Ressortarchiv: Landsberg

"Haus am Roßmarkt" muss seine Türen schließen

"Haus am Roßmarkt" muss seine Türen schließen

Landsberg – Nach 20 Jahren schließen sich endgültig die Türen. Das Haus am Roßmarkt muss aufgelöst werden. Der alte Eigentümer hat verkauft und der Neue hat Eigenbedarf angemeldet. Für Martina Fuhrmann-Hüper ein schwerer Abschied. Aber sie sieht auch optimistisch in die Zukunft. Ihr Credo: „Wer weiß wofür es gut ist.“
"Haus am Roßmarkt" muss seine Türen schließen
Zum Umgang mit Populismus

Zum Umgang mit Populismus

Ob in Europa, auf Bundesebene, in Bayern oder in Landsberg: Überall macht sich der Versuch breit, Ängste und Ressentiments zu nutzen, um durch plausibel klingende einfach gehaltene Konzepte Mehrheiten zu erzielen. Viele Politiker in Parlamenten sowie Stadt- und Gemeinderäten kommen mit dieser Methode nicht zurecht.
Zum Umgang mit Populismus
Freiwillige Feuerwehr Ramsach gewinnt VR-Sensenmähwettbewerb

Freiwillige Feuerwehr Ramsach gewinnt VR-Sensenmähwettbewerb

Schwabhausen – „Auf die Sense, fertig, los!“, hieß es beim zweiten VR-Sensenmähwettbewerb. Die VR-Bank Landsberg-Ammersee eG und der Burschenverein Schwabhausen führten den Wettkampf heuer zusammen durch. Auf den 1. Platz schaffte es die Freiwillige Feuerwehr Ramsach.
Freiwillige Feuerwehr Ramsach gewinnt VR-Sensenmähwettbewerb
Kunst am Dampfersteg Holzhausen unerwünscht

Kunst am Dampfersteg Holzhausen unerwünscht

Utting/Holzhausen – Mit einer außergewöhnlichen Kunstinstallation wollten die Gegner des geplanten Polizeibootshauses am Holzhauser Dampfersteg wieder für ihr kategorisches "Nein" werben. Die Aktion "Kuckst Du" im Rahmen der Uttinger Ateliertage war allerdings nur von kurzer Dauer. Daniel Fusban, einer der Initiatoren, musste bei einem Kontrollgang feststellen, dass die 14 Objekte bei Nacht und Nebel demontiert, vielleicht auch zerstört und abtransportiert wurden. Wohin, ist derzeit noch unbekannt.
Kunst am Dampfersteg Holzhausen unerwünscht
Papierbach: Bericht des Investors im Stadtrat

Papierbach: Bericht des Investors im Stadtrat

Landsberg – Nein, das Papierbach-Projekt stockt nicht; es läuft wie vorgesehen und ist im Zeitplan. Nein, es gibt keine Überlegungen, das Areal wieder zu verkaufen; „wir bleiben Ihnen erhalten“. Nein, wir halten die Stellplatzsatzung ein; auf einen Rabatt spekulieren wir nicht. Das waren drei Kernsätze von Investor Michael Ehret in der Stadtratssitzung am vergangenen Mittwoch zum „Urbanen Leben am Papierbach“.
Papierbach: Bericht des Investors im Stadtrat
Was geschieht eigentlich mit dem Blut nach der Spende?

Was geschieht eigentlich mit dem Blut nach der Spende?

Landkreis – Es ist Sommer. Das Wetter ist heiß. Und die Fußball-WM ist in vollem Gange. Eigentlich alles gut. Nur für den Blutspendedienst ist all das eher von Nachteil. Hitze, Ferienzeit und große Events sorgen in der Regel dafür, dass die Anzahl der Spender zurück geht. Aber was genau passiert eigentlich mit dem Blut und wer organisiert das alles? Claus-Peter Lang vom Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes in Landsberg gewährt einen Blick hinter die Kulissen.
Was geschieht eigentlich mit dem Blut nach der Spende?
Verein für Bürgerbeteiligung in Landsberg gegründet 

