Ressortarchiv: Landsberg

Corona-Zwangspause für Dießener Jugendtreff beendet

Corona-Zwangspause für Dießener Jugendtreff beendet

Dießen – Herbe Kritik gab es zuletzt von Dießens Jugend-Sprachrohr Steff Sanktjohanser über den seit eineinhalb Jahren geschlossenen Jugendtreff der Marktgemeinde. Nach den Corona-Lockerungen sei es höchste Zeit, das Jugendhaus in der Johannisstraße 22 endlich wieder aufzusperren. Bürgermeisterin Sandra Perzul konnte dem nur zustimmen, war aber in einer personellen Zwickmühle. Jetzt gab es zumindest eine Teillösung, wie sie dem KREISBOTEN auf Nachfrage mitteilte.
Corona-Zwangspause für Dießener Jugendtreff beendet
VW-Bus bei Windach in Flammen

VW-Bus bei Windach in Flammen

Windach – Nochmal gutgegangen: Am Donnerstag gegen 22 Uhr geriet ein VW-Bus auf der Straße zwischen Windach und Hechenwang in Vollbrand. 
VW-Bus bei Windach in Flammen
Denkmalschutz zieht den Kürzeren

Denkmalschutz zieht den Kürzeren

Landsberg – Einerseits die Gastronomie in Pandemie-Zeiten unterstützen, andererseits die Optik der Altstadt schützen und dem Denkmalschutz Rechnung tragen – dieses Dilemma beschäftigte jüngst den Bauausschuss. Es ging um Markisen, Sonnenschirme und einen Wintergarten.
Denkmalschutz zieht den Kürzeren
Wenn die Kartoffel Stress bekommt - die Erntepressefahrt durch Egling

Wenn die Kartoffel Stress bekommt - die Erntepressefahrt durch Egling

Egling – Zumindest eines ist das Jahr 2021 nicht – ein Dürrejahr. Der viele Regen hat in der Landwirtschaft für Entspannung gesorgt und macht Hoffnung auf eine mindestens durchschnittliche Getreideernte. Andererseits verursacht er auch Probleme, wie auf der diesjährigen Erntepressefahrt deutlich wurde. Denn nicht nur, dass durch die aufgeweichten Böden die Feldarbeit erschwert wird. Hackfrüchte wie Kartoffeln, Zuckerrüben und Mais bräuchten jetzt dringend eine trockene Schönwetterphase.
Wenn die Kartoffel Stress bekommt - die Erntepressefahrt durch Egling
Blitz sprengt Schornstein weg

Blitz sprengt Schornstein weg

Dießen – Erst ein Knall, dann der Rauch: Am Dienstagmittag schlug im Jägerstein ein Blitz in den Kamin eines Wohnhauses ein.
Blitz sprengt Schornstein weg
Zum Süddeutschen Töpfermarkt nur mit Ticket!

Zum Süddeutschen Töpfermarkt nur mit Ticket!

Landsberg – Der Süddeutsche Töpfermarkt findet statt! Nachdem der Dießener Töpfermarkt endgültig abgesagt wurde, kommt diese Nachricht unerwartet. Dass für die Veranstaltung am 24. und 25 Juli bestimmte Auflagen gelten, ist deshalb unvermeidlich.
Zum Süddeutschen Töpfermarkt nur mit Ticket!
Bald gibt‘s »handmade« Bürgerbräu-Bier aus Schondorf

Bald gibt‘s »handmade« Bürgerbräu-Bier aus Schondorf

Schondorf – Bier ist zumindest in Bayern ein Grundnah­rungsmittel. Darum wundert es nicht, dass Timm Haug und Johannes Gronau mit ihrer Idee eines Schondorfer Brauvereins klarer Sieger des Bürger­budgets 2020 wurden. Die beiden Gerstensaft-Fans wollen die Ammersee-Gemeinde künftig mit „handmade“ Bierspezialitäten verwöhnen. Mit der offiziellen Gründung des Vereins im Gasthof Drexl wurde jetzt der juristische Teil des Vorhabens in die Tat umgesetzt. Nicht ohne Stolz beob­achtet vom grünen Gemeinderat Marius Polter, der das erfolgreiche Mitmachpro­gramm Bürgerbudget in Schondorf initiiert hatte. 
Bald gibt‘s »handmade« Bürgerbräu-Bier aus Schondorf
Fotoworkshop im Landsberger Frauenwald: neue Perspektiven

