Ressortarchiv: Landsberg

Ein Veranstaltungsraum in der neuen Lechturnhalle

Ein Veranstaltungsraum in der neuen Lechturnhalle

Landsberg – Es wird höchste Zeit: Landsberg braucht ein größeres Angebot an Event Locations für Vorträge, Konzerte, Konferenzen und andere Gelegenheiten, bei denen viele Menschen zusam­menkommen. Die Aula der Mittelschule, das neue Jugendzentrum an der Lechstraße und das Kulturzentrum am Papierbach sind bereits beschlossene Sache. Nun ergibt sich eine weitere Möglichkeit: Der Landkreis will im Dachgeschoss der Lechturnhalle einen Veranstaltungsraum einrichten.
Ein Veranstaltungsraum in der neuen Lechturnhalle
"Oscar für Innovationen" für das Landsberger Unternehmen Rational

"Oscar für Innovationen" für das Landsberger Unternehmen Rational

Landsberg – Die Dieselmedaille ist Deutschlands ältester Innovationspreis, wird er doch schon seit 1953 durch das Deutsche Institut für Erfindungswesen in München vergeben. Man könnte diese Auszeichnung für die Verwirklichung genialer Ideen auch den „Oscar für Innovationen“ nennen. Jetzt hat ihn auch die Rational AG erhalten. Für ihren Pioniergeist in der Kategorie „Erfolgreichste Innovationsleistung“
"Oscar für Innovationen" für das Landsberger Unternehmen Rational
Landsberger stirbt nach Zusammenstoß

Landsberger stirbt nach Zusammenstoß

Ettringen/Unterallgäu - Am gestrigen Sonntag kam es gegen 21.30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Ettringen und Lamerdingen zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Das Unfallopfer verstarb noch am Unfallort, der Unfallverursacher flüchtete zunächst zu Fuß.
Landsberger stirbt nach Zusammenstoß
Schüler machen einen Blog – und der ist "Nicht der Standard"

Schüler machen einen Blog – und der ist "Nicht der Standard"

Landsberg – Die Lechstadt ist um ein publizistisches Angebot reicher. Aus dem Praxis(P)-­Seminar „Zeitungsjournalismus“ haben Schüler des Ignaz-Kögler-Gymnasiums einen Schüler-Blog entwickelt, um „etwas Neues, Moderneres und immer Aktuelles“ zu schaffen. Das ist gelungen.
Schüler machen einen Blog – und der ist "Nicht der Standard"
Christoph Hartmann mit Pianistin Akemi Murakami beim Rathauskonzert

Christoph Hartmann mit Pianistin Akemi Murakami beim Rathauskonzert

Landsberg – Ein ungewohntes Bild: Trotz sommerlicher Temperaturen ist der historische Festsaal des Rathauses um 18 Uhr bis auf den letzten Platz gefüllt. Das müssen wahre Fans sein. Die der klassischen Musik natürlich. Und die des Landsberger Oboisten Christoph Hartmann. Der Wahlberliner Philharmoniker spielte letzten Sonntag im Rahmen der Rathauskonzerte gemeinsam mit Pianistin Akemi Murakami ein romantisch geprägtes Programm mit Ausflügen in die Moderne. Ein fantastischer Sommerauftakt.
Christoph Hartmann mit Pianistin Akemi Murakami beim Rathauskonzert
In Apfeldorf stand das Thema Breitbanddebakel ganz oben

In Apfeldorf stand das Thema Breitbanddebakel ganz oben

Apfeldorf – Im Großen und Ganzen eigentlich in Ordnung: Bürgermeister Georg Epple zeigte sich bei der Bürgerversammlung zufrieden. Den Bürgern selbst war der Breitbandausbau und seine Tücken ein großes Anliegen. Ein Telekom-Vertreter stand bei der Veranstaltung Rede und Antwort.
In Apfeldorf stand das Thema Breitbanddebakel ganz oben
Plakative Forderung

Plakative Forderung

Die CSU-Stadtratsfraktion hat heute beantragt, dass das jährliche Bevölkerungswachstum in Landsberg ab sofort auf ein Prozent begrenzt wird. Das entspräche einer Zunahme von 300 bis 350 Personen pro Jahr. Die Regelung soll bis zum Jahr 2035 gelten.
Plakative Forderung
CSU: nur ein Prozent Bevölkerungswachstum pro Jahr

CSU: nur ein Prozent Bevölkerungswachstum pro Jahr

Landsberg – Die CSU-Stadtratsfraktion hat heute beantragt, dass das jährliche Bevölkerungswachstum in Landsberg ab sofort auf ein Prozent begrenzt wird. Das entspräche einer Zunahme von 300 bis 350 Personen pro Jahr. Die Regelung soll bis zum Jahr 2035 gelten.
CSU: nur ein Prozent Bevölkerungswachstum pro Jahr
Tosbecken wird zum Töpfermarkt fertig – anderes muss warten

