Ressortarchiv: Landsberg

Café Zirnheld in der Alten Bergstraße wird wieder eröffnet

Café Zirnheld in der Alten Bergstraße wird wieder eröffnet

Landsberg – Man kann es fast nicht glauben. Aber Mitte bis Ende Juli wird in der Alten Bergstraße wieder eine hell erleuchtete „Café“-Laterne zu sehen sein. Dann, wenn das seit vielen Jahren geschlossene Café Zirnheld tatsächlich wieder eröffnet wird. Mit der historischen Innenausstattung und dem modernisierten Eingangsbereich im klassischen Caféhausstil. Pächter ist Peter Ulrich aus Augsburg, das Café führen wird Andrea Nisch, vielen aus der Teufelsküche bekannt. Es bleibt ein Café, aber mit Mittagstisch sowie Aperitifs und kleinen Speisen am Abend. Und mit gut 20 Sitzplätzen im Freien.
Café Zirnheld in der Alten Bergstraße wird wieder eröffnet
Am Montag wird die A96 wieder zur Baustelle

Am Montag wird die A96 wieder zur Baustelle

Greifenberg/Windach – Die A96 findet keine Ruhe: Die Fahrbahndecke zwischen der Anschlusstelle Windach und dem Problem­tunnel Eching in beiden Richtungen saniert werden – mit Baumaßnahmen rund um die Uhr. Dadurch wird die A96 nachts in beide Richtungen einspurig, tagsüber nur in der Richtung, in der gerade die Fahrbahn saniert wird. Man bemühe sich um eine „geringe Beeinträchtigung des Verkehrs“, versichert die Auto­bahndirektion Südbayern. „Aufgrund der Verjehrsdichte können zeitweise Einschränkungen jedoch nicht ausgeschlossen werden.“ Und das bis 9. September.
Am Montag wird die A96 wieder zur Baustelle
Stadtrat lädt Biker zum Hauptplatzparken ein

Stadtrat lädt Biker zum Hauptplatzparken ein

Landsberg – CSU, Landsberger Mitte und UBV haben sich durchgesetzt: Die Stadt richtet auf dem Hauptplatz vor der Sparkasse zehn Stellplätze für Motorräder und Motorroller ein. Die Entscheidung fiel gestern Abend im Stadtrat mit knapper Mehrheit.
Stadtrat lädt Biker zum Hauptplatzparken ein
Aus der Nähe

Aus der Nähe

Wir wollen die Verkehrsprobleme Landsbergs durch radikales Umdenken lösen. Wir wollen Möglichkeiten der CO2-Minderung ausschöpfen. Wir wollen motorisierten Individualverkehr verringern. Wir wollen, dass aus dem Hauptplatz kein Parkplatz wird. So ähnlich steht es im Konzept "Landsberg 2035". So ähnlich wird es immer wieder im Stadtrat gesagt. Und so ähnlich hören wir es auch immer wieder von der CSU, an guten Tagen jedenfalls.
Aus der Nähe
Hirschvogel-Brücke im Verzug

Hirschvogel-Brücke im Verzug

Denklingen – Leicht im Verzug ist man bei der eingehausten Fußgängerbrücke, die künftig über die Kreisstraße LL17 führt und den neuen Parkplatz mit dem Betriebsgelände der Hirschvogel Umformtechnik verbindet. Die Fertigstellung verzögere sich „lieferbedingt“ zirka vier Wochen, begründet Unternehmessprecherin Michaela Heinle auf Anfrage des KREISBOTEN.
Hirschvogel-Brücke im Verzug
Mit Stollenschuhen auf diplomatischer Mission

Mit Stollenschuhen auf diplomatischer Mission

Denklingen/Moskau – Es ist ein lauer Juni-Abend in Moskau. 22 Spieler stehen sich in den Trikots der deutschen und der russischen Nationalmannschaft gegenüber. Die Spannung bei den Zuschauern ist groß. Ist es das vorgezogene WM-Finale? Nein, in den Trikots stecken keine Profi-Fußballer. Es sind Abgeordnete der nationalen Parlamente. Darunter auch der Denklinger Bundestagsabgeordnete Michael Kießling. Er trägt die Nummer zwei, Innenverteidiger, und kann die Niederlage gegen den Gastgeber nicht verhindern.
Mit Stollenschuhen auf diplomatischer Mission
Hochwürden jagt Einbrecher in die Flucht

Hochwürden jagt Einbrecher in die Flucht

Kaufering - Mal sehen, ob dem Sünder verziehen wird: Gestern Nachmittag ließ sich ein Mann unbemerkt im Pfarramt Kaufering einschließen. Bevor er aber das leere Büro ausräumen konnte, wurde er von Hochwürden auf frischer Tat ertappt.
Hochwürden jagt Einbrecher in die Flucht
200 Meter

