Ressortarchiv: Landsberg

Urteil: Das Landratsamt darf Flüchtlinge nicht als Obdachlose an die Gemeinden weiterreichen

Urteil: Das Landratsamt darf Flüchtlinge nicht als Obdachlose an die Gemeinden weiterreichen

Landsberg – Es war ein ungewöhnlicher Schritt: Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) warf Landrat Thomas Eichinger (CSU) in einem Offenen Brief im Oktober 2017 vor, sich bei der Unterbringung von anerkannten Flüchtlingen und ihrer Familien aus der Solidargemeinschaft zurückzuziehen. Er überfordere die Kommunen, wenn er diese Personen als „Obdachlose“ oder „Sozialwohnungssuchende“ an die Kommunen weiterreiche. Nun bestätigte das höchste bayerische Verwaltungsgericht Neuners Rechtsauffassung.
Urteil: Das Landratsamt darf Flüchtlinge nicht als Obdachlose an die Gemeinden weiterreichen
Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg

Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg

Die Brautpaare der Woche im KREISBOTEN Landsberg
Blutmond ein bisschen aufgehübscht

Blutmond ein bisschen aufgehübscht

Landsberg – Die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts! So eine wird es erst 2028 wieder geben! Auf den Hügeln sammelten sich vergangenen Freitag die Mondgucker. Aber irgendwie war der rote Punkt mit noch kleinerem Mars daneben dann doch nicht so umwerfend. Zumindest nicht mit dem bloßen Auge.
Blutmond ein bisschen aufgehübscht
Hirschvogel baut neues Bürogebäude – mit Restaurant

Hirschvogel baut neues Bürogebäude – mit Restaurant

Denklingen – Im Herbst soll es losgehen: Die Hirschvogel Holding baut ihr neues Bürogebäude. Darin wird es sogar ein Betriebsrestaurant geben. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich zwei Jahre.
Hirschvogel baut neues Bürogebäude – mit Restaurant
Riskante Parkplatzsuche: Autofahrer riskiert Kollision mit Fußgängern

Riskante Parkplatzsuche: Autofahrer riskiert Kollision mit Fußgängern

Landsberg – Ein 27-jähriger Münchener ist vom Amtsgericht Landsberg wegen zweifacher Nötigung in Tateinheit zu einer Geldstrafe von 4.800 Euro verurteilt worden. Ihm wurde vorgeworfen, auf einem Parkplatz ein Ehepaar aus Lengenfeld mit seinem Auto bedrängt zu haben.
Riskante Parkplatzsuche: Autofahrer riskiert Kollision mit Fußgängern
In einer Stunde gleich zwei Unfälle

In einer Stunde gleich zwei Unfälle

Dießen – Auch bei der Polizei Dießen ein Kuriosum: Am Montag war ein Dießener innerhalb einer Stunde zweimal in einen Unfall verwickelt. Gegen 10:15 Uhr musste er in Riederau wegen eines 13-jährigen Radlers mit seinem Motorrad eine Vollbremsung hinlegen und stürzte. Er erlitt Schürfwunden und Prellungen, am Motorrad entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Eine Stunde später stieß er mit dem Auto in Dießen beim Ausparken gegen einen anderen parkenden Pkw: Sachschaden rund 2.000 Euro. Die Polizei ließ Milde walten und verwarnte ihn nur mündlich.
In einer Stunde gleich zwei Unfälle
Die CSU-Fraktion plädiert erneut gegen die Schulnutzung, bleibt aber allein auf weiter Flur

Die CSU-Fraktion plädiert erneut gegen die Schulnutzung, bleibt aber allein auf weiter Flur

Landsberg – Die CSU-Fraktion hat in der Stadtratssitzung am Mittwoch vergangener Woche zum zweiten Mal vehement gegen die Nutzung der frei werdenden Mittelschule auf dem Schlossberg als Grundschule plädiert. Durchsetzen konnte sie sich aber nicht. In namentlicher Abstimmung votierten die Mitglieder aller anderen Fraktionen geschlossen für das Vorhaben; auch OB Mathias Neuner (CSU).
Die CSU-Fraktion plädiert erneut gegen die Schulnutzung, bleibt aber allein auf weiter Flur
Lust auf eine Barfuß-Tour im Lechpark?