Fotoworkshop im Landsberger Frauenwald: neue Perspektiven

Landsberg – Verfallene Gebäude haben Charme. Das gilt insbesondere für Industriebauten – zum Beispiel die Gebäude der ehemaligen Nitrozellulosefabrik im Frauenwald. Leere Fenster, ein Bodenbelag aus Scherben, Löcher in den Decken und ein Dach, das sich die Natur (und auch einige Jugendliche) zurückerobert hat. Die ideale Kulisse für außergewöhnliche Visionen. Gesagt, getan: Einer der sechs Workshops, die das Format „Holzwege“ im Rahmen des Landsberger Kultursommers 2021 anbietet, hat Jugendliche mit einem Fotografen aufs Areal geschickt. Um auszuprobieren, was Fotografie alles kann.
Fotoworkshop im Landsberger Frauenwald: neue Perspektiven
Hof- und Bioläden im Landkreis Landsberg

Hof- und Bioläden im Landkreis Landsberg

Die zu Ende gehende Erdbeersaison hat es wieder deutlich gezeigt: Regional schmeckt einfach besser. Frische Erdbeeren, auf dem Feld selbst gepflückt oder vom Verkaufs-Häuschen am Straßenrand, schlagen teuer und klimaschädlich antransportierte Importware um Längen – geschmacklich und in puncto Ökobilanz. Und das gilt natürlich nicht nur bei Erdbeeren. Wer beim Lebensmitteleinkauf auf Regionalität achtet, tut sich selbst, den heimischen Betrieben, der Umwelt und dem Klima etwas Gutes.
Hof- und Bioläden im Landkreis Landsberg
Von-Kühlmannstraße in Landsberg ab Montag bis Ferienende gesperrt

Von-Kühlmannstraße in Landsberg ab Montag bis Ferienende gesperrt

Landsberg – Am kommenden Montag ist es soweit: In der Von-Kühlmann-Straße bauen die Stadtwerke Landsberg wie bereits angekündigt einen Sammelkanal für Abwasser. Die Von-Kühlmann-Straße, in der die Rohre eingebaut werden, wird zwischen Herbstweg und Mutterturm für den motorisierten Verkehr zwischen Mutterturm und Herbstweg komplett gesperrt.
Von-Kühlmannstraße in Landsberg ab Montag bis Ferienende gesperrt
Impfen ohne Termin im Landkreis Landsberg

Impfen ohne Termin im Landkreis Landsberg

Landkreis – Es bleibt nicht bei einem Sonderimpftag: Das Landratsamt bietet vier weitere Termine an, zu denen jeder kommen kann – ohne Anmeldung, Impfpass und Personalausweis genügen.
Impfen ohne Termin im Landkreis Landsberg
Dießens Rialto-Brückerl ist Geschichte

Dießens Rialto-Brückerl ist Geschichte

Dießen – 56 Jahre gehörte er zu Dießen wie das Marienmünster: Der vom Volksmund liebevoll „Rialto-Brücke“ getaufte Steg über den Mühlbach zwischen den Seeanlagen und dem Boxlerpark. Jetzt ist er Geschichte. Im Rahmen der Seeanlagen-Sanierung sorgten Bagger und Spitzhacke in der vergangenen Woche für ein schnelles Ende.
Dießens Rialto-Brückerl ist Geschichte
»Sommerschule« in den Ferien soll auch im Landkreis Lockdown-Lücken schließen

»Sommerschule« in den Ferien soll auch im Landkreis Lockdown-Lücken schließen

Landkreis – Weit stärker noch als das letzte ist das laufende Schuljahr von den Auswirkungen der Pandemie geprägt. Monatelanger Distanz- und Wechselunterricht, Unsicherheiten, wie es weitergeht. Für viele Schüler war das mit Stress verbunden. Viele fiebern – gerade im Zuge der aktuellen Lockerungen – den Sommerferien entgegen. Nun wird ihnen angeboten, in den Ferien weiter zur Schule zu gehen, um entstandene Lücken aufzuholen. Das Feedback ist eher verhalten.
»Sommerschule« in den Ferien soll auch im Landkreis Lockdown-Lücken schließen
Der TSV Landsberg sucht nach mehr Platz – wird der ehemalige Sportplatz reaktiviert?

