Ressortarchiv: Landsberg

Der VR-Sozialpreis: Anderen Gutes tun

Der VR-Sozialpreis: Anderen Gutes tun

Landkreis – Sie kümmern sich um trauernde Kinder und Jugendliche, fördern Menschen mit Behinderung oder vermitteln Schülern den Spaß am Schwimmen. So verschieden die Tätigkeitsbereiche der diesjährigen VR-Sozialpreis-Träger auch sind – eines haben sie alle gemein: Sie tun anderen Menschen Gutes, schenken Lebensqualität und machen unseren Landkreis ein bisschen liebenswerter.
Der VR-Sozialpreis: Anderen Gutes tun
Ein Alternativ-Radelweg nach Kaufering?

Ein Alternativ-Radelweg nach Kaufering?

Landsberg – Dass das Projekt ‚Asphaltierung des Radweges Landsberg-Kaufering entlang der Bahn‘ nicht fortgeführt wird, hat der Kauferinger Gemeinderat bereits beschlossen (der KREISBOTE berichtete). Die endgültige Entscheidung übertrug er aber Landsberg, da zwei Drittel des drei Kilometer langen Weges im Stadtgebiet liegen. Und der Stadtrat lehnte die Teerung des Radweges einstimmig ab. Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl zieht aber eine Alternative in Betracht.
Ein Alternativ-Radelweg nach Kaufering?
Von Mailand nach Tokio über Landsberg - mit dem Roller

Von Mailand nach Tokio über Landsberg - mit dem Roller

Landsberg – Ein Mann aus Salsomaggiore Terme in Italien ist auf historischen Spuren unterwegs und machte vergangene Woche einen Zwischenstopp in der Lechstadt: Fabio Cofferati ist am 13. Juni in Mailand gestartet, um zu den olympischen Spielen in Tokio zu fahren. Mit einem Motorroller, genauer gesagt mit einer Vespa 150 VBB, Baujahr 1963. Er ist nicht der erste Italiener, der diese Reise wagt.
Von Mailand nach Tokio über Landsberg - mit dem Roller
Graffiti-Workshop mit Street Art-Künstler Erwa.One

Graffiti-Workshop mit Street Art-Künstler Erwa.One

Landsberg – Wenn schon nicht der Bauzaun, dann eben erst mal die Wand des JuZe: Insgesamt rund 30 Jugendliche nahmen vergangenes Wochenende am dreitägigen Graffiti-Workshop teil, den Kulturreferent Axel Flörke gemeinsam mit Oberstufenschüler Elvis Jüterbock ins Leben gerufen und in Kooperation mit Jugendzentrum-Leiter Matthias Faber umgesetzt hat. Geleitet wurde er vom Street Art- und Graffiti-Künstler Erwa.One. 
Graffiti-Workshop mit Street Art-Künstler Erwa.One
Altlasten bremsen künftige Nutzung der Huber-Häuser aus

Altlasten bremsen künftige Nutzung der Huber-Häuser aus

Dießen – Zur Untätigkeit verdonnert wurden die umtriebigen Bewerber um die Huber-Häuser in der Johannisstraße. Es gibt sogar ein Betretungsverbot für die „Freie Kunstanstalt“, die hier ein integratives Kulturzentrum aufbauen möchte. Nachdem einige Mitglieder zum Zeichen ihrer Entschlossenheit auf eigene Faust Reparaturarbeiten an den teils maroden Industriehallen im Innenhof durchgeführt hatten, untersagte die Marktgemeinde als Besitzer des Immobilien-Ensembles „Unbefugten das Betreten“. Zum einen aus Haftungsgründen, zum anderen wegen der sicher vermuteten Altlasten in der Bausubstanz und im Boden.
Altlasten bremsen künftige Nutzung der Huber-Häuser aus
Tipps für private Bauherren: Regionalität zahlt sich beim Hausbau aus – Massivhaus Boxler, ein starker Partner vor Ort

Tipps für private Bauherren: Regionalität zahlt sich beim Hausbau aus – Massivhaus Boxler, ein starker Partner vor Ort