Lust auf eine Barfuß-Tour im Lechpark?

Landsberg – Raus aus dem Klassenzimmer – rein in die Natur und mit den Händen Neues schaffen. Im Rahmen der Praxistage haben Schüler des Dominik-Zimmermann- Gymnasiums einen „Barfuß­pfad“ im Lechpark Pössinger gebaut.
Lust auf eine Barfuß-Tour im Lechpark?
Radelrekord im Landkreis Landsberg

Radelrekord im Landkreis Landsberg

Landkreis – Besser als Stuttgart, Frankfurt und Hamburg: Mit 2.940 Landkreisradlern und 636.402 gefahrenen Kilometern belegt Landsberg bundesweit den stolzen Platz 19. Und unter den besten 15 sind ganze acht Landkreisgemeinden zu finden. Doch das Wichtigste: 90.369 kg CO2 konnten eingespart werden.
Radelrekord im Landkreis Landsberg
Handydiebstahl im Rollstuhl

Handydiebstahl im Rollstuhl

Landsberg – ‚Mal schnell das Handy mopsen‘, dachte sich eine 35-Jährige, die als Patientin im Klinikum Landsberg am Lech war. Und fuhr kurzerhand im Rollstuhl zum Objekt der Begierde ihrer 30-jährigen Mitpatientin, das diese gerade zum Laden eingesteckt und danach das Zimmer verlassen hatte. Dank Mehrbettzimmer beobachtete eine dritte Patientin den Vorfall samt Täterin und konnte so den Diebstahl aufklären. Die Täterin wurde laut Polizeibericht wenig später gestellt. Sim- und Speicherkarte hatte sie bereits aus dem Handy entfernt.
Handydiebstahl im Rollstuhl
Neue Kunst in der Zederpassage

Neue Kunst in der Zederpassage

Landsberg – Der Stadtrat hat es beschlossen: Die Zederpassage wird umgewidmet. Ein neuer Galerieverein ist in Gründung. Und nach der langen Kunstnacht soll renoviert werden. Bis dahin sind in der Passage seit vergangenen Samstag die Werke von fünf Künstlern des RBK und zweien der IWL zu sehen: Gemälde, Objekte, Papiertypographie, Fotografien oder am Computer entstandene Arbeiten – Vielfältigkeit entlang des Durchgangs.
Neue Kunst in der Zederpassage
Das schädliche Geschenk

Das schädliche Geschenk

Manchmal sind Geschenke und Auszeichnungen kontraproduktiv. Stadtrat Stefan Meiser hat am 15. Juli beantragt, die Stadt Landsberg möge ihrem Bürger Claus-Peter Reisch, der als Lifeline-Kapitän vielen Flüchtlingen das Leben gerettet hat, mit dem Ehrenring der Stadt auszeichnen. Ab da lief alles schief.
Das schädliche Geschenk
Landsbergs Ehrenring nichts für Lebensretter Claus-Peter Reisch?

Landsbergs Ehrenring nichts für Lebensretter Claus-Peter Reisch?

Landsberg – „Danke, dass Sie da draußen auf dem Meer Leben retten. Danke, dass Sie die Menschenwürde schützen. Und danke, dass Sie damit auch unsere gemeinsame Würde als Europäer erhalten.“ SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen überreichte mit Fraktionschef Markus Rinders­pacher dem Lifeline-Kapitän Claus-Peter Reisch aus Landsberg am Freitag in München den Europa-Preis. In Landsberg laufen derweil die Diskus­sionen über eine mögliche Ehrenringverleihung an Reisch aus dem Ruder.
Landsbergs Ehrenring nichts für Lebensretter Claus-Peter Reisch?
Craft Bräu Dießen: Jazz & Folk abseits des Mainstreams

Craft Bräu Dießen: Jazz & Folk abseits des Mainstreams

Dießen – Wenn die Craft-Bräu-Wirte Claus Bakenecker und Dr. Martin Hug zu einem ihrer wegen Behördenauflagen leider seltener gewordenen Musik-Events einladen, dann ist die rustikale Ausschankhalle in der Dießener Mühlstraße rappelvoll. Aus der ganzen Ammersee-Region kommen die Fans und genießen beim „handgemachten“ Bier außergewöhnliche Künstler und Gruppen. Bei der Auswahl weit abseits des Mainstreams haben die beiden Nebenerwerbs-Bierbrauer scheinbar ein glückliches Händchen.
Craft Bräu Dießen: Jazz & Folk abseits des Mainstreams
Obdach, wie‘s im Buche steht