Tosbecken wird zum Töpfermarkt fertig – anderes muss warten

Dießen – Wenn die Besucher des Dießener Töpfermarktes (10. bis 13. Mai) vom vielen Flanieren müde Füße haben, können sie sich im neu gestalteten Tosbecken in der Mühlstraße erfrischen. Bis dahin ist nämlich die Planung des Marktgemeinderats umgesetzt, hier „Wasser erlebbar zu machen“. Für rund 110.000 Euro wird der Platz gegenüber der Eisdiele gerade „reloaded“ und attraktiv umgestaltet.
Tosbecken wird zum Töpfermarkt fertig – anderes muss warten
Die Stadt fragt nach Befindlichkeit

Die Stadt fragt nach Befindlichkeit

Landsberg – Über diesen Widerspruch kommt man schwer hinweg. Am Dienstag bedankte sich Oberbürgermeister Mathias Neuner bei der Presse für die ausführlichen Vorberichte zu den Bürgerkonferenzen zum Projekt „Landsberg 2035“. „Gern geschehen“, antwortete der KREISBOTE – immerhin sollten ja unwidersprochen alle Landsberger die Chance erhalten, an den insgesamt fünf Abenden „auf die Formulierungen des jeweiligen Zielentwurfs Einfluss zu nehmen“ und zwar „Satz für Satz“. Am Donnerstag aber stellte sich heraus: Die Projektverantwortlichen hatten eine solche Beratung gar nicht im Sinn.
Die Stadt fragt nach Befindlichkeit
Verkehrs- und Unfallstatistik 2017: Werte bleiben stabil

Verkehrs- und Unfallstatistik 2017: Werte bleiben stabil

Landkreis – Geschwindigkeitsüberschreitungen, Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort: Diese traurigen Klassiker sind nach wie vor fester Bestandteil der Verkehrsstatistik, die jährlich von der Polizeiinspektion Landsberg veröffentlicht wird. 2017 zählten die Beamten insgesamt 3.103 Verkehrsunfälle. Im Vergleich zum Vorjahr sind das zwar rund 2,6 Prozent weniger. Dennoch gibt es nach wie vor Verunglückte zu beklagen, vier Personen verloren 2017 bei Unfällen im Landkreis Landsberg ihr Leben.
Verkehrs- und Unfallstatistik 2017: Werte bleiben stabil
Der iPerl sorgt weiter für Gesprächsstoff

Der iPerl sorgt weiter für Gesprächsstoff

Dießen – Die Digitalisierung hat längst auch in private Lebensbereiche Einzug gehalten. Ob Telefonieren in InterCity, Einkaufen und Bezahlen mit dem Smartphone, Lernen mit dem Notebook, Zeitungslesen auf dem Tablet, das Fotoalbum in der Cloud oder ein Face-to-Face Plausch via Skype mit der Oma am anderen Ende der Welt – der digitale Wandel schreitet rasant voran.
Der iPerl sorgt weiter für Gesprächsstoff
Das Museum auf dem Leitenberg ist machbar

Das Museum auf dem Leitenberg ist machbar

Landsberg – Der Stadtrat hat gestern Abend einstimmig beschlossen, das seit Jahren aufgrund fehlenden Brandschutzes geschlossene „Neue Stadtmuseum“ im Jesuitenviertel zu sanieren und weiterzuentwickeln. Mehrere Machbarkeitsstudien hatten zuvor belegt, dass die Weiternutzung des historischen Gebäudes möglich ist – ob durch einen externen Fluchtturm oder ein innen liegendes „druckbelüftetes Sicherheitstreppenhaus“ wird noch geprüft. Auch die Kosten der Sanierung stehen noch nicht fest.
Das Museum auf dem Leitenberg ist machbar
FlixBus startete heute vormittag in Landsberg

FlixBus startete heute vormittag in Landsberg

Landsberg/München – Darauf haben viele Reisende aus Stadt und Landkreis Landsberg gewartet: Seit heute Vormittag ist die Lechstadt an das Fernbusnetz von FlixBus angebunden und damit im Sommerfahrplan mit sieben Direktzielen in das europaweite Streckennetz des Mobilitätsanbieters integriert. Der FlixBus-Halt am Danziger Platz (Schongauer Dreieck) war schon eine Woche zuvor eingerichtet worden.
FlixBus startete heute vormittag in Landsberg
Hirschvogel jetzt auch in Landsbergs "Industrial Makerspace" zuhause