Der TSV Landsberg sucht nach mehr Platz – wird der ehemalige Sportplatz reaktiviert?

Landsberg – Mehr Platz zum Spielen wünscht sich der TSV Landsberg schon länger. „Der 3C-Sportpark im Industriegebiet platzt aus allen Nähten“, sagt Pressewart Patrick Freutsmiedl. Morgen steht der Erweiterungswunsch des Vereins auf der Tagesordnung des Bauausschusses. Es soll nach Osten gehen – zurück ins ehemalige Sportgelände, das bis 2008 schon vom TSV Landsberg als Sportplatz genutzt wurde.
Der TSV Landsberg sucht nach mehr Platz – wird der ehemalige Sportplatz reaktiviert?
Weltumsegler Paul Piendl aus Schondorf trifft sich auf Curacao mit seinen Eltern

Weltumsegler Paul Piendl aus Schondorf trifft sich auf Curacao mit seinen Eltern

Schondorf/Curacao – Eine glückliche Familie – auf der Karibikinsel Curaçao nach mehr als einem halben Jahr endlich wieder vereint. Es war exakt 16.58 Uhr Curaçao-Zeit, als Markus und Susanne aus Schondorf endlich den Einmaster sahen, der gerade der Bucht „Spanish Waters“ nahe der Hauptstadt Willemstad zum Ankern entgegensegelte.
Weltumsegler Paul Piendl aus Schondorf trifft sich auf Curacao mit seinen Eltern
Warmfreibad Greifenberg macht heuer nicht mehr auf

Warmfreibad Greifenberg macht heuer nicht mehr auf

Greifenberg – Wasserratten brauchen noch etwas Geduld: Für das Warmfreibad Greifenberg wird in diesem Sommer keine Wiedereröffnung möglich sein.
Warmfreibad Greifenberg macht heuer nicht mehr auf
Eine Flagge für den Frieden

Eine Flagge für den Frieden

Landsberg – Am 8. Juli werden bundesweit die grün-weißen Mayors-for-Peace-Flaggen an den Rathäusern gehisst. Auch Landsberg ist seit Januar 2020 Mitglied der internationalen Friedensinitiative, die der damalige Bürgermeister Hiroshimas Takeshi Araki 1982 gründete.
Eine Flagge für den Frieden
Nachnutzung des Schondorfer Bahnhofsschuppens weiter ungewiss

Nachnutzung des Schondorfer Bahnhofsschuppens weiter ungewiss

Schondorf – Etwas weit hergeholt, aber der Werbespruch eines Brillenhändlers passt genau zum Schondorfer Bahnhofsschuppen: „Was soll aus dir mal werden?“ Mit schöner Regelmäßigkeit wird die Zukunft des 123 Jahre alten und entsprechend heruntergekommenen Baus in den Gremien der Gemeinde behandelt – und immer wieder ergebnislos vertagt. So wie in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats.
Nachnutzung des Schondorfer Bahnhofsschuppens weiter ungewiss
Der Landkreis Landsberg in bewegten Bildern: Rudolf Gilks neuer Film

Der Landkreis Landsberg in bewegten Bildern: Rudolf Gilks neuer Film

Landkreis – Seit über einem Jahr ist er schon fertig, der neue Landkreisfilm. Doch die Pandemie hat bisher eine Kino-Präsentation verhindert. Jetzt kommt der einstündige Film ins Kino. Am 18. Juli um 11 Uhr und um 17.30 Uhr wird er im Olympia-Filmtheater zu sehen sein. Wegen der noch immer eingeschränkten Sitzplatz-Kapazität empfiehlt es sich, Karten im Vorverkauf zu erwerben oder direkt an der Kinokasse zu den üblichen Öffnungszeiten.
Der Landkreis Landsberg in bewegten Bildern: Rudolf Gilks neuer Film
Keine „Syltisierung“: Spaziergang für die Kultur in Dießen