Obdach, wie‘s im Buche steht

Landsberg – Die neue Obdachlosenunterkunft am Altöttinger Weiher ist seit heute Vormittag feierlich eingeweiht und ökume­nisch gesegnet. Sie bietet Wohnungslosen durch Einzel­apartments Privatheit, durch Gemeinschaftsräume und einen atriumartigen Außenbereich aber auch die Möglichkeit zu Kontakt und Kommunikation. Alle Beteiligten waren sich bei der Eröffnung einig: Es ist „Obdach, wie‘s im Buche steht“.
Obdach, wie‘s im Buche steht
150 Jahre Dießener Feuerwehr - Abschlussfeier im See

150 Jahre Dießener Feuerwehr - Abschlussfeier im See

Dießen – Recht übermüdet kam ein Teil der Dießener Feuerwehrmänner zum großen Finale der 150-Jahrfeier. Ausgerechnet in der Nacht vor dem Fest im Dießener Segel-Club mussten sie ausrücken und bis drei Uhr morgens eine zwei Kilometer lange Ölspur im Gemeindegebiet beseitigen. Übrigens schon der 130. Einsatz in diesem Jahr.
150 Jahre Dießener Feuerwehr - Abschlussfeier im See
Splishy Splashy Poetry Slam im Inselbad

Splishy Splashy Poetry Slam im Inselbad

Landsberg – Sie stehen am Rand des Abgrunds und dichten um ihre Ehre. Unter ihnen die Massen, deren Urteil die Poeten gnadenlos ausgeliefert sind. Hie und da pflügt ein Hai durch die Wogen. Natürlich aus Plastik. Aber dennoch: Man braucht Mut, um sich beim Splishy Splashy Poetry Slam im Landsberger Inselbad auf dem Fünfmeter-Sprungbrett zu präsentieren. Denn schließlich gibt es etwas zu verteidigen: Die Ehre der trockenen Badehose.
Splishy Splashy Poetry Slam im Inselbad
Brand in der Ohmstraße am Samstag in der Früh

Brand in der Ohmstraße am Samstag in der Früh

Landsberg – Eine schwarze Rauchsäule war am Samstagmorgen in der Morgendämmerung über dem Landsberger Norden zu sehen. Ursache war ein Brand in der Ohmstraße im Industriegebiet. Verletzt wurde niemand.
Brand in der Ohmstraße am Samstag in der Früh
Dachauer Bigband: Verdammter Beat mit Discokugel

Dachauer Bigband: Verdammter Beat mit Discokugel

Landsberg – Bigbandmusik war früher laut, wild und schräg. Quäkende Bläser, treibende Beats, schweißtreibende Musik, die in die Beine ging. Bigband heute ist davon oft weit entfernt. Weiße Anzüge, distinguierte Musiker, ein Dirigent, der mit smartem Lächeln seine Jungs unter Kontrolle hält. Wer mit James-Last-Erwartungen zum Auftritt der Bigband Dachau im Stadttheater kam, wurde enttäuscht. Denn die Bigband ist alles, aber nicht distinguiert. Sie ist eine Abenteuerreise fürs Publikum. Aus freien Stücken. Bigband Dachau, das ist reine Energie.
Dachauer Bigband: Verdammter Beat mit Discokugel
Gerüstteile im Wert von 40.000 Euro in Igling gestohlen

Gerüstteile im Wert von 40.000 Euro in Igling gestohlen

Landsberg/Igling – „Ihr Geständnis hat Ihnen den Kopf gerettet.“ Richter Alexander Kessler verhängte gegen die zwei wegen Diebstahl und Betrug sowie Hehlerei Angeklagten mildere Urteile als von Verteidiger Patrick Freutsmiedl gefordert. Der erste Angeklagte, ein 30-jährige Kosovare, hatte zwei Gerüste im Wert von mindestens 40.000 Euro gestohlen und mit Hilfe des zweiten Angeklagten, eines 41-jährigen Türken, an einen russischen Händler in Leipzig verkauft. Grund für Kesslers „Milde“ war auch, dass beide Angeklagten Kinder zu versorgen haben.
Gerüstteile im Wert von 40.000 Euro in Igling gestohlen
Es ist eben kein Wohnhaus

