leben erweckten Säulenhalle. Regisseur und Darsteller des amerikanischen Eröffnungsfilms „American Pets“ waren nicht angereist und sogar der neue Festival-Schirmherr, Schauspieler Götz Otto, grüßte lediglich per Videobotschaft. Die Wahl des Startfilms wurde nicht von allen Zuschauern als besonders glücklich empfunden und kontrovers diskutiert.
Eröffnung des Indie-Filmfestivals
"Nice to have"-Garage gefällig?

"Nice to have"-Garage gefällig?

Landsberg – Das wird eine Mammutsitzung des Stadtrats am kommenden Mittwoch. Ab 18 Uhr tagt er nichtöffentlich zum Thema „Auswirkungen der möglichen Sparkassenfusion auf die Gewerbesteuer“. Ab 19 Uhr berät er öffentlich schwierige und kontroverse Themen – dazu gehören neben der Sicherheitswacht auch komplizierte und kontroverse Themen mit langfristigen Auswirkungen auf die Stadt.
"Nice to have"-Garage gefällig?
Rüsten für die Wahl?

Rüsten für die Wahl?

Dießen – Bringt sich der vielleicht künftige Bürgermeister von Dießen in ­Stellung? Vor drei Monaten hat sich Florian Zarbo (23) den Freien Wählern angeschlossen und schon wurde er zum 2. Vorsitzenden der offenen Bürgerliste gewählt. Der dynamische junge Mann hat zweifellos Ambitionen, wie sein Umfeld munkelt.
Rüsten für die Wahl?
Die meisten Ellighofener stimmen schweigend zu

Die meisten Ellighofener stimmen schweigend zu

Landsberg – Für manche war es ein unwirkliches Erlebnis. Da kommen der Oberbürgermeister, der Ortssprecher, eine Moderatorin und ein Strategieberater in den Brunnenwirt, stellen ein gemeinsames Vier-Dörfer-Konzept sowie hehre Ziele für den Ortsteil Ellighofen vor und erwarten, dass man nun verbal oder mindestens mit Gesten – Daumen hoch, runter oder waagerecht – dazu seine Meinung äußert. Das hat es, zumindest mit einer derartigen Aussicht auf Erfolg, noch nie gegeben und deswegen konnten sich viele Ellighofener auch nicht entscheiden. Die erste Frage lautete folgerichtig: Mit welcher Daumenstellung enthält man sich?
Die meisten Ellighofener stimmen schweigend zu
60 Minuten für 14 knifflige Mathe-Aufgaben

60 Minuten für 14 knifflige Mathe-Aufgaben

Dießen – „Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit ist ein ganz zentraler Wert unseres Lebens.“ So lautet das Motto des internationalen Mathematik-Teamwettbewerbs „Bolyai“ mit weit über 100.000 Teilnehmern in ganz Mitteleuropa. Die Achtklässler des Ammersee-Gymnasiums (ASG) sind darin spitze: Sie belegten auf nationaler Ebene Platz 1 und dürfen nun zum Finale nach Budapest.
60 Minuten für 14 knifflige Mathe-Aufgaben
Brand im Gemeindehauskeller

Brand im Gemeindehauskeller

Utting – Aus bislang unbekannter Ursache ist es am Donnerstag Nachmittag zu einem Brand in einem Kellerraum des Uttinger Gemeindehauses der Kirche in der Laibnerstraße gekommen. Die Schadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht beziffern, dürfte sich aber im fünfstelligen Bereich bewegen. Verletzt wurde niemand.
Brand im Gemeindehauskeller
Untreue und Waffenbesitz: Haftstrafe für Landsberger Anwalt

Untreue und Waffenbesitz: Haftstrafe für Landsberger Anwalt

Landsberg – Weil er Gelder von Mandanten in die eigene Tasche gesteckt hat, ist ein früherer Landsberger Rechtsanwalt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 62-Jährige hatte unter anderem von den Mandanten geleistete Kostenvorschüsse, die er an Gerichte hätte weiterleiten müssen, für sich behalten. Die mehrstündige Verhandlung vor dem Schöffengericht offenbarte neben den Straftaten auch den persönlichen Absturz eines Menschen, der scheinbar alles hatte.
Untreue und Waffenbesitz: Haftstrafe für Landsberger Anwalt
Wie geht das mit fünf Kindern?

Wie geht das mit fünf Kindern?

