Ressortarchiv: Landsberg

Schwerer Raub im Dießener Getränkemarkt

Schwerer Raub im Dießener Getränkemarkt

Dießen – Durch die Hintertür zum Geld: Am Dienstagabend letzter Woche schlug ein Mann einen Mitarbeiter im Getränkemarkt nieder und stahl die Bareinnahmen.
Schwerer Raub im Dießener Getränkemarkt
Sturmwarnleuchten über dem Ammersee

Sturmwarnleuchten über dem Ammersee

Dießen – Es ist wahrscheinlich die älteste „Dienstversammlung“ in der Region: Seit 1691 treffen sich die Ammersee-Fischer traditionell an Peter & Paul – bis 1970 ein Feiertag in Bayern – zu ihrem Jahrtag. Im Biergarten des Gasthofs Unterbräu zeichnete Dr. Bernhard Ernst, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft und Gewässerökologe, den rund 30 Berufskollegen bei allem Optimismus über die Verbesserung der Corona-Lage einen nicht gerade positiven Statusbericht des Ammersees.
Sturmwarnleuchten über dem Ammersee
Weltumsegler Paul Piendl muss das Familientreffen verschieben

Weltumsegler Paul Piendl muss das Familientreffen verschieben

Schondorf/Grenada – Wenn einer eine große Reise macht, kommt es oft anders als geplant. Diese Erfahrung musste der Schondorfer Weltumsegler Paul Piendl in den vergangenen Monaten immer wieder machen. Improvisationskunst und kurzfristige Plan-Änderungen standen seit dem Start Ende Dezember 2020 immer wieder auf der Tagesordnung,
Weltumsegler Paul Piendl muss das Familientreffen verschieben
Die Kinsauer Sportler feiern das 75-Jährige

Die Kinsauer Sportler feiern das 75-Jährige

Kinsau – Kräftig gefeiert wird am 24. Juli im Süden des Landkreises Landsberg: Der SV Kinsau begeht sein 75-jähriges Jubiläum. Die Planungen waren aufgrund der Corona-Pandemie schwierig, denn es war zu Jahresbeginn ungewiss, welche Auflagen im Sommer gelten würden. Doch nun kann der Vorstand um Markus Altmann ein buntes Programm präsentieren.
Die Kinsauer Sportler feiern das 75-Jährige
Erste Hilfe für die Seele - Mobile Krisenteams im Landkreis Landsberg

Erste Hilfe für die Seele - Mobile Krisenteams im Landkreis Landsberg

Landsberg – Seelische Krisen kennen keinen Feierabend, kein Wochenende und keinen Feiertag – sie können jederzeit akut werden. Um Betroffene künftig besser zu unterstützen, bietet der Krisendienst Psychiatrie Oberbayern seit dem 1. Juli aufsuchende Hilfen rund um die Uhr an. In den Landkreisen Landsberg, Bad-Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach und Weilheim-Schongau sind dann mobile Krisenteams zu jeder Tages- und Nachtzeit in Rufbereitschaft.
Erste Hilfe für die Seele - Mobile Krisenteams im Landkreis Landsberg
Mit Perfektion zum Photo Award

Mit Perfektion zum Photo Award

Geltendorf – Mit einem unglaublich anmutigen, ästhetischen und kreativen Aktfoto ist einer jungen Geltendorfer Fotografin ein Riesenerfolg gelungen. Alessia Hansen erreichte mit ihrem Selbstporträt den 5. Platz beim Young Photo Award des Bundes professioneller Porträtfotografen (bpp). Eine internationale Jury äußerte sich begeistert über die Qualität und den künstlerischen Anspruch des Bildes.
Mit Perfektion zum Photo Award
Verlosungs-Aktion: der Ammersee-Krimi „Mord im Mückenland“

Verlosungs-Aktion: der Ammersee-Krimi „Mord im Mückenland“

Ammersee – Die Wirtin der Schatzbergalm hat wieder zugeschlagen: In dem inzwischen vierten Ammersee-Krimi Inga Perssons „Hundling“ gerät die heile Welt am Ammersee wegen dreier Morde aus den Fugen. Die Regionalpolitik vernachlässigt die Autorin dabei auch nicht: Die Mücken sorgen für mächtigen Ärger am Seeufer.
Verlosungs-Aktion: der Ammersee-Krimi „Mord im Mückenland“
Das zähe Ringen ums Landsberger Inselbad