Es ist eben kein Wohnhaus

Landsberg – Die neue Obdach­losenunterkunft in der Jahnstraße ist für die zeitweise Unterbringung von Menschen ohne Dach über dem Kopf konzipiert. Für Langzeitbewohner entstehen dadurch schwer überwindbare Probleme. Darauf machten Nutzer der bisherigen Gebäude während der Einweihung aufmerksam.
Es ist eben kein Wohnhaus
Verdis "Nabucco" auf dem Landsberger Hauptplatz

Verdis "Nabucco" auf dem Landsberger Hauptplatz

Landsberg – Er will selbst ein Gott sein. Und stürzt unweigerlich in den Wahnsinn. „Nabucco“, Verdis Oper über den babylonischen König Nebukadnezar, ist wohl eine seiner bekanntesten Opern. Wer hat nicht schon mal den dramatischen „Gefangenenchor“ mitgesummt. Am 13. August um 20 Uhr kommt die Oper mit über 100 Mitwirkenden auf den Landsberger Hauptplatz in einer fulminanten Open-Air-Inszenierung. Und das Ganze ist auch noch umsonst.
Verdis "Nabucco" auf dem Landsberger Hauptplatz
Windkraft eingegrenzt

Windkraft eingegrenzt

Denklingen – Mittlerweile in den letzten Zügen steckt die Gemeinde Denklingen beim Vorhaben, eine Konzentrationsfläche für Windkraft auszuweisen, damit Windräder – wenn überhaupt – nur in diesem Gebiet errichtet werden dürfen. Ende Juli wurden im Gemeinderat weitere Stellungnahmen zum Teilflächennutzungsplan (TFNPL) behandelt. Im September soll dann mit dem Feststellungsbeschluss ein Schlussstrich unter das Verfahren gezogen werden, das schon seit 2015 läuft.
Windkraft eingegrenzt
Den Blutmond gibt's um 22.22 Uhr

Den Blutmond gibt's um 22.22 Uhr

Landkreis - Das sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen: Am Freitag Abend lohnt es sich, den Fernseher und Computer auszuschalten und hinaus ins Freie zu gehen. Die längste totale Mondfinsternis wird dann zu sehen sein und der Mond erstrahlt in einem schönen Rot. Zeitgleich ist der Mars der Erde so nahe, wie nur selten. Es ist Blutmond-Zeit.
Den Blutmond gibt's um 22.22 Uhr
"Ratatouille" im China-Restaurant

"Ratatouille" im China-Restaurant

Landsberg – Beim Betrachten des mit einem Smartphone geschossenen Fotos fühlt man sich unweigerlich an die Pariser Feinschmeckerratte Remy aus dem Computerani­mationsfilm „Ratatouille“ erinnert. Sie scheint förmlich aus dem Restaurantfenster in die Kamera zu lächeln. Nein, kein Dreh für den nächsten Kinohit, sondern Realität. Ein potenzieller Gast hat den posierlichen Nager in einem Landsberger Gourmet-Tempel abgelichtet und auf Facebook gepostet. Mit Folgen. Das Restaurant war für einen Tag geschlossen.
"Ratatouille" im China-Restaurant
Ein Dießen ohne Plastiktüten

Ein Dießen ohne Plastiktüten

Dießen – Bürgermeister Herbert Kirsch hat das Übel mit eigenen Augen gesehen. Bei seinem Segeltörn durch die Karibik Anfang des Jahres musste sich die Yacht oft durch fußballfeldgroßen Plastikmüll kämpfen. Darum sagte Kirsch gerne und spontan zu, die Idee „Plastiktütenfreies Dießen“ zu unterstützen. Die Initiatoren der Dießener Grünen haben daraufhin Nägel mit Köpfen gemacht und präsentierten jetzt das Ergebnis: Eine schicke Mehrweg-Stofftasche mit dem plakativen Logo „Wir sind dabei – plastiktütenfrei“ und ein Gütesiegel für die teilnehmenden Geschäfte.
Ein Dießen ohne Plastiktüten
Mit Messer bedroht: Räuber will Handy von junger Frau