Hirschvogel jetzt auch in Landsbergs "Industrial Makerspace" zuhause

Landsberg – „Industrial Makerspace“ nennt sich das Gebäude am Penzinger Feld. Und folgerichtig hat sich dort die Hirschvogel Umformtechnik GmbH angesiedelt. Bei einem Infotag unter dem Motto „Innovationstreiber und Problemlöser“ stellte das Unternehmen am neuen Standort im Landsberger Osten das gesamte Leistungsportfolio des dort angesiedelten „Hirschvogel Tech Solutions“ vor.
Hirschvogel jetzt auch in Landsbergs "Industrial Makerspace" zuhause
A96-Tunnel: Immer öfter Stau durch die ausgelöste Höhenkontrolle

A96-Tunnel: Immer öfter Stau durch die ausgelöste Höhenkontrolle

Eching – Immer wieder, und leider immer öfter, verursachen zu hoch beladene Lkw auf der A96 lange Staus. Der Grund: Überragt das Fahrzeug eine Höhe von 4,40 Meter, löst das die Höhenkontrolle vor den Autobahntunneln aus. Dann schaltet die Ampel auf Rot – und nichts geht mehr. Lange Staus sind die Folge. Einen Ausweg aus dieser Situation verspricht sich die Autobahndirektion Südbayern mit der Einführung von Frühwarnsystemen, die rechtzeitig vor den Tunneln betroffene Lkw zur Umfahrung auffordern. Wie das aussehen könnte, hat der KREISBOTE erfragt.
A96-Tunnel: Immer öfter Stau durch die ausgelöste Höhenkontrolle
Gymnasiasten tüfteln an einer Bestäubungsdrohne

Gymnasiasten tüfteln an einer Bestäubungsdrohne

Dießen – Das Bienensterben und seine Folgen haben die Elftklässler Julian Fürholzer, Tim Köhler und Claus Lucca Clausen vom Ammersee-Gymnasium auf die Idee gebracht, einen „Bestäubungsroboter” zu entwickeln. Das Projekt entsteht im Rahmen des Praxis-Seminars Informatik unter der Leitung von Oberstudiendirektor Georg Ladig.
Gymnasiasten tüfteln an einer Bestäubungsdrohne
Der Stadtrat hält Wort

Der Stadtrat hält Wort

In einem Apartment der Obdachlosenunterkunft an der Jahnstraße wird nur eine Person untergebracht. Außerdem wird ein „Kümmerer“ in Vollzeit eingestellt. Der Stadtrat hat die Vereinbarungen mit den Anliegern damit heute Abend ohne Abweichungen umgesetzt. Er hat Wort gehalten. Die Beschlüsse erfolgten einstimmig.
Der Stadtrat hält Wort
Kleine Hilfen, große Wirkung auf Haiti

Kleine Hilfen, große Wirkung auf Haiti

Landsberg – Für die sechs Landsberger Teilnehmer der ökumenischen Aktion „Fonmeh“ des gleichnamiges Vereins war die Reise nach Haiti eine Premiere. Bereits im Vorfeld hatte sich der gebürtige Haitianer Mondi Benoit, Kantor der evangelischen Christuskirche in Landsberg, mit ihnen getroffen, um die Reise zu planen und sie auf das Land vorzubereiten. Ihre Vorstellungen von Armut und Reichtum gingen dennoch weit an dem vorbei, was sie im April dort antrafen, oft nur wenige Meter voneinander entfernt.
Kleine Hilfen, große Wirkung auf Haiti
"Pinello" in Utting: Anlieger machen ihrem Ärger Luft

"Pinello" in Utting: Anlieger machen ihrem Ärger Luft

Utting – Hoch her geht es an lauen Sommerabenden und speziell an den Wochenenden in und vor der Trattoria „Pinello“ in Utting. Bis aus München und Augsburg kommen die Gäste, um bei Wirt Roberto Iezzi italienisches Feeling zu genießen getreu dem Motto auf seiner Webseite: „Gefühlt über den Brenner und doch am Ammersee“. Jetzt aber steht Ärger ins Haus. Anlieger haben bei Bürgermeister Josef Lutzenberger eine ganze Latte von Beschwerden eingereicht, die bei der letzten Gemeinderatssitzung ausführlich behandelt wurden.
"Pinello" in Utting: Anlieger machen ihrem Ärger Luft
Gegen Neu-Ulm gewinnen die Landsberger Footballer mit 32:06