200 Meter

Der Stadtrat soll am Mittwoch Abend beschließen, dass auf dem Hauptplatz vor der Sparkasse weitere 10 bis 15 Stellplätze für Motorräder und Roller geschaffen werden. Das beantragen die Landsberger Mitte und die CSU.
200 Meter
Technischer Defekt lässt Dachstuhl in Flammen aufgehen

Technischer Defekt lässt Dachstuhl in Flammen aufgehen

Kaufering - Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte die große Katastrophe: Beim Brand des Dachstuhls eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße ist gestern Nachmittag rund 150.000 Euro Sachschaden entstanden. Verletzt wurde gottlob niemand. Die Brandermittler der Polizei gehen von einem "technischen Defekt" als Brandursache aus.
Technischer Defekt lässt Dachstuhl in Flammen aufgehen
Jüdische Vergangenheit des Klosters St. Ottilien soll aufgearbeitet werden

Jüdische Vergangenheit des Klosters St. Ottilien soll aufgearbeitet werden

St. Ottilien – In diesen Wochen beschäftigt sich das Kloster St. Ottilien mit seiner jüdischen Vergangenheit. Von 1945 bis 1948 existierte auf dem Gelände der Erzabtei ein Krankenhaus für sogenannte Displaced Persons (DP) – für Überlebende aus den Konzentrationslagern und Menschen, die durch Krieg und Verfolgung heimatlos geworden waren. 70 Jahre nach der Schließung des DP-Krankenhauses trafen in St. Ottilien die Nachkommen von Holocaust-Überlebenden sowie zahlreiche weitere Interessierte aus dem In- und Ausland zu einer mehrtägigen Veranstaltung zusammen.
Jüdische Vergangenheit des Klosters St. Ottilien soll aufgearbeitet werden
Das erste in Deutschland: SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech feiert 60-Jähriges

Das erste in Deutschland: SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech feiert 60-Jähriges

Dießen – Zu einem 60. Geburtstag kommt Dießens Bürgermeister Herbert Kirsch normalerweise noch nicht persönlich zum Gratulieren. Beim Jubiläum des SOS-Kinderdorfs Ammersee-Lech aber machte er gerne eine Ausnahme. In seinem Grußwort lobte er die besonders gute Zusammenarbeit der Marktgemeinde mit der Institution, die sich stets den Bedürfnissen der Zeit anpasse. Ursprünglich gegründet als neues Zuhause für verwaiste und verlassene Kinder in der Nachkriegszeit, sei das SOS-Kinderdorf heute mit Hort und Kindertagesstätte offen auch für Dießener Familien. Und bei der Betreuung von Flüchtlingskindern habe man hier eine kompetente Anlaufstelle für schnelle Hilfe.
Das erste in Deutschland: SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech feiert 60-Jähriges
Was macht der Landkreis, wenn die Afrikanische Schweinepest kommt

Was macht der Landkreis, wenn die Afrikanische Schweinepest kommt

Landkreis – Im Osten Tschechiens ist ein Fall im März entdeckt worden. Und im April fand sich ein infiziertes Tier östlich von Budapest. Sie ist noch nicht in Deutschland, aber sie ist relativ nah: die Afrikanische Schweinepest (ASP). Die Tierseuche betrifft Wild- und Hausschweine und ist hochgradig ansteckend. Für den Menschen ist sie ungefährlich. Was ist zu tun, wenn der Erreger bei einem Tier in Bayern gefunden wird? Diese Frage stellte sich auch der Landsberger Jägerverein bei seiner jährlichen Hegeschau (der KREISBOTE berichtete). Es zeigt sich: Landsberg hat wohl alles gut im Griff.
Was macht der Landkreis, wenn die Afrikanische Schweinepest kommt
Kleinkunstbühne s‘Maximilianeum beschließt Saison mit »die feisten«

Kleinkunstbühne s‘Maximilianeum beschließt Saison mit »die feisten«

Landsberg – Feist. Laut Duden bezeichnet das jemanden, der wohlbeleibt ist. Mopsig ist ein Synonym. Fett. Alles Adjektive, die nicht auf „die feisten“ zutreffen, weder äußerlich noch inhaltlich: Die zwei Musikkaba­rettisten bewegen ihre Astralkörper – Übertreibungen seien erlaubt – äußerst agil. Was den überzeugten Sonnenbrillenträger Mathias Zeh, kurz C., und Multiinstrumentalisten Rainer Schacht auszeichnet, sind auch nicht die Körper. Es ist ihr Mundwerk. Und das ist, wenn schon nicht feist, so auf jeden Fall ziemlich dreist.
Kleinkunstbühne s‘Maximilianeum beschließt Saison mit »die feisten«
Dießens Fußgängerzone: Erlaubnis für Drahtesel, Strafzettel für Autos