Das zähe Ringen ums Landsberger Inselbad

Landsberg – Der Verwaltungs- und Finanzausschuss des Stadtrats soll morgen Abend in nichtöffentlicher Sitzung einen hohen Geldbetrag für die Renovierung des Inselbades bewilligen. Es geht offenbar um Gesamtkosten von über 15 Millionen Euro. Doch Planungsdetails werden ihm von Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl (UBV) bislang vorenthalten. Bekannt ist bisher nur, dass der Verwaltungsrat der Stadtwerke mehrheitlich eine Ganzjahresgastronomie abgelehnt hat. 
Das zähe Ringen ums Landsberger Inselbad
Der Landsberger Kultursommer startet am 2. Juli - jedoch nicht ganz problemlos

Der Landsberger Kultursommer startet am 2. Juli - jedoch nicht ganz problemlos

Landkreis – Normalerweise wird es ab Mitte Juli still, was Veranstaltungen angeht. Dieses Jahr nicht: Der Landsberger Kultursommer #KS2021LL hält auf Trab, ab Freitag, 2. Juli, bis in den Oktober. Um die Förderung des Bundes im Rahmen von „Neustart Kultur“ abgreifen zu können – 200.000 Euro – musste der Antrag direkt nach Bekanntwerden der Fördermöglichkeit gestellt werden. Künstlerischer Leiter des Kultursommers Franz Hartmann sammelte in kürzester Zeit Veranstaltungswillige samt deren Konzepten in einem Hut und gab ihn mit Erfolg ab. Die konkrete Umsetzung der Veranstaltungen ist aber nicht problemlos.
Der Landsberger Kultursommer startet am 2. Juli - jedoch nicht ganz problemlos
Rotary-Sozialpreis für Dießens Kümmerer

Rotary-Sozialpreis für Dießens Kümmerer

Dießen – Die Frauen und Männer der Dießener Nachbar­schaftshilfe sind richtige Kümmerer. Sie reden nicht viel, sie machen einfach. Sie unterstützen diejenigen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind. Und dafür sind sie jetzt mit dem Sozialpreis des Rotary-Clubs Ammersee ausgezeichnet worden – verbunden mit einer Geldprämie in Höhe von 5.000 Euro.
Rotary-Sozialpreis für Dießens Kümmerer
Landsberger Autohändler-Prozess: Hohes Maß an krimineller Energie

Landsberger Autohändler-Prozess: Hohes Maß an krimineller Energie

Landsberg – Hätten sie den Kunden reinen Wein eingeschenkt, wären ein Autohändler aus dem Landkreis und sein Vater wohl nicht vor dem Strafrichter gelandet. „Aber der Wein war nicht rein, sondern stark gesüßt“, sagte Strafrichter Michael Eberle, nachdem er die beiden wegen Betrugs zu Haftstrafen verurteilt hatte. Während der Sohn mit Bewährung davonkam, muss der Vater hinter Gitter.
Landsberger Autohändler-Prozess: Hohes Maß an krimineller Energie
Auszeichnung für Dießener Schacky-Park - Anerkennung für Kauferinger Holocaustgedenkstätte

Auszeichnung für Dießener Schacky-Park - Anerkennung für Kauferinger Holocaustgedenkstätte

Landkreis – Es ist ein neuer Preis, den der Bezirk Oberbayern am Freitag vergeben hat: der Oberbayerische Denkmalpreis. Im Landkreis hat ihn der Schacky-Park in Dießen erhalten. Eine Anerkennung gab es für die Tonröhrenbauwerke auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Außenlagers Kaufering VII.
Auszeichnung für Dießener Schacky-Park - Anerkennung für Kauferinger Holocaustgedenkstätte
Keine Ganzjahresgastronomie im Landsberger Inselbad

Keine Ganzjahresgastronomie im Landsberger Inselbad

Landsberg – Der Pandemie-Ausschuss des Stadtrates hatte sich im Mai dafür ausgesprochen, der Verwaltungsrat der Stadtwerke stoppte jetzt alle Planungen: Im Inselbad wird es keine Ganzjahres­gastro­no­mie geben.
Keine Ganzjahresgastronomie im Landsberger Inselbad
Kunstraum Stoffen: »Das kleine Format – große Kunst auf kleiner Fläche«