Keine „Syltisierung“: Spaziergang für die Kultur in Dießen

Dießen – Große Klappe und doch einiges dahinter! Selbst Skeptiker und Widersacher waren beeindruckt, was die Initiatoren des Vereins „Freie Kunstanstalt“ mit ihrem „Kulturspaziergang“ durch Dießen auf die Beine gestellt hatten. Friedlich, fröhlich und bisweilen auch frech kämpften sie für mehr Freiräume für die Jugend und junge Erwachsene. Im Speziellen ging die Demo um den Zuschlag für die „Huber-Häuser“, wo man aus der ehemaligen „Graphischen Kunst- und Verlagsanstalt Jos. Huber K.G.“ ein offenes integratives Kulturzentrum gestalten möchte. Dieses Ansinnen bei der Marktgemeinde stockt gerade wegen der vorgeschriebenen Altlasten-Untersuchungen von Bausubstanz und Boden. Um öffentlichkeitswirksam in Erinnerung zu bleiben, hatte man zu diesem Event aufgerufen.
Keine „Syltisierung“: Spaziergang für die Kultur in Dießen
Eine Menge Holz fürs Vereinezentrum Denklingen

Eine Menge Holz fürs Vereinezentrum Denklingen

Denklingen – Eine Menge Holz wird beim Bürger- und Ver­eine­zentrum (BVZ) Denklingen verbaut. Eine Menge Holz ist auch die Summe, die für Großprojekt ausgegeben wird. Wo überall Holz verwendet wird? Das wird zunächst beim Blick zur Decke im Saal deutlich. Es findet aber an der Wandvertäfelung und am Boden seine Fortsetzung. Vergangene Woche beschloss der Gemeinderat, dass auf einer Fläche von mehr als 500 Quadratmetern widerstandsfähiger Belag mit Hirnholz verlegt wird. 
Eine Menge Holz fürs Vereinezentrum Denklingen
Landsbergs West Side Gallery

Landsbergs West Side Gallery

Landsberg - Landsberg bekommt eine Attraktion mehr - zumindest kurzzeitig. Rund 30 junge Sprayer haben aus den langweiligen weißen Bauzäunen innerhalb von zwei Tagen eine knallige Graffiti-Gallery mit rund 60 Metern Länge gezaubert. Das Preisgeld von insgesamt 600 Euro und auch die Farben hat ehret + klein gespendet.
Landsbergs West Side Gallery
Wenn in Schondorf endlich eine Frau Straßen-Namenspatin ist

Wenn in Schondorf endlich eine Frau Straßen-Namenspatin ist

Utting/Schondorf – Damit sie Navis und Karten bei den nächsten Updates nicht unterschlagen, haben sich die Gemeinden Schondorf und Utting rechtzeitig auf Straßennamen in ihren Neubaugebieten festgelegt. Im künftigen Wohngebiet „A Riva“ auf dem ehemaligen Prix-Gelände in Schondorf wird es die „Eleonore-Weindl-Straße“ und den Weg „Am Alten Anger“ geben, im Uttinger Anger-Projekt an der Bahnhofstraße die „Dr.-Binswanger-Straße“ und den „Thomas-Mann-Weg“.
Wenn in Schondorf endlich eine Frau Straßen-Namenspatin ist
Ein Credo für die Zuversicht

Ein Credo für die Zuversicht

Landsberg – Es ist der perfekte Name. „Enders Room“ schafft tatsächlich Raum. Ein System mit offenen Rändern, in dem Rädchen ineinandergreifen – aber immer wieder andere auf andere Weise. Keiner der sechs Musiker hat einen festgezurrten Platz, alles darf unaufgeregt leicht wabern. Wie großartig und vollkommen präzise das dennoch klingen kann, zeigten die fünf Musiker um Saxophonist Johannes Enders am Donnerstagabend im Landsberger Stadttheater. 
Ein Credo für die Zuversicht
Zunahme der Impfdosenzuteilungen im Landkreis Landsberg

