Ressortarchiv: Landsberg

Epfenhausener Straße wird zur Langzeitbaustelle

Epfenhausener Straße wird zur Langzeitbaustelle

Landsberg – Die Kanal- und Wasserleitungen in der Epfenhausener Straße sind alt: Gelegt wurden sie 1908. Deshalb müssen neue her. Die Stadtwerke planen, diese Sanierungsmaßnahme bereits im Frühjahr zu starten. Und wenn man schon am Reparieren ist, wird auch gleich die Fahrbahnoberfläche ausgebessert. Wenn das Wetter mitspielt, könne man schon im März anfangen, melden die Stadtwerke. Die Arbeiten sollen bis Mitte September abgeschlossen sein. Autofahrer müssen in der gesamten Zeit mit Umleitungen und Halteverboten rechnen.
Epfenhausener Straße wird zur Langzeitbaustelle
Dreimal schwarzer Kandidat

Dreimal schwarzer Kandidat

Apfeldorf – Die Kommunalwahl 2020 in Apfeldorf verspricht richtig spannend zu werden. Bereits jetzt meldeten sich zwei Gegenkandidaten zu Bürgermeister Georg Epple: Robert Frühholz und Gerhard Schmid. Beide bringen jede Menge Erfahrung und Qualifikation für das Amt mit.
Dreimal schwarzer Kandidat
Dießens Kirchenpfleger Peter Keck blickt auf Amtszeit zurück

Dießens Kirchenpfleger Peter Keck blickt auf Amtszeit zurück

Dießen – Wer denkt, das Ehrenamt eines Kirchenpflegers sei das eines „Frühstücksdirek­tors“, wird von Peter Keck gerne eines Besseren belehrt. Der 54-jährige beendete gerade offiziell seine sechsjährige Amtszeit für die Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt in Dießen und legt einen eindrucksvollen Tätigkeitsbericht vor.
Dießens Kirchenpfleger Peter Keck blickt auf Amtszeit zurück
CarSharing am Ammersee startet mit neuem Verein durch

CarSharing am Ammersee startet mit neuem Verein durch

Schondorf – Privatautos stehen in Deutschland zu über 90 Prozent ihrer Zeit ungenutzt am Straßenrand oder in der Garage. Hier hilft CarSharing: flexibel, kostensparend und umweltfreundlich. Der jetzt neu gegründete „CarSharing Schondorf e.V.“ ermöglicht eine ökonomischere und ökologischere Fahrzeugnutzung für Vereinsmitglieder. Partnervereine soll es demnächst auch in Dießen und Utting geben.
CarSharing am Ammersee startet mit neuem Verein durch
Was wird aus dem Hirschen?

Was wird aus dem Hirschen?

Pitzling – Die geplanten Baumaßnahmen auf dem Gelände des ehemaligen Gasthofs „Hirsch“ beschäftigen die Bürger in Pitzling schon länger. Inzwischen stellen die Eigentümer des Anwesens das gesamte Projekt zur Disposition. „Wir werden dieses Vorhaben nicht durchführen, wenn der Ort es nicht will“, sagte Thomas Reicharzer bei der Bürger­versammlung in der Alten Schule.
Was wird aus dem Hirschen?
Gemeinderat lehnt Dialog mit Bürgerinitiative Dornstetten ab

Gemeinderat lehnt Dialog mit Bürgerinitiative Dornstetten ab

Unterdießen/Dornstetten – Eine Gemeinderatssitzung kann schon eine träge Sache sein. Am späten Abend wird über teils trockene Themen referiert und abgestimmt. Aber manchmal findet sich auf der Tagesordnung auch ein Punkt, der Sprengstoff-Potential hat. In Unterdießen war das – wie könnte es anders sein – das Thema Baugebiet „Am Lech“ in Dornstetten. Dazu könnten die Meinungen und Vorstellungen nicht unterschiedlicher sein. Und deshalb ist Bürgermeister Alexander Enthofer auch der Kragen geplatzt.
Gemeinderat lehnt Dialog mit Bürgerinitiative Dornstetten ab
Mitte Juli: Kicken in der MTV-Soccerbox

Mitte Juli: Kicken in der MTV-Soccerbox

Dießen – Der erste Spatenstich ist erfolgt: Auf dem Sportplatzgelände des MTV Dießen entsteht eine LEADER-­geförderten Soccerbox. Das kleine von Netzen und einer Bande umschlossene Fußballfeld wird von der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Ammersee im Rahmen der Gemeinschaftsini­tiative der 16 LAG-Mit­glieds­gemeinden „Vernetzte Jugendplätze“ mit 45.000 EUR gefördert. Insgesamt schlägt das Vorhaben mit 110.000 Euro zu Buche.
Mitte Juli: Kicken in der MTV-Soccerbox
Goldbarren für die Siegerin des KREISBOTEN-Gewinnpiels 