Verein für Bürgerbeteiligung in Landsberg gegründet 

Landsberg – Bürger, die sich beim Bauvorhaben „Urbanes Leben am Papierbach“ engagiert haben, wollen ihre Erfahrungen nutzen, um weitere städtebauliche Projekte in der Lechstadt zu begleiten. Dazu haben sie den Verein „Bürgerbeteiligung Landsberg am Lech e.V.“ gegründet.
Verein für Bürgerbeteiligung in Landsberg gegründet 
Landsberg wagt den Tiefgaragenbau

Landsberg wagt den Tiefgaragenbau

Landsberg – Er geht das Wagnis ein: Gegen die Stimmen von UBV und ÖDP entschied der Stadtrat am vergangenen Mittwoch mit großer Mehrheit, unter dem neuen Jugendzentrum in der Lechstraße eine zweigeschossige Tiefgarage mit 186 Plätzen zu bauen. Die Stadt geht damit ein Stück weit in Vorleistung; ausgelastet werden die Plätze, die man über die bisherige Zufahrt zur Lechgarage erreicht, nämlich nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Landsberg wagt den Tiefgaragenbau
Mathegenies vom Ammersee holen 2. Platz bei internationalem Wettbewerb 

Mathegenies vom Ammersee holen 2. Platz bei internationalem Wettbewerb 

Dießen – „Jonas hat zwei Teilzeitjobs. An beiden Stellen bekommt er einen festen Stundenlohn.“ Hört sich an wie eine Matheaufgabe – und ist auch eine. Gelöst haben diese Aufgabe vier Achtklässler des Ammerseegymnasiums: Lukas Franke, Maximilian Gleiser, Sebastian Lempik und Michael Sigl. Und mit ihrer Leistung haben sie sich im Juni den zweiten Platz beim Finale des internationalen Bolyai-Mathematikwettbewerb in Budapest errechnet. Als erfolgreichste deutsche Mannschaft ihrer Altersgruppe.
Mathegenies vom Ammersee holen 2. Platz bei internationalem Wettbewerb 
Das Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

Das Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

Das Autohaus Sangl in Landsberg am Lech
Bäckerei Manhart hat neuen Meisterbäcker

Bäckerei Manhart hat neuen Meisterbäcker

Landsberg – „Meisterhaft in vierter Generation“. So könnte man Maximilian Gerums bestandene Prüfung zum Bäckermeister bezeichnen. Der Sohn von Manharts Inhaber Michael Gerum folgt damit einer langen Tradtition.
Bäckerei Manhart hat neuen Meisterbäcker
In Kinsau geht das Glasfasernetz in Betrieb

In Kinsau geht das Glasfasernetz in Betrieb

Kinsau – Feierliche Eröffnung des Breitbandnetzes – mit Buzzer: In Kinsau könnten jetzt 450 Haushalte von den neuen Glasfaserleitungen profitieren. Aber erst 16 haben einen Vertrag abgeschlossen.
In Kinsau geht das Glasfasernetz in Betrieb
Hyundai Nexo – das Null-Emissions-Auto

Hyundai Nexo – das Null-Emissions-Auto

Das weltweit erste Brennstoffzellenfahrzeug, das serienmäßig hergestellt wird, ist der Hyundai Nexo. Im Autohaus Sangl in Landsberg wurde dieser Tage die Vorpremiere des umweltfreundlichen Wasserstoffautos gefeiert. Ab August steht der erste Vorführwagen zur Verfügung, bestellen kann man das Auto der Zukunft schon jetzt.
Hyundai Nexo – das Null-Emissions-Auto
Jungbürger-Versammlung Landsberg wünscht sich Grillplatz

Jungbürger-Versammlung Landsberg wünscht sich Grillplatz

Landsberg – „Wir brauchen endlich einen Treffpunkt für Jugendliche, wo man Grillen und Chillen kann.“ Das war der Tenor der Jungbürger-Versammlung im Jugendzentrum Landsberg. Tatsächlich könnte es bald so einen Treffpunkt an der Lech-Staustufe 15 südlich des Englischen Gartens geben.
Jungbürger-Versammlung Landsberg wünscht sich Grillplatz
Drogenrazzia in Landsberger und Kauferinger Wohnungen