Kunstraum Stoffen: »Das kleine Format – große Kunst auf kleiner Fläche«

Stoffen – „Das kleine Format“ steht im Mittelpunkt der aktuellen Ausstellung im Kunstraum Stoffen. Der Untertitel „ Große Kunst auf kleiner Fläche“ trifft den Nagel auf den Kopf – 18 Künstler aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigen hier auf maximal 40 mal 40 Zentimetern, dass man für clevere Ideen und künstlerische Raffinesse keine raumgreifenden Formate benötigt.
Kunstraum Stoffen: »Das kleine Format – große Kunst auf kleiner Fläche«
Ausstellungseröffnung in Landsberg: „Hier entsteht etwas Großes“

Ausstellungseröffnung in Landsberg: „Hier entsteht etwas Großes“

Landsberg – „Hier entsteht etwas Großes.“ Mit diesen Worten würdigt die Präsidentin der Israelitischen Gemeinde München und Oberbayern Dr. h. c. Charlotte Knobloch das Projekt „Liberation Concert in Bayern“. Ein Projekt, das als Thema die Geschichte des jüdischen DP-Orchesters hat, dessen erstes Konzert am 27. Mai in St. Ottilien erklang: das Befreiungskonzert. Am 14. November 1945 spielte es im Landsberger Stadttheater und am 10. Mai 1948 trat es im Landsberger DP-Lager auf – mit Leonard Bernstein als Dirigenten. Ausgangspunkt des Projektes des Wertebündnisses Bayern ist die aktuelle Ausstellung „Liberation Concert – Menschlichkeit. Würde. Hoffnung.“ in der Rathausgalerie. 
Ausstellungseröffnung in Landsberg: „Hier entsteht etwas Großes“
Kein Paradies auf Erden: „In der Dämmerung“ im Stadttheater Landsberg

Kein Paradies auf Erden: „In der Dämmerung“ im Stadttheater Landsberg

Landsberg – Wer vor der Aufführung von „In der Dämmerung“ das Programmheft gelesen hat, sieht das Stück mit anderen Augen. Er hat sich um den „Sixth-Sense-Effekt“ gebracht: das Erkennen, das eine der auftretenden Figuren nicht mehr lebt. Allerdings macht das den Weg frei, um sich ganz auf die Essenz des Stückes zu konzentrieren: Die Darstellung des fast Unmöglichen, den Verlust eines Menschen in seiner vollen Bedeutung zu akzeptieren – den Weg der erfolgreichen Trauer. „In der Dämmerung“ in der Inszenierung des Landestheaters Schwaben zeigt, wie schmerzhaft dieser Weg ist: mit Gefühl, ohne Sentimentalität, mit Humor und mit zwei hervorragenden Schauspielerinnen.
Kein Paradies auf Erden: „In der Dämmerung“ im Stadttheater Landsberg
Die Kindergärtner in Penzing und Landsberg

Die Kindergärtner in Penzing und Landsberg

Landkreis – Männliche Erzieher in bayerischen Kitas sind nach wie vor eher Exoten. Sie gehören längst noch nicht zum Erziehungs- und Bildungsalltag in den Einrichtungen. Im Landkreis Landsberg sieht es nicht anders aus. Umso ungewöhnlicher ist es, dass es im kleinen Penzing gleich zwei Kitas gibt, die von jungen Männern geleitet werden. Genauso wie ein Kinderpfleger einer Landsberger Einrichtung lieben sie ihren Beruf und die Sinnhaftig­keit, die sie dahinter sehen. Auch, wenn sie immer noch von vielen Klischees umgeben sind. 
Die Kindergärtner in Penzing und Landsberg
Uttings Kämmerer und Geschäftsleiter Florian Zarbo verabschiedet

Uttings Kämmerer und Geschäftsleiter Florian Zarbo verabschiedet

Utting – Seine letzte große Amtshandlung im Uttinger Rathaus war der Report zur „Feststellung der Jahresrechnung 2020“ zum Abschluss des letzten Haushaltsjahres. Souverän wie gewohnt präsentierte Florian Zarbo das umfangreiche Zahlenwerk bei seiner finalen Gemeinderatssitzung als Kämmerer und Geschäftsleiter. Wie berichtet, wechselt der 26-jährige Verwaltungsfachmann zum 1. Juli nach Weßling im Landkreis Starnberg, wo er Vorstand des gemeindlichen Kommunalunternehmens wird.
Uttings Kämmerer und Geschäftsleiter Florian Zarbo verabschiedet
Dießener Ufermauer liegt im Zeitplan