Goldbarren für die Siegerin des KREISBOTEN-Gewinnpiels 

Landsberg – Wenn alles, was glänzt, Gold ist, steht man wahrscheinlich im GoldZentrum der VR-Bank Landsberg-Ammersee. Wenn man dann noch beim Adventsgewinnspiel des KREISBOTEN mitgemacht hat, bekommt man mit etwas Glück den Hauptgewinn: einen echten Goldbarren, gestiftet von der VR-Bank. So wie die Landsberger Künstlerin Ulrike Schroeter, die vergangene Woche ihr ‚Goldstück‘ in Empfang nehmen konnte.
Goldbarren für die Siegerin des KREISBOTEN-Gewinnpiels 
Bei Stau links vorbei?

Bei Stau links vorbei?

Landkreis – Sie ist eine der Hauptverkehrsadern der Region: die A96. Für viele Pendler wird sie jedoch auch immer öfter ein Albtraum. Denn die durch die Höhenkontrolle ausgelösten Staus bei Eching und Etterschlag rauben jedem Autofahrer den letzten Nerv. Auch der ehemalige Denklinger Bürgermeister und jetzige Bundestagsabgeordneter Michael Kießling (CSU) steht regelmäßig vor dem geschlossenen Tunnel: „Das ist keine hinnehmbare Situation.“ Jetzt zeichnet sich eine Lösung ab.
Bei Stau links vorbei?
Jubelnder Applaus für Wolfgang Krebs in Landsberg

Jubelnder Applaus für Wolfgang Krebs in Landsberg

Landsberg – „Meine sehr entsetzten Damen und Herren… äh liebe Inselbadfreunde“. Wenn Wolfgang Krebs’ Paradefigur Stoiber zu reden beginnt, bleibt kein Auge trocken. Kein Wunder, dass sein neuestes Programm im Nu ausverkauft war, als der Kaufbeurer Multi-Parodist vergangenen Samstag im Stadtsaal Landsberg gastierte. In „Geh zu, bleib da!“ geht es um das schöne Landleben, den Großstadtwahn und die schonungslose Narrenfreiheit, die sich Krebs’ Figuren herausnehmen und die vielen aus der Seele spricht.
Jubelnder Applaus für Wolfgang Krebs in Landsberg
Geht in die Beine: Ludwig Seuss Band im Landsberger Stadttheater

Geht in die Beine: Ludwig Seuss Band im Landsberger Stadttheater

Landsberg – Es sind wahre Legenden der Musik: Ludwig Seuss und Dr. Will. Der eine mit Schiebermütze, der andere mit Hut, der eine mit bluesiger Reibeisenleidenschaft, der andere mit virtuos mitreißenden Tastenkünsten. Zusammen mit der vierköpfigen Band katapultierten sie das Stadttheaterfoyer ins schwüle Louisiana samt dampfenden Sümpfen. Blues, Cajun und Zydeco vom Feinsten.
Geht in die Beine: Ludwig Seuss Band im Landsberger Stadttheater
Snowdance: Diskussionsrunde zur Doku "The Evil Within"

Snowdance: Diskussionsrunde zur Doku "The Evil Within"

Landsberg – Es ist ein Film, der beim Snowdance-Festival aus dem Rahmen fällt. Fünf Wissenschaftler, darunter drei Psychologen, stellen in Interviewform die Ergebnisse ihrer Forschungen zur Verfolgung und Vernichtung von Juden im Dritten Reich vor. Sie schildern, welche Faktoren den Völkermord und seine Tolerierung ermöglichten. Bei einer Sonntagsmatinee wurde die 93 Minuten lange Dokumentation im Stadttheater gezeigt. Im anschließenden Podium bestand weitgehend Einigkeit über Notwendigkeit und Nutzen des Wettbewerbsbeitrags: Einige der geschilderten Entwicklungen seien heute wieder spürbar.
Snowdance: Diskussionsrunde zur Doku "The Evil Within"
Dießener Haushalt ohne neues Darlehen