Drogenrazzia in Landsberger und Kauferinger Wohnungen

Landsberg/Kaufering – Breit aufgestellt im Bereich Drogen: Bei 16 Tatverdächtigen wurden Cannabis, Amphetamine, Kokain, XTC und anderes wurden heute am frühen Morgen in einer von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck koordinierten Aktion in Landsberger und Kauferinger Wohnungen sichergestellt.
Drogenrazzia in Landsberger und Kauferinger Wohnungen
Vier Scheuringer Vereine feierten zusammen ihre Geburtstage

Vier Scheuringer Vereine feierten zusammen ihre Geburtstage

Scheuring – Zufriedener kann die Bilanz eines Veranstalters nicht ausfallen. „Es war ein wunderbares Fest“, sagt Franz Berghofer, Schützenmeister des Vereins „Edelweiß Scheuring“. Gemeinsam mit den Veteranen, Reservisten und Böllerschützen feierte sein Verein fünf Tage lang ein ganzes Bündel an Jubiläen.
Vier Scheuringer Vereine feierten zusammen ihre Geburtstage
Zwei Syrer wegen des Besitzes pornografischer Schriften verurteilt

Zwei Syrer wegen des Besitzes pornografischer Schriften verurteilt

Landsberg – „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“ – diesen Grundsatz zitierte Richter Alexander Kessler in einer Verhandlung gegen zwei Syrer gleich mehrfach. Denn er wollte den 23 und 22 Jahre alten Männern unmissverständlich klar machen, dass sie verurteilt werden würden, auch wenn ihnen das Unrecht ihrer Taten angeblich nicht bewusst war. Beide standen wegen des Besitzes kinder- beziehungsweise jugendpornografischer Schriften vor dem Amtsgericht Landsberg.
Zwei Syrer wegen des Besitzes pornografischer Schriften verurteilt
Gute Unterhaltung: Projekttheater Landsberg spielt "Lysistrata"

Gute Unterhaltung: Projekttheater Landsberg spielt "Lysistrata"

Landsberg – Lysistrata hat zum Meeting geladen. Nein, nicht zur „Aufbewahrungsbehälter-Party“ und nicht zum Info-Abend über dieses „Ding, das in der Küche alles außer Abstauben kann“. Nein, es geht um Politik: Denn die Gattin des Heerführers Tereus hat die Nase voll vom Peloponnesischen Krieg, dem Blutvergießen, das sich die Männer Athens nun schon seit 30 Jahren mit den Gegnern aus Sparta liefern. Da hilft nur eins: „Der Krieg muss weg!“ Und wie? Natürlich mit den Waffen einer Frau. Das Projekttheater Landsberg zeigte am Freitag und Samstag Aristophanes Komödie „Lysistrata“ im Stadttheater – eine gute Darbietung, die in der zweiten Hälfte etwas an Qualität verlor.
Gute Unterhaltung: Projekttheater Landsberg spielt "Lysistrata"
Musikschule Landsberg mit Musical und Filmmusik

Musikschule Landsberg mit Musical und Filmmusik

Landsberg – Wenn der Leiter der Städtischen Sing- und Musikschule Landsberg Lothar Kirsch die „Fangemeinde“ im Veranstaltungszentrum begrüßt, kann das nur eines bedeuten: Das große Streicherkonzert der Musikschulorchester steht an. Am vergangenen Sonntag hatten sich die Musiker Musical und Filmmusik auf die Fahnen geschrieben: ein unterhaltsames Programm mit schauspielerischen Einlagen – streng nach dem Motto „It’s Showtime!“
Musikschule Landsberg mit Musical und Filmmusik
Beim Marienmünster in Dießen sollen 92 Stellplätze entstehen