Kaufering – Der Neujahrsempfang der Kauferinger CSU ist ganz im Zeichen des Bürgermeister-Wahlkampfes gestan­den. Auch die Landtagswahlen warfen ihre Schatten voraus. Im Mittelpunkt bei „Dimi“ in der Lechau stand Gastgeberin Gabriele Uitz. Ihre Gästeliste konnte sich sehen lassen: Michael Kießling (MdB), Alex Dorow (MdL), Landrat Thomas Eichinger und Mechthilde Wittmann (MdL) sorgten dann auch für Wahlkampfunterstützung. Auch Partei-Urgestein Dr. Thomas Goppel hatte es sich nicht nehmen lassen, nach Kaufering zu kommen.
Wie geht das mit fünf Kindern?
Eine Wirtschaft macht noch keinen Wirt

Eine Wirtschaft macht noch keinen Wirt

Dießen – Die Marktgemeinde wird nicht Wirt, obwohl sie gerade die ehemalige Wirtschaft „Drei Rosen“ in der Schützenstraße gekauft hat. Mit dem Erwerb wollte man verhindern, dass die „Drei Rosen Besitzgesellschaft GbR“ den Saal auf dem 1.700 Quadratmeter großen Areal abreißt und ein dreistöckiges Wohngebäude errichtet, was zu einer städtebaulichen Fehlentwicklung führen könnte. Eine entsprechende Anfrage der Eigentümer wurde vom Dießener Bauausschuss behandelt und abgelehnt. Als diese dann Verkaufsabsichten äußerten, griff die Gemeinde zu. Der Kaufpreis soll bei 1,53 Millionen Euro liegen.
Eine Wirtschaft macht noch keinen Wirt
Viel Spaß am Singen

Viel Spaß am Singen

Dießen – Dass Singen jung hält, hat sich eindrucksvoll beim Ehrenamtsnachmittag der Pfarreiengemeinschaft Dießen im Traidtcasten gezeigt. Er stand diesmal ganz im Zeichen der Kirchenmusik. Zwölf Mitglieder der Kirchenchöre Dießen und Dettenschwang wurden für ihr langjähriges Engagement mit Ehrenurkunden des Bischöflichen Ordinariats Augsburg ausgezeichnet. Darunter Josef Hudler, der seit 50 Jahren im Münsterchor singt.
Viel Spaß am Singen
Braucht Landsberg eine "Bürgerpolizei"?

Braucht Landsberg eine "Bürgerpolizei"?

Landsberg – Auf der Übersichtskarte des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd ist der Landkreis Landsberg ebenso unbefleckt wie der Nachbarkreis Starnberg: Sicherheitswacht? Fehlanzeige. Das soll sich jetzt ändern. Am kommenden Mittwoch beschäftigt sich der Stadtrat mit der Einführung einer „Bürgerpoli­zei. Der KREISBOTE führt dazu eine anonyme Umfrage durch: Braucht Landsberg eine "Bürgerpolizei"?
Braucht Landsberg eine "Bürgerpolizei"?
Rettungsdienst: Mehr Einsätze mit weniger Personal

Rettungsdienst: Mehr Einsätze mit weniger Personal

Landkreis – Die Einsatzzahlen für den Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) steigen stetig – das dokumentiert auch die jüngste Bilanz des Landsberger Kreisverbandes, den aber zugleich Personalprobleme plagen. Diese zu lösen, wird auch Aufgabe des neuen Rettungsdienst-Chefs Christian ­Haberkorn sein. Er ist ab Februar im Amt.
Rettungsdienst: Mehr Einsätze mit weniger Personal
Moderne Büros und schnörkellose Bauweise

Moderne Büros und schnörkellose Bauweise

Igling – Der Neubau ist fertig. Die 15 Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Igling sind umgezogen und stehen ihren Mitbürgern seit heute wieder in vollem Umfang mit Rat und Tat zur Verfügung. Auch Iglings Bürgermeister Günter Först fühlt sich in seinem Büro im Neubau des VG-Gebäudes in der Donnersbergstraße inzwischen recht wohl –gleich neben dem Feuerwehrgebäude.
Moderne Büros und schnörkellose Bauweise
Den Türsteher k.o. geschlagen