Gegen Neu-Ulm gewinnen die Landsberger Footballer mit 32:06

Landkreis – Auch der zweite Anlauf hat geklappt: Der Landsberger X-Press gewinnt in Neu-Ulm gegen die Spartans mit lässigen 32:06. Als nächster Gegner steht Würzburg an.
Gegen Neu-Ulm gewinnen die Landsberger Footballer mit 32:06
Der KREISBOTE verlost fünfmal Inga Perssons Debut-Roman

Der KREISBOTE verlost fünfmal Inga Perssons Debut-Roman

Landkreis – Eine Schleswig-Holsteinerin, die einen Krimi über den Ammersee schreibt? Passt! Denn Inga Persson ist zugleich Wirtin der Dießener Schatzbergalm – und somit mitten in Bayern angekommen. Ihr erster Krimi „Tod am Ammersee“ erscheint am 26. April. Am 5. Mai findet eine Premierenlesung im Atelier von Sabine Jacobs in Dießen statt. Und der KREISBOTE verlost fünf Leseexemplare.
Der KREISBOTE verlost fünfmal Inga Perssons Debut-Roman
Nach Samstags-Klausur und Mittwochs-Info: Der Flächennutzungsplan wird konkret

Nach Samstags-Klausur und Mittwochs-Info: Der Flächennutzungsplan wird konkret

Landsberg – Nach einer schwach besuchten Klausurtagung des Stadtrats am Samstag vor einer Woche und einer kurzfristig angesetzten weiteren Beratung am vergangenen Mittwoch gibt es klare gemeinsame Äußerungen der Fraktionen zum ersten Entwurf des Flächennutzungsplans. Das Gewerbegebiet nördlich von „Am Kornfeld“ ist ebenso vom Tisch wie das große Baugebiet ganz im Westen der Stadt. Die Politik hat ihren Einfluss geltend gemacht.
Nach Samstags-Klausur und Mittwochs-Info: Der Flächennutzungsplan wird konkret
Heute Abend: Stadtrat beschließt Gebührensatzung für Obdachlosenunterkunft in der Jahnstraße

Heute Abend: Stadtrat beschließt Gebührensatzung für Obdachlosenunterkunft in der Jahnstraße

Landsberg – Rechtzeitig bevor erste Obdachlose in die neue Unterkunft in die Jahnstraße einziehen, beschließt der Stadtrat am heutigen Mittwoch (ab 18 Uhr) die Gebühren, die für die Nutzung in Rechnung gestellt werden. Die Kalkulation ergibt: Die Monatsmiete für ein 24 Quadratmeter großes Einzel-Apartment beträgt zurzeit 645 Euro warm. Sie wird noch steigen, denn die Kosten für den „Kümmerer“ kommen noch hinzu. Das Jobcenter und der Landkreis müssen daher mit erheblichen Belastungen rechnen.
Heute Abend: Stadtrat beschließt Gebührensatzung für Obdachlosenunterkunft in der Jahnstraße
Braucht Landsberg einen Bikepark? 

Braucht Landsberg einen Bikepark? 

Landkreis – Mountainbiker und Spaziergänger – eine Kombination, die selten gut geht. In Aichach endete sie vor Kurzem sogar vor Gericht. Grund dafür war eine Nagelfalle. Das erinnert fast an Krieg: Der eine sucht Idylle, der andere Schanzen, Kurven und Wippen. Ein Bikepark könnte Abhilfe schaffen, meint man in der Landsberger Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV). Und er könnte jungen Leuten eine Möglichkeit zur Freizeitgestaltung bieten. Ihre Ideen haben sie bei der Strategiegruppe 4 im Rahmen von Landsberg 2035 eingebracht. „Wir sind in der Phase der Vision“, sagt AV-Vorsitzender Georg Schappele. „Jetzt muss es Strategie werden.“
Braucht Landsberg einen Bikepark? 
Ballermann im Uttinger Summerpark geht gar nicht!

Ballermann im Uttinger Summerpark geht gar nicht!

Utting – Ein heiles Fleckchen Paradies ist der Uttinger Summerpark gleich beim Dampfersteg. Satte Wiesen und schattige Bäume direkt am See laden ein zum Flanieren und Rasten. Das bei Einheimischen und Ausflüglern so beliebte Areal im Landschaftsschutzgebiet Ammersee-West ist allerdings auch eine Problemzone: Während den Sommermonaten ist hier in den Wochenend-­Nächten bei Jugendlichen aus Nah und Fern Party angesagt. Damit das Feiern im Rahmen bleibt, wird auch in dieser Saison eine Security für Recht und Ordnung sorgen.
Ballermann im Uttinger Summerpark geht gar nicht!
Landsberger Organist Johannes Skudlik dirigierte in der Hamburger Elbphilharmonie

Landsberger Organist Johannes Skudlik dirigierte in der Hamburger Elbphilharmonie