Dießens Fußgängerzone: Erlaubnis für Drahtesel, Strafzettel für Autos

Dießen – Die Schonzeit bei der temporären Wochenendfußgängerzone in Dießen ist vorbei. Ab kommenden Samstag und Sonntag gibt es für Falschparker 30-Euro-Knöllchen vom für die Parküberwachung zuständigen Zweckverband Kommunales Dienstleistungszentrum Oberland. Autos und Motorräder, die man bei der Fahrt in der Mühlstraße und am Untermüllerplatz erwischt, bekommen ihren Strafzettel von der Polizei, laut Bußgeldkatalog ebenfalls 30 Euro.
Dießens Fußgängerzone: Erlaubnis für Drahtesel, Strafzettel für Autos
In Geltendorf: S-Bahn-Anschluss mit Park-Chaos

In Geltendorf: S-Bahn-Anschluss mit Park-Chaos

Geltendorf – Da liegen die Nerven schnell blank: Aufgrund der heute begonnen Arbeiten an den Bahngleisen zwischen Geltendorf und Buchloe ist es zu chaotischen Zuständen am Geltendorfer Bahnhof gekommen. Grund: Für viele Pendler ist der Schienenersatzverkehr offensichtlich keine Alternativ. Sie kommen mit dem Auto.
In Geltendorf: S-Bahn-Anschluss mit Park-Chaos
Finning feiert 1200-Jähriges  mit Markttreiben und Serenade

Finning feiert 1200-Jähriges  mit Markttreiben und Serenade

Finning – Feiern kann man am besten multinational: mit Walzer, Polka und japanischem Laternentanz. Finning zelebrierte am vergangenen Freitag und Samstag mit einer beschwingten Serenade und großem Markttreiben sein 1200-jähriges Bestehen. Über 500 Gäste kamen in die Turnhalle, um dem Salonorchester Max Bauer zu lauschen. Doch dabei blieb es nicht – viele Gäste wippten und sangen mit zu „Ob blond, ob braun, ich liebe alle Frauen“ oder auch „Ja ja der Chianti-Wein“. Walzer, Polkas und Laternentanz sorgten für einen fröhlichen Abend. Donnernden Applaus gab es für das Orchester, die Solisten Gabriele und Erich Unterholzner sowie Peter Förg und natürlich für Max Bauer und Dagmar Bleicher, die unterhaltsam durch den Abend führten. Bleicher moderierte nicht nur, sie spielte auch Geige im Orchester und war Organisatorin des Abends und des Markttreibens am Tag darauf.
Finning feiert 1200-Jähriges  mit Markttreiben und Serenade
Ein Tuffstein-Würfel für die Bayerische Verfassung

Ein Tuffstein-Würfel für die Bayerische Verfassung

Landsberg – Es ist ein schlichter Würfel aus Tuffstein. Nicht gerade weltbewegend, zumindest dem Aussehen nach. Dafür bewegend in seiner Bedeutung. Jetzt ist er wieder deutlich im englischen Garten zu sehen. Und wofür der Stein steht, ist auf einer Tafel festgehalten: Es ist der Verfassungsstein. Er erinnert an die Verfassung des Königreichs Bayern von 1818. Am Sonntag wurde der auf Initiative des Historischen und des Verschönerungsvereins Landsberg restaurierte Würfel offiziell und festlich eingeweiht: mit Regenguss, Donnergrollen und drei Böllerschüssen. Und natürlich dem Singen beider Strophen der Bayernhymne.
Ein Tuffstein-Würfel für die Bayerische Verfassung
Fuchstaler Nachwuchsmusiker überzeugen in der Landeshauptstadt

Fuchstaler Nachwuchsmusiker überzeugen in der Landeshauptstadt

Fuchstal – Bestens gelaunt hat die Bläserklasse Fuchstal die Heimfahrt vom diesjährigen Bläserklassenwettbewerb des Bayerischen Blasmusikverbandes (BBMV) in München angetreten. Kein Wunder, denn die Grundschüler aus Leeder, Asch sowie Unter- und Oberdießen verfehlten knapp den 1. Platz in ihrer Altersgruppe.
Fuchstaler Nachwuchsmusiker überzeugen in der Landeshauptstadt
Im ehemaligen Wagner-Haus gibt es wieder einen Laden – von und mit Therese Grosswiele