Dießener Haushalt ohne neues Darlehen

Dießen – Max Steigenberger, Herr der Zahlen im Dießener Rathaus, konnte bei den Beratungen zum Verwaltungshaushalt wieder mit einer erfreulichen Nachricht aufwarten: Im 16. Jahr in Folge muss die Marktgemeinde keine Darlehen aufnehmen. Der Schuldenstand betrug zum Ende des letzten Jahres gerade mal 405.000 Euro, was aber ausschließlich das gebührenfinanzierte Wasserwerk betrifft.
Dießener Haushalt ohne neues Darlehen
Dießen: 200 Gymnasiasten finden keinen Platz im Zug

Dießen: 200 Gymnasiasten finden keinen Platz im Zug

Dießen – Man hat sich daran gewöhnt, dass es im Winter bei der Deutschen Bahn vor allem Süden der Republik immer wieder zu Zugausfällen und Verspätungen kommt. Bei der Bayerischen Regiobahn BRB auf der Strecke zwischen Augsburg und Schongau passiert das relativ selten. Jetzt aber erwischte es Schüler des Ammersee-Gymnasiums in Dießen, die zu spät zum Unterricht kamen.
Dießen: 200 Gymnasiasten finden keinen Platz im Zug
Im Lechtalbad Kaufering geht‘s bald heiß her

Im Lechtalbad Kaufering geht‘s bald heiß her

Kaufering – Die Sauna-Freunde müssen sich noch etwas gedulden. Eigentlich sollten die Bauarbeiten zur Erweiterung der Sauna im Lechtalbad schon im letzten Jahr fertig sein. Technische Änderungen verzögerten jedoch die Wiedereröffnung um einige Wochen. Über den Stand der Bauarbeiten informierte sich jüngst der Kreis­aus­schuss und zeigte sich von dem Projekt sehr angetan.
Im Lechtalbad Kaufering geht‘s bald heiß her
Stadtheimatpfleger Anton Lichtenstern zum 80. 

Stadtheimatpfleger Anton Lichtenstern zum 80. 

Landsberg – – Er ist Namensgeber des Ignaz-Kögler-Gymnasiums, unterrichtete dort, saß sechs Jahre im Stadtrat und ließ Landsberg jahrzehntelang sein historisches Wissen zugutekommen. Der ehemalige Stadtheimatpfleger Anton Lichtenstern konnte sich am Freitagabend über einen vollen Festsaal im Historischen Rathaus freuen: Die Spitze der Stadt in Form aller drei Bürgermeister, der Landsberger Jugendchor unter Leitung von Marianne Lösch, die Mitglieder des historischen Vereins und auch Historiker Dr. Manfred Treml, unter anderem Vorsitzender im Gesamtverein der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine – alle waren gekommen, um ihm anlässlich seines 80. Geburtstags zu gratulieren. Und um ihm für seine Arbeit angemessen zu danken.
Stadtheimatpfleger Anton Lichtenstern zum 80. 
Snowdance-Start mit hochkarätigen Gästen

Snowdance-Start mit hochkarätigen Gästen

Landsberg – Es war ein glanzvoller Auftakt nach Maß. Sowohl der Festsaal des Historischen Rathauses beim Opening wie auch anschließend das Olympia-Kino mit dem Eröffnungsfilm waren bis auf den letzten Platz besetzt, als die sechste Auflage des Snowdance Independent Film Festivals an den Start ging. Festival-Initiator Tom Bohn hatte Wort gehalten und neben der diesjährigen Schirmherrin Ulrike Folkerts hochkarätige Schauspieler mitgebracht, die im Rahmen einer Talkshow Lust auf das Genre Film machten, aber auch Intimes aus ihrem Leben preisgaben.
Snowdance-Start mit hochkarätigen Gästen
Landsberg 2035: Gesamtstrategie liegt als Broschüre vor

Landsberg 2035: Gesamtstrategie liegt als Broschüre vor

Landsberg – Stadtrat und Verwaltung haben das Projekt „Unser Landsberg 2035“ offiziell abgeschlossen. Bei einer Feierstunde im Historischen Rathaus bedankte sich Oberbürgermeister Mathias Neuner bei allen Mitwirkenden, insbesondere den Bürgern und Vertretern aus Unternehmen. Die Veranstaltung vermittelte noch einmal einen realistischen Rückblick auf die geleistete Arbeit. Beschönigt wurde nichts, aber die Begeisterung war unverändert spürbar.
Landsberg 2035: Gesamtstrategie liegt als Broschüre vor
Uttinger Malerin Mica Knorr-Borocco ist Kunstpreisträgerin