Landsberg/Berlin – Ein Landsberger Musiker, der im angesagtesten Konzertsaal Deutschlands dirigiert: Johannes Skudlik war am vergangenen Mittwoch Gast in der Elbphilhamonie Hamburg – der „Elphi“.
Landsberger Organist Johannes Skudlik dirigierte in der Hamburger Elbphilharmonie
Vocalensemble: frühlingshaftes Konzert für den neuen Rathausflügel 

Vocalensemble: frühlingshaftes Konzert für den neuen Rathausflügel 

Landsberg – Viel fehlt nicht. Vielleicht noch eine Saite, eine schwarze Taste, dann wird er seinen Platz im Historischen Rathaus finden: der neue Flügel. Um die letzten Schritte zum wohltemperierten Klavier zu gehen, konzertierten am Samstag das Vocalensemble Landsberg sowie Sopranistin Teresa Boning mit Pianist Stellario Fagone. Titel des Abends: „Schöne Fremde“. „Und die ist durchaus zweischneidig zu sehen“, betont Dirigent Matthias Utz. Schließlich wisse man nie, was einen erwarte. Was folgte, war ein frühlingshafter Ausflug mit Abstechern in unerfüllte Liebe und dunkle Nacht. Kurzum, in die Romantik der Melancholie.
Vocalensemble: frühlingshaftes Konzert für den neuen Rathausflügel 
Die Ammersee Actors brillieren mit "Le Pavillon"

Die Ammersee Actors brillieren mit "Le Pavillon"

Schondorf – Die Theaterfreunde am Ammersee-Westufer werden gut bedient: Gleich vier hochkarätige Laien-Bühnen inszenieren regelmäßig Programme, die weit über das Niveau eines dörflichen Bauerntheaters hinausgehen. Nach der Jakobsbühne Schondorf, der Seebühne Utting und der Commedia Dießen haben sich die Ammersee Actors spätestens mit ihrem aktuellen Stück „Le Pavillon – Peng Peng tu le tues“ einen festen Platz im Veranstaltungskalender gesichert.
Die Ammersee Actors brillieren mit "Le Pavillon"
Street Food Festival in Landsberg am Lech am 05. & 06. Mai 2018

Street Food Festival in Landsberg am Lech am 05. & 06. Mai 2018

Zum ersten Mal findet am Samstag 05.05. und Sonntag 06.05. ein Street Food Festival in Landsberg am Lech statt. Zwei Tage lang laden 14 Food Trucks zum Schlemmen ein.
Street Food Festival in Landsberg am Lech am 05. & 06. Mai 2018
„Gedenken in Kaufering“ initiiert achttägiges Programm

„Gedenken in Kaufering“ initiiert achttägiges Programm

Kaufering – Von Dienstag, 24. April, bis Dienstag, 1. Mai, steht die Gemeinde Kaufering ganz im Zeichen des Gedenkens: Dann lädt der Verein „Gedenken in Kaufering“ in Zusammenarbeit mit der Bürgervereinigung Landsberg im 20. Jahrhundert e.V. und den Lechrainer Pfadfindern zur Gedenkwoche ein, die ein abwechslungsreiches Programm beinhaltet. Als Gäste werden auch dieses Jahr wieder Zeitzeugen und KZ-Überlebende, aber auch Jugendliche aus Israel erwartet.
„Gedenken in Kaufering“ initiiert achttägiges Programm
"Tod am Ammersee" – Der Krimi von Schatzbergalm-Wirtin Inga Persson

"Tod am Ammersee" – Der Krimi von Schatzbergalm-Wirtin Inga Persson

Dießen – Eine Schleswig-Holsteinerin, die einen Krimi über den Ammersee schreibt? Passt! Denn Inga Persson ist zugleich die Wirtin der Dießener Schatzbergalm – und somit bereits mitten in Bayern angekommen. Ihr neuer Krimi „Tod am Ammersee“erscheint am 26. April. Am 5. Mai findet eine Premierenlesung im Atelier von Sabine Jacobs in Dießen statt. Der KREISBOTE verlost fünf Leseexemplare.
"Tod am Ammersee" – Der Krimi von Schatzbergalm-Wirtin Inga Persson
Arriba! Hirschvogel jetzt auch in Mexiko

Arriba! Hirschvogel jetzt auch in Mexiko

Denklingen/Mexiko – Hirschvogel ist weiterhin auf Expansionskurs: Am 11. April eröffnete das Unternehmen offiziell sein neues Werk am Standort San Juan del Río in Mexiko. Bis Ende 2019 plant Hirschvogel, dort 250 Mitarbeiter zu beschäftigen. Die Niederlassung wird Bauteile für den lokalen Automobilmarkt produzieren. Als zweites Werk in Übersee soll so der nordamerikanische Markt ausreichend beliefert werden können.
Arriba! Hirschvogel jetzt auch in Mexiko
"Ammersee Actors" feiern mit skurriler Komödie am Samstag Premiere