Mit Messer bedroht: Räuber will Handy von junger Frau

Schondorf – Wie die Polizei erst jetzt bekanntgab, ist eine Schondorferin bereits am vergangenen Montag Opfer eines versuchten Raubes geworden. Die 18-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Ihr war es gelungen, den Täter zur Aufgabe seines Vorhabens zu bewegen.
Mit Messer bedroht: Räuber will Handy von junger Frau
Das Nachtturnier der Kaltenberger Ritter

Das Nachtturnier der Kaltenberger Ritter

Kaltenberg - Ritter schlafen nicht - und reiten auch nachts. Zumindest in Kaltenberg. Hier einige Impressionen der "dunklen Seite".
Das Nachtturnier der Kaltenberger Ritter
Landsberg: Rational AG lässt wieder "Klassik in Werk 3" erklingen

Landsberg: Rational AG lässt wieder "Klassik in Werk 3" erklingen

Landsberg – Nicht nur eine Straße, jetzt ist dem verstorbenen Rational-Chef Siegfried Meister auch ein Konzert gewidmet. Heuer wird „Klassik in Werk 3“ wieder ganz in Meisters Sinne bei niedrigem Eintritt hochklassige Musik bieten. Aber unter einem neuen Namen: Am 23. September um 18 Uhr ist das „Siegfried-Meister-Konzert“ zu hören.
Landsberg: Rational AG lässt wieder "Klassik in Werk 3" erklingen
Schwalben stoppen Abbruch

Schwalben stoppen Abbruch

Denklingen – Auf einer früheren Hofstelle in Denklingen werden Wohnungen gebaut. Für eine Anlage mit sechs Einheiten haben die Gemeinderäte neulich ihr Einverständnis gegeben. Doch ganz so schnell wie geplant geht es mit dem Vorhaben nicht voran, das Landratsamt hat es vorübergehend gestoppt. Grund: Rauchschwalben nisten in dem Stall und die sind geschützt.
Schwalben stoppen Abbruch
Landkreis Landsberg steht beim Stadtradeln gut da

Landkreis Landsberg steht beim Stadtradeln gut da

Landkreis – Schon jetzt sind es mehr aktive Radler, mehr Kilometer und mehr eingespartes CO2 als letztes Jahr. Und dabei haben noch nicht mal alle Stadtradler ihre Kilometer eingetragen. Bisher hat der Landkreis auch bundesweit Erfolg: Thaining belegt im Moment Platz 1 mit dem radelaktivsten Kommunalparlament.
Landkreis Landsberg steht beim Stadtradeln gut da
Regen verschont Festumzug in Finning zum 1.200-Jährigen

Regen verschont Festumzug in Finning zum 1.200-Jährigen

Finning – Es war ein prächtiger Festumzug, den die Finninger und ihre Gäste so schnell nicht vergessen werden! Und es war wie ein kleines Wunder: Denn pünktlich zu Beginn des Zuges – es war schon über eine Absage spekuliert worden – zogen die dunklen Wolken weg und es wurde heller.
Regen verschont Festumzug in Finning zum 1.200-Jährigen
1.200 Jahre Finning

1.200 Jahre Finning

Vom Bayerischen Dreikampf mit Maßkrugstemmen über die Goaßlschnalzer bis hin zur abendlichen Unterhaltung mit der Bayern 3-Band: Das Festwochenende zum 1.200-jährigen Bestehen von Finning war ein bombastischer Erfolg.
1.200 Jahre Finning
Ganz Finning war am Sonntag in Feierlaune

Ganz Finning war am Sonntag in Feierlaune

Finning - Vom Bayerischen Dreikampf mit Maßkrugstemmen über die Goaßlschnalzer bis hin zur abendlichen Unterhaltung mit der Bayern 3-Band: Das Festwochenende zum 1.200-jährigen Bestehen von Finning war ein bombastischer Erfolg.
Ganz Finning war am Sonntag in Feierlaune
Kauferinger trägt Nazi-Symbole auf rechter Wade