Dießener Ufermauer liegt im Zeitplan

Dießen – „Wie weit sind denn die Bauarbeiten?“, hört man immer wieder von Spaziergängern im Boxler-Park der Seeanlagen. Ihre Neugier wird vom Sichtschutzzaun an der Promenade ausgebremst, der sich von der Ammersee-Einmündung des Mühlbachs bis zum Tretbootverleih neben dem Strandhotel zieht.
Dießener Ufermauer liegt im Zeitplan
Ein Rundgang durch den Flora Gartenpark Geier in Weil

Ein Rundgang durch den Flora Gartenpark Geier in Weil

Weil - Die Familiengärtnerei im Herzen von Oberbayern hat für den Sommer 2021 wieder einige Projekte in die Tat umgesetzt. Die Gärten sollen schöner werden und im Flora Gartenpark in Weil werden viele Ideen präsentiert, die sich in der heimischen Anlage oder auf dem Balkon verwirklichen lassen. Das große Thema ist „Urlaubsstimmung“ und dazu gibt es viel zu erzählen und zu zeigen.
Ein Rundgang durch den Flora Gartenpark Geier in Weil
Amtsgericht Landsberg: Nach Faustschlag auf einem Auge blind

Amtsgericht Landsberg: Nach Faustschlag auf einem Auge blind

Landsberg – Auch in der Familie kann es laut werden. Oder vielleicht gerade da, ist man sich doch oft am nächsten. Bei einer Geburtstagsfeier kam es zum Streit zwischen einem 59-jährigen Landsberger und seinem Bruder, der ausartete: So weit, dass der Bruder auf einem Auge erblindete. Der 59-Jährige stand nun wegen schwerer Körperverletzung vor dem Schöffengericht.
Amtsgericht Landsberg: Nach Faustschlag auf einem Auge blind
89-Jähriger in Ludenhausen beleidigt und geschlagen

89-Jähriger in Ludenhausen beleidigt und geschlagen

Reichling/Ludenhausen – Gewalt gegen einen knapp 90-Jährigen: Am Mittwochmittag gegen 12.20 Uhr schlug ein 65-Jähriger aus dem Landkreis Landsberg in einem Verbrauchermarkt in Ludenhausen auf einen 89-Jährigen ein und beleidigte ihn.
89-Jähriger in Ludenhausen beleidigt und geschlagen
Ringe für Dießens Adebar-Nachwuchs

Ringe für Dießens Adebar-Nachwuchs

Dießen – Prächtig gediehen ist der Storchen-Nachwuchs in der Marktgemeinde. Mit voller Körperdeckung beschützt von den Eltern konnten Schafskälte und Starkregen den jungen Adebars nichts anhaben. Auf dem Kaminhorst des Spitzenbergerhauses in der Herrenstraße wachsen drei Weißstörche heran, auf dem Dach der Liebfrauen-Realschule beim Marienmünster bereitet sich ein Jungstorch aufs Erwachsen­sein vor und im 12,5 Meter hohen Privat-Horst von Franz Sanktjohanser und Renate Alton in der Fischerei strecken drei Störche neugierig ihre Schnäbel nach oben und warten auf Futternachschub.
Ringe für Dießens Adebar-Nachwuchs
Großer Scheck für die KinderKrebsForschung

Großer Scheck für die KinderKrebsForschung

Greifenberg – Großer Scheck, großer Betrag und große Geste: Die Mitglieder der Hardy‘s Fitnessclubs haben an die Gesellschaft für KinderKrebsForschung (GKKF) in Geltendorf 8.853,38 Euro gespendet. Den Scheck überreichte Geschäftsführerin Anna Klinke gestern an die 2. Vorsitzende Tanja Singer.
Großer Scheck für die KinderKrebsForschung
»Rücksicht macht Wege breit« - auch im Landkreis Landsberg

»Rücksicht macht Wege breit« - auch im Landkreis Landsberg

Landkreis/Pürgen – Nur noch wenige Wochen, dann beginnt in der Landwirtschaft die Erntezeit. Gleichzeitig herrscht Hochsaison für Freizeitradler. Treffen landwirtschaftliche Fahrzeuge und Radfahrer auf Wirtschaftswegen zusammen, ist gegenseitige Rücksichtnahme gefragt – aber offenbar nicht immer selbstverständlich. Der Bayerische Bauernverband (BBV) hat deshalb eine Aktion gestartet, die ein gutes Miteinander zwischen Radlern und Landwirten fördern soll. 
»Rücksicht macht Wege breit« - auch im Landkreis Landsberg
Kaiserschmarrn auf dem Landsberger Rossmarkt