Beim Marienmünster in Dießen sollen 92 Stellplätze entstehen

Dießen – Über die Lösung von zwei unterschiedlichen Parkplatz-Problemen wurde im Dießener Rathaus diskutiert. Der Marktgemeinderat beschäftigte sich damit, die Grünfläche an der Rotter Straße gegenüber der Mädchenrealschule als öffentlichen Parkplatz auszubauen. Und der Bau- und Umweltausschuss sollte klären, ob das Auto- haus Schürer auf einem firmen- eigenen Grundstück an der Eduard-Gabelsberger Straße einen Stellplatz für 26 Fahrzeuge errichten darf.
Beim Marienmünster in Dießen sollen 92 Stellplätze entstehen
Neue Fassade fürs Dießener Ammersee-Gymnasium

Neue Fassade fürs Dießener Ammersee-Gymnasium

Dießen – Seit zehn Jahren wird jetzt schon über die Fassadensanierung des Ammersee-Gymnasiums gesprochen. Nun ist es endlich soweit. Im Herbst dieses Jahres sollen die Arbeiten beginnen. Das hat der Kreisausschuss letzte Woche beschlossen.
Neue Fassade fürs Dießener Ammersee-Gymnasium
Kubelka-Realschule punktet mit Joghurt im Bundeswettbewerb

Kubelka-Realschule punktet mit Joghurt im Bundeswettbewerb

Schondorf – Wachsen da etwa künftige Studenten für das grüne Hochschulzentrum Weihenstephan heran? Das Interesse für gesunde Ernährung und Lebensmitteltechnologie wurde auf jeden Fall geweckt bei den Schülern der Klasse 5a der Wolfgang-Kubelka-Realschule in Schondorf. Sie beteiligten sich mit Erfolg am Wettbewerb „Echt Kuh‘l“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und erreichten in ihrer Altersgruppe einen sensationellen 8. Platz mit der Projektarbeit und Zeitung „Joghurt“.
Kubelka-Realschule punktet mit Joghurt im Bundeswettbewerb
Adrian Dörfler klärt die Frage – mit einem selbstgebauten Windkanal

Adrian Dörfler klärt die Frage – mit einem selbstgebauten Windkanal

Landsberg – Warum fliegen Flugzeuge? Eigentlich keine allzu spannende Frage. Wurde die Antwort doch bereits im 18. Jahrhundert von Daniel Bernoulli geklärt. Ansonsten würden wir jetzt wohl nicht mal eben so in den Flieger steigen und nach Mallorca düsen. Adrian Dörfler hat sich trotzdem mit dem Thema beschäftigt und dafür einen eigenen Windkanal konstruiert.
Adrian Dörfler klärt die Frage – mit einem selbstgebauten Windkanal
Absteigen, schieben, aufsteigen

Absteigen, schieben, aufsteigen

Landsberg – An vielen Straßenkreuzungen in der Lechstadt wird deutlich: An den Radverkehr hat man dort zuallerletzt gedacht. Oft werden Radler gezwungen, kurzfristig in die Rolle des Fußgängers zu wechseln: absteigen, schieben, aufsteigen. Kann man das ändern, den Verkehrsfluss verbessern und damit die Radnutzung wieder ein Stück attraktiver machen? Die Grünen beantragen nun, dass der Stadtrat die Verwaltung beauftragt, genau das zu prüfen.
Absteigen, schieben, aufsteigen
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung

Kompetenter Partner mit Technologievorsprung

Die Unternehmensgruppe Eirenschmalz ist ein Familienbetrieb im besten Sinne des Wortes. Anton Eirenschmalz legte im Jahr 1990 den Grundstein für den Betrieb, der sich seither kontinuierlich weiterentwickelte.
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
84-Jähriger verunglückt tödlich, 68-Jähriger wird vermisst

84-Jähriger verunglückt tödlich, 68-Jähriger wird vermisst

Ammersee/Schondorf – Der gestrige Sturm auf dem Ammersee hat die Segler in schwerste Not gebracht. Ein 84-Jähriger Segler fiel gestern bei einer Segeltour von Bord. Der Mann wurde leblos aus dem Wasser geborgen. Doch die Hilfe kam zu spät: Der Rentner verstarb im Krankenhaus. Am selben Tag stürzte ein 68-Jähriger Segler aus seinem Boot und ging unter. Er wird seither vermisst.
84-Jähriger verunglückt tödlich, 68-Jähriger wird vermisst
Impressionen des neuen Hyundai Nexo