Uttinger Malerin Mica Knorr-Borocco ist Kunstpreisträgerin

Utting – Jetzt ist es raus. Mica Knorr-Borocco ist die diesjährige Kunstpreisträgerin des Landkreises. Die Malerin hat den Kulturbeirat mit ihren Werken überzeugen können. Am 25. Mai wird ihr der Preis feierlich überreicht werden.
Uttinger Malerin Mica Knorr-Borocco ist Kunstpreisträgerin
Bauausschuss vertagt Entscheidung über Lechgarten-Anbau

Bauausschuss vertagt Entscheidung über Lechgarten-Anbau

Landsberg – Der Blick von der Karolinenbrücke auf die Silhouette historischer Gebäude am östlichen Lechufer gehört zu den prägenden Ansichten der Altstadt. Im Bauausschuss des Stadtrats werden deshalb Baumaßnahmen in diesem Bereich besonders kritisch unter die Lupe genommen. Ein Antrag auf einen Anbau an den Lechgarten wurde in der jüngsten Sitzung zurückgestellt – zunächst sollen noch weitere Details vorgelegt werden.
Bauausschuss vertagt Entscheidung über Lechgarten-Anbau
Trachtengeschäft darf nicht im Lechland-Center eröffnen

Trachtengeschäft darf nicht im Lechland-Center eröffnen

Landsberg – Ins Lechland-Center wird kein Trachtenmodengeschäft einziehen. Der Bauausschuss hat mehrheitlich einen Antrag auf Befreiung von den Vorgaben des Bebauungsplans abgelehnt. Dort ist auf einer Positivliste festgelegt, welche Branchen sich in dem rundum sanierten Einkaufszentrum ansiedeln dürfen und welche nicht. Hintergrund ist der Schutz der Innenstadt, den man auf diese Weise zu erreichen hofft.
Trachtengeschäft darf nicht im Lechland-Center eröffnen
Otto Pfaffinger alias Gemmi und "Dieses Land"

Otto Pfaffinger alias Gemmi und "Dieses Land"

Landkreis – Für ihn ist es eine Form sich auszudrücken. Seine Gefühle rauszulassen. Gemmi, oder Otto Pfaffinger, wie er bürgerlich heißt, macht seit 18 Jahren Rapmusik. Und jetzt scheint es erste Früchte zu tragen.
Otto Pfaffinger alias Gemmi und "Dieses Land"
Marode Windacher Wehranlage wird abgerissen

Marode Windacher Wehranlage wird abgerissen

Windach – „Um 12 Uhr war der Bagger schon drin!“ Windachs Bürgermeister Richard Michl ist auf das Wasserwirtschaftsamt Weilheim nicht gut zu sprechen. Denn das habe ohne besondere Ankündigung schon am Montag vergangener Woche angefangen, die einsturzgefährdete Wehranlage abzureißen. Ein notwendiger Teilrückbau „zum Schutz für Leib und Leben“ sagt Amtsleiter Roland Kriegsch. „Ich bin entsetzt und enttäuscht, dass wir hier keinen Kompromiss gefunden haben“, entgegnet Michl. Denn er befürchtet, dass das nach dem Rückbau notwendige Provisorium zur Ufersicherung nicht lange genug halten wird.
Marode Windacher Wehranlage wird abgerissen
Klage gegen Frauenparkplätze: In Landsberg bleibt‘s beim Alten

Klage gegen Frauenparkplätze: In Landsberg bleibt‘s beim Alten

Landsberg – Sie sind ein unter­schwellig brodelnder Dauerbrenner: Frauenparkplätze. Manch einer hält sie für diskriminierend, werden doch Frauen und Männer ungleich behandelt. Ein Verfahren vor dem Münchener Verwaltungsgericht, in dem ein Mann die Stadt Eichstätt der Diskriminierung von Frauen (und auch Männern) wegen ausgewiesener Frauenparkplätze beschuldigte, endete mit einer Einigung: Eichstätt wird die Ausschilderung ändern. Steht das jetzt auch bei den Frauen­parkplätzen in den Landsberger Tiefgaragen an?
Klage gegen Frauenparkplätze: In Landsberg bleibt‘s beim Alten
Ein Fazit für das Jahr 2018 und ein kleiner Blick in die Zukunft

Ein Fazit für das Jahr 2018 und ein kleiner Blick in die Zukunft

Landsberg – 20 Prozent aller Lebensmittel werden weggeworfen, weil sie nicht mehr den Ansprüchen der Konsumenten genügen. Um dem Einhalt zu gebieten und gleichzeitig Menschen, die nicht genug Geld für Lebensmittel haben, zu helfen, gibt es die Landsberger Tafel. Und die hatte 2018 deutlich mehr zu tun als noch im Vorjahr.
Ein Fazit für das Jahr 2018 und ein kleiner Blick in die Zukunft
Zugekifft: Der Dieb von St. Ottilien ist nicht verhandlungsfähig