Kaiserschmarrn auf dem Landsberger Rossmarkt

Landsberg – Ja, es passt! Nein, nicht das mit der wohl bekanntesten Süßspeise aus der österreichischen Küche. Das haben die Wirtsleut‘ vom Fischerwirt ohnehin so gut drauf, dass Namensgeber Kaiser Franz Joseph seine helle Freude daran hätte. Das mit dem Open-Air-Kino auf dem Rossmarkt passt. Hoffentlich. Die aktuelle Corona-­Lage lässt Kino unterm Sternenhimmel wieder zu. Und so wird voraussichtlich am 29. Juli der erste Film über die riesige Leinwand laufen. Eberhofers Kaiser­schmarrndrama vielleicht. Oder hoffentlich.
Kaiserschmarrn auf dem Landsberger Rossmarkt
Zukunft Landsberg: Wenn vor Ort die Tiefe fehlt

Zukunft Landsberg: Wenn vor Ort die Tiefe fehlt

Landsberg – Als die Stadt 2016 einen intensiven Beteiligungsprozess über die kommunale Strategie bis zum Jahr 2035 anstieß, waren sich Bürger, Stadtrat und Verwaltung so nah wie nie zuvor. Doch seit 2018 ist damit Schluss. Teilhabe und Transparenz sind weitgehend zu den Akten gelegt. Inzwischen sind die Landsberger vor allem Mitteilungsempfänger und die Inhalte werden immer trivialer. Dazu tritt ein zweites Problem: Stadt und Kreis Landsberg gehen davon aus, dass Parteien, Medien und Soziale Medien als Bindeglieder zwischen der Verwaltung und den Bürgern fungieren. Aber das funktioniert schon lange nicht mehr.
Zukunft Landsberg: Wenn vor Ort die Tiefe fehlt
Der VR-Sozialpreis: Anderen Gutes tun

Der VR-Sozialpreis: Anderen Gutes tun

Landkreis – Sie kümmern sich um trauernde Kinder und Jugendliche, fördern Menschen mit Behinderung oder vermitteln Schülern den Spaß am Schwimmen. So verschieden die Tätigkeitsbereiche der diesjährigen VR-Sozialpreis-Träger auch sind – eines haben sie alle gemein: Sie tun anderen Menschen Gutes, schenken Lebensqualität und machen unseren Landkreis ein bisschen liebenswerter.
Der VR-Sozialpreis: Anderen Gutes tun
Ein Alternativ-Radelweg nach Kaufering?

Ein Alternativ-Radelweg nach Kaufering?

Landsberg – Dass das Projekt ‚Asphaltierung des Radweges Landsberg-Kaufering entlang der Bahn‘ nicht fortgeführt wird, hat der Kauferinger Gemeinderat bereits beschlossen (der KREISBOTE berichtete). Die endgültige Entscheidung übertrug er aber Landsberg, da zwei Drittel des drei Kilometer langen Weges im Stadtgebiet liegen. Und der Stadtrat lehnte die Teerung des Radweges einstimmig ab. Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl zieht aber eine Alternative in Betracht.
Ein Alternativ-Radelweg nach Kaufering?
Von Mailand nach Tokio über Landsberg - mit dem Roller

Von Mailand nach Tokio über Landsberg - mit dem Roller

Landsberg – Ein Mann aus Salsomaggiore Terme in Italien ist auf historischen Spuren unterwegs und machte vergangene Woche einen Zwischenstopp in der Lechstadt: Fabio Cofferati ist am 13. Juni in Mailand gestartet, um zu den olympischen Spielen in Tokio zu fahren. Mit einem Motorroller, genauer gesagt mit einer Vespa 150 VBB, Baujahr 1963. Er ist nicht der erste Italiener, der diese Reise wagt.
Von Mailand nach Tokio über Landsberg - mit dem Roller
Graffiti-Workshop mit Street Art-Künstler Erwa.One

Graffiti-Workshop mit Street Art-Künstler Erwa.One

Landsberg – Wenn schon nicht der Bauzaun, dann eben erst mal die Wand des JuZe: Insgesamt rund 30 Jugendliche nahmen vergangenes Wochenende am dreitägigen Graffiti-Workshop teil, den Kulturreferent Axel Flörke gemeinsam mit Oberstufenschüler Elvis Jüterbock ins Leben gerufen und in Kooperation mit Jugendzentrum-Leiter Matthias Faber umgesetzt hat. Geleitet wurde er vom Street Art- und Graffiti-Künstler Erwa.One. 
Graffiti-Workshop mit Street Art-Künstler Erwa.One
Altlasten bremsen künftige Nutzung der Huber-Häuser aus