Den Türsteher k.o. geschlagen

Landsberg – Wegen gefährlicher Körperverletzung hat sich zuletzt ein afghanischer Asylbewerber vor dem Landsberger Amtsgericht verantworten müssen. Der laut seinen Papieren 26-Jährige hatte im September den Security einer Innenstadt-Kneipe bewusstlos geschlagen, nachdem er sich – betrübt wegen eines Arbeitsverbotes – den Abend über stark betrunken hatte. Richter Michael Eberle ließ aber Milde walten und ahndete das Verhalten des Afghanen mit einer Bewährungsstrafe und Sozialstunden.
Den Türsteher k.o. geschlagen
Landsberger Feuerwehr ohne Nachwuchssorgen

Landsberger Feuerwehr ohne Nachwuchssorgen

Landsberg – „Gott zur Ehr‘, dem nächsten zur Wehr“ steht auf ihrer Fahne. Diesem Grundsatz sind die Mitglieder der Feuerwehr Landsberg auch 2017 mit vollem Einsatz nachgekommen: knapp 14.000 Stunden waren sie unterwegs. Pro aktives Mitglied sind das über 150 Stunden, die ehrenamtlich für das Wohl der Bürger geleistet wurden. Zum Beispiel bei Bränden wie dem in der Herrmann-Köhl-Straße. Oder auch bei schweren Unfällen, in denen Feuerwehrler Menschen aus zerquetschten Fahrzeugen bergen und somit Leben retten. Ein enormer Einsatz. Oder wie der erste Vorsitzende Dr. Robert Peez formuliert: „Der Tag hat 24 Stunden zum Arbeiten. Zur Not gibt’s auch die Nacht.“
Landsberger Feuerwehr ohne Nachwuchssorgen
Mutig in die zweiten Kreiskulturtage

Mutig in die zweiten Kreiskulturtage

Landkreis – Bis es zur Neuauflage der Kreiskulturtage kommt, müssen sich die kreativen Köpfe im Landkreis noch eine Weile gedulden. Nachdem der Start im Juni letzten Jahres „ein sehr schöner Erfolg“ gewesen sei, wie Landrat ­Thomas Eichinger findet, soll das Event im Mai 2019 wiederholt werden – dann mit dem Thema „Mut“. Auch Schulen und Jugendorganisationen wollen der Landrat sowie Kulturtagsbeauftragte ­Annunciata Foresti dann stärker in die Veranstaltungswochen einbinden.
Mutig in die zweiten Kreiskulturtage

Landsbergs Unternehmen haben Wünsche an die Stadt

Landsberg – 160 Gewerbetreibende und Freiberufler sind am Donnerstag der Einladung der Stadt ins Historische Rathaus gefolgt, um sich über das Strategieprojekt „Landsberg 2035“ zu informieren. In der zweistündigen Veranstaltung mit Berichten von Haushaltsreferent Christian Hettmer, Projektmanager Ralf Stappen und Oberbürgermeister Mathias Neuner wurde deutlich, dass die meisten Unternehmenschefs Vertrauen in Stadtrat und Verwaltung haben. Wunschlos glücklich sind sie aber nicht.
Landsbergs Unternehmen haben Wünsche an die Stadt
Unter Drogen: 25-Jähriger überfährt fast Polizisten

Unter Drogen: 25-Jähriger überfährt fast Polizisten

Landsberg – Wie im Action­thriller: Ein 25-jähriger Alten­pfleger hat gestern Abend gegen 20.30 Uhr eine filmreife Verfolgungsjagd ausgelöst. Weil er dabei fast eine Gruppe Polizisten überfahren hätte, liegt nun ein Haftbefehl wegen Tatverdachts einer versuchten Tötung, Straßenverkehrsgefährdung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung vor.
Unter Drogen: 25-Jähriger überfährt fast Polizisten
Von Schlagabtausch keine Spur im Leonhardisaal

Von Schlagabtausch keine Spur im Leonhardisaal

Kaufering – Von Politikverdrossenheit keine Spur: Wer nicht rechtzeitig kam, musste sich sogar mit einem Stehplatz zufrieden geben. Grund für den Auflauf im Leonhardisaal: Die fünf Bürgermeister-Kandidaten stellten sich auf der Theaterbühne aktuellen Fragen und Problemstellungen im Rahmen einer Podiumsdiskussion.
Von Schlagabtausch keine Spur im Leonhardisaal
Andreas Braunegger ist jetzt offiziell Bürgermeister