Impressionen des neuen Hyundai Nexo

Impressionen des neuen Hyundai Nexo
Fuchstaler Rat lehnt Station für Mobilfunk ab

Fuchstaler Rat lehnt Station für Mobilfunk ab

Fuchstal/Denklingen – Denkbar knapp ist vergangene Woche die Abstimmung zum Antrag der Deutschen Telekom ausgegangen, einen Funkmast auf dem Anwesen Schlichtherle in Leeder installieren zu dürfen. Es ist seit Anfang des Jahres Eigentum der Gemeinde, zuvor gehörte es der Sparkasse Landsberg-Dießen. Mit 8:7 Stimmen sprach sich der Gemeinderat gegen den Standort an der Bahnhofstraße aus.
Fuchstaler Rat lehnt Station für Mobilfunk ab
Sammersee Benefiz Festival kommt!

Sammersee Benefiz Festival kommt!

Schondorf – Mitte Juli ist es wieder soweit. Festival-Liebhaber pilgern ins Strandbad Café Forster zum Sammersee Benefiz Festival. Am 20. und 21. Juli gibt‘s Rock, Indie, Singer-Songwriter, bayerisch Mundart, Reggae – und später auch Electro und Techno.
Sammersee Benefiz Festival kommt!
Zwei Tüftler aus Dießen erfinden Fahrrad-Schubanhänger 

Zwei Tüftler aus Dießen erfinden Fahrrad-Schubanhänger 

Dießen – Die Zeiten sind vorbei, als Fahrradanhänger misstrauisch beäugt wurden. Inzwischen gehören sie auf unseren Straßen zum Alltagsbild. Mütter bringen damit ihre Kleinen in die Kita, Hundefreunde können auf langen Radtouren ihre Lieblinge mitnehmen und Großeinkäufe vom Super- oder Getränkemarkt lassen sich leicht nachhause transportieren. Schwierig wird es nur, wenn es bergauf geht. Dann heißt es ganz schön strampeln und in die Pedale treten, wenn man kein e-Bike oder Pedelec hat. Genau dieses Problem bei normalen Fahrrädern haben zwei findige Freunde aus Dießen und Vilgertshofen gelöst.
Zwei Tüftler aus Dießen erfinden Fahrrad-Schubanhänger 
Kommt nicht an

Kommt nicht an

"Mehr Wohnungsbau für alle" - unter diesem Motto brachte die Bayerische Staatsregierung im Oktober 2015 den "Wohnungspakt Bayern" auf den Weg. Im Landkreis Landsberg scheint die Maßnahme aber wenig zu bewirken. Die Zahlen für 2017 zeigen jedenfalls: Die Förderung kommt nicht an.
Kommt nicht an
Polizei verabschiedet Inspektionschef Walter Müller

Polizei verabschiedet Inspektionschef Walter Müller

Landsberg/Fürstenfeldbruck – Im Rahmen einer Feierstunde mit zahlreichen Ehrengästen ist Polizeioberrat Walter Müller heute offiziell im Churfürstensaal des Klosters Fürstenfeld nach über 44 Dienstjahren von Polizeipräsident Günther Gietl in den Ruhestand verabschiedet worden. Rund 20 Jahre führte der Landsberger die Dienststelle und war für die Sicherheit von rund 75.000 Einwohnern im Zuständigkeitsbereich verantwortlich. Als künftige Dienststellenleiterin wird die 42-jährige Polizeirätin Nina Vallentin nun auf den Chefsessel nachrücken.
Polizei verabschiedet Inspektionschef Walter Müller
Fußgängerzone Dießen: Strafzettel sollen abschrecken