Zugekifft: Der Dieb von St. Ottilien ist nicht verhandlungsfähig

Landsberg – Die Verhandlung gegen einen 40-Jährigen aus Augsburg, der aus dem Kloster St. Ottilien Schmuck und Bargeld im Wert von rund 33.000 Euro gestohlen haben soll, ist ausgesetzt worden. Der Angeklagte erschien in der vergangenen Woche vor dem Amtsgericht Landsberg in nicht verhandlungsfähigem Zustand.
Zugekifft: Der Dieb von St. Ottilien ist nicht verhandlungsfähig
Aktion gegen den Fachkräftemangel

Aktion gegen den Fachkräftemangel

Landsberg – 20 Sechstklässler der Johann-Winklhofer-Realschule bohren, feilen und schleifen. Was sich nach ganz gewöhnlichem Werkunterricht anhört, ist tatsächlich ein ganz besonderes Projekt: „come with(me)“ hilft seit zehn Jahren jungen Menschen auf dem Weg zu ihrem Traumberuf. Was genau es mit diesem Projekt auf sich hat, haben nun Schüler, Auszubildende und Lehrer vorgestellt.
Aktion gegen den Fachkräftemangel
Rund 150 Frauen ziehen beim Flashmob in Dießen den Hut

Rund 150 Frauen ziehen beim Flashmob in Dießen den Hut

Dießen – „Frauen in die Politik!“ 150 Frauen marschierten skandierend durch Seeanlagen und Mühlstraße: Der erste Flashmob Dießens erinnerte an das in Deutschland seit 1. Januar 1919 gültige allgemeine, gleiche und direkte Wahlrecht für Frauen. Aufgerufen hatten der Zweigverein Dießen und der Bezirk Dießen im Katholischen Deutschen Frauenbund unter dem Motto „Frauen ziehen den Hut“. Aus Hochachtung für die Frauenrechtlerinnen, die für Geschlechtergerechtigkeit, Menschenwürde und Stärkung der Demokratie kämpfen.
Rund 150 Frauen ziehen beim Flashmob in Dießen den Hut
Barrierefreiheit weiter auf dem Abstellgleis

Barrierefreiheit weiter auf dem Abstellgleis

Kaufering – Der Bürgermeisterin war es vorbehalten, die schlechte Nachricht zu überbringen: Bärbel Wagener-Bühler informierte am Mittwoch den Marktgemeinderat, dass sich der barrierefreie Ausbau des Kauferinger Bahnhofes wohl auf das Jahr 2023 verschieben werde. Das habe ihr die Bahn kürzlich mitgeteilt. Begründet werde die neuerliche Verzögerung des Vorhabens mit dem Ausbau der Elektrifizierung.
Barrierefreiheit weiter auf dem Abstellgleis
"2020 ist Schluss!" – Josef Lutzenberger mit Hintertürchen

"2020 ist Schluss!" – Josef Lutzenberger mit Hintertürchen

Utting – Auch der Sessel des Rathaus-Chefs in Utting muss 2020 neu besetzt werden. Bereits vor Monaten hatte Amts­inhaber Josef Lutzenberger erklärt, dass mit Ende dieser Legislaturperiode definitiv Schluss sei für ihn. Damit wollte er seiner Grünen Alternativen Liste (GAL) frühzeitig die Chance geben, sich über einen Kandidaten oder eine Kandidatin Gedanken zu machen. Noch habe er keine Namen gehört, versichert er. Auch von den Parteien sei noch kein Namen durchgesickert.
"2020 ist Schluss!" – Josef Lutzenberger mit Hintertürchen
Schmuck und Bargeld im Kloster St. Ottilien geklaut

Schmuck und Bargeld im Kloster St. Ottilien geklaut

St. Ottilien – Nur heilig geht‘s im Kloster auch nicht zu. Auch im Gotteshaus kann man offenbar fette Beute machen. Einem 40-Jährigen scheint das zumindest gelungen zu sein: Er soll Schmuck und Bargeld im Wert von knapp 33.000 Euro aus dem Exerzitienhaus gestohlen haben. Morgen steht er deshalb vor dem Amtsgericht Landsberg.
Schmuck und Bargeld im Kloster St. Ottilien geklaut
OB Mathias Neuner über Landsbergs To-Do-Liste für 2019