Kauferinger trägt Nazi-Symbole auf rechter Wade

Kaufering – Badehosen enthüllen viel. Manchmal auch verfassungswidrige Symbole. So geschehen am vergangenen Samstag im Kauferinger Lechtalbad. Dort fiel einigen Badegästen das tätowierte Bein eines 29-Jährigen ins Auge. Der Kauferinger hatte auf seiner rechten Wade laut Polizeimeldung neben dem Totenkopf der SS den Schriftzug „Ruhm und Ehre“ und dazwischen auch noch das Hakenkreuz tätowiert. Den Tätowierten erwartet nun eine Anzeige wegen der Kennzeichen-Verwendung von verfassungswidriger Organisationen.
Kauferinger trägt Nazi-Symbole auf rechter Wade
Stadttheater im Galakleid

Stadttheater im Galakleid

Landsberg – 1874. In der Schlossergasse steht ein Stadel. Früher war es das Storggenbad. Jetzt ist es ein Lager für das benachbarte Spital. Doch das ist gerade niedergebrannt – das Lagerhaus hat überlebt. Stadtbaumeister Josef Jaiß erhält den Auftrag, dort ein Theater zu planen. Der erste Entwurf ist der Stadt zu schlicht. Also plant Jaiß repräsentativer. Und am 25. Juli 1878 öffnet sich zum ersten Mal der Theatervorhang für die Spieltruppe der „Bürger-Theatergesellschaft“. Heute, 140 Jahre später, ist das Landsberger Stadttheater dank ambitionierter Kulturschaffender ein Hort der Film-, Theater- und Konzertkultur. Und all das im architektonischem Galakleid.
Stadttheater im Galakleid
Hofstetten und Finning liefern sich Stechen beim Bayerischen Abend

Hofstetten und Finning liefern sich Stechen beim Bayerischen Abend

Finning – „Kein Drehbuch hätte es besser beschreiben können“, sagte Maik Renger, einer der Organisatoren des Bayerischen Abends in Finning am vergangenen Freitag. Denn ausgerechnet die beiden Nachbargemeinden Finning und Hofstetten mussten zum Stechen um den Sieg antreten.
Hofstetten und Finning liefern sich Stechen beim Bayerischen Abend
Adam-Vogt-Preis geht heuer an drei Frauen

Adam-Vogt-Preis geht heuer an drei Frauen

Landsberg – Trotz Regen schwappt am Samstagvormittag ein Meer aus Schirmen durch die Saint-Laurent-du-Var-Promenade. Die Keramikbegeisterten lassen sich den Landsberger Töpfermarkt nicht vermiesen. Eng wird es besonders vor einem Zelt. In ihm die 25 Ton- und Keramikwerke, die für den nach dem Stoffener Kunsttöpfer Adam Vogt benannten Preis eingereicht wurden. Gebrauchsgegenstände oder reine Kunstobjekte. Drei Teilnehmer können jeweils Urkunde und 200 Euro gewinnen: in den Kategorien „modern“, „experimentell“ und „traditionell“. Dieses Jahr geht die Auszeichnung an drei Frauen.
Adam-Vogt-Preis geht heuer an drei Frauen
Landsberger Töpfermarkt: Zufriedenheit und ein klein wenig Kritik

Landsberger Töpfermarkt: Zufriedenheit und ein klein wenig Kritik

Landsberg – Getöpfertes und Wasser, das scheint sich anzuziehen: Bilden die Ufer des Ammersees die Kulisse für den Dießener Töpfermarkt, so erstreckt sich auch das Landsberger Pendant entlang eines Gewässers. Trotz launischem Wetter ließ sich vergangenes Wochenende eine zufriedenstellende Besucherschar durch das bunte Angebot an Keramik und Tonwaren des Landsberger Töpfermarktes treiben, begleitet sowohl von einzelnen Regenschauern als auch vom Wasserrauschen der imposanten Lechstaustufe im Rücken. Ein wenig anders als der „große Bruder“ in Dießen kommt der Landsberger Töpfermarkt dann doch daher. Hört man einzelnen Ausstellern zu, dürfte sich alles wieder etwas mehr ums echte Handwerk drehen – und sollten Kunst und Kitsch deutlich weniger dominieren.
Landsberger Töpfermarkt: Zufriedenheit und ein klein wenig Kritik
Martina Schwarzmann beim 1.200-Jahre Festwochenende in Finning