Altlasten bremsen künftige Nutzung der Huber-Häuser aus

Dießen – Zur Untätigkeit verdonnert wurden die umtriebigen Bewerber um die Huber-Häuser in der Johannisstraße. Es gibt sogar ein Betretungsverbot für die „Freie Kunstanstalt“, die hier ein integratives Kulturzentrum aufbauen möchte. Nachdem einige Mitglieder zum Zeichen ihrer Entschlossenheit auf eigene Faust Reparaturarbeiten an den teils maroden Industriehallen im Innenhof durchgeführt hatten, untersagte die Marktgemeinde als Besitzer des Immobilien-Ensembles „Unbefugten das Betreten“. Zum einen aus Haftungsgründen, zum anderen wegen der sicher vermuteten Altlasten in der Bausubstanz und im Boden.
Altlasten bremsen künftige Nutzung der Huber-Häuser aus
Tipps für private Bauherren: Regionalität zahlt sich beim Hausbau aus – Massivhaus Boxler, ein starker Partner vor Ort

Tipps für private Bauherren: Regionalität zahlt sich beim Hausbau aus – Massivhaus Boxler, ein starker Partner vor Ort

Ottobeuren – Rohstoffknappheit, Lieferengpässe sowie explodierende Material- und Transportpreise, die Medien sind voll von diesen Nachrichten. Die Entwicklung auf dem Weltmarkt macht sich inzwischen auch in der Baubranche bemerkbar: Steigende Baukosten und Verzögerungen bei der Fertigstellung von Bauprojekten können die Folge sein.
Tipps für private Bauherren: Regionalität zahlt sich beim Hausbau aus – Massivhaus Boxler, ein starker Partner vor Ort
Kauferinger Arzt Kron darf wieder praktizieren

Kauferinger Arzt Kron darf wieder praktizieren

Kaufering – Der Kauferinger Arzt Rolf Kron darf wieder praktizieren. Das vorläufige Berufsverbot ist aufgehoben worden. Der Arzt durfte seit Anfang April wegen des Ausstellens von unrichtigen Attesten keine Patienten mehr behandeln. Sein Verteidiger hatte dagegen Beschwerde eingereicht.
Kauferinger Arzt Kron darf wieder praktizieren
Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?

Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?

Landsberg – Eine 28-jährige Anlagenfahrerin aus dem niedersächsischen Friedland lässt sich vom Kauferinger Arzt Rolf Kron ein Attest ausstellen, das sie zum Nichttragen eines Mund-Nasenschutzes berechtigen soll. Es gab jedoch nie eine Untersuchung. Nun muss sie sich vor dem Amtsgericht Landsberg verantworten. Der Vorwurf seitens Staatsanwalt Philip Kramer: Gebrauch unrichtiger Gesundheitszeugnisse und Vortäuschen eines falschen Gesundheitszustandes gegenüber Behörden und Kontrollinstanzen. Wer nicht erscheint, ist ihr wichtigster Zeuge: Rolf Kron. 
Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?
Kommt das neue Polizeiboot ins Uttinger Freizeitgelände?

Kommt das neue Polizeiboot ins Uttinger Freizeitgelände?

Utting-Holzhausen – Die ungeliebte „Warze“ an der Spitze des historischen Holzhause­ner Dampferstegs scheint vom Tisch. Bis dato sahen die Planungen des Innenministeriums vor, das neue Bootshaus der Wasserschutzpolizei hier anzudocken, wobei aber noch keine Genehmigung der Regierung vorlag. Heftiger Widerstand kam zudem von den Holzhausener Bürgern und dem Uttinger Gemeinderat.
Kommt das neue Polizeiboot ins Uttinger Freizeitgelände?
Wenn sich edle Karossen als Schrottautos entpuppen

Wenn sich edle Karossen als Schrottautos entpuppen

Landsberg – Weil sie erheblich beschädigte Fahrzeuge an gutgläubige Kunden verkauft haben sollen, stehen derzeit ein 35-jähriger Autohändler und sein Vater, beide aus dem Landkreis, vor dem Amtsgericht Landsberg. Die Autos – allesamt Totalschaden – stammten laut Anklageschrift aus den USA und kamen über osteuropäische Händler nach Litauen, wo sie notdürftig repariert wurden. Im Verkaufsraum sah man ihnen ihre Vorgeschichte nicht an – im Gegenteil. 
Wenn sich edle Karossen als Schrottautos entpuppen
Scheunenbrand in Penzing absichtlich gelegt?