Fußgängerzone Dießen: Strafzettel sollen abschrecken

Dießen – Waren es die Gegner der temporären Fußgängerzone in Dießens „guter Stube“ oder war es „nur“ Vandalismus von Randalierern? Diese Frage stellt man sich im Ordnungsamt der Marktgemeinde, nachdem in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Fußgängerzonen-Beschilderung zum Untermüllerplatz mutwillig aus den Verankerungen gerissen und diese stark beschädigt wurden. Geschäftsleiter Karl Heinz Springer will der Sache auf den Grund gehen und erwägt Strafanzeige gegen Unbekannt.
Fußgängerzone Dießen: Strafzettel sollen abschrecken
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 

Kaufering – „Interessant, spannend, aufregend, unterhaltsam“: Der Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering ist bei den Besuchern gut angekommen. Schon um 7 Uhr morgens versammelten sich die zahlreichen Helfer am Feuerwehrgerätehaus. Mittags waren die Grillwürste schon alle. Und nach der abschließenden Einsatzübung am Nachmittag endete der Tag für Feuerwehr und Besucher.
Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kaufering 
EWL wartet Mühlbach-Kraftwerk

EWL wartet Mühlbach-Kraftwerk

Landsberg– Anfang Juni wurde die städtische Turbine aus dem Bachbett des Mühlbachs gehoben, jetzt war die 17 Tonnen schwere Turbine des Elektrizitätswerks Landsberg (EWL) an der Reihe. Dafür musste das Ungetüm durch das Dach des EWL-Kraftwerkes gehievt werden.
EWL wartet Mühlbach-Kraftwerk
Tod am Kesselberg

Tod am Kesselberg

Landkreis – Bei einem schweren Verkehrsunfall am Kessel­berg bei Kochel am See ist am Dienstag vergangener Woche ein 31-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Landsberg ums Leben gekommen.
Tod am Kesselberg
Sozialstation St. Martin zieht ins Heilig-Geist-Spital

Sozialstation St. Martin zieht ins Heilig-Geist-Spital

Landsberg – Das Erdgeschoss ist schon gespenstisch leer. Und spätestens Ende September will auch die Sozialstation St. Martin aus dem Gebäude in der Lechstraße ausgezogen sein. Dann gibt es dort nur noch die Wohnungen im hinteren Gebäudeteil. Was mit den leeren Räumen geschehen soll, ist noch nicht klar. Weder der Eigentümer, das Bistum Augsburg, noch der Verwalter, das Augsburger St. Ulrichswerk, haben hier Antworten.
Sozialstation St. Martin zieht ins Heilig-Geist-Spital
Räte lehnen Überwachungskameras am Geltendorfer Feuerwehrhaus ab

Räte lehnen Überwachungskameras am Geltendorfer Feuerwehrhaus ab

Geltendorf – Soll das neue Feuerwehrhaus in Geltendorf eine Videoüberwachung bekommen? Die Verwaltung war dafür, der Gemeinderat dagegen: Mit 11:5 Stimmen lehnten die Ratsmitglieder das Vorhaben ab.
Räte lehnen Überwachungskameras am Geltendorfer Feuerwehrhaus ab
"Hazmat Modine" besticht mit Blues im Reggae-Calypso-Funk-Mantel

"Hazmat Modine" besticht mit Blues im Reggae-Calypso-Funk-Mantel

Landsberg – Ein Bläsersound, der direkt ins Blut geht, grandiose Musiker und brodelnde Stimmung: Bei manchen Bands kann man nur auf Klischeeformulierungen zurückgreifen - weil sie eben einfach so wahnsinnig gut sind, dass Worte nur an den Rand reichen. Hazmat Modine aus New York City ist so eine Band. Das stimmungsgewaltige Blues-Oktett bringt die Brassbandstimmung eines Mardi-Gras-feiernden New Orleans massiv unter die Haut. Funkig. Mit Klezmer und Reggae. Und Ausflügen nach Hawaii, nach Jamaika und in die Karibik. Am Dienstagabend brachten die acht Musiker zum dritten Mal das zum Bersten volle Stadttheater – auch hier stimmt das Klischee – zum Kochen.
"Hazmat Modine" besticht mit Blues im Reggae-Calypso-Funk-Mantel
Schwungvolle Linien, Gärten und Allmende an der Staufenstraße