Martina Schwarzmann beim 1.200-Jahre Festwochenende in Finning

Finning – Die spielt ned Theater, die ist echt!“ Ein Zitat aus der Laudatio, als Martina Schwarzmann im vergangenen Jahr die Bayerische Sprachwurzel verliehen bekam. Und genau das ist es, was die oberbayerische Kabarettistin so erfolgreich und beliebt beim Publikum macht. Sie schaut genau hin, analysiert Alltagssituationen und sagt ihre Gedanken dazu – „staubtrocken und direkt und mitten aus dem Leben“, wie es eine Zuhörerin in Finning formulierte. Dort hat Martina Schwarzmann ihr Programm „Genau richtig“ vergangene Woche vor 1.500 Zuschauern präsentiert und damit für einen gelungenen Auftakt des Finninger 1200-Jahre-Festwochenendes gesorgt.
Martina Schwarzmann beim 1.200-Jahre Festwochenende in Finning
Viel Action bei der Dießener Feuerwehr

Viel Action bei der Dießener Feuerwehr

Dießen – Die 59 Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Dießen sind es gewohnt, bei Wind und Wetter auszurücken und zu helfen. Aber macht das Publikum mit, wenn der Himmel ausgerechnet zum Aktionstag der Feuerwehr in den Seeanlagen seine Schleusen öffnet? „Ja, die Dießener sind gekommen und haben uns ihre Verbundenheit und Wertschätzung gezeigt“, freute sich Vorsitzender Anton Eberl am Samstag.
Viel Action bei der Dießener Feuerwehr
Seebühne Utting: das "Weiße Rößl" am Ammersee

Seebühne Utting: das "Weiße Rößl" am Ammersee

Utting – Der Himmel hielt dicht bis zum Schlussapplaus bei der viel beklatschten Premiere der Seebühne Utting. Die 340 Zuschauer in der ausverkauften Freiluftbühne bekamen erst auf dem Heimweg ein paar Regentropfen ab. Dafür wurden sie vorher gut zwei Stunden bestens unterhalten. Das berühmte „Weiße Rößl“ hatte man für die aktuelle Spielzeit einfach vom Wolfgang- an den Ammersee verlegt und in einer fulminanten Inszenierung von Florian Münzer auf die nagelneue Bühne gebracht.
Seebühne Utting: das "Weiße Rößl" am Ammersee
Die Schuldner- und Insolvenzberatung der Caritas hilft in finanziellen Notlagen

Die Schuldner- und Insolvenzberatung der Caritas hilft in finanziellen Notlagen

Landkreis – Vor 24 Jahren fing die Caritas Landsberg mit der Schuldnerberatung an. Damals mit 32 Klienten. Heuer waren es bis jetzt bereits 175. Kaum zu schaffen für Sybille Stengelin von der Beratungsstelle. Sie arbeitet 20 Stunden pro Woche in der Schuldnerberatung – finanziert durch den Landkreis – und sieben Stunden in der Insolvenzberatung, finanziert über Fallpauschalen und die Caritas. Weshalb sich die Beratungsstelle vom Landkreis eine Aufstockung wünscht. Idealerweise auf zwei Vollzeitstellen.
Die Schuldner- und Insolvenzberatung der Caritas hilft in finanziellen Notlagen
Von Mamma Mia bis zum Sauerkrautkoma

Von Mamma Mia bis zum Sauerkrautkoma

Landsberg – Sommer, Sonne, italienische Nächte. Am Donnerstag geht’s los auf dem Rossmarkt. Das „Kino unterm Sternenhimmel“ startet in seine 17. Saison und hat viel leichte Kost für hoffentlich laue Sommernächte bereit, Filme zum amüsieren und lachen. Unterhaltung steht im Vordergrund. „Der Karten-Vorverkauf läuft seit ein paar Wochen, viele Vorstellungen sind bereits gut gebucht“, sagt Kino-Chef Rudolf Gilk. Dennoch verlost der KREISBOTE einmal mehr 10x2 Tickets für das Landsberger Kino-Open-Air direkt vor seiner Geschäftsstelle.
Von Mamma Mia bis zum Sauerkrautkoma
Utting: Ticket- und münzfrei parken mit Handy-App