Zunahme der Impfdosenzuteilungen im Landkreis Landsberg

Landkreis – Bereits vor Monaten wurde das Impfzentrum Penzing auf Kapazitäten von 1.000 möglichen Impfungen pro Tag aufgerüstet. Bislang gelangte jedoch nicht ausreichend Impfstoff hierher, um die Kapazitäten auszulasten. Das sieht jetzt anders aus.
Zunahme der Impfdosenzuteilungen im Landkreis Landsberg
Der Landkreis hat die Chance auf einen innovativen »global player«

Der Landkreis hat die Chance auf einen innovativen »global player«

Penzing – Wirtschaftlich gesehen hat Penzing gerade einen Lauf. Erst bietet der Freistaat dem Chiphersteller Intel den Fliegerhorst an, dann konkretisiert sich das Interesse des Dämmstoffproduzenten Steico an einem Areal neben dem Holznasslager Stillern, südlich des Kieswerks. Der Gemeinderat hat ein positives Signal gegeben und Gesprächsbereitschaft signalisiert. Die Grünen sind aber strikt gegen die Ansiedlung. Dabei stehen Details noch gar nicht fest.
Der Landkreis hat die Chance auf einen innovativen »global player«
Landsberger Stadtrat stimmt für Ganzjahresgastro im Inselbad

Landsberger Stadtrat stimmt für Ganzjahresgastro im Inselbad

Landsberg – Der Verwaltungsrat der Stadtwerke mag mehrheitlich eine Ganzjahresgastronomie im Obergeschoss des Inselbad-Gebäudes abgelehnt haben. Der Stadtrat ist anderer Ansicht und fordert sowohl die Stadtwerke als auch den Verwaltungsrat auf, das Vorhaben mitzutragen. Der Beschluss fiel mit großer Mehrheit nach einer zähen und kontroversen Debatte.
Landsberger Stadtrat stimmt für Ganzjahresgastro im Inselbad
Quartiersmanagement: ein Rundgang durch die Schwaighofsiedlung

Quartiersmanagement: ein Rundgang durch die Schwaighofsiedlung

Landsberg – Dass eine Stadtführung in der Schwaighofsiedlung auf so großes Interesse stoßen würde, sollte man nicht denken. Zu der Veranstaltung, die Kulturreferent Axel Flörke leitetet und die das Quartiersmanagement Landsberger Westen initiiert hatte, sammelten sich knapp 40 Personen hinter der Sandauer Brücke: dem Anfang der Schwaighofsiedlung.
Quartiersmanagement: ein Rundgang durch die Schwaighofsiedlung
Sieht so Landsbergs neues Inselbad aus?

Sieht so Landsbergs neues Inselbad aus?

Landsberg - Das neue Inselbad soll so sein wie das alte. Eine Sanierung im Bestand, die den besonderen Charme der Örtlichkeit erhält – das wünschen sich die Landsberger und in weiten Teilen auch der Stadtrat. Der in der jüngsten Gremiumssitzung vorgestellte Entwurf entsprach allerdings eher einer modernen, funktionellen Weiterentwicklung des Bades. Nun soll der Planer eine Alternative erarbeiten, die sich stärker am Bestand orientiert.
Sieht so Landsbergs neues Inselbad aus?
Zehn Jahre Stellwerk in Dießen

Zehn Jahre Stellwerk in Dießen

Dießen – Spricht man von Kunst in Verbindung mit Dießen, hört man spontan zwei Namen: Annunciata Foresti und Töpfermarkt. Wobei der zweite für künstlerisches Keramikhandwerk steht, der erste aber für eine Kunstarbeiterin, die man dank ihrer „vielseitigen Einmaligkeit“ ein Original nennen darf. Als Malerin, Fotografin, Autorin, Netzwerkerin oder Managerin von Kunstevents hat sie sich weit über den Landkreis hinaus einen Namen gemacht. Ihr zum roten Kunsttempel umgestaltetes Stellwerk ist nicht nur ortsbildprägend, sondern auch Atelier, Ausstellungsraum, Garten­paradies und Treffpunkt der Kunstszene.
Zehn Jahre Stellwerk in Dießen
B17 für fast fünf Stunden gesperrt