Im ehemaligen Wagner-Haus gibt es wieder einen Laden – von und mit Therese Grosswiele

Egling – Das ehemalige Wag­ner-­Haus gegenüber der Kirche St. Vitus steht seit fast 150 Jahren in Egling. In dieser Zeit hatte es wechselnde Besitzer – einer lebte besonders lange dort: Spenglermeister Ludwig Schuster, der hier eine Werkstatt und einen Laden betrieb. Ältere Eglinger erinnern sich noch an das Klimpern von der Decke herabhängender Kochtopfdeckel, die man hier kaufen konnte. Diesen Laden gibt es schon lange nicht mehr, dafür aber seit wenigen Tagen einen neuen. „Bücher und Dinge“ heißt er und befindet sich im selben Raum, in dem Ludwig Schuster einst Nägel und Fahrradspeichen anbot.
Im ehemaligen Wagner-Haus gibt es wieder einen Laden – von und mit Therese Grosswiele
Bayerns Erfolgsgeschichte im Zeitraffer

Bayerns Erfolgsgeschichte im Zeitraffer

Ammersee – Würde man Thomas Eichinger in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurückbeamen, hieße seine Amtsbezeichnung nicht Landrat, sondern Landrichter mit Justiz- und Verwaltungsaufgaben. Er wäre ganz persönlich zuständig unter anderem für Hebammen, Viehmärkte, Leichenhäuser und sollte getrennte Badeplätze für Männlein und Weiblein anweisen. Unfähige Lehrer müsste er ent­lassen und „Kuppeley- und Hurenwirtschaft“ verhindern. Damals hätte er zur Unterstützung nur einen Assessor und einen Schreiber gehabt und nicht wie heute einen Verwaltungsapparat mit hunderten von Mitarbeitern. Diese und mehr historische Raritäten erfuhren Gastgeber Eichinger und die rund 200 Ehrengäste auf einer Ammersee-Dampferrundfahrt mit dem Motorschiff „Utting“ von Kreisarchivar Guido Treffler. Anlass war das Doppeljubiläum „200 Jahre Verfassungsstaat Bayern“ und „100 Jahre Freistaat Bayern“.
Bayerns Erfolgsgeschichte im Zeitraffer
9.000 Musikfans feierten zwei Tage lang auf Schloss Kaltenberg

9.000 Musikfans feierten zwei Tage lang auf Schloss Kaltenberg

Kaltenberg – Noch mehr geht immer! Der Wunsch von PULS-Projektleiter Andy Barsekow ging in Erfüllung (wir berichteten). Das PULS Open Air Musikfestival des Bayerischen Rundfunks auf Schloß Kaltenberg konnte die letztjährige Veranstaltung (7.500 Gäste) heuer mit 9.000 jungen Besuchern toppen. Zwei Tage lang lockte das frische Programm des BR mit 60 Bands und Künstlern in die idyllische Schlosskulisse. Bis in die frühen Morgenstunden wurde auf dem von Lichtkünstler Matthias Singer verzauberten Festivalgelände getanzt, gefeiert und den Gruppen und Künstlern zugejubelt.
9.000 Musikfans feierten zwei Tage lang auf Schloss Kaltenberg
Is noch Platz

Is noch Platz

Die CSU und die Landsberger Mitte fordern Abstellplätze für Motorräder auf dem Hauptplatz. Stadtrat Hans-Jürgen Schulmeister (Landsberger Mitte) untermauert die Forderung am heutigen Sonntag mit der unkommentierten Weiterleitung eines Artikels des Münchner Merkurs über eine angebliche Landsberger "Posse".
Is noch Platz
Brückensanierung: Autobahn A 96 streckenweise nur noch einspurig

Brückensanierung: Autobahn A 96 streckenweise nur noch einspurig

Landsberg – Seit gestern müssen Autofahrer auf der A96 von Lindau Richtung München wieder Nerven beweisen. Es finden Instandsetzungsmaßnahmen an gleich drei Überführungen statt. Betroffen sind die Bauwerke in der Lechwiesenstraße, Epfenhausener Straße (St 2052) und ein Feldweg östlich der Anschlussstelle Landsberg-Nord. Streckenweise wird eine Spur der A96 gesperrt werden.
Brückensanierung: Autobahn A 96 streckenweise nur noch einspurig
Gaudigipfel Scheuring: Politkabarett und Blechmusik vom Feinsten