Ottobeuren – Rohstoffknappheit, Lieferengpässe sowie explodierende Material- und Transportpreise, die Medien sind voll von diesen Nachrichten. Die Entwicklung auf dem Weltmarkt macht sich inzwischen auch in der Baubranche bemerkbar: Steigende Baukosten und Verzögerungen bei der Fertigstellung von Bauprojekten können die Folge sein.
Tipps für private Bauherren: Regionalität zahlt sich beim Hausbau aus – Massivhaus Boxler, ein starker Partner vor Ort
Krank ohne Grund? Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Krank ohne Grund? Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Nahrungsmittelunverträglichkeiten werden zunehmend als Ursache für viele Beschwerden diskutiert und sind häufig tatsächlich der Grund für vielfältige Symptome. 
Krank ohne Grund? Nahrungsmittelunverträglichkeit?
Kauferinger Arzt Kron darf wieder praktizieren

Kauferinger Arzt Kron darf wieder praktizieren

Kaufering – Der Kauferinger Arzt Rolf Kron darf wieder praktizieren. Das vorläufige Berufsverbot ist aufgehoben worden. Der Arzt durfte seit Anfang April wegen des Ausstellens von unrichtigen Attesten keine Patienten mehr behandeln. Sein Verteidiger hatte dagegen Beschwerde eingereicht.
Kauferinger Arzt Kron darf wieder praktizieren
Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?

Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?

Landsberg – Eine 28-jährige Anlagenfahrerin aus dem niedersächsischen Friedland lässt sich vom Kauferinger Arzt Rolf Kron ein Attest ausstellen, das sie zum Nichttragen eines Mund-Nasenschutzes berechtigen soll. Es gab jedoch nie eine Untersuchung. Nun muss sie sich vor dem Amtsgericht Landsberg verantworten. Der Vorwurf seitens Staatsanwalt Philip Kramer: Gebrauch unrichtiger Gesundheitszeugnisse und Vortäuschen eines falschen Gesundheitszustandes gegenüber Behörden und Kontrollinstanzen. Wer nicht erscheint, ist ihr wichtigster Zeuge: Rolf Kron. 
Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?
Kommt das neue Polizeiboot ins Uttinger Freizeitgelände?

Kommt das neue Polizeiboot ins Uttinger Freizeitgelände?

Utting-Holzhausen – Die ungeliebte „Warze“ an der Spitze des historischen Holzhause­ner Dampferstegs scheint vom Tisch. Bis dato sahen die Planungen des Innenministeriums vor, das neue Bootshaus der Wasserschutzpolizei hier anzudocken, wobei aber noch keine Genehmigung der Regierung vorlag. Heftiger Widerstand kam zudem von den Holzhausener Bürgern und dem Uttinger Gemeinderat.
Kommt das neue Polizeiboot ins Uttinger Freizeitgelände?
Wenn sich edle Karossen als Schrottautos entpuppen

Wenn sich edle Karossen als Schrottautos entpuppen

Landsberg – Weil sie erheblich beschädigte Fahrzeuge an gutgläubige Kunden verkauft haben sollen, stehen derzeit ein 35-jähriger Autohändler und sein Vater, beide aus dem Landkreis, vor dem Amtsgericht Landsberg. Die Autos – allesamt Totalschaden – stammten laut Anklageschrift aus den USA und kamen über osteuropäische Händler nach Litauen, wo sie notdürftig repariert wurden. Im Verkaufsraum sah man ihnen ihre Vorgeschichte nicht an – im Gegenteil. 
Wenn sich edle Karossen als Schrottautos entpuppen
Scheunenbrand in Penzing absichtlich gelegt?

Scheunenbrand in Penzing absichtlich gelegt?

Penzing – War es Absicht? Beim Scheunenbrand in Penzing am 23. Mai geht die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck mittlerweile von einer vorsätzlichen Brandlegung aus, meldet das Polizeipräsidium Oberbayern Nord. Zeugen werden gesucht.
Scheunenbrand in Penzing absichtlich gelegt?
Die drei Neuen für den Leederer Gemeindewald

Die drei Neuen für den Leederer Gemeindewald

Fuchstal – Mit einer Mehrheit von elf zu fünf Stimmen haben die Fuchstaler Gemeinderäte entschieden, dass diesen Sommer die Windräder für den Leederer Gemeindewald bestellt werden. Der Bürgermeister wurde ermächtigt, mit dem Generalunternehmer Enercon, der bereits 2015/2016 die vier Anlagen im Staatsforst errichtet hatte, die Verträge abzuschließen. Es geht dabei um eine Investition von 14,35 Millionen Euro.
Die drei Neuen für den Leederer Gemeindewald
Erste Landsberger Open-Air-Soirée der »Kammermusik im Bibliothekssaal«

Erste Landsberger Open-Air-Soirée der »Kammermusik im Bibliothekssaal«

Landsberg – Fast ist es ein Jahrestag: Am 22. Juni letzten Jahres hat Franz Lichtenstern, Initiator der Kammermusik im Bibliothekssaal, die erste Soirée im Säulenhof des ehemaligen Heilig-Geist-Spitals organisiert. Am vergangenen Samstag, 19. Juni, heißt es ‚Auf ein Neues‘: „Ich hoffe, dass das jetzt der letzte Wiederanfang ist“, begrüßt Lichtenstern seine Gäste bei bestem Sommerwetter. Zu hören sind Ferdinand Ries und Beethovens ‚Kammersinfonie mit Miniorchester‘, das Septett Es-Dur op. 20.
Erste Landsberger Open-Air-Soirée der »Kammermusik im Bibliothekssaal«
Inzidenz sinkt weiter, aber noch ein Todesfall

Inzidenz sinkt weiter, aber noch ein Todesfall

Landkreis – Nachdem ein Busfahrer positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, mussten vergangene Woche 140 Schüler in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Landsberg sinkt auf 5,8. Eine weitere Person im Landkreis ist an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Das Impfzentrum in Penzing gibt für Personen, die ab 11. Juni 2021 ihre Zweitimpfung erhalten, „digitale Impfnachweise“ in Papierform aus, in deutscher und englischer Sprache.  
Inzidenz sinkt weiter, aber noch ein Todesfall
Hoffnung auf Sammersee-Festival im August

Hoffnung auf Sammersee-Festival im August

Schondorf – Die gebeutelten Anlieger sind froh und die feierfreudige Jugend sowieso… Denn das beliebte Sammersee-Festival soll heuer nach einem Jahr Pause nicht im Strandbad Forster stattfinden, sondern auf dem Sportplatz des TSV Schondorf. Darüber werden die direkten Anwohner des Strandbades bestimmt nicht traurig sein. In den letzten Jahren gab es nämlich etliche Beschwerden über angetrunkene und randalierende Jugendliche im Umfeld des Festivals.
Hoffnung auf Sammersee-Festival im August
Landsbergs Grundschulen kämpfen mit den Corona-Folgen

Landsbergs Grundschulen kämpfen mit den Corona-Folgen

Landsberg – Lernrückstände, Bewegungsmangel, Gewichtszunahme, Ängste und Antriebslosigkeit – an den Landsberger Schulen zeigen sich die Folgen des Lockdowns mit all seinen Herausforderungen für Schüler und Lehrer. Von den Leiterinnen der städtischen Grundschulen sowie der Mittelschule ließ sich der Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung berichten, wie sich Corona auf den Schulbetrieb ausgewirkt hat.
Landsbergs Grundschulen kämpfen mit den Corona-Folgen
Eddis Weib mit dem Bart im Gesicht

Eddis Weib mit dem Bart im Gesicht

Landsberg – England, Könige, Mord, Intrigen ... und Sex! Berthold Brechts „Leben Eduards des Zweiten von England“ ist derb – und zugleich ergreifend. Es erzählt die Liebe Eduards II zu Gaveston, „des Fleischhauers Sohn“. Aber wenn ein König im tiefsten Hochmittelalter einen Mann liebt, und das ganz offen, ist Leiden vorprogrammiert. Das Neue Globe Theater aus Potsdam, in Landsberg für seine deftigen Inszenierungen bekannt (siehe „König Lear“ vor drei Jahren) schenkte dem Stoff Aktualität, ohne die Geschichte ins Jetzt zu quetschen. Ein intensives Erlebnis, spannend und mitreißend – trotz knapp zweieinhalb Stunden Spieldauer.
Eddis Weib mit dem Bart im Gesicht
Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an

Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an

Landkreis - Der Penzinger Gemeinderat und der Landsberger Stadtrat haben in der vergangenen Woche übereinstimmend und jeweils mit großer Mehrheit in nichtöffentlichen Sitzungen beschlossen, dem Freistaat Bayern grünes Licht für ein Milliarden-Investment von Intel auf dem ehemaligen „Fliegerhorst Landsberg“ zu geben. Vor den Toren der Großen Kreisstadt könnte damit nach mehrjähriger Entwicklungs- und Bauzeit ein innovativer „grüner“ Industriestandort entstehen, der nicht nur Tausende Arbeitsplätze schafft, sondern auch Schrittmacher für weitere innovative Entwicklungen in der Region sein dürfte. Die Bewerbung Bayerns, unterschrieben von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler), hat Intel bereits erreicht.
Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an
Landsbergs Fischer feiern das 125-Jährige

Landsbergs Fischer feiern das 125-Jährige

Landsberg – Einer der ältesten Fischereivereine Oberbayerns hat Geburtstag und kann coronabedingt nicht feiern: der Bezirksfischereiverein Landsberg. 125 Jahre alt ist er geworden. Das besondere Jubiläum wollten die Petrijünger in großem Stil begehen – im Stadttheater, mit Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl als Schirmherrin. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben, die Jubiläumsveranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, verspricht Vorsitzender Stefan Neubauer.
Landsbergs Fischer feiern das 125-Jährige
300.000-Euro-Sanktion gegen Landsberger Kapitän Reisch aufgehoben

300.000-Euro-Sanktion gegen Landsberger Kapitän Reisch aufgehoben

Landsberg – Keine ‚Salvini-Sanktion‘ gegen Kapitän Claus-Peter Reisch: Das Gericht von Ragusa hat die Zahlung der Geldstrafe von 300.000 Euro wegen Einfahrens in italienische Hoheitsgewässer aufgehoben, teilte Reisch am Freitag mit.
300.000-Euro-Sanktion gegen Landsberger Kapitän Reisch aufgehoben
Tod des 64-jährigen Landsbergers: keine Fremdeinwirkung

Tod des 64-jährigen Landsbergers: keine Fremdeinwirkung

Landsberg – Fremdeinwirkung ausgeschlossen: Am Samstag vorletzter Woche wurde der 64-jährige Landsberger, der zuvor von seiner Frau als vermisst gemeldet war, an der Staustufe 15 zwischen Landsberg und Kaufering tot aufgefunden.
Tod des 64-jährigen Landsbergers: keine Fremdeinwirkung
Kreisausschuss verschiebt Beschluss zu Hybridsitzungs-Möglichkeit

Kreisausschuss verschiebt Beschluss zu Hybridsitzungs-Möglichkeit

Landkreis – Home Office ist nicht für jeden prickelnd. Vor allem Teamsitzungen stoßen bei einigen auf Kritik. Auch der Kreisausschuss ist von der Idee, künftige Sitzungen des Kreistags hybrid abzuhalten, nicht begeistert. Ein Beschluss, diese Möglichkeit einzuführen, wurde verschoben.
Kreisausschuss verschiebt Beschluss zu Hybridsitzungs-Möglichkeit
Unverständnis für untersagte Graffiti-Aktion »Kunst am Bauzaun«

Unverständnis für untersagte Graffiti-Aktion »Kunst am Bauzaun«

Landsberg – Das Projekt „Kunst am Bauzaun“ ist seit Wochen geplant: 40 Platten an der Baustelle ULP sollen von jungen Künstlern mit Graffiti verschönert werden. Geplant haben die Aktion Kulturreferent Axel Flörke und Elvis Jüterbock. Aber bisher wurde die Graffiti-Aktion vom Landratsamt nicht genehmigt. Jetzt regt sich Protest.
Unverständnis für untersagte Graffiti-Aktion »Kunst am Bauzaun«
Stadt Landsberg fördert Lastenräder

Stadt Landsberg fördert Lastenräder

Landsberg – „Die Stadtverwaltung entwickelt Förderrichtlinien für die Anschaffung von Lastenrädern für Gewerbetreibende, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen. Im Haushalt 2020 werden hierzu 10.000 Euro bereitgestellt.“ Diesen Antrag stellte die Fraktion der Grünen am 13. Mai 2019. Doch die Etatisierung erfolgte erst im Haushalt 2021. Und für die Ausarbeitung der Richtlinie brauchte die Stadtverwaltung, genauer die Abteilung „Stadtentwicklung und Bauwesen“, ganze zwei Jahre.
Stadt Landsberg fördert Lastenräder
Kein Wildnishort für Schondorfs Kinder?

Kein Wildnishort für Schondorfs Kinder?

Schondorf – Es klang verlockend, was die Biologin und Umwelt-Pädagogin Dr. Barbara Deubzer im November dem Jugend-, Schul- und Kindergar­tenausschuss präsentierte: Aufbau eines Wildnishortes, um die Naturverbindung der Kinder zu fördern. Dabei sollten ihnen spielerisch Naturschutz, Artenkunde, Ökologie, nachhaltiger Anbau, Ernten und Säen und viele weitere Naturaspekte näher gebracht werden. Das Konzept nahm der Ausschuss sehr positiv auf. Man wollte sich Gedanken darüber machen und erneut beraten. Das Ergebnis bei der aktuellen Sitzung: Es wird keinen gemeindlichen Wildnishort in Schondorf geben.
Kein Wildnishort für Schondorfs Kinder?
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!

Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!

Landsberg  - Der KREISBOTE hat ein Herz für Tiere. Aus diesem Grund unterstützen wir den Tierschutzverein Landsberg auf dieser Seite bei der Vermittlung seiner Vierbeiner, die im Tierheim an der Schongauer Straße auf ein neues Zuhause warten.
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Als Donald Duck zum Chinesen?

Als Donald Duck zum Chinesen?

Landsberg – „Wir dürfen wieder rein“ ruft Rolf-Jürgen Lang. Rein, das meint den Stadttheatersaal. Und wir, das meint die Kleinkunstbühne s‘Maximilianeum. Der Anlass: Der ‚Papageno des Kabaretts‘ Martin Frank, der am Mittwoch letzter Woche im fast ausgelasteten Stadttheater für 60 äußerst kurzweilige Minuten sorgte.
Als Donald Duck zum Chinesen?
Biodiversitätsjahr 2021 dreht sich um die Nacht

Biodiversitätsjahr 2021 dreht sich um die Nacht

Landkreis – Nach Biene, Specht und alten Bäumen kommen jetzt die Tiere der Nacht: Das Biodiversitätsjahr 2021 „Im Schutz der Dunkelheit – Das Jahr der Nachtvielfalt“ nimmt Eule, Fledermaus oder auch Gartenschläfer unter die Lupe
Biodiversitätsjahr 2021 dreht sich um die Nacht
Ein Kunstwerk von Oskar Imhof fürs Lechufer

Ein Kunstwerk von Oskar Imhof fürs Lechufer

Landsberg – Sein ganzes Berufsleben lang hatte Oskar Imhof auf die eine oder andere Art mit Wasser zu tun. Als junger Ingenieur plante er Wasserkraftanlagen. Später, bei den Stadtwerken Landsberg, war er unter anderem Bereichsleiter für das Inselbad. Nun hat er ein Kunstwerk geschaffen, das die Kraft des Wassers symbolisiert. Es soll am Lechufer aufgestellt werden – wo genau, ist noch offen.
Ein Kunstwerk von Oskar Imhof fürs Lechufer
Landsberger Von-Kühlmann-Straße in den Ferien komplett gesperrt

Landsberger Von-Kühlmann-Straße in den Ferien komplett gesperrt

Landsberg – Auf erhebliche innerstädtische Verkehrsbehinderungen müssen sich die Landsberger und ihre Gäste in den Sommerferien einstellen: Die Von-Kühlmann-Straße ist zwischen Herbstweg und Mutterturm für acht Wochen komplett gesperrt. Die Stadtwerke verlegen einen neuen Kanal sowie Leitungen für Trinkwasser und Strom.
Landsberger Von-Kühlmann-Straße in den Ferien komplett gesperrt
30 Jahre Caritas im Landkreis – Geschäftsführer Markus Dietl berichtet

30 Jahre Caritas im Landkreis – Geschäftsführer Markus Dietl berichtet

Landkreis – Der Caritas-Verband im Landkreis wird heuer 30 Jahre alt. Im Sozialausschuss des Kreistags stellte Geschäftsführer Markus Dietl jüngst das breite Angebot an Beratungs- und Hilfeleistungen vor, das von 60 Mitarbeitern und 85 Ehrenamtlichen erbracht wird. 
30 Jahre Caritas im Landkreis – Geschäftsführer Markus Dietl berichtet
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg

Es sind die Augenblicke, die man sein Leben lang nicht vergisst: Mein Kind hat das Licht der Welt erblickt. Die Freude darüber ist bei den Eltern, Geschwistern und der Familie unbeschreiblich groß, und gerne möchte man eben diese Freude und den Stolz in die große weite Welt hinausrufen, möglichst viele Menschen daran teilhaben lassen.
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Brandstiftung aus purer Liebe zum Ex

Brandstiftung aus purer Liebe zum Ex

Greifenberg/Augsburg – Gleich dreimal hat die 42-Jährige im vergangenen Jahr Feuer gelegt: zwei Brände in zwei aufeinanderfolgenden Nächten in einem großen Wohn- und Geschäftshaus, einer gleich nächsten Tag in einem anderen Wohnhaus. Bereits eine Woche später wurde die Frau festgenommen. Jetzt stand die Beschuldigte vor dem Landgericht Augsburg. Und wurde zu fünf Jahren und zehn Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. 
Brandstiftung aus purer Liebe zum Ex
Der Staat will weniger Autoverkehr - Stadt und Kreis bieten keine Lösung

Der Staat will weniger Autoverkehr - Stadt und Kreis bieten keine Lösung

Landkreis – Der Staat greift durch. Er will Individualverkehr und Staus reduzieren, den Verbrauch fossiler Brennstoffe begrenzen, die Auto­industrie zur Innovation anhalten und mehr Luftqualität in Innenstädten erreichen. Das alles ist legitim und zum Teil auch verfassungsrechtlich gefordert. Aber es bedarf flankierender Maßnahmen der Städte und Landkreise: Gut organisierter öffentlicher Personennahverkehr, ein attraktives Radwegenetz samt begleitender Infrastruktur, Bahnhöfe ohne Parkplatzsuche, passende Takte und Tarife. Da viele Maßnahmen Jahre bis zur Umsetzung brauchen, wird es höchste Zeit, sie zu beschließen. Sonst manövrieren Kreis und Stadt die Landsberger in die Klimafalle. Dann wird Mobilität zur Sünde, für die man sich rechtfertigen muss.
Der Staat will weniger Autoverkehr - Stadt und Kreis bieten keine Lösung
Wird der Landsberger Inselbadstrand diese Saison noch eröffnet?

Wird der Landsberger Inselbadstrand diese Saison noch eröffnet?

Landsberg – Sonne satt und steigende Temperaturen: Eigentlich sollte er ja offen sein, der Lechstrand im Inselbad. Bisher haben die Stadtwerke aber noch nicht die Vorbedingung dafür geschaffen: eine „qualifizierte Wasseraufsicht“. Ob der Strand diese Saison überhaupt noch öffnen kann, ist fraglich.
Wird der Landsberger Inselbadstrand diese Saison noch eröffnet?
Ein neues Polizeiboot für den Ammersee - wird Standort Holzhausen gekippt?

Ein neues Polizeiboot für den Ammersee - wird Standort Holzhausen gekippt?

Dießen – Aufmerksamen Besuchern der Dießener Seeanlagen ist es längst aufgefallen: In diesem Jahr fehlt das blau-weiße Polizeiboot, das normalerweise ab Beginn der Schifffahrtssaison an der Spitze des Dampferstegs einsatzbereit angetäut liegt.
Ein neues Polizeiboot für den Ammersee - wird Standort Holzhausen gekippt?
In Riederau blüht, flattert und krabbelt es rund um die »Villa Hügel«

In Riederau blüht, flattert und krabbelt es rund um die »Villa Hügel«

Dießen-Riederau – Dass unsere Natur trotz aller Bedrohungen vielfältige, wilde und auch vergessene Schätze und Schönheiten aufweist, bewies der 22. „Tag der offenen Gartentür“ in Apfeldorf, Igling und Riederau. Organisiert von Susann-Kathrin Huttenloher und Monika Sedlmaier, den Kreisfachberaterinnen für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt.
In Riederau blüht, flattert und krabbelt es rund um die »Villa Hügel«
Badestellen im Landkreis Landsberg sind „ausgezeichnet“

Badestellen im Landkreis Landsberg sind „ausgezeichnet“

Landkreis – Demnächst wird es richtig warm. Da lockt das kühle Nass. Und die Bademöglichkeiten in Landsberg bieten dafür beste Voraussetzungen: Die Wasserqualität ist „ausgezeichnet“.
Badestellen im Landkreis Landsberg sind „ausgezeichnet“
Landratsamt informiert über PFC-Belastung am Fliegerhorst

Landratsamt informiert über PFC-Belastung am Fliegerhorst

Landkreis – Trotz zahlreicher Maßnahmen zur Klärung und Eindämmung: Eine schnelle Verbesserung der Gewässerverunreinigung durch Perfluorcarbon, kurz PFC, im Umfeld des ehemaligen Fliegerhorstes Penzing (der KREISBOTE berichtete) kann nicht gewährleistet werden. Die noch ausstehenden Untersuchungsergebnisse und das abschließende Gutachten lassen wohl noch bis Ende Juli auf sich warten.
Landratsamt informiert über PFC-Belastung am Fliegerhorst
Klostereck: Stadtrat entscheidet über mögliches Nutzungskonzept

Klostereck: Stadtrat entscheidet über mögliches Nutzungskonzept

Landsberg – Das Klostereck soll ein Hotspot für die regionale Kreativwirtschaft werden. Nach der derzeit laufenden Sanierung soll der Raum in wechselndem Turnus Künstlern, Designern, Modemachern und anderen kreativen Köpfen aus Stadt und Umland zur Verfügung gestellt werden, um ihre Produkte und Ideen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das zumindest ist die Vorstellung des Kulturamts – abschließend entscheiden wird der Stadtrat in seiner Sitzung am 16. Juni.
Klostereck: Stadtrat entscheidet über mögliches Nutzungskonzept
Kommt in Landsberg ein Schottergarten-Verbot?

Kommt in Landsberg ein Schottergarten-Verbot?

Landsberg – Schottergärten spalten. Für die einen sind es „Gärten des Grauens“, die anderen preisen sie als charmante Lösung der Freiflächengestaltung. Und es werden mehr. Das sagt auch der Hochbauamtschef der Stadt Landsberg Hans Huttenloher, der die Steinanlagen nicht nur in Neubaugebieten entdeckt. Samt Gabionenwänden seien sie offenbar eine „Zeiterscheinung“, die auch in Altstadtgärten und auf dem Land zunehme. Im Februar dieses Jahres änderte der Freistaat die Bauordnung. Jetzt könnte jede Kommune Schottergärten ausdrücklich verbieten. 
Kommt in Landsberg ein Schottergarten-Verbot?
Durch Erzählen die Welt verstehen: „Die Füße im Feuer“ im Stadttheater Landsberg

Durch Erzählen die Welt verstehen: „Die Füße im Feuer“ im Stadttheater Landsberg

Landsberg - Balladen und Songs sind die Essenz des Theaterstückes „Die Füße im Feuer“. Zu sehen war das zum Abschluss eines mit zahlreichen Veranstaltungen gespickten Wochenendes im Stadttheater Landsberg. Gespielt hat das Ensemble des Landestheater Schwabens: überzeugend wie immer. Die Schauspieler wurden mit Bravo-Rufen belohnt.
Durch Erzählen die Welt verstehen: „Die Füße im Feuer“ im Stadttheater Landsberg
Shakespeare-Jazz beim „Jungen Rathaus“

Shakespeare-Jazz beim „Jungen Rathaus“

Landsberg – Jazz hätte Shakespeare gefallen. Zumindest die Jazzstandards aus den 50ern und 60ern. Denn die sind lässig, leicht, verspielt und verträumt. Oder auch mal derb – so wie einige von Shakespeares Stücken. Ganz besonders bietet sich „Ein Sommernachtstraum“ des englischen Poeten an, um die darin entstehenden, ‚dramatischen‘ Verwechslungen mit Jazz à la „Cheek to Cheek“ zu kombinieren. Getan hat das Katharina Gruber beim Konzert „Junges Rathaus“ am Sonntagabend: mit einer Stimme, die dem Jazz auf den Leib geschrieben zu sein scheint.
Shakespeare-Jazz beim „Jungen Rathaus“
Bahnhof Geltendorf: Wartehalle wird zur »begehbaren Theatermaschine«

Bahnhof Geltendorf: Wartehalle wird zur »begehbaren Theatermaschine«

Geltendorf – Im ehemaligen Warteraum des Bahnhofsgebäudes in Geltendorf haben sich über 20 Jugendliche in den Pfingstferien auf ihre eigene „Heldenreise“ vorbereitet (der KREISBOTE berichtete). Wo sie hingeht? Die Antworten sind noch bis 30. Juni in einer raumfüllenden Installation zu sehen. In künstlerischer Begleitung haben die Jugendlichen im Theaterworkshop „Bahnhof 119“ des Landsberger Kulturvereins dieKunstBauStelle, den Raum gestaltet, theatrale Räume, Bühnenbilder und „Theatermaschinen“, etwa „Wartemonster“, erschaffen. Künstlerisches Mittel : Kartonagen. 
Bahnhof Geltendorf: Wartehalle wird zur »begehbaren Theatermaschine«
Vermisster Landsberger tot aufgefunden

Vermisster Landsberger tot aufgefunden

Landsberg – Vor Ort waren zahlreiche Einsatzkräfte. Doch die Versuche, einen 64-jährigen Landsberger lebend zu finden, liefen ins Leere. Am Samstagmittag konnte der Mann im Bereich der Lechstaustufe 15 zwischen Landsberg und Pitzling nur noch tot geborgen werden.
Vermisster Landsberger tot aufgefunden
Zoff im Landsberger Kreisverkehr

Zoff im Landsberger Kreisverkehr

Landsberg – Ein Quad- und ein SUV-Fahrer haben sich am Sonntagmittag im Kreisverkehr Landsberg-West eine Prügelei geliefert. Nach einem Faustschlag ins Gesicht musste einer der Männer in die Klinik.
Zoff im Landsberger Kreisverkehr
Erinnerungskultur im Landsberger Fokus

Erinnerungskultur im Landsberger Fokus

Landsberg – Die Stadt will mehr für die Erinnerungskultur tun und im öffentlichen Raum eine Gedenkform für die Opfer des Nationalsozialis­mus finden. Außerdem will man Straßennamen, Denkmäler, Skulpturen und Kunstwerke in den historischen Kontext setzen. „Ich halte es für die Aufgabe der Stadt, hier tätig zu werden und das Thema endlich voranzubringen“, sagte Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl (UBV) in der jüngsten Sitzung des Bildungs-, Sozial- und Kulturausschusses (BSK).
Erinnerungskultur im Landsberger Fokus
Energie! TMT im Landsberger Stadttheater

Energie! TMT im Landsberger Stadttheater

Landsberg – Stellen Sie sich vor: Draußen Nieselregen, seit Tagen. Der Himmel: grau. Die Stimmung auch. Plötzlich hört es auf. Es wird heller. Durch den Türspalt zwitschert ein Spatz, ein Sonnenstrahl macht Staubpartikel sichtbar. Sie öffnen die Tür: pures Glück. Und jetzt atmen sie einmal tief ein. Ungefähr so wirkten die Mienen der Menschen, die zu den diversen Kulturveranstaltungen dieser Woche kamen. Nachdem das ungewohnte Miteinander bereits im Biergarten geübt wurde, gibt es endlich auch wieder Theater, Konzert, Ausstellungen. Und das massenweise. Es gilt einiges nachzuholen.
Energie! TMT im Landsberger Stadttheater
„Zwischen den Zeiten“ in der Landsberger Säulenhalle

„Zwischen den Zeiten“ in der Landsberger Säulenhalle

Landsberg – Wieder Leben in der Säulenhalle: Nach einem Jahr, in dem sich kulturelles Schaffen in die eigenen vier Wänden zurückzog, durfte der Kunstverein Landsberg am Donnerstag mit Arbeiten der Vereinsmitglieder in der Ausstellung „Zwischen den Zeiten“ endlich wieder seine Werke zwischen den weißen Säulen präsentieren. Es bleibt zu hoffen, dass Kunst und Kultur keine weitere ‚Zwischenzeit‘ überbrücken müssen. 
„Zwischen den Zeiten“ in der Landsberger Säulenhalle