Schwungvolle Linien, Gärten und Allmende an der Staufenstraße

Landsberg – Marcel Meili und Markus Peter sind die Gewinner des Städtebaulichen Realisierungs-Wettbewerbs „Staufenstraße“. Die Jury aus neun Sach- und Fachpreisrichtern, darunter Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) und Bürgermeisterin Doris Baumgartl (UBV), entschieden sich einstimmig für den Entwurf der Architekten aus München und Zürich. Um den großen Abstand zu den drei Mitbewerbern zu unterstreichen, vergaben sie keinen 2. Platz.
Schwungvolle Linien, Gärten und Allmende an der Staufenstraße
44 Kampfhunde im Landkreis gemeldet – 2017 fünf Beißattacken auf Menschen

44 Kampfhunde im Landkreis gemeldet – 2017 fünf Beißattacken auf Menschen

Landkreis – „Der tut nix. Der will nur spielen“. Ein typischer Satz von Hundebesitzern. Meist mag dieser Satz auch zutreffen. In den letzten Wochen haben sich allerdings die Vorfälle mit gefährlichen oder sogar tödliche Hundeattacken in Deutschland gehäuft. Auffällig ist, dass es sich bei den Tieren häufig um sogenannte Kampfhunde handelt. Erst vor Kurzem hat am Münchener Hauptbahnhof ein Rottweiler fünf Menschen angefallen.
44 Kampfhunde im Landkreis gemeldet – 2017 fünf Beißattacken auf Menschen
BIGHub-Finale in Holzhausen: Schaf-Sharing überzeugt

BIGHub-Finale in Holzhausen: Schaf-Sharing überzeugt

Holzhausen – Die Sieger im Ideenwettbewerb „Innovationen für die Region“ des vom Am­mer­see Denkerhaus mit Partnern initiierten Innovationsforums BIGHub stehen fest: In der Kategorie „Neue alte Hasen“ gewann das Projekt „Vertrieb von A2-Milch“, bei den „Jungen Wilden“ kam das „c-Stream Projektteam“ mit innovativen, fluidfördernden Pumpen für mobile Anwendungen auf Platz 1 und den Publikumspreis des Start­up-Festivals gewann das Projekt „Schaf-Sharing“ aus Garmisch-Partenkirchen.
BIGHub-Finale in Holzhausen: Schaf-Sharing überzeugt
Roter Mümmler bei Schwabhausen geklaut

Roter Mümmler bei Schwabhausen geklaut

Schwabhausen – Handlich ist er ja nicht gerade, der 1,85 Meter große Kunsthase an der Straße zwischen Schwab- und Geretshausen. Trotzdem, er ist weg: Die Holzskulptur wurde zwischen Samstag und Sonntagvormittag direkt vom Feld geklaut.
Roter Mümmler bei Schwabhausen geklaut
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror

2.000 Mann kämpfen gegen den Terror

Penzing – Rauch, Lärm und Knallen: Gestern und heute fand die erste Gemeinschaftsgroßübung zur Terrorabwehr im Fliegerhorst Penzing statt. Es gebe keine konkreten Hinweise auf einen Terroranschlag, betonte Innenminister Joachim Herrmann. Aber „unsere Großübung war ein voller Erfolg“.
2.000 Mann kämpfen gegen den Terror
Neuer Verein für den Gaudiwurm Landsberg

Neuer Verein für den Gaudiwurm Landsberg

Landsberg – „Wir haben ihn ja schon, wir würden ihn also aufgeben.“ Oberbürgermeister Mathias Neuner und Karl Matheis vom „Süßbräu“ sind sich einig: Der Gaudiwurm, liebgewonnene Faschingstradition und Auslöser leidenschaftlicher Diskussionen, muss bleiben. Dafür trafen sich am Montagabend knapp 20 Landsberger Bürger zu einem Meinungsaustausch im Rathaus. Die Tendenz: weg vom „Love-Parade-Charakter“, hin zu „klein, aber fein“. Dabei Spaß für Jung und Alt. Und bitte endlich wieder mit den Schulen. Um das umzusetzen, soll ein neuer Verein gegründet werden.
Neuer Verein für den Gaudiwurm Landsberg
Glück oder Pech