Gaudigipfel Scheuring: Politkabarett und Blechmusik vom Feinsten

Scheuring – Diesen Sommer geht es heiß und musikalisch her in Bavaria: Wolfgang Krebs und seine Ministerpräsidenten sind gemeinsam mit Die Bayerischen Löwen auf Bierzelttour. Am 24. Juni präsentiert der Scheuringer Schützen- und Reservisten-Fest-GbR die bayerische Kombi beim Festzelt Gaudigipfel Scheuring. Der KREISBOTE verlost dafür 5x2 Tickets!
Gaudigipfel Scheuring: Politkabarett und Blechmusik vom Feinsten
Bis zum 17. Juni darf wieder gefeiert werden

Bis zum 17. Juni darf wieder gefeiert werden

Landsberg – Während die einen sich heute Nachmittag schon bei den Fahrgeschäften vergnügt haben, wurde auf dem Georg-Hellmair-Platz D´Landsberger Wies´n feierlich eröffnet. Für die Großen gab es 50 Liter Freibier und auch die Kleinen konnten sich über die ein oder andere Überraschung freuen.
Bis zum 17. Juni darf wieder gefeiert werden
Landsberg: Teil III der RBK-Jubiläumsausstellung »Kunststück!«

Landsberg: Teil III der RBK-Jubiläumsausstellung »Kunststück!«

Landsberg – „Bis vor Kurzem war noch alles weiß und trist in unserer Amtsstube.“ Jetzt nicht mehr: Direkt neben Oberbürgermeister Mathias Neuners Büro ist links ein großformatiger Zweiteiler zu sehen – eine Art rote Brücke. Rechts neben der Tür hängt die kleine Collage aus Foto und Gemälde der Ersten Vorsitzenden des Regionalverbands Bildender Künstler Oberbayern-West (RBK) Silvia Großkopf. Und noch viel mehr Kunst umgibt Neuner und Co: Teil III der RBK-Jubiläumsausstellung „Kunststück!“ zum 30-Jährigen ist seit vergangenen Donnerstag im Stadtverwaltungsgebäude in der Katharinenstraße zu bestaunen.
Landsberg: Teil III der RBK-Jubiläumsausstellung »Kunststück!«
Letzter Bell-Helicopter verlässt Fliegerhorst Penzing

Letzter Bell-Helicopter verlässt Fliegerhorst Penzing

Penzing – Da schwebt er von dannen: Der wirklich letzte Bell UH-1D verlässt Penzing. Seit September 2003 schmückte das Allzweckgerät des Lufttransports die Zufahrt im Fliegerhorst. Jetzt, nach der Auflösung des Lufttransportgeschwaders 61, hat auch er eine neue Heimat gefunden.
Letzter Bell-Helicopter verlässt Fliegerhorst Penzing
Nächtliche Vollsperrung wegen Bauarbeiten

Nächtliche Vollsperrung wegen Bauarbeiten

Landkreis – Zwischen Rott und Wessobrunn muss die Staatsstraße 2057 erneuert werden. Bereits seit Montag finden nächtliche Bauarbeiten statt. Die Strecke muss deshalb bis 22. Juni täglich zwischen 19.15 und 5.30 Uhr komplett gesperrt werden.
Nächtliche Vollsperrung wegen Bauarbeiten
Uttinger Verein "Füreinander" erhält Auszeichnung für Seniorenprojekte

Uttinger Verein "Füreinander" erhält Auszeichnung für Seniorenprojekte

Utting – Der Uttinger Verein Füreinander e. V. hilft Senioren. Und zwar so gut, dass er beim Zwölften Deutschen Seniorentag in Dortmund die „IN-FORM-Plakette“ erhalten hat: für Projekte, die Ernährungs- und Bewegungsbildung vorbildlich umsetzen.
Uttinger Verein "Füreinander" erhält Auszeichnung für Seniorenprojekte
Über den Tellerrand

Über den Tellerrand

Wie der Münchner Merkur den Beschluss des Landsberger Kreistags kommentiert
Über den Tellerrand
1200 Jahre Finning: Autorin Helma Sick hält Vortrag über die Rolle der Frau

1200 Jahre Finning: Autorin Helma Sick hält Vortrag über die Rolle der Frau

Finning – 1200 Jahre Finning – wie hat sich in zwölf Jahrhunderten das Bild der Frau verändert? Dieser Frage ging der Katholische Frauenbund nach und lud die bekannte Kolumnistin und Finanzexpertin Helma Sick ein. Etwas über 100 Gäste fanden sich ein. Die Referentin ging nicht nur 1200 Jahre zurück, sondern bis ins alte Ägypten, wo Frauen mehr Macht und Einfluss hatten als heute. Der Besitz lag in ihren Händen, der Mann schuldete ihnen Gehorsam, die Thronfolge war weiblich, Frauen konnten Pharaonin werden und stiegen in hohe Verwaltungspositionen auf. So wurde es danach nie wieder.
1200 Jahre Finning: Autorin Helma Sick hält Vortrag über die Rolle der Frau
Puls Open Air Festival: Interview mit Musikchef Barsekow