B17 für fast fünf Stunden gesperrt

Igling – Wenn Abfälle gären, steigt ihr Volumen an. Diese Erfahrung musste am gestrigen Mittwoch auch ein Schweizer machen, der mit seinem Sattelzug und einer Ladung tierischer Abfälle auf der B17 Richtung Augsburg unterwegs war.
B17 für fast fünf Stunden gesperrt
Hirschvogels Spitze ist komplett

Hirschvogels Spitze ist komplett

Denklingen – Die Personalie zur Vervollständigung der Unternehmensspitze des Denklinger Familienunternehmens Hirschvogel ist schon länger bekannt. Jetzt ist Jörg Rückauf als neuer Vorsitzender der Geschäftsführung auch im Unternehmen angekommen.
Hirschvogels Spitze ist komplett
Rotary will Landsberger Bushäuschen begrünen

Rotary will Landsberger Bushäuschen begrünen

Landsberg – Mit 49 Jahren trat er 2013 in den Landsberger Rotary-Club ein, jetzt haben ihn die Mitglieder einstimmig zu ihrem 49. Präsidenten gewählt: Prof. Dr. Martin Hecht. Der gebürtige Erlanger ist Chefarzt der Neurologischen Klinik in Kaufbeuren und hat sich für sein Ehrenamt viel vorgenommen. Er folgt auf Museumsleiterin Sonia Fischer.
Rotary will Landsberger Bushäuschen begrünen
Kein Carbofuran im Landsberger Falken gefunden

Kein Carbofuran im Landsberger Falken gefunden

Landsberg – Insgesamt 13 Greifvögel seien in Bayern mit dem illegalen Nervengift Carbofuran vergiftet worden, meldete der LBV Anfang Juli. Darunter auch ein Wanderfalken in Landsberg. Das Veterinäramt Landsberg und auch der LBV vor Ort dementieren diese Meldung. In dem Falken habe man kein Gift nachweisen können.
Kein Carbofuran im Landsberger Falken gefunden
Kommt der Kleinbus in Dießen ab 2025 auf Anfrage?

Kommt der Kleinbus in Dießen ab 2025 auf Anfrage?

Dießen – Der Individualverkehr in Dießen wird hauptsächlich durch Pkw, aber auch von einer stetig zunehmenden Zahl von E-Bikes und E-Lastenrädern beherrscht. Abgesehen vom Schüler- und Berufsverkehr gondeln dagegen die großen ÖPNV-Omnibusse meist nahezu leer durch die flächenmäßig größte Gemeinde des Landkreises. Ein flexibles digitalbasiertes System mit kleinen Rufbussen ohne Fahrplan könnte da eine interessante Alternative sein.
Kommt der Kleinbus in Dießen ab 2025 auf Anfrage?
Keine öffentliche Toilette am Landsberger Bahnhof - dafür ein neues Dixieklo

Keine öffentliche Toilette am Landsberger Bahnhof - dafür ein neues Dixieklo

Landsberg – Die öffentliche Toi­lette am Bahnhof Landsberg ist schon seit Februar geschlossen. Zunehmender Vandalismus hat das erforderlich gemacht. Umständlich für Stadtbus- und Taxifahrer vor Ort, die sich anderweitig eine Toilette suchen müssen. Nun gibt es für sie seit etwa zwei Wochen eine (Zwischen)Lösung – in Form eines blauen Dixieklos.  
Keine öffentliche Toilette am Landsberger Bahnhof - dafür ein neues Dixieklo
Wer hat das Sagen im Landsberger Inselbad?

Wer hat das Sagen im Landsberger Inselbad?

Landsberg – 16 Millionen Euro für die Generalsanierung des Inselbades stehen im Raum. Beim Pressegespräch am vergangenen Donnerstag bestätigte OBin Doris Baumgartl die Zahl. Es handele sich um eine erste Kostenberechnung, auf deren Basis „differenziert ausgearbeitete Vorschläge zur Finanzierung“ erstellt worden seien. In der morgigen Stadtratssitzung werden der von den Stadtwerken in Auftrag gegebene Sanierungs-Entwurf sowie die mögliche Finanzierung vorgestellt. 
Wer hat das Sagen im Landsberger Inselbad?
Ein »unerträgliches Denkmal« in Schondorf

Ein »unerträgliches Denkmal« in Schondorf

Schondorf – Unübersehbar in den Schondorfer Seeanlagen steht das Denkmal des wegen seiner Nähe zum Nationalsozialismus umstrittenen Komponisten Hans Pfitzner (1869 – 1949). Der heute weithin unbekannte Künstler lebte von 1919 bis 1929 in der Ammersee-Gemeinde, weshalb man in der Ära von Bürgermeister Gerd Hoffmann eine Straße nach ihm benannte und das Denkmal errichtete. Es wurde am 9. Mai 1999 anlässlich seines 50. Todestages und 130. Geburtstag feierlich enthüllt. Jetzt setzt sich der Uttinger Alexander Behnke für die Entfernung des „unerträglichen Denkmals“ ein. 
Ein »unerträgliches Denkmal« in Schondorf
Bischof Bertram Meier in seiner Heimat Kaufering

Bischof Bertram Meier in seiner Heimat Kaufering

Kaufering – Als erste Persönlichkeit hat sich gestern Dr. Bertram Meier, Bischof von Augsburg, in Anwesenheit von Bürgermeister Thomas Salzber­ger sowie den Pfarrern Helmut Friedl und Jürgen Nitz in das Goldene Buch der Marktgemeinde eingetragen – und hat dafür eigens ein Stück Heimat geschnuppert.  
Bischof Bertram Meier in seiner Heimat Kaufering
Eine satte Kommunikations-Panne

Eine satte Kommunikations-Panne

Penzing – „Es gibt einen Sonderimpftag!“, schallte die frohe Botschaft am Dienstag in Form einer E-Mail vom Landratsamt in Richtung der Presse. In Richtung Impfzentrum schien die Kommunikation hingegen massiv gestört zu sein: Dort wusste man in der ersten Dreiviertelstunde nichts von der geplanten Sonderaktion.
Eine satte Kommunikations-Panne
In Landsberg kein Lechstrand für die Jugendlichen

In Landsberg kein Lechstrand für die Jugendlichen

Landsberg – Der Lechstrand macht am Samstag auf – wenn nicht ein Gewitter dazwischenfunkt. Aber alle Bedingungen für die Eröffnung seien erfüllt, informiert Bäderleiter der Stadtwerke Reinhold Dippold. Einen Wermutstropfen – eigentlich einen ganzen Wermutswasserfall – gibt es: Unter 16-Jährige dürfen nicht auf den Strand. Auch nicht mit den Eltern.
In Landsberg kein Lechstrand für die Jugendlichen
Sonderimpftag im Impfzentrum Penzing

Sonderimpftag im Impfzentrum Penzing

Landkreis – Die Empfehlung der STIKO: Nach einer Astrazeneca-Erstimpfung soll mit einem mRNA-Stoff die Zweitimpfung erfolgen. Das sei besonders wirksam gegen die Delta-Variante des Coronavirus. Das Impfzentrum in Penzing bietet deshalb einen Sonderimpftag am 17. Juli an. Verabreicht wird zuerst Astrazeneca, vier Wochen später ein mRNA-Impfstoff. Eine andere Kombination oder auch eine Einzelimpfung an diesem Tag ist nicht möglich.
Sonderimpftag im Impfzentrum Penzing
Zweiter Landsberger Picnic Sommer macht den Auftakt

Zweiter Landsberger Picnic Sommer macht den Auftakt

Landsberg – Feiern, vor einer Bühne tanzen, unter Leuten sein – nach einem dunklen Corona-Winter war das am Wochenende möglich – corona­konform und mit Abstand, aber ohne Sitzpflicht und ohne Masken. Wie das geht, zeigte das Electronic Picnic am vergangenen Freitag – das im Rahmen des LechStadtFestivals mit den DJs Philipp Altheimer, Arno F. und Pappenheimer den Auftakt machte.
Zweiter Landsberger Picnic Sommer macht den Auftakt
»Stillern soll still bleiben«

»Stillern soll still bleiben«

Penzing/Stillern – Kein Gewerbe auf der grünen Wiese: Die Pläne