Andreas Braunegger ist jetzt offiziell Bürgermeister

Denklingen – Eigentlich erfolgt so eine Zeremonie an der Stirnseite des Sitzungszimmers, doch am Mittwoch­abend, als Denklingens neuer Bürgermeister Andreas Braun­egger vereidigt wurde, war das anders: Gemeinderätin Anita Gropp, die den Eid abnahm, blieb an ihrem Platz am Ratstisch. So stand bei der Vereidigung der geschäftsleitende Beamte Johann Hartmann plötzlich mittendrin. A bisserl „unwohl“ habe er sich dabei schon gefühlt, bekannte er am Tag danach.
Andreas Braunegger ist jetzt offiziell Bürgermeister
Rational AG steigert Umsatz um fast 15 Prozent

Rational AG steigert Umsatz um fast 15 Prozent

Landsberg – Rational wächst und wächst und wächst: Allein im vergangenen Jahr hat sie den Umsatz um 14,5 Prozent gegenüber 2016 gesteigert. Das geht aus den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 hervor, die das Landsberger Vorzeigeunternehmen in der vergangenen Woche präsentierte.
Rational AG steigert Umsatz um fast 15 Prozent
Kunststück: 30 Jahre RBK

Kunststück: 30 Jahre RBK

Landsberg – 2018 ist RBK-Jahr: Der Regionalverband Bildender Künstler Oberbayern-West e. V. kann heuer sein 30-Jähriges feiern. Am 17. Juni 1988 schlossen sich zehn bis dato Künstlergilde-Mitglieder unter dem Vorsitz von Bertram Graf zu diesem neuen Verband zusammen. Eingefahrene Gleise sollten verlassen werden, schreibt Kunsthistoriker Hans-Jürgen Tzschaschel 2009 in seiner Arbeit über die regionalen Künstlerverbände: „Diese Gruppe wollte einen Kunstverein gründen, in dem sie Kunst immer wieder neu entdecken konnten.“ Ein Anspruch, den die Künstlergilde nicht mehr habe halten ­können. Seither hat der RBK zahlreiche Ausstellungen gestaltet. Und aus den zehn Mitgliedern sind inzwischen 56 geworden.
Kunststück: 30 Jahre RBK
Exhibitionist am Dießener Altenheim

Exhibitionist am Dießener Altenheim

Dießen - Das kommt bestimmt äußerst selten vor: Ein bislang unbekannter Mann hat sich gestern Abend vor einer 81-jährigen Bewohnerin des Augustinums Ammersee entblößt und befriedigt. Die Fahndung läuft.
Exhibitionist am Dießener Altenheim
Lösten Schweißarbeiten den Hausbrand aus?

Lösten Schweißarbeiten den Hausbrand aus?

Denklingen – Acht Feuerwehren und insgesamt rund 100 Einsatzkräfte mussten gestern Nachmittag mithelfen, einen Vollbrand eines Wohnhauses mit Anbau in der Denklinger Hauptstraße zu löschen. Gegen 14.15 Uhr war das Feuer in einer privaten Werkstatt ausgebrochen – vermutlich bei Schweißarbeiten.
Lösten Schweißarbeiten den Hausbrand aus?
Die vielen Fördertöpfe nutzen!

Die vielen Fördertöpfe nutzen!

Kaufering – Wäre sie Bürgermeisterin, würde Bärbel Wagener-Bühler im Marktgemeinderat dafür plädieren, den Beschluss über die Einführung der Straßenausbaubeitragssatzung bis zur endgültigen politischen Klärung im Bayerischen Landtag auszusetzen. Das sagte die Bürgermeisterkandidatin der „Kauferinger Mitte“ im KREISBOTEN-Hintergrundgespräch. Die 44-jährige Volljuristin tritt am 4. März im Kampf um das Bürgermeisteramt gegen Gabriele Uitz (CSU), Thomas Salzberger (SPD), Andreas Keller (GAL) und Dagmar Kramer (Bürger in Bewegung) an.
Die vielen Fördertöpfe nutzen!
20 Jahre Sucht-Verhinderer

20 Jahre Sucht-Verhinderer

Landkreis – MobiDIG, das steht für Mobil, Drogen (Sucht), Information und Gespräch. Und dieser Name ist seit nunmehr 20 Jahren Programm. Seither ist das Suchtberatungsteam an Schulen unterwegs, um den Kindern und Jugendlichen die Gefahren von beispielsweise Alkohol und Drogen aufzuzeigen.
20 Jahre Sucht-Verhinderer
Finninger opfern 250 Stunden Freizeit fürs Feuerwehrauto