"Ammersee Actors" feiern mit skurriler Komödie am Samstag Premiere

Schondorf – Er hat wieder zugeschlagen: der Dießener „Computer-Chris“ Chris Filser ist zum zweiten Mal seiner großen Leidenschaft als Regisseur und Hauptdarsteller eines Theaterstücks nachgekommen. Seit Januar wird jeden Dienstag eifrig geprobt. Der gerade 50 gewordene Filser hat sich eine skurrile Komödie zur Bearbeitung vorgenommen: die Krimi-Burleske „Der Pavillon“ von Alec Coppel. Premiere ist am Samstag, 21. April, im Gasthof Drexl in Schondorf.
"Ammersee Actors" feiern mit skurriler Komödie am Samstag Premiere
Puppentheater Halle bezaubert mit "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" im Stadttheater

Puppentheater Halle bezaubert mit "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" im Stadttheater

Landsberg – Seit 51 Jahren, neun Monaten und vier Tagen hat Florentino Arizo gewartet. Auf seine große Liebe, Fermina Daza. Am Ende von Gabriel García Márquez‘ Jahrhundertroman „Liebe in den Zeiten der Cholera“ kommen sie zusammen. Auch wenn sie zur ewigen Reise auf einem Boot verdammt sind. Theaterleiter Florian Werner nennt es „die geduldigste Liebesgeschichte der Welt“, die das Puppentheater Halle als Uraufführung auf die Bühne gebracht hat. Ein optischer Genuss, ein Zauberstück – und streckenweise von der Lethargie flimmernder Hitze geprägt.
Puppentheater Halle bezaubert mit "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" im Stadttheater
Die Landsberger legen die Grundlagen ihrer Verkehrsplanung fest

Die Landsberger legen die Grundlagen ihrer Verkehrsplanung fest

Landsberg – Nun geht es Satz für Satz um die Geschäfts­grund­lage für die künftige Verkehrs- und Umweltpolitik in der Lechstadt: Bei der Bürgerkonferenz am 26. April um 18 Uhr im Historischen Rathaus haben alle Landsberger die Chance, auf die Formulierungen des sogenannten Zielentwurfs Einfluss zu nehmen, der auch den aktuell diskutierten Verkehrsentwicklungsplan prägen wird. 285 Anregungen aus dem Bürgerdialog vom 10. März sind bereits eingeflossen. Der KREISBOTE fasst heute die wesentlichen Vorschläge zu Verkehr und Mobilität (in der kommenden Woche die zum Thema Umwelt) in gestraffter Form zusammen. Die Komplettfassung des Papiers es auf landsberg2035.de.
Die Landsberger legen die Grundlagen ihrer Verkehrsplanung fest
Schondorfer Gemeinderat diskutiert über möglichen Wochenmarkt

Schondorfer Gemeinderat diskutiert über möglichen Wochenmarkt

Schondorf – Braucht die Ammersee-Gemeinde Schondorf mit knapp 4.000 Einwohnern einen Wochenmarkt, obwohl die Nahversorgung durch den Edeka-Markt Schmidt im Zentrum gegeben ist? Diese Frage diskutierte der Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung und konnte sich zu einem Ja zumindest für ein Konzept durchringen.
Schondorfer Gemeinderat diskutiert über möglichen Wochenmarkt
Kinsau: Bis Pfingsten ist die Straße zur B17 zu, danach folgt die Lechbrücke

Kinsau: Bis Pfingsten ist die Straße zur B17 zu, danach folgt die Lechbrücke

Kinsau – Es kommen erneut beschwerliche Zeiten auf die Kinsauer zu: Seit vergangener Woche ist die Staatsstraße zur B17 wieder gesperrt. Bis Pfingsten soll diese zwar offen sein – doch ab dann wird die Lechbrücke nach Apfeldorf dicht gemacht.
Kinsau: Bis Pfingsten ist die Straße zur B17 zu, danach folgt die Lechbrücke
Pilz zerstört Eschenpopulation und sorgt für Eschenholzschwemme