Utting: Ticket- und münzfrei parken mit Handy-App

Utting – Zum Thema Parken gab es bei der Gemeinderatssitzung im Feuerwehrhaus zwei gute und eine weniger gute Nachricht. Das Parken im Freizeitgelände wird durch einen neuen EC-Automaten sowie eine Handy-App einfacher und bequemer. Allerdings fallen künftig auch an der Fahrmannsbachstraße beim Hochseilgarten und Labyrinth im Maisfeld Gebühren an.
Utting: Ticket- und münzfrei parken mit Handy-App
Bebauungsplanentwurf für Wiesengrund stößt auf Kritik

Bebauungsplanentwurf für Wiesengrund stößt auf Kritik

Landsberg – Der Wiesengrund lässt Landsberg nicht los. Sachstandsinfo zu „Wiesengrund – 2. Änderung“ stand als Punkt 6 auf der Tagesordnung des jüngsten Bau-, Planungs- und Umweltausschusses. Stadtbaumeisterin Birgit Weber stellte den Stand der Dinge vor. Und fragte, ob Zustimmung herrsche, „vorerst mal so weiterzuarbeiten“. Wurde die Erhöhung der Bauten und die Erschließung durch lediglich eine Straße noch hingenommen, erregte die geplante Riegelbauweise (der KREISBOTE berichtete) Unmut. Insbesondere die extreme Verdichtung der Geschossflächenzahl (GFZ) im Gebiet B wurde kritisiert.
Bebauungsplanentwurf für Wiesengrund stößt auf Kritik
Die 26 besten Absolventen der Mittelschulen wurden verabschiedet

Die 26 besten Absolventen der Mittelschulen wurden verabschiedet

Landkreis – „Euch steht die Welt offen!“ Nun sind auch die Absolventen der Mittelschulen im Landkreis verabschiedet und können in einen neuen Lebensabschnitt entlassen werden. Die besten von ihnen wurden im Landratsamt mit einer Ehrung bedacht.
Die 26 besten Absolventen der Mittelschulen wurden verabschiedet
Der Versuchung immer wieder erlegen - bis zum Knast

Der Versuchung immer wieder erlegen - bis zum Knast

Landsberg – Das hat schon was: Nur zwei Tage nach ihrer jüngsten Verurteilung auf Bewährung ist eine 53-Jährige erneut straffällig geworden. Weil die vielfach vorbestrafte Angeklagte offensichtlich die Einnahmen eines Landsberger Lokals klaute, musste sie sich jetzt erneut vor Gericht verantworten. Und landet prompt im Knast – für ein Jahr und zwei Monate.
Der Versuchung immer wieder erlegen - bis zum Knast
Klinikum Landsberg sorgt vor: 60 neue Wohnungen fürs Personal

Klinikum Landsberg sorgt vor: 60 neue Wohnungen fürs Personal

Landkreis – Leere Klinikbetten trotz zahlreicher kranker Menschen, die dringend untergebracht werden müssen: ein Zukunftsszenario? In München ist es schon Realität. Weil nicht genug Pflegepersonal gefunden werden kann. Die Mieten sind zu teuer, insbesondere für Pflegepersonal, deren Gehalt nicht gerade üppig ist. Im Klinikum Landsberg gibt es dieses Szenario nicht. Noch nicht. Denn auch hier hat die Klinikleitung Probleme, ausreichend Personal zu finden, betonte Vorstand Marco Woedl vergangene Woche im Kreis­ausschuss, wo das Projekt „Wohnen und Arbeiten am Klinikum“ vorgestellt wurde. Weshalb der Landkreis 60 Mikrowohnungen und ein Parkhaus auf dem Klinikumsgelände baut.
Klinikum Landsberg sorgt vor: 60 neue Wohnungen fürs Personal
BayernSPD Landtagsfraktion verleiht Reisch Europa-Preis

BayernSPD Landtagsfraktion verleiht Reisch Europa-Preis

Landsberg - Er steht in Malta vor Gericht, ist aber gerade kurzzeitig in seiner Heimatstadt  Landsberg zu Besuch:  "Lifeline"-Kapitän Claus-Peter Reisch. Mit seinem Schiff und dem Team von "Mission Lifeline" rettet er Schiffbrüchige, die bei der Flucht in Seenot geraten sind. Für sein Engagement erhält er nun von der BayernSPD Landtagsfraktion den Europa-Preis. 
BayernSPD Landtagsfraktion verleiht Reisch Europa-Preis