Glück oder Pech

Der Bayerische Landtag hat vor vier Tagen mit großer Mehrheit das Kommunalabgabengesetz geändert. Die Straßenausbaubeiträge sind abgeschafft. Was bedeutet das für Landsberger Hauseigentümer und Mieter? Wer ist begünstigt, wer hat Nachteile?
Glück oder Pech
Die zweite Freiluft-Vernissage des Landsberger Kunstautomaten 

Die zweite Freiluft-Vernissage des Landsberger Kunstautomaten 

Landkreis – Er ist schon ziemlich leer: Ein Schacht des Kunstautomaten beherbergt nur noch acht Unikate. Und das nur wenige Tage nach der Vernissage zur zwölften Spielzeit. Bei lauem Sommerwetter hielt am Freitagabend Kunsthistorikerin Urte Ehlers die Einführung. Christian Rogotzki und Erik Müller begleiteten mit Text und Songs. Und zahlreiche Neugierige warteten geduldig, bis sie endlich an die Schächte durften.
Die zweite Freiluft-Vernissage des Landsberger Kunstautomaten 
Drei neue Biberberater helfen bei Fragen zum eifrigen Nagetier

Drei neue Biberberater helfen bei Fragen zum eifrigen Nagetier

Landkreis – Er ist dick, hat einen flachen Schwanz und ausgeprägte Schneidezähne: Der Biber ist das größte Nagetier Europas. Und in Landsberg dank dem Lech ein oft erwähntes Tier. Um die dennoch immer wiederkehrenden Baum-Konflikte zwischen Nager und Mensch zu lösen, gibt es jetzt drei neue Biberberater im Landkreis – mit Diplom und Urkunde.
Drei neue Biberberater helfen bei Fragen zum eifrigen Nagetier
Ministerin Ilse Aigner lobt Landsberger "Familienlöwen"

Ministerin Ilse Aigner lobt Landsberger "Familienlöwen"

Dießen – Während die CSU im fernen Berlin für Gewitter­donner sorgte, herrschte im beschaulichen Dießen eitel Sonnenschein. Dank der „Charmeherrin“ Ilse Aigner (Thomas Goppel), die zur Preisverleihung des „Familien­löwen“ an den Ammersee gekommen war. Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin und Staatministerin für Wohnen, Bau und Verkehr (CSU) hatte ihr Versprechen gehalten, das sie noch als Wirtschaftsministerin ihrem Landtagskollegen Alex Dorow und CSU-Kreisgeschäftsführer Rainer Jünger gegeben hatte. Nämlich zusammen mit SKH Luitpold Prinz von Bayern besonders familienfreundliche Unternehmen aus dem Landkreis Landsberg auszuzeichnen.
Ministerin Ilse Aigner lobt Landsberger "Familienlöwen"
"Blumen Strasser" im Vorderanger schließt nach 19 Jahren

"Blumen Strasser" im Vorderanger schließt nach 19 Jahren

Landsberg – Es ist der letzte Blumenladen in der Altstadt. 19 Jahre lang winkte das Sonnenblumenschild „Blumen Strasser“ im Vorderanger den Kunden zu. Ab dem 30. Juni ist es damit vorbei. Es rentiert sich nicht mehr. Denn die Kunden kaufen lieber im Supermarkt. Aber Eigentümer Helmut Strasser hört auch aus Altersgründen auf: „Mit 70 muss man nicht mehr im Laden stehen.“ Und auch seine Frau Philomena möchte mit ihren 70 Jahren nicht mehr Blumen verkaufen: „Ich habe die Kraft nicht mehr.“ Nach dem Auszug wird renoviert. Und ab dem 1. August wird der Asia-Laden von gegenüber einziehen.
"Blumen Strasser" im Vorderanger schließt nach 19 Jahren