Finninger opfern 250 Stunden Freizeit fürs Feuerwehrauto

Finning – Eine der vielen Stärken von Feuerwehren ist es, aus jeder Situation das bestmögliche zu machen. Diese Stärke konnte die Feuerwehr Finning nun wieder einmal zum Wohle der Bürger einsetzen und das beschädigte Löschfahrzeug erfolgreich in einen Gerätewagen-Logistik (GW-L) umzubauen und in Dienst stellen.
Finninger opfern 250 Stunden Freizeit fürs Feuerwehrauto
Fuchstals Erwin Karg: "Verarsche der Wähler"

Fuchstals Erwin Karg: "Verarsche der Wähler"

Fuchstal – Für markige Sprüche ist er ohnehin bekannt; jetzt greift er zu deftigem Vokabular: Als „Verarsche der Wähler“ beschrieb Bürgermeister Erwin Karg das Verhalten der Freien Wähler Bayern, zur Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) heuer einen Volksentscheid herbeiführen wollen.
Fuchstals Erwin Karg: "Verarsche der Wähler"
Spaziergänger findet vier abgetrennte Rehköpfe

Spaziergänger findet vier abgetrennte Rehköpfe

Spaziergänger findet vier abgetrennte Rehköpfe
Medaillen-Regen für Dießens Ehrenamtliche

Medaillen-Regen für Dießens Ehrenamtliche

Dießen – Ohne die ehrenamtlichen Funktionäre in den Vereinen und die freiwilligen Helfer auf allen Ebenen des Gemeindelebens würde eine Kommune wie Dießen nicht so reibungslos funktionieren. „Sie alle leisten einen wertvollen und unbezahlbaren Beitrag und verdienen Dank und Anerkennung“, wie Bürgermeister Herbert Kirsch beim traditionellen Neujahrsempfang der Marktgemeinde betonte. So standen auch die Auszeichnung und Belobigung langjähriger und besonders engagierter Bürger im Mittelpunkt der Veranstaltung im vollbesetzten Traidtcasten neben dem Marienmünster.
Medaillen-Regen für Dießens Ehrenamtliche
Kein Alkohol auf dem Gaudiwurm-Wagen!

Kein Alkohol auf dem Gaudiwurm-Wagen!

Landsberg – Zurück zum Start: Der Gaudiwurm 2018 wird sich am 8. Februar nun doch auf gewohnten Pfaden durch Landsberg schlängeln. Die von der Stadt ursprünglich neu festgelegte kurze Route lässt sich zumindest in diesem Jahr nicht verwirklichen. Grund: Durch das Sandauer Tor hätten nur Wagen bis vier Meter Höhe gepasst. Viele seien jedoch höher.
Kein Alkohol auf dem Gaudiwurm-Wagen!
Auf zum Elternabend

Auf zum Elternabend

Landsberg - Leistung lohnt sich. Das bekommen schon die Kleinen zu spüren. Wenn die Übergangszeugnisse am Horizont drohen, rauft sich manch Elternteil die Haare, ob es das Kind wohl schafft. Aufs Gymnasium natürlich, sonst ist die Zukunft futsch. Lutz Hübners Stück greift diese Situation auf. Und spinnt sie weiter. Was passiert, wenn die Noten der kleinen Genies nicht den Vorstellungen der Eltern entsprechen? Am Kind kann’s nicht liegen. An den Eltern erst recht nicht. Also doch die Lehrer. Und deshalb bleibt nur eins: „Frau Müller muss weg!“
Auf zum Elternabend
Es wurde nicht „Jippie“ gesagt!

Es wurde nicht „Jippie“ gesagt!