Pilz zerstört Eschenpopulation und sorgt für Eschenholzschwemme

Landsberg – Holz, so weit das Auge reicht. Manch einer mag sich auf dem Weg nach Sandau oder im Wildpark gefragt haben, warum momentan so massiv Bäume geschlagen werden. Was geschieht mit dem ganzen Holz? Allein die Stapel im Wildpark sind beeindruckend. Das meiste sind Eschen, denen das Eschentriebsterben den Garaus macht. Der Übeltäter ist ein Pilz: Hymenoscyphus fraxineus.
Pilz zerstört Eschenpopulation und sorgt für Eschenholzschwemme
Der Kreisjugendring Landsberg feiert am Samstag sein Jubiläum

Der Kreisjugendring Landsberg feiert am Samstag sein Jubiläum

Landkreis – „Ich war wieder mal bis 23 Uhr unterwegs“, erzählt der Vorsitzende des Kreisjugend­rings Landsberg Moritz Hartmann. „Anders erwischt man die ja nicht.“ Die, das sind die Jugendlichen. Und denen widmet Hartmann als Vorstandsmitglied schon seit 2000 einiges seiner Zeit. Heuer steht er nicht mehr zur Wahl: Nach 14 Jahren ist für ihn Schluss, seinen Posten übernimmt Birgit Geier. Das 70-jährige Jubiläum des Kreisjugendrings am 21. April wird er natürlich dennoch begleiten: „Der Kreisjugendring ist eine gute Plattform, um was zu bewegen“.
Der Kreisjugendring Landsberg feiert am Samstag sein Jubiläum
Grüne Mobilität bald auch in Landsberg?

Grüne Mobilität bald auch in Landsberg?

Landsberg – In Schongau ist es bereits fix, in Landsberg steht das Grüne Licht noch aus, für die Anbindung an das Fernbusnetz des Mobilitätsanbieters FlixBus. Geplant und beantragt ist der Halt in der Lechstadt jedenfalls. Viele kostenbewusste Reisende freuen sich gewiss auf eine preisgünstige Alternative.
Grüne Mobilität bald auch in Landsberg?
Sammelunterkunft Kaufering: Kreistagsfraktion der Grünen möchte Antworten vom Sozialausschuss

Sammelunterkunft Kaufering: Kreistagsfraktion der Grünen möchte Antworten vom Sozialausschuss

Kaufering – Ein Schwerpunkt der jüngsten Kreisversammlung der Grünen im Landkreis Landsberg widmete sich der aktuellen Situation in der Flüchtlingssammelunterkunft Kaufering. 95 Männer leben derzeit in der Soccerhalle. Ein daraus resultierendes Papier haben nun die Kreissprecher Marie Freitag und Martin Erdmann an Landrat Thomas Eichinger gesendet; mit der Bitte, diese Anfrage in der kommenden Sitzung des Senioren- und sozialpolitischen Ausschusses am 23. April auf die Tagesordnung zu setzen und Fragen dazu zu beantworten.
Sammelunterkunft Kaufering: Kreistagsfraktion der Grünen möchte Antworten vom Sozialausschuss
Landsberg will neue Kitas an der Staufenstraße und am Reischer Talweg bauen

Landsberg will neue Kitas an der Staufenstraße und am Reischer Talweg bauen

Landsberg – Die Stadt war immer schon gehalten, den Platzbedarf in Kindertageseinrichtungen und in der Tagespflege „rechtzeitig“ anzumelden und diese Bedarfsplanung „regelmäßig“ zu aktualisieren. So steht es im Bayerischen Kinderbetreuungsgesetz. Allerdings gab es über die Notwendigkeit weiterer Plätze öfters Dissens mit dem Landratsamt. Im März 2018 hat der Landkreis die Gemeinden nun aber per E-Mail zu „vorausschauender“ Bedarfsanmeldung aufgefordert. Und diese Chance lässt sich die Stadt nicht entgehen.
Landsberg will neue Kitas an der Staufenstraße und am Reischer Talweg bauen
Wo die Blaicher Zenzi daheim war

Wo die Blaicher Zenzi daheim war

Dießen – Hans Well, bekannt durch die „Biermösl Blosn“ und heute mit der „Wellpappn“ auf der Bühne, kann mehr als bayrische Musik und Kabaretttexte. Der Künstler hat am Ammersee ein denkmalgeschütztes Häusel hergerichtet. Nun wurde er dafür ausgezeichnet. Ein Hausbesuch.
Wo die Blaicher Zenzi daheim war
Vier Flüchtlinge zeigen in einer Stadtführung ihr Landsberg