Puls Open Air Festival: Interview mit Musikchef Barsekow

Kaltenberg – Nach zwei unvergesslichen Party-Wochenenden 2016 und 2017 geht es morgen und übermorgen, 8. und 9. Juni, in die sehnlichst erwartete dritte Runde des PULS Open Air Festivals auf Schloss Kaltenberg. Denn PULS ist viel mehr als ein normales Musik-Event, es ist ein fröhliches und friedliches Get-together der Jugend und Junggebliebenen. Die außergewöhnliche Location auf dem historischen Schlossgelände, das nächtliche Partytreiben auf dem direkt daran anschließenden Campingplatz und nicht zuletzt das abwechslungsreiche Programm für jeden Geschmack zieht wieder Tausende nach Kaltenberg. In der Endphase der Vorbereitungen sprach der KREISBOTE mit Andy Barsekow (41), Leiter der Musikplanung und Bandförderung bei PULS. Bei ihm laufen die Fäden für das Open Air zusammen, das wohl größte Independent-Festival dieser Art in ganz Süddeutschland.
Puls Open Air Festival: Interview mit Musikchef Barsekow
Eine Bank mit Menschen vor Ort

Eine Bank mit Menschen vor Ort

Landkreis – In wenigen Wochen eröffnet die VR-Bank Landsberg-Ammersee in Pflugdorf-Stadl ihre 20. Geschäftsstelle. Sie bleibt damit ihrem erklärten Ziel treu, auch weiterhin die Versorgung in der Fläche zu gewährleisten und sogar noch auszubauen – entgegen dem allgemeinen Trend. Dass die Bank damit nicht schlecht fährt, zeigt ein erneutes organisches Bilanzwachstum im abgelaufenen Geschäftsjahr. „Mit einem betreuten Kun­den­volumen von inzwischen 1,59 Milliarden Euro gehören wir zu den leistungsstärksten Banken im Landkreis“, konnte Vorstandsvorsitzender Stefan Jörg bei der diesjährigen Vertreterversammlung im Rathausfestsaal vermelden.
Eine Bank mit Menschen vor Ort
Fielmann eröffnet Filiale am Landsberger Hauptplatz

Fielmann eröffnet Filiale am Landsberger Hauptplatz

Landsberg – Seit Ende Januar steht die Ladenfläche in der Hubert-von-Herkomer-Straße leer, der C&A-Kids Store hat die Lechstadt verlassen, die Fenster sind abgeklebt. Die Entscheidung über die Wei­ter­nutzung ist bereits gefallen: Die Ladenfläche wird in Zukunft von zwei Unternehmen genutzt; eines davon ist die Brillenkette Fielmann. Wie das zweite Unternehmen heißt, wird nicht verraten. Aber: es geht um Bekleidung.
Fielmann eröffnet Filiale am Landsberger Hauptplatz
74-Jähriger belästigt Mädchen im Landsberger Stadtbus

74-Jähriger belästigt Mädchen im Landsberger Stadtbus

Landsberg – Erfolgreicher Zugriff: Am Dienstagnachmittag gegen 16:15 Uhr ist ein 74-jähriger Mann vorläufig festgenommen, weil er im Verdacht steht, mehrfach minderjährige Mädchen belästigt zu haben, so die Polizei Landsberg.
74-Jähriger belästigt Mädchen im Landsberger Stadtbus
Wo gibt es wirklich Transparenz?

Wo gibt es wirklich Transparenz?

Landkreis – Beraten und beschließen Gremien einer Gemeinde, eines Marktes, einer Stadt oder eines Landkreises über Themen aus ihrer Gebietskörperschaft, geschieht das in der Regel öffentlich. Die Bürger können an den Sitzungen teilnehmen und die Diskussion verfolgen. Doch woher wissen sie, worum es genau geht? An dieser Stelle kommt der Begriff der Transparenz ins Spiel. Versprochen ist sie praktisch überall; in der Realität aber sind die Unterschiede groß.
Wo gibt es wirklich Transparenz?
1, 2 oder 3: Juliana, Lina und Konstantin aus Denklingen bei Fernsehshow mit Elton

1, 2 oder 3: Juliana, Lina und Konstantin aus Denklingen bei Fernsehshow mit Elton