Landsberg/Augsburg - Auch am sechsten Prozesstag am heutigen Montag hat das Gericht weiter nach Beweisen gegen den ehemaligen Landsberger Stadtkämmerer Manfred Schilcher gesucht. Aber auch der Zeuge Heinz R., ein Mitarbeiter der ersten Stunde der Bank-Beratungstochter Hauck & Aufhäuser Finance Management, konnte dabei nicht helfen. Eher im Gegenteil: Er sagte aus, dass der Derivateerlass des Innenministeriums durchaus Maßstab der Berater war; man sei 2004 nicht davon ausgegangen, dass die rechtliche Prüfung der Zulässigkeit bestimmter Derivat-Geschäfte der Kämmerei obliege.
Es wurde nicht „Jippie“ gesagt!
Ausreichend: 60 Prozent für Andreas Braunegger

Ausreichend: 60 Prozent für Andreas Braunegger

Denklingen – Noch nie haben bei einer Wahl in der Gemeinde Denklingen so wenige Stimmen ausgereicht, um als Bürgermeister gewählt zu werden. Bei einer niedrigen Beteiligung von knapp 50 Prozent entfielen auf den einzigen offiziellen Bewerber Andreas Braunegger (CSU/Freie Bür­ger­liste/Wählergemeinschaft Denklingen) 591 der 977 gültigen Stimmen. Das entspricht 60,5 Prozent.
Ausreichend: 60 Prozent für Andreas Braunegger
In Dießen: BMW bleibt in Gulli hängen

In Dießen: BMW bleibt in Gulli hängen

In Dießen: BMW bleibt in Gulli hängen
Kein Heim, sondern ein Zuhause

Kein Heim, sondern ein Zuhause

Landsberg – Es ist viel los in der Arche Landsberg. Leitungstreffen und Mitgliederversammlung der Arche Deutschland und Österreich haben kürzlich dort stattgefunden. Zudem wurde am 3. Dezember zum 25. Mal der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung begangen. Und dann war da noch der Nikolauslauf, an dem sechs Arche-Mitglieder teilgenommen haben. Viele Menschen, viele Gespräche, viel Arbeit, viel Spaß: Man merkt es den Bewohnern an. Einige sind noch ganz aufgedreht, andere müde. „In der Arche Landsberg wohnen im Moment acht Menschen mit und zwei Menschen ohne Behinderung“, beschreibt Gemeinschaftsleiterin Bianca Berger die WG in der Erpftinger Straße. Die anderen fünf Assistenten leben außerhalb, aber sie gehören trotzdem dazu. Zu dieser großen und besonderen Familie.
Kein Heim, sondern ein Zuhause
Stadt wollte Aufzeichnungen rekonstruieren

Stadt wollte Aufzeichnungen rekonstruieren

Landsberg/Augsburg – Am fünften Verhandlungstag im Strafprozess vor dem Landgericht Augsburg hörten alle Beteiligten den Mitschnitt des nichtöffentlichen Teils einer Sitzung des Verwaltungs- und Finanzausschusses des Stadtrats an. Dabei stellte sich die Frage: Wieso existierte diese Aufzeichnung noch? Nach der Geschäftsordnung des Stadtrats waren die Audio-Dateien nach Genehmigung der Niederschrift unverzüglich zu löschen. Wieso war die Löschung unterblieben?
Stadt wollte Aufzeichnungen rekonstruieren
Bond-Bösewicht Götz Otto ganz lieb

Bond-Bösewicht Götz Otto ganz lieb

Landsberg – Sie kennen sich seit ihrem gemeinsamen Dreh für den Lena Odenthal-Tatort „Nahkampf“ im Jahr 1997: Regisseur Tom Bohn und Schauspieler Götz Otto. Die Freundschaft hält bis heute an und so ist es kein Wunder, dass Bohn – Mitorganisator des Snowdance Independent Filmfestivals – den als James Bond-Bösewicht international bekannt gewordenen Schauspieler als Schirmherrn für die fünfte Ausgabe des Festivals gewinnen konnte. Vom 27. Januar bis 4. Februar wird Otto als prominentes Gesicht das Festival repräsentieren. Er löst damit Heiner Lauterbach ab, der aus Termingründen nicht mehr mitmischen kann.
Bond-Bösewicht Götz Otto ganz lieb
Jonas Pioch bald Bezirksrat?

Jonas Pioch bald Bezirksrat?

Landkreis – „Bayern ist viel zu schön, um alleine von der CSU dominiert zu werden. Wir Freien Wähler wollen ab der nächsten Legislaturperiode mitregieren!“ Mit dieser Kampfansage eröffnete der Landtagsabgeordnete und FW-Generalsekretär Prof. Dr. Michael Piazola die Nominierungsversammlung des Stimmkreises 120 „Landsberg/Fürstenfeldbruck-West“ im Echinger Gasthof Roming.
Jonas Pioch bald Bezirksrat?
Dießener "Feierwehr"-Show zum 150.

Dießener "Feierwehr"-Show zum 150.

Dießen – Runde Geburtstage müssen gebührend gefeiert werden. Noch dazu, wenn es um die stolze Zahl 150 geht. So alt wird die Freiwillige Feuerwehr Dießen in diesem Jahr und deshalb wird bereits emsig am Festprogramm gearbeitet. Vormerken sollte man sich schon den 21. Juli. An diesem Samstag findet ab 10 Uhr in den Seeanlagen eine große Leistungsschau für die Öffentlichkeit statt.
Dießener "Feierwehr"-Show zum 150.
Das Landgericht stochert im Nebel und findet nichts

Das Landgericht stochert im Nebel und findet nichts

Landsberg/Augsburg – Auch am fünften Prozesstag hat das Strafverfahren gegen den früheren Kämmerer Manfred Schilcher vor dem Landgericht Augsburg nichts Belastendes zutage gefördert. Selbst das mit Spannung erwartete „Tonband“, das den nichtöffentlichen Teil der Finanzaus­schuss-Sitzung vom 24. Juni 2009 wiedergibt, brachte keine neuen Erkenntnisse. Wer aus Stadtverwaltung, Stadtrat oder Staatsanwaltschaft gehofft hatte, daraus Schuld und Unschuld zu belegen, wurde enttäuscht.
Das Landgericht stochert im Nebel und findet nichts
In der Birkenallee bleibt‘s beim Nein

In der Birkenallee bleibt‘s beim Nein

Dießen/Fischen – Da konnte wohl auch Bayerns Umwelt- und Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf (CSU) nichts ausrichten bei ihren dem Naturschutz nahe stehenden Beamten in der Regierung von Oberbayern. Obwohl sie sich mehrfach wohlwollend für den Bau eines straßenbegleitenden Rad- und Gehwegs entlang der Birkenallee von Dießen nach Fischen ausgesprochen hatte, bleibt es nach einem neuerlichen Sondierungsgespräch im Ministerium beim kategorischen Nein.
In der Birkenallee bleibt‘s beim Nein
Eine Frage des Zeltes
Video

Eine Frage des Zeltes

Landsberg – Keine Frage, es geht ums Geld. Um richtig viel Geld. Wer am Lumpigen Donnerstag sein Zelt auf der Waitzinger Wiese aufschlagen darf, der kann sich nach dem närrischen Treiben trotz enormen Aufwands einer prall gefüllten Kasse sicher sein. So etwas weckt Begehrlichkeiten, allemal unter konkurrierenden Gastronomen. Was der eine darf, möchte der andere auch dürfen – an derselben Stelle.
Eine Frage des Zeltes
Wohin mit dem Kauferinger Feuerwehrhaus?

Wohin mit dem Kauferinger Feuerwehrhaus?

Kaufering – Der zukünftige Standort des neuen Feuerwehrgebäudes sollte eigentlich kein Wahlkampfthema für die Bürgermeisterwahl werden. Doch genau das befürchtet nun Kauferings Feuerwehrkommandant Markus Rietig. Anders als im Planungsausschuss besprochen, will Bürgermeister Erich Püttner eine Abstimmung erst nach der Wahl. Dadurch, so Rietig, werde die Feuerwehr zum Wahlkampfthema.
Wohin mit dem Kauferinger Feuerwehrhaus?
Dießener Mühlstraße: Gewerbetreibende mucken auf

Dießener Mühlstraße: Gewerbetreibende mucken auf

Dießen – Zu wenig Parkplätze in der Mühlstraße und die Pläne für eine temporäre Fußgängerzone an den Sommer-Wochenenden sorgen wieder mal für konträre Diskussionen. Während sich die einen freuen, bald autofrei durch die „gute Stube“ der Marktgemeinde flanieren zu können, befürchten die Gewerbetreibenden noch mehr Umsatzeinbußen. Mit einer Plakat- und Banneraktion unter dem Motto „Unsere Mühlstraße darf nicht sterben!“ fordern sie jetzt „für mehr Leben im Herzen von Dießen“ zusätzliche Parkplätze für Gäste und Kunden sowie keine Fußgängerzone, auch nicht testweise.
Dießener Mühlstraße: Gewerbetreibende mucken auf