Scheunenbrand in Penzing absichtlich gelegt?

Penzing – War es Absicht? Beim Scheunenbrand in Penzing am 23. Mai geht die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck mittlerweile von einer vorsätzlichen Brandlegung aus, meldet das Polizeipräsidium Oberbayern Nord. Zeugen werden gesucht.
Scheunenbrand in Penzing absichtlich gelegt?
Die drei Neuen für den Leederer Gemeindewald

Die drei Neuen für den Leederer Gemeindewald

Fuchstal – Mit einer Mehrheit von elf zu fünf Stimmen haben die Fuchstaler Gemeinderäte entschieden, dass diesen Sommer die Windräder für den Leederer Gemeindewald bestellt werden. Der Bürgermeister wurde ermächtigt, mit dem Generalunternehmer Enercon, der bereits 2015/2016 die vier Anlagen im Staatsforst errichtet hatte, die Verträge abzuschließen. Es geht dabei um eine Investition von 14,35 Millionen Euro.
Die drei Neuen für den Leederer Gemeindewald
Erste Landsberger Open-Air-Soirée der »Kammermusik im Bibliothekssaal«

Erste Landsberger Open-Air-Soirée der »Kammermusik im Bibliothekssaal«

Landsberg – Fast ist es ein Jahrestag: Am 22. Juni letzten Jahres hat Franz Lichtenstern, Initiator der Kammermusik im Bibliothekssaal, die erste Soirée im Säulenhof des ehemaligen Heilig-Geist-Spitals organisiert. Am vergangenen Samstag, 19. Juni, heißt es ‚Auf ein Neues‘: „Ich hoffe, dass das jetzt der letzte Wiederanfang ist“, begrüßt Lichtenstern seine Gäste bei bestem Sommerwetter. Zu hören sind Ferdinand Ries und Beethovens ‚Kammersinfonie mit Miniorchester‘, das Septett Es-Dur op. 20.
Erste Landsberger Open-Air-Soirée der »Kammermusik im Bibliothekssaal«
Hoffnung auf Sammersee-Festival im August

Hoffnung auf Sammersee-Festival im August

Schondorf – Die gebeutelten Anlieger sind froh und die feierfreudige Jugend sowieso… Denn das beliebte Sammersee-Festival soll heuer nach einem Jahr Pause nicht im Strandbad Forster stattfinden, sondern auf dem Sportplatz des TSV Schondorf. Darüber werden die direkten Anwohner des Strandbades bestimmt nicht traurig sein. In den letzten Jahren gab es nämlich etliche Beschwerden über angetrunkene und randalierende Jugendliche im Umfeld des Festivals.
Hoffnung auf Sammersee-Festival im August
Landsbergs Grundschulen kämpfen mit den Corona-Folgen

Landsbergs Grundschulen kämpfen mit den Corona-Folgen

Landsberg – Lernrückstände, Bewegungsmangel, Gewichtszunahme, Ängste und Antriebslosigkeit – an den Landsberger Schulen zeigen sich die Folgen des Lockdowns mit all seinen Herausforderungen für Schüler und Lehrer. Von den Leiterinnen der städtischen Grundschulen sowie der Mittelschule ließ sich der Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung berichten, wie sich Corona auf den Schulbetrieb ausgewirkt hat.
Landsbergs Grundschulen kämpfen mit den Corona-Folgen
Eddis Weib mit dem Bart im Gesicht

Eddis Weib mit dem Bart im Gesicht

Landsberg – England, Könige, Mord, Intrigen ... und Sex! Berthold Brechts „Leben Eduards des Zweiten von England“ ist derb – und zugleich ergreifend. Es erzählt die Liebe Eduards II zu Gaveston, „des Fleischhauers Sohn“. Aber wenn ein König im tiefsten Hochmittelalter einen Mann liebt, und das ganz offen, ist Leiden vorprogrammiert. Das Neue Globe Theater aus Potsdam, in Landsberg für seine deftigen Inszenierungen bekannt (siehe „König Lear“ vor drei Jahren) schenkte dem Stoff Aktualität, ohne die Geschichte ins Jetzt zu quetschen. Ein intensives Erlebnis, spannend und mitreißend – trotz knapp zweieinhalb Stunden Spieldauer.
Eddis Weib mit dem Bart im Gesicht
Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an

Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an

Landkreis - Der Penzinger Gemeinderat und der Landsberger Stadtrat haben in der vergangenen Woche übereinstimmend und jeweils mit großer Mehrheit in nichtöffentlichen Sitzungen beschlossen, dem Freistaat Bayern grünes Licht für ein Milliarden-Investment von Intel auf dem ehemaligen „Fliegerhorst Landsberg“ zu geben. Vor den Toren der Großen Kreisstadt könnte damit nach mehrjähriger Entwicklungs- und Bauzeit ein innovativer „grüner“ Industriestandort entstehen, der nicht nur Tausende Arbeitsplätze schafft, sondern auch Schrittmacher für weitere innovative Entwicklungen in der Region sein dürfte. Die Bewerbung Bayerns, unterschrieben von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler), hat Intel bereits erreicht.
Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an
Landsbergs Fischer feiern das 125-Jährige

Landsbergs Fischer feiern das 125-Jährige

Landsberg – Einer der ältesten Fischereivereine Oberbayerns hat Geburtstag und kann coronabedingt nicht feiern: der Bezirksfischereiverein Landsberg. 125 Jahre alt ist er geworden. Das besondere Jubiläum wollten die Petrijünger in großem Stil begehen – im Stadttheater, mit Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl als Schirmherrin. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben, die Jubiläumsveranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, verspricht Vorsitzender Stefan Neubauer.
Landsbergs Fischer feiern das 125-Jährige
300.000-Euro-Sanktion gegen Landsberger Kapitän Reisch aufgehoben

300.000-Euro-Sanktion gegen Landsberger Kapitän Reisch aufgehoben

Landsberg – Keine ‚Salvini-Sanktion‘ gegen Kapitän Claus-Peter Reisch: Das Gericht von Ragusa hat die Zahlung der Geldstrafe von 300.000 Euro wegen Einfahrens in italienische Hoheitsgewässer aufgehoben, teilte Reisch am Freitag mit.
300.000-Euro-Sanktion gegen Landsberger Kapitän Reisch aufgehoben
Tod des 64-jährigen Landsbergers: keine Fremdeinwirkung

Tod des 64-jährigen Landsbergers: keine Fremdeinwirkung

Landsberg – Fremdeinwirkung ausgeschlossen: Am Samstag vorletzter Woche wurde der 64-jährige Landsberger, der zuvor von seiner Frau als vermisst gemeldet war, an der Staustufe 15 zwischen Landsberg und Kaufering tot aufgefunden.
Tod des 64-jährigen Landsbergers: keine Fremdeinwirkung
Kreisausschuss verschiebt Beschluss zu Hybridsitzungs-Möglichkeit

Kreisausschuss verschiebt Beschluss zu Hybridsitzungs-Möglichkeit

Landkreis – Home Office ist nicht für jeden prickelnd. Vor allem Teamsitzungen stoßen bei einigen auf Kritik. Auch der Kreisausschuss ist von der Idee, künftige Sitzungen des Kreistags hybrid abzuhalten, nicht begeistert. Ein Beschluss, diese Möglichkeit einzuführen, wurde verschoben.
Kreisausschuss verschiebt Beschluss zu Hybridsitzungs-Möglichkeit
Unverständnis für untersagte Graffiti-Aktion »Kunst am Bauzaun«

Unverständnis für untersagte Graffiti-Aktion »Kunst am Bauzaun«

Landsberg – Das Projekt „Kunst am Bauzaun“ ist seit Wochen geplant: 40 Platten an der Baustelle ULP sollen von jungen Künstlern mit Graffiti verschönert werden. Geplant haben die Aktion Kulturreferent Axel Flörke und Elvis Jüterbock. Aber bisher wurde die Graffiti-Aktion vom Landratsamt nicht genehmigt. Jetzt regt sich Protest.
Unverständnis für untersagte Graffiti-Aktion »Kunst am Bauzaun«
Stadt Landsberg fördert Lastenräder

Stadt Landsberg fördert Lastenräder

Landsberg – „Die Stadtverwaltung entwickelt Förderrichtlinien für die Anschaffung von Lastenrädern für Gewerbetreibende, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen. Im Haushalt 2020 werden hierzu 10.000 Euro bereitgestellt.“ Diesen Antrag stellte die Fraktion der Grünen am 13. Mai 2019. Doch die Etatisierung erfolgte erst im Haushalt 2021. Und für die Ausarbeitung der Richtlinie brauchte die Stadtverwaltung, genauer die Abteilung „Stadtentwicklung und Bauwesen“, ganze zwei Jahre.
Stadt Landsberg fördert Lastenräder