OB Mathias Neuner über Landsbergs To-Do-Liste für 2019

Landsberg – Es steht eine Menge auf der Agenda der Stadt im angebrochenen Jahr. Neue Baugebiete, neue Kitas, Sanierungsmaßnahmen, Ausbau des Radwegenetzes - „in Landsberg tut sich was“, bringt OB Mathias Neuner es auf den Punkt. Und schwärmt von seiner „unglaublich agilen, dynamischen Stadt“. Keinen Zweifel lässt der 52-Jährige daran, dass er gerne weiterhin an der Spitze dieser Stadt stehen und sich deshalb bei den Kommunalwahlen 2020 um eine zweite Amtszeit bewerben will. „Ich muss dringend nochmal antreten, weil wir noch so viel vorhaben.“
OB Mathias Neuner über Landsbergs To-Do-Liste für 2019
Cooler Kahlkopf mit Sax und Stimme

Cooler Kahlkopf mit Sax und Stimme

Dießen – Gleich mit einem Knüller startete der Musiksalon Dießen im Gasthof Unterbräu in die Konzertsaison 2019. Kein Geringerer als Albie Donnelly sorgte an drei Abenden für eine überbordende Stimmung, wie man sie hier selten erlebt hat. Obwohl Veranstalter Michael Lutzeier ständig musikalische Schwergewichte an den Ammersee holt.
Cooler Kahlkopf mit Sax und Stimme
Klüpfel und Kobr begeistern mit "Der Sinn des Lesens"

Klüpfel und Kobr begeistern mit "Der Sinn des Lesens"

Landsberg – Riesenapplaus für „Kluftinger“ und seine Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr: Auf der großen Deutschlandtournee machte das Autorenduo vergangenen Sonntag Zwischenstation in der Lechstadt und präsentierte den zehnten Kluftinger-Krimi vor vollbesetztem Haus: „Landsberg ist ja quasi Heimspiel, da freuen wir uns immer drauf“, erzählen die gebürtigen Allgäuer. Zur Feier der Stunde gab es – wenn auch nur auf der Leinwand – ein grandioses Feuerwerk, köstliche Appetithäppchen zum Jubiläumsband „Kluftinger“ und jede Menge pikante Anekdoten über die Jugendjahre des Autorenduos und seiner Kultfigur: Kommissar Kluftinger.
Klüpfel und Kobr begeistern mit "Der Sinn des Lesens"
Auf dünnem Eis lebt man gefährlich!

Auf dünnem Eis lebt man gefährlich!

Landkreis – Höchste Vorsicht ist geboten: Nach den ergiebigen Schneefällen in der letzten Zeit, folgt nun ein Temperatursturz, der dazu führt, dass sich auf vielen Gewässern im Landkreis eine Eisschicht bildet. „Sie ist noch zu dünn“, weiß Frank Böhm. Der Vorsitzende der Kreis-Wasserwacht Landsberg warnt eindringlich davor, die Eisflächen zu betreten. „Es besteht Lebensgefahr!“
Auf dünnem Eis lebt man gefährlich!
Programm der Kreiskulturtage 2019 steht fest

Programm der Kreiskulturtage 2019 steht fest

Landkreis – In zwei Wochen wird es zu haben sein, das Programmheft der Kreiskulturtage 2019. Knackiges Rot mit leuchtendem Blau, Grün und Gelb ziert das Cover – ein ‚lautes‘ Farbspiel, passend zum heurigen Thema der Kultur-Veranstaltungsreihe: ‚Mut‘. Von Konzerten über Ausstellungen, Feste, Workshops, Vorträge und auch der Verleihung des Kunstpreises gibt es im gesamten Landkreis Landsberg vom 11. bis 26. Mai Abwechslungsreiches zum Thema Kultur für alle.
Programm der Kreiskulturtage 2019 steht fest
Auftritt "Florian 14/1"

Auftritt "Florian 14/1"

Schondorf – Doppelten Grund zum Feiern hatten die 32 Feuerwehrmänner, zwei Feuerwehrfrauen und 14 Jugendfeuerwehrler am dritten Samstag im neuen Jahr. Nachmittags wurde der neue Mannschaftstransportwagen „Florian Schondorf 14/1“ gesegnet und offiziell in Betrieb genommen und am Abend stieg eine zünftige „Tiefschnee-Party“ vor dem Feuerwehrhaus, wobei das bisschen Restschnee die Stimmung nicht trübte.
Auftritt "Florian 14/1"
Neue Satzung für Seeanlagen in Schondorf dauert noch 