Vier Flüchtlinge zeigen in einer Stadtführung ihr Landsberg

Landsberg – Mit den Augen der Fremden: Vier Schüler der Integrationsklassen, zeigen im Rahmen der Ausstellung „Ich sehe mich nicht so wie du mich siehst“ ihr ganz eigenes Landsberg. „Erst hatten sie ein bisschen Angst“, erzählt Lehrerin Christina Hampel. Weil sie dachten, es gehe um Geschichte. Aber die ist unwichtig. Denn das, was die Jugendlichen vorstellen, zeigt anderes: Wie sie sich die Fremde zu Eigen machen
Vier Flüchtlinge zeigen in einer Stadtführung ihr Landsberg
FFW Dießen startet ins Jubiläumsjahr

FFW Dießen startet ins Jubiläumsjahr

Dießen – Geselligkeit und eitel Sonnenschein vor dem großen Sturm! So könnte man die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dießen überschreiben, die das Jubiläumsjahr 2018 einläutete. Der 150. Geburtstag steht an und trotz der gewaltigen Organisationsaufgaben blickte man voller Vorfreude auf die kommenden Festivitäten. Und beim Rückblick staunten die Floriansjünger über ihre Leistungen im vergangenen Jahr, die Kommandant Florian König mit beeindruckenden Zahlen dokumentierte.
FFW Dießen startet ins Jubiläumsjahr
Ein exklusiver Kinotag als Dankeschön

Ein exklusiver Kinotag als Dankeschön

Penzing – Die Einladung zum exklusiven Kinotag im Cineplex Penzing – lecker ergänzt durch Popkorn, Getränke und Snacks – nahmen auch dieses Jahr unzählige Zusteller des KREISBOTEN gerne an – in mittlerweile 4. Auflage füllte sich das Foyer des Cineplex mit vielen Personen, die alle eines eint: Sie sorgen dafür, dass Woche für Woche der KREISBOTE zuverlässig bei den Lesern im Landkreis Landsberg im Briefkasten steckt – und das bei Wind und Wetter. Die „allerhöchste Anerkennung“ könne KREISBOTE-Geschäftsführer Helmut Ernst den vielen engagierten Zustellern nur aussprechen; ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung soll denn auch der Kinotag darstellen.
Ein exklusiver Kinotag als Dankeschön
Der Eresinger Karl Witti hat den Kunstpreis des Landkreises erhalten

Der Eresinger Karl Witti hat den Kunstpreis des Landkreises erhalten

Landkreis – Kiefernskizzen in dunklem Grün, ein orange dräuender Himmel. Die Szene birgt Drohendes, zugleich auch Ruhe. Daneben Worte: „Ich fliehe, schlaft ihr nur weiter, ungerührt vom eisigen Wind, der eure Kronen zerzaust.“ Wer da mit den Bäumen spricht, ist Karl Witti, Träger des Kunstpreises 2018 des Landkreises Landsberg. Seinen Werken immanent sind Widerspruchsgeist, Sinnsuche, Utopie. Feine Zeichnungen neben farbintensiven Zukunftsvisionen, die immer auch die Vergangenheit in sich bergen. Wittis Werk ist sehr beredt. Witti selber scheint eher schüchtern. Und sehr geerdet.
Der Eresinger Karl Witti hat den Kunstpreis des Landkreises erhalten
Adieu, Clemens Schmid!

Adieu, Clemens Schmid!

Dießen – Am Samstag, 21. April, wollte er mit den Ammersee Actors zum zweiten Mal in seinem Leben auf die Theaterbühne steigen und bei der Komödie „Le Pavillon“ mitspielen – aber diese Freude durfte er nicht mehr erleben: Eine Woche zuvor – vergangenen Samstag – ist Clemens Schmid von der Bühne des Lebens nach langer Krankheit abgetreten und im Krankenhaus gestorben. „Mit ihm ist ein Stück Dießen verloren gegangen“, sagt Gemeinderat Jürgen Zirch, der ihn dort mit seinem Besuch Trost gespendet hat.
Adieu, Clemens Schmid!
Ein großes Danke allen KREISBOTE-Zustellern!

Ein großes Danke allen KREISBOTE-Zustellern!

Penzing – Die Einladung zum exklusiven Kinotag im Cineplex Penzing – lecker ergänzt durch Popcorn, Getränke und Snacks – nahmen auch dieses Jahr unzählige Zusteller des KREISBOTEN gerne an – in mittlerweile 4. Auflage füllte sich das Foyer des Cineplex mit vielen Personen, die alle eines eint: Sie sorgen dafür, dass Woche für Woche der KREISBOTE zuverlässig bei den Lesern im Landkreis Landsberg im Briefkasten steckt – und das bei Wind und Wetter. Die „allerhöchste Anerkennung“ könne KREISBOTE-Geschäftsführer Helmut Ernst den vielen engagierten Zustellern nur aussprechen; ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung soll nun mit dem Kinotag dargestellt werden.
Ein großes Danke allen KREISBOTE-Zustellern!