Denklingen/München – Julina, Lina und Konstantin heißen die drei Glücklichen, die letztes Wochenende in der beliebten Kinder-Quizshow „1, 2 oder 3“ im ZDF und bei KiKA zu sehen waren. Die drei Schüler aus der Klasse 4a der Grundschule in Denklingen bekamen es mit „Käse“ zu tun. Für den Sieg hat es leider nicht gereicht, aber die Medaille für den 2. Platz war ihnen sicher.
1, 2 oder 3: Juliana, Lina und Konstantin aus Denklingen bei Fernsehshow mit Elton
Käse-Quiz mit Elton

Käse-Quiz mit Elton

Denklingen/München – Julina, Lina und Konstantin heißen die drei Glücklichen, die vorletztes Wochenende in der beliebten Kinder-Quizshow „1, 2 oder 3“ im ZDF und bei KiKA zu sehen waren. Die drei Schüler aus der Klasse 4a der Grundschule in Denklingen bekamen es mit „Käse“ zu tun. Für den Sieg hat es nicht gereicht, aber die Medaille für den 2. Platz war ihnen sicher.
Käse-Quiz mit Elton
Die Sparkasse Landsberg-Dießen bleibt eigenständig

Die Sparkasse Landsberg-Dießen bleibt eigenständig

Landkreis – Der angestrebte Zusammenschluss der Sparkassen Landsberg-Dießen, Dachau und Füstenfeldbruck ist gescheitert. Bei der Abstimmung am Dienstag Abend im Kreistag stimmten nur 10 Mitglieder dafür, 41 aber dagegen. Da alle Träger aller drei Geldinstitute das Vorhaben befürworten mussten, bedeutet das Votum das sofortige Aus für die Fusion.
Die Sparkasse Landsberg-Dießen bleibt eigenständig
Interkommunal im Vierer mit Steuermann

Interkommunal im Vierer mit Steuermann

Fuchstal/Hofstetten/Thaining/Apfeldorf – Vier Gemeinden aus dem südlichen Landkreis Landsberg machen gemeinsame Sache. Bei Themen wie dem Leerstandsmanagement mit der Bewahrung des Dorfkerns und wie der aktiven Beratung der Eigentümer sowie bei baulichen Sanierungen sitzen Fuchstal, Hofstetten, Thaining und Apfeldorf in einem Boot.
Interkommunal im Vierer mit Steuermann
Post lässt Sondersitzung des Gemeinderats platzen

Post lässt Sondersitzung des Gemeinderats platzen

Geltendorf – Es hätte eine wichtige Sitzung werden sollen, doch ausgerechnet die Post machte dem Geltendorfer Gemeinderat einen Strich durch die Rechnung. Weil die Sitzungsunterlagen bei einigen Gemeinderäten nicht rechtzeitig eintrafen, platzte der Termin.
Post lässt Sondersitzung des Gemeinderats platzen
Erich Püttner ist in Rom angekommen

Erich Püttner ist in Rom angekommen

Erich Püttner ist in Rom angekommen
Wenn Schafe den Rasenmäher ersetzen

Wenn Schafe den Rasenmäher ersetzen

Dießen – Da hat man sich im Dießener Ammersee-Denkerhaus etwas wirklich Erfolgversprechendes ausgedacht: Detlef Däke, Prof. Dr. Wolfgang Stark, Prof. Dr. Herbert Gillig und Hans-Peter Sander setzten die Idee eines Projekts zur Förderung der innovativen Gründerszene im ländlichen Raum in die Tat um. BIGHub nennen sie ihr Konzept, frei übersetzt als „große Drehscheibe“, wobei die Buchstaben BIG für Bildung, Innovation und Gründung stehen. Diese Förderidee fand sogar das Bundesministerium für Bildung und Forschung für förderungswürdig und gab einen Startzuschuss von 100.000 Euro.
Wenn Schafe den Rasenmäher ersetzen
Kontenregulierung

Kontenregulierung

Es sieht so aus, als wollten viele Mitglieder des Kreistages am Dienstag Abend gegen alle Empfehlungen stimmen und die Fusion der Sparkassen Landsberg-Dießen, Fürstenfeldbruck und Dachau beerdigen. Darunter sind ganze Fraktionen wie die der SPD und der ÖDP.
Kontenregulierung
»Mendelssohn III – Requiem« im Bibliothekssaal

