Ressortarchiv: Landsberg

Schondorf/Neugreifenberg: Vermisste tot aufgefunden

Schondorf/Neugreifenberg: Vermisste tot aufgefunden

Seit 3. April galt die 66-jährige Sieglinde H. aus Schondorf als vermisst (der KREISBOTE berichtete). Die im April unternommenen Suchmaßnahmen samt Hunden und Hubschrauber verliefen ergebnislos. Jetzt wurde Sieglinde H. tot in einem Waldstück bei Neugreifenberg gefunden. 
Schondorf/Neugreifenberg: Vermisste tot aufgefunden
Denklingen: Vorhaben einer Start- und Landebahn zurückgezogen

Denklingen: Vorhaben einer Start- und Landebahn zurückgezogen

Denklingen – Anton Eirenschmalz und Michael Riedle werden das beantragte Projekt der Start- und Landebahn auf Denklinger Flur zurückziehen und nicht weiterverfolgen. Das haben sie in einer aktuellen Stellungnahme gegenüber der Redaktion so erklärt.
Denklingen: Vorhaben einer Start- und Landebahn zurückgezogen
Hat die Fuchstalbahn eine Zukunft?

Hat die Fuchstalbahn eine Zukunft?

Landsberg/Weilheim-Schongau - Was ist nötig für die Reaktivierung der Fuchstalbahn? Und wer soll das zahlen? Ein Überblick zum Stand der Dinge.
Hat die Fuchstalbahn eine Zukunft?
Rathauskonzerte Landsberg: das Berlin Phil Brass Trio

Rathauskonzerte Landsberg: das Berlin Phil Brass Trio

Landsberg – Das erste Rathauskonzert der Saison auf den Punkt gebracht: grandiose Musiker in einem nicht ganz so schönen Ambiente wie gewohnt, dafür mit ungemeiner Leidenschaft zum Spiel – im doppelten Wortsinn. Denn neben dem musikalischen Spiel zeigten die drei Mitglieder des Berlin Phil Brass Trio auch ihre Leidenschaft zum spielerischen Umgang mit Musik. Das Programm setzte einen Schwerpunkt auf das 20. Jahrhundert, nahm aber auch klassische und romantische Noten in sich auf.
Rathauskonzerte Landsberg: das Berlin Phil Brass Trio
Ammersee - mit Punkern, Ferkeln und Banditen

Ammersee - mit Punkern, Ferkeln und Banditen

Ammersee - mit Punkern, Ferkeln und Banditen
Ammersee: mit Punkern, Ferkeln und Banditen

Ammersee: mit Punkern, Ferkeln und Banditen

Ammersee – Ein Turm, ein Grüberl, das Schilf und Stille. Das Ammersee-Südufer zeigt sich als Paradies. Auf dem Naturbeobachtungsturm sind nur entfernt die Rufe der Badenden zu hören, ab und zu das Schaufelrad der Herrsching oder der Old Lady Dießen. Ansonsten nur Plätschern, Schilfhalme reiben raschelnd, Vögel keckern – die laute, schnelle Welt duckt sich und macht Platz für Zeitlosigkeit. Die 1976 zum Ramsargebiet ausgelobte Vogelfreistätte Ammersee-Südufer beschließt die KREISBOTEN –Serie. Und lädt den Leser ein, diese ‚Inseln‘ auf eigene Faust zu erkunden. Mit Vorsicht, Neugierde und Respekt vor der Natur.
Ammersee: mit Punkern, Ferkeln und Banditen
Himmlische Ruhe an Dießens Nadelöhr

Himmlische Ruhe an Dießens Nadelöhr

Dießen – „Dass sich nicht mal Gabriele Übler, die grüne Mobilitätsreferentin im Gemeinderat, hier blicken lässt, finde ich sehr traurig“, bedauerte Peter Kaun jun., einer der Organisatoren der „Stillen Anwohner-Demo“ in Herrenstraße und Hofmark. Unter dem Motto „Zu laut, zu dreckig, zu gefährlich“ hatten er und Klaus Zwettler die Hauptverkehrsader für zwei Stunden sperren lassen.
Himmlische Ruhe an Dießens Nadelöhr
Feuerwehrkommandanten im Landkreis: Karl Hommer und Jürgen Müller aus Beuerbach

Feuerwehrkommandanten im Landkreis: Karl Hommer und Jürgen Müller aus Beuerbach

Beuerbach – 256 Seelen zählt der kleine Ort, der nördlich von Weil und südlich von Scheuring liegt. Die Feuerwehr hat eine bewegte Geschichte hinter sich, wie Kommandant Karl Hommer und sein Stellvertreter Jürgen Müller zu berichten wissen. Die beiden leiten die Floriansjünger von Beuerbach seit 2003 und sind gemeinsam durch dick und dünn gegangen.
Feuerwehrkommandanten im Landkreis: Karl Hommer und Jürgen Müller aus Beuerbach
Schlägerei am Kauferinger Bahnhof

Schlägerei am Kauferinger Bahnhof

Kaufering – Ein bisher Unbekannter hat einem 30-Jährigen am Donnerstagabend bei einem Streit eine Flasche so über den Kopf geschlagen, dass der Geschädigte zu Boden fiel. 
Schlägerei am Kauferinger Bahnhof
Kaufering: Oktoberfest im Elektroladen

Kaufering: Oktoberfest im Elektroladen

Kaufering – Kinderhände tapsen ans Schaufenster, Nasen werden plattgedrückt, die Augen leuchten. In den Ohren scheppert Jahrmarktsmusik. Und hinter der Scheibe sind sie, die bunten Lichter und Fahrgeschäfte. Eigentlich fehlt nur noch der Geruch nach gebrannten Mandeln und die Illusion wäre perfekt. Wer sich zurzeit vor das Schaufenster von Elektro Hilscher in Kaufering stellt, sieht sich dem Oktoberfest gegenüber – im Miniaturformat. Günther Honel aus Kaufering ist der Erschaffer dieser Schausteller-Welt im Kleinen, die normalerweise gerade im Seniorenstift dessen Bewohner bezaubern würde. Wegen Corona geht das nicht – und Elektro Hilscher freut sich über die ‚Leihgabe‘, die noch bis zum 17. Oktober die Schaufenster erleuchtet.
Kaufering: Oktoberfest im Elektroladen
Kaufering: Günter Honels Miniatur-Oktoberfest

Kaufering: Günter Honels Miniatur-Oktoberfest

Kaufering: Günter Honels Miniatur-Oktoberfest
Landsberg: Zu viele Tauben in der Stadt

Landsberg: Zu viele Tauben in der Stadt

Landsberg – In der Lechstadt gibt es zu viele Tauben. Das ist schon länger bekannt – um wie viel aber eine akzeptable Population tatsächlich überschritten wird, kam jüngst im Jugendbeirat zur Sprache. Demnächst wird das Thema auch im Bauausschuss behandelt, denn die Errichtung eines Taubenhauses ist eine Möglichkeit, das Problem in den Griff zu bekommen.
Landsberg: Zu viele Tauben in der Stadt
Schwifting: Wenn Bäume ihre Geschichten erzählen

Schwifting: Wenn Bäume ihre Geschichten erzählen

Schwifting – Sie filtern die Luft, spenden Schatten, sind Lebensraum für viele Tierarten, gut fürs Kleinklima und einfach schön – Bäume verdienen Beachtung und Schutz. Das vermittelten Thomas Janscheck, studierter Gartenbauer, Autor und Baumexperte, und Monika Sedlmaier, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege, auf einer gut besuchten Führung durch die Natur vor der Haustür Schwiftings.
Schwifting: Wenn Bäume ihre Geschichten erzählen
Denklingen: Ohne Kredit geht es nicht!

Denklingen: Ohne Kredit geht es nicht!

Denklingen – 4,77 Millionen Euro sind eine stattliche Summe. So viel Geld muss sich die Gemeinde Denklingen auf dem Kapitalmarkt beschaffen, um über die Runden zu kommen. Die Gemeinderäte haben in ihrer jüngsten Sitzung mit großer Mehrheit der Kreditaufnahme zugestimmt.
Denklingen: Ohne Kredit geht es nicht!
Anwältin wird VG-Chefin in Schondorf

Anwältin wird VG-Chefin in Schondorf

Schondorf – Erst eine Woche im Dienst und „bereits angekommen“: Sandra Meissner, die neue Geschäftsstellenleiterin der Verwaltungsgemeinschaft Schondorf, bedankte sich bei ihrer offiziellen Bestellung in der Sporthalle für die herzliche Aufnahme und versprach Bürgernähe und für alle ein offenes Ohr. Schondorfs Gemeindechef und VG-Vorsitzender Alexander Herrmann, seine Bürgermeisterkollegen Patricia Müller (Greifenberg) und Siegfried Luge (Eching) sowie die Ausschussmitglieder gaben wie erwartet einstimmig ihr Okay für die Nachfolgerin von Ralf Müller.
Anwältin wird VG-Chefin in Schondorf
Ein Schlauchboot namens »Elfi« für die Wasserwacht Utting

Ein Schlauchboot namens »Elfi« für die Wasserwacht Utting

Utting – Es ist vier Meter lang, mit Luft befüllt, stark motorisiert und „hört“ auf den Namen „Elfi“: das neue Rettungsboot der Wasserwacht. In kleinem Kreis erhielt es jüngst den ökumenischen Segen, bevor es im Rahmen einer bayernweiten Testphase zu Wasser gelassen wurde.
Ein Schlauchboot namens »Elfi« für die Wasserwacht Utting
Der Zwei-Stock-Container ist zu teuer

Der Zwei-Stock-Container ist zu teuer

Utting – Als alternativlos hatte der neue Gemeinderat die Sanierung der bestehenden Gebäude samt neuem Zwischenbau beim in die Jahre gekommenen „Haus der Kinder“ am Standort Zur Ludwigshöhe abgesegnet. Für gut 3,2 Millionen Euro soll hier in idyllischer Lage direkt am Ammersee ein wahres Schmuckstück für die Kids entstehen. Nach dem grünen Licht des Gremiums für die konkreten Planungen werden jetzt die möglichen Fördersummen abgecheckt, bevor es an die Ausschreibungen geht. Einen ersten Dämpfer bekam die Verwaltung bei den Vorbe­reitungen des Provisoriums. 
Der Zwei-Stock-Container ist zu teuer
Landsberg: Skaten an der Alten Wache?

Landsberg: Skaten an der Alten Wache?

Landsberg – Für Landsbergs Skater zeichnet sich eine Übergangslösung ab. Bis der am Inselbad abgebaute Skaterplatz einen neuen Standort gefunden hat, könnte vorübergehend eine Alternative im Gewerbegebiet Frauenwald geschaffen werden. Außerdem hatte Zweiter Bürgermeister Moritz Hartmann (Grüne) bei der jüngsten Sitzung des Jugendbeirats noch eine weitere gute Nachricht für Landsbergs Skater.
Landsberg: Skaten an der Alten Wache?
Landsberg: Kongress zum 40. Jubiläum der IPPNW verschoben

Landsberg: Kongress zum 40. Jubiläum der IPPNW verschoben

Landsberg – In großem Rahmen sollte er am 14. November im historischen Rathaus in Landsberg stattfinden: der bundesdeutsche Kongress zum 40. Jubiläum der IPPNW. Die Organisation war abgeschlossen, Programm, Referenten und Workshops standen. Aber alles ist abgesagt. Wegen Corona. Geplant ist der Kongress jetzt im nächsten Jahr.
Landsberg: Kongress zum 40. Jubiläum der IPPNW verschoben
Landkreis Landsberg: Knapp 16 Millionen liquide Mittel

Landkreis Landsberg: Knapp 16 Millionen liquide Mittel

Landkreis – Das Konto des Landkreises ist gefüllt: momentan mit 50 bis 60 Millionen Euro, informierte Kreiskämmerer Thomas Markthaler im Finanzausschuss am Dienstag. Allerdings ist ein Großteil davon an Maßnahmen gebunden. ‚Übrig‘ seien – nach bisheriger Planung – Ende des Jahres nur noch 15,7 Millionen Euro, rechnete der Kreiskämmerer vor. Die hohen liquiden Mittel kommen den Landkreis allerdings teuer zu stehen: Die Zinsen betragen voraussichtlich rund 230.000 Euro.
Landkreis Landsberg: Knapp 16 Millionen liquide Mittel
Landsberg: Gesundheitsministerin Huml überreicht Pflegestützpunkt-Förderbescheid

Landsberg: Gesundheitsministerin Huml überreicht Pflegestützpunkt-Förderbescheid

Landkreis – Der Vertrag für den Pflegegstützpunkt ist seit Juli unterschrieben. Darin festgehalten ist auch die Finanzierung des Projekts: Zwei Drittel übernehmen die Kranken- und Pflegekassen,das restliche Drittel teilen sich Bezirk und Landkreis – der somit nur ein Sechstel der Kosten stemmen muss. Am Dienstag überreichte Gesundheitsministerin Melanie Huml im Landratsamt den bayernweit ersten Förderbescheid des Freistaats für einen solchen Pflegestützpunkt. „Die Chance hatten viele. Aber nicht jeder hat sie genutzt“, betonte die Ministerin.
Landsberg: Gesundheitsministerin Huml überreicht Pflegestützpunkt-Förderbescheid
Denklingen: Bauern und Jäger lehnen Flugbetrieb ab

Denklingen: Bauern und Jäger lehnen Flugbetrieb ab

Denklingen – Bauern und Jagdgenossen wehren sich: Sie sind gegen das Vorhaben, dass südlich von Denklingen im Bereich Lengenfeld westlich der Bahnlinie ein Flugplatz errichtet wird. Wie berichtet, möchten Grundstückseigentümer Anton Eirenschmalz aus Schwabsoien und sein Freund Michael Riedle, der aus Epfach stammt und in Weilheim wohnt, dort eine Start- und Landeerlaubnis für Ultraleichtflugzeuge. 
Denklingen: Bauern und Jäger lehnen Flugbetrieb ab
Landsberg: Wandernd und lesend an die Tatorte 

Landsberg: Wandernd und lesend an die Tatorte 

Landsberg – Das Landsberger Autorenehepaar Uschi und Klaus Pfaffenender schreibt Regionalkrimis. „Ihren“ pensionierten Kommissar Martin Viertaler, der in Landsberg lebt, lassen die beiden bereits in zwei Romanen Kriminalfälle lösen. In Form einer literarischen Wanderung haben sie am Samstag eine Gruppe Krimi-Interessierter entführt in die Welt ihrer Protagonisten, mitgenommen zu den Schauplätzen und Tatorten ihrer Romane. Es war spannend, atmosphärisch und äußerst informativ.
Landsberg: Wandernd und lesend an die Tatorte 
Landsberg: Zügel für den »Wilden Gesell« Lech

Landsberg: Zügel für den »Wilden Gesell« Lech

Landsberg – Elf Monate hat es gedauert. Jetzt sind die Hochwasserschutzmaßnahmen am Landsberger Lechufer endgültig abgeschlossen. Zur Fertigstellung kam auch Umweltminister Thorsten Glauber.
Landsberg: Zügel für den »Wilden Gesell« Lech
Stille Demo an Dießens Nadelöhr

Stille Demo an Dießens Nadelöhr

Dießen – Bürgermeisterin Sandra Perzul bekommt es jeden Tag hautnah mit: Wenn sich in Stoßzeiten der Verkehr an der Marktplatzkreuzung genau unter ihrem Amtszimmer staut, machen Lärm und Abgase das Arbeiten bei offenem Fenster unmöglich. An den Wochenenden bleibt der Schwerlastverkehr zwar aus, dafür knattern im Sommer ganze Horden von lautstarken Motorrädern die Herrenstraße rauf und runter. Zum Leidwesen der Gäste auf den Terrassen der drei Lokale gegenüber dem Rathaus. „Jetzt reicht‘s!“ sagte sich Klaus Zwettler vom Café-Bistro M 2 und fand in Anwohner Peter Kaun jun. einen ebenso aufgebrachten Mitstreiter. Zusammen veranstalten sie am Donnerstag, 8. Oktober, von 16 bis 18 Uhr eine „stille Demonstration“ auf Herrenstraße und Hofmark.
Stille Demo an Dießens Nadelöhr
Koczwara in Landsberg: Die Spezies mit den langen Armen

Koczwara in Landsberg: Die Spezies mit den langen Armen

Landsberg – Juristendeutsch ist ein Fall für Detailversessene ohne Sprachgefühl. Wenn neben Substantivierungen und Ausschweifungen überhaupt Verben auftauchen, dann nur im Passiv. Schwer lesbar und erst recht scher verständlich, vor allem, wenn Schachtelsätze Satzanfang und Satzende gefühlte Kilometer auseinanderziehen. Ein Phänomen, das Kabarettist Werner Koczwara „sprachliche Kontinentalverschiebungstheorie“ nennt. Die natürlich im Jura stattfand. Aber nicht nur die äußere Form, auch die Gesetzes-Inhalte sind reichlich absurd. Was der 63-Jährige in seinem immer wieder aktualisierten Programm „Am Anfang schuf Gott den Rechtsanwalt“ seit 20 Jahren beweist. Am Samstagabend auch im Stadttheater.
Koczwara in Landsberg: Die Spezies mit den langen Armen
Der Hobby-Archäologe Michael Schwaiger aus Denklingen

Der Hobby-Archäologe Michael Schwaiger aus Denklingen

Denklingen – Hobby-Archäologie ist kein Zuckerschlecken. Wenn der Metalldetektor ausschlägt, verspricht das noch lange keinen Schatz, geschweige denn einen historisch wertvollen Fund. „Hauptsächlich gräbt man Müll aus“, sagt Hobby-Archäologe Michael Schwai­ger. Und an vielen Tagen findet man trotz stundenlanger Arbeit überhaupt nichts. Das hält den 39-Jährigen aber nicht davon ab, einen Großteil seiner Freizeit dem Wühlen in der Erde rund um seine Heimat zu widmen. Seit sechs Jahren ist der Denklinger vom Ausgrabungsvirus infiziert. Und hat auch schon Bedeutendes gefunden.
Der Hobby-Archäologe Michael Schwaiger aus Denklingen
»Focus« zeichnet Klinikum Landsberg aus

»Focus« zeichnet Klinikum Landsberg aus

Landsberg – Große Freude: Das Klinikum Landsberg gehört zu den „Top-Krankenhäusern 2021“ – und zwar deutschlandweit. Für die Klinikliste 2021 hat „Focus Gesundheit“ ein Münchener Recherche-Institut beauftragt, die Top-Krankenhäuser 2021 in Deutschland zu ermitteln. 
»Focus« zeichnet Klinikum Landsberg aus
Neubauten für Klinikum Landsberg geplant

Neubauten für Klinikum Landsberg geplant

Landkreis – Der Landkreis will das Klinikum erweitern. Geplant ist eine Vergrößerung der Funktionsbereiche und der Krankenpflegeschule. Außerdem sollen Mikro-Apartments für Mitarbeiter und möglicherweise ein Parkhaus entstehen.
Neubauten für Klinikum Landsberg geplant
Landsbergerin übergab sechsstelligen Betrag an ‚falschen Polizisten‘

Landsbergerin übergab sechsstelligen Betrag an ‚falschen Polizisten‘

Landsberg – Der Täter ist verhaftet: Eine Seniorin aus Landsberg hatte am Sonntag letzter Woche einen sechsstelligen Bargeldbetrag an einen ihr unbekannten männlichen Abholer übergeben. Schon einen Tag später konnte der Täter gefasst werden.
Landsbergerin übergab sechsstelligen Betrag an ‚falschen Polizisten‘
Dießen: Teuto-Bücherei nimmt Fahrt auf

Dießen: Teuto-Bücherei nimmt Fahrt auf

Dießen – Mit einer guten und einer schlechten Nachricht eröffnete Pfarrer Josef Kirchensteiner das aktuelle Pressemeeting in der Dießener Albert Teuto Bücherei. Trotz Corona-Zwangspause und wegen der Pandemie jetzt reduzierter Öffnungszeiten kann die Bücherei eine positive Verleih- und Kundenentwicklung verzeichnen. Betrübt zeigte sich Pfarrer Kirchensteiner allerdings darüber, dass die langjährige Büchereileiterin Claudia Riske aus persönlichen Gründen ihr Ehrenamt aufgeben muss. 
Dießen: Teuto-Bücherei nimmt Fahrt auf
Schondorf böllert selbst ins Neue Jahr

Schondorf böllert selbst ins Neue Jahr

Schondorf – Ausgerechnet der grüne Bürgermeister Alexander Herrmann machte sich stark für ein gemeindliches Silvesterfeuerwerk zum kommenden Jahreswechsel. Obwohl Umweltverbände kaum widerlegbare Argumente gegen die Böllerei vorbringen und immer mehr Geschäfte sogar auf den Verkauf von Raketen und Krachern verzichten, soll es in der Silvesternacht in Schondorf richtig und ganz offiziell zur Sache gehen. 
Schondorf böllert selbst ins Neue Jahr
Landsberg: Rocaillen-Preisträger stehen fest

Landsberg: Rocaillen-Preisträger stehen fest

Landsberg – Für Kunst- und Kulturschaffende oder Förderer des künstlerischen und kulturellen Lebens, die sich in Landsberg verdient gemacht haben, stiftet die Stadt die Dominikus-Zimmermann-Rocaille. Die Preisträger für dieses Jahr stehen jetzt fest. Wenn auch die feierliche Verleihung wegen der Infektionsschutzauflagen erst im Frühjahr nächstes Jahres stattfinden wird. 
Landsberg: Rocaillen-Preisträger stehen fest
Lechfeldwiesen V: Kaufering bebaut zwei Drittel im kommunalen Wohnungsbauprogramm

Lechfeldwiesen V: Kaufering bebaut zwei Drittel im kommunalen Wohnungsbauprogramm

Kaufering – Der Beschluss ist einstimmig gefallen. 23 Marktgemeinderäte sprachen sich am Mittwochabend im Marktgemeinderat dafür aus, dass das Gebiet Lechfeldwiesen V­ mit einer Fläche von rund 18.000 Quadratmeter für die Bebauung mit Geschosswohnungen überplant werden soll. Dabei werden 70 Prozent des Areals mit dem kommunalen Wohnungsbauförderprogramm (KommWFP) realisiert, zu dem der Freistaat 30 Prozent beisteuert. Die Marktgemeinde will dort selbst bauen und somit günstigen Mietwohnraum vor allem für junge Familien und Senioren anbieten. Der Rest der Wohnungen soll an Privat verkauft werden. 
Lechfeldwiesen V: Kaufering bebaut zwei Drittel im kommunalen Wohnungsbauprogramm