Neue Satzung für Seeanlagen in Schondorf dauert noch 

Schondorf – Es waren Schlagzeilen und Anliegerbeschwerden, die Bürgermeister Alexander Herrmann und den Gemeinderäten nicht gefielen: Alkohol-Exzesse bis zu Notarzt- und Polizei-Einsätzen, Ruhestörung wegen zu lauter Musik, Vandalismus und sogar ungehemmter Sex in den Seeanlagen und angrenzenden Grundstücken. Alles ausgehend von Schülerpartys in der Gaststätte ‚Seepost‘ oder vom Sammersee-Festival auf dem Gelände des nahen Strandbades Forster.
Neue Satzung für Seeanlagen in Schondorf dauert noch 
Mahnende Worte vom "Papst der Dörfer" beim Neujahrsempfang

Mahnende Worte vom "Papst der Dörfer" beim Neujahrsempfang

Landkreis – „Rettet das Dorf“ – diesen dramatisch anmutenden Titel trug der Festvortrag beim Neujahrsempfang von Stadt und Landkreis. Landrat Thomas Eichinger und OB Mathias Neuner hatten als Referenten den als „Papst der Dörfer“ geltenden Humangeographen Professor Gerhard Henkel von der Universität Duisburg-Essen eingeladen. Der konnte die Zuhörer im vollbesetzten Sitzungssaal des Landratsamts gleich beruhigen. „Hier bei Ihnen ist so viel gar nicht zu retten.“
Mahnende Worte vom "Papst der Dörfer" beim Neujahrsempfang
Lkw-Fahrer mit über zwei Promille unterwegs

Lkw-Fahrer mit über zwei Promille unterwegs

Landsberg – Kräftig geladen hatte am Samstagabend ein Lkw-Fahrer – und nicht nur Fracht: Über zwei Promille ergab ein von der Polizei durchgeführter Alkotest.
Lkw-Fahrer mit über zwei Promille unterwegs
Mit dem Schnee steigt die Gefahr für die Fußgänger

Mit dem Schnee steigt die Gefahr für die Fußgänger

Kinsau – Durch den Wintereinbruch hat sich die Gefahrenstelle an der Staatsstraße in Kinsau, verursacht durch eine Gehwegsperrung eines Anliegers (der KREISBOTE berichtet), weiter verschärft. Die Kinder sind durch den Schnee gezwungen, das eingefriedete Grundstück auf der Bahnhofstraße zu passieren.
Mit dem Schnee steigt die Gefahr für die Fußgänger
Endspurt für den Gaudiwurm in Landsberg

Endspurt für den Gaudiwurm in Landsberg

Landsberg – Riesige Wägen, auf denen Jugendliche mit Bierflaschen in der Hand zu dröhnender Partymusik rumhüpfen. Das ist lange Zeit das vorherrschende Bild beim Gaudiwurm am Lumpigen Donnerstag gewesen. Doch das soll sich jetzt ändern. Der Verein „Licaria Landsberg am Lech“, der den Umzug am 28. Februar heuer erstmals organisiert, möchte alles ein wenig umkrempeln. Wie genau das aussehen soll, erklärt der Vorsitzende Axel Ludwig.
Endspurt für den Gaudiwurm in Landsberg
Vor 300 Jahren starb Landsbergs berühmter Bildhauer Lorenz Luidl

Vor 300 Jahren starb Landsbergs berühmter Bildhauer Lorenz Luidl

Landsberg – Der Sandauer Altar war sein erstes Auftragswerk. Damals arbeitete der Barockbildhauer Lorenz Luidl noch als Geselle. Lang dauerte es aber nicht, bis er zum berühmten Bildhauer Landsbergs wurde. „Mit Lorenz Luidl verlagerte sich damals der Schwerpunkt der Skulpturenproduktion von Weilheim nach Landsberg“, betont Kreisheimatpflegerin Dr. Heide Weißhaar-Kiem. Die Stadtpfarrkirche ist Zeuge davon: Vom Christus auf dem Palmesel bis hin zu den Figuren des Hochaltars – die Handschrift Lorenz‘ prägt den gesamten Innenraum.
Vor 300 Jahren starb Landsbergs berühmter Bildhauer Lorenz Luidl
Massenschlägerei: Täter wird an fehlendem Schuh identifiziert

Massenschlägerei: Täter wird an fehlendem Schuh identifiziert

Landsberg – Es hätte ein langes Verfahren werden können. Ursprünglich hatte Richter Michael Eberle drei Tage für das Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung bei drei Angeklagten angesetzt. Dankbarerweise legten zwei davon ein Geständnis im vollen Umfang ab – weshalb der Großteil der geladenen Zeugen nicht vernommen werden musste. Ende 2017 hatten sich zwei Brüder aus Kaufering im Rahmen einer Schlägerei in einem Landsberger Club die Straftat der gefährlichen Körperverletzung in gemeinschaftlicher Tätigkeit zuschulden kommen lassen. Der Ältere erhielt eine Freiheitsstrafe auf Bewährung, der Jüngere eine Geldstrafe. Der dritte Angeklagte aus Obermeitingen wurde letztendlich von Richter Michael Eberle als Initiator der Schlägerei zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.
Massenschlägerei: Täter wird an fehlendem Schuh identifiziert
Organistin Cornelia Meyer organisiert seit 20 Jahren Konzerte der Christuskirche

Organistin Cornelia Meyer organisiert seit 20 Jahren Konzerte der Christuskirche

Landsberg – 20 Jahre Konzerte in der Christuskirche! Ein Grund zum Feiern! Beim Durchblättern ihres Archivs kommt Veranstalterin und Organistin Cornelia Meyer auf rund 160 Konzerte, die seit 1999 in der Christuskirche oder im Gemeindehaus stattgefunden haben. Eine Vielfalt an unterschiedlichsten Musikstilen, Musikerpersönlichkeiten, Interpretationen, Besetzungen, Themenbezügen.
Organistin Cornelia Meyer organisiert seit 20 Jahren Konzerte der Christuskirche
Die Vorbereitungen fürs Ruethenfest laufen auf Hochtouren

Die Vorbereitungen fürs Ruethenfest laufen auf Hochtouren

Landsberg – Die Vorbereitungen für das diesjährige Ruethenfest laufen auf Hochtouren. Das traditionsreiche Event findet heuer vom 12. bis 21. Juli statt. Was alles ansteht und welche Neuerungen es gibt, hat der 1. Vorsitzende des Ruethenfestvereins Tobias Wohlfahrt dem KREISBOTEN verraten.
Die Vorbereitungen fürs Ruethenfest laufen auf Hochtouren
Freiwillige Feuerwehr Landsberg zieht Bilanz für 2018

Freiwillige Feuerwehr Landsberg zieht Bilanz für 2018

Landsberg – Es läuft bei der Freiwilligen Feuerwehr Landsberg. Bei der Jahreshauptversammlung ließen die Anwesenden 2018 nochmals Revue passieren. Und es schien Einigkeit darüber zu herrschen, dass es ein durchaus erfolgreiches Jahr war. Am Ende des Abends gab es allerdings doch noch Kritik – jedoch nicht an der Feuerwehr.
Freiwillige Feuerwehr Landsberg zieht Bilanz für 2018
Wenn Oma den Temposünder ausbremst

Wenn Oma den Temposünder ausbremst

Reichling – Alter und Weisheit sind nicht immer eins: Das zeigte sich am Donnerstag, als eine 81-Jährige einen Kleintransporter recht resolut am Überholen hinderte.
Wenn Oma den Temposünder ausbremst
Der Gewinner des ultimativen Schneemann-Cups steht fest

Der Gewinner des ultimativen Schneemann-Cups steht fest

Landkreis  Wie heißt es so schön bei Wettbewerben im Fernsehen: „Die Entscheidung fiel uns nicht leicht.“ Beim ultimativen Schneemann-Cup habt ihr uns in Teufels Küche gebracht: 45 Schneemänner (und -frauen oder -figuren) sind uns zugeschickt worden. Einer schöner als der andere. Und eigentlich haben alle einen Preis verdient. Aber da Stefan Zeisbergers Schneemann mal die Dinge aus einer ganz anderen Perspektive betrachtet und vor Freude über Schnee und Hühner Luftsprünge macht, war uns das den ersten Platz wert. Das KREISBOTEN-Team bedankt sich herzlichst bei allen Schneemannbauern und Schneemannbauerinnen. Ihr seid klasse!
Der Gewinner des ultimativen Schneemann-Cups steht fest
Kunstrasenplatz des Landsberger Sportzentrums gesperrt

Kunstrasenplatz des Landsberger Sportzentrums gesperrt

Landsberg – Kein Kunstrasenplatz und vielleicht kein Allwetterplatz zum Trainieren. Und das bis mindestens Ende des Jahres! Eine wahre Katastrophennachricht, die die Stadt am Donnerstag an die Vereine ausgab. Der Grund: Der Kunstrasenplatz am Sportzentrum ist nicht mehr sicher. Und um Bausynergien zu nutzen, wird von der Stadt eine gleichzeitige Sanierung des ebenfalls maroden Allwetterplatzes empfohlen.
Kunstrasenplatz des Landsberger Sportzentrums gesperrt