»Mendelssohn III – Requiem« im Bibliothekssaal

Landsberg – Der Programmtitel ist kurz und bündig: „Requiem“. Sterben, Tod, Leiden, und das Anfang Juni, an einem meerblauen Sommerabend nach einem hitzesonnigen Tag? Und dann hat der Veranstalter der Konzertreihe Franz Lichtenstern am vergangenen Sonntag auch noch Komponisten wie Schostakowitsch und Reimann gesetzt – kein leichtes Menü, sondern schwere Kost. Und dennoch: Der Bibliothekssaal des Agrarbildungszentrums ist wieder mal bis auf den letzten Platz ausverkauft. Und das zurecht: Außergewöhnliche Programme, spannende Musik und hervorragende Musiker machen die Reihe „Kammermusik im Bibliothekssaal“ zu einer Perle im Landsberger Kulturleben.
»Mendelssohn III – Requiem« im Bibliothekssaal
D‘ Ammertaler platteln weit vorne mit

D‘ Ammertaler platteln weit vorne mit

Dießen– „Magnus, Magnus, Magnus, ...“ 2.000 Trachtlerinnen und Trachtler haben einen ganzen Tag lang in Haldenwang bei Kempten die Weltspitze der Schuhplattler gefeiert – wobei Magnus Kaindl, Tanzmeister und Vorsitzender des Heimat- und Trachtenvereins d‘ Ammertaler Dießen-St. Georgen, souverän Platz 1 in seiner Altersklasse (Buam aktiv II) erreichte und damit die Schuhplattler-Olympiade mit anführt. Im Oberallgäu ging es am Samstag um den Bayerischen Löwen 2018.
D‘ Ammertaler platteln weit vorne mit
Raritäten und Kurioses: Versteigerung des städtischen Fundbüros Landsberg

Raritäten und Kurioses: Versteigerung des städtischen Fundbüros Landsberg

Landsberg – Bei Gerti Zimmermann im Bürgerbüro stapeln sich schon eine Woche vor der Versteigerung die Wühlkisten: Geldbörsen, Regenschirme, Ladekabel: Alles, was Otto-Normalbürger so an den unterschiedlichsten Orten liegenlässt. Manch einer vergisst eher Ungewöhnliches: einen riesigen Koffer; ein Surfbrett; oder sogar seinen Rollator. Wer das ein oder andere Teil haben möchte, hat heute eine Chance: Um 14 Uhr startet die jährliche Versteigerung der „Kellersammlung Stadt“.
Raritäten und Kurioses: Versteigerung des städtischen Fundbüros Landsberg
Aktionstag gegen den Schmerz

Aktionstag gegen den Schmerz

Landsberg - Auch in diesem Jahr nimmt das Klinikum Landsberg am bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“ teil. Am Dienstag, 5. Juni, steht Dr. med. Christian Moser, Chefarzt des interdisziplinären Schmerzzentrums Landsberg, allen Interessierten und Betroffenen telefonisch Rede und Antwort.
Aktionstag gegen den Schmerz
Sind Trachtenvereine noch zukunftsfähig?

Sind Trachtenvereine noch zukunftsfähig?

Landkreis/Region – Die Frage, ob Trachtenvereine noch zukunftsfähig sind, haben Entscheidungsträger von 16 Vereinen der Heimat- und Trachtenvereinigung Huosigau durchleuchtet. Ziel des Tages­seminars unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden des Bayerischen Trachtenverbands (BTV), Günter Frey vom Oberen Lechgauverband, formuliert Huosigau-Vorsitzender Florian Vief: „Nicht nur bei uns im Huosigau, auch die sinkenden Mitgliederzahlen, die der BTV verzeichnen muss, zeigen landesweite Probleme, die Mitglieder zu halten und neue zu gewinnen.“ Die Ergebnisse des Tagesseminares fließen auch in die „Zukunftswerkstatt des Baye­rischen Trachtenverbandes Heimat.Bayern.Leben.“ ein.
Sind Trachtenvereine noch zukunftsfähig?
In Dießen tobt der Kleinkrieg um die Funkwasserzähler

In Dießen tobt der Kleinkrieg um die Funkwasserzähler

Dießen – Wie einst Don Quijote gegen Windmühlen kämpft in der Marktgemeinde Johannes Walter gegen „den Spion im eigenen Haus“. Damit meint der laut Visitenkarte als „Berater, Therapeut und Radiästhet“ (Wünschelrutengänger) tätige Dießener die „funkenden und strahlenden Wasserzähler“, die in Dießen wie auch in anderen Kommunen seit Jahren verbaut werden. Mit Flugblättern versuchen er und einige Mitstreiter, die Bürger zu verunsichern und einen Einbau-Stopp sowie Rückaustausch zu erzwingen.
In Dießen tobt der Kleinkrieg um die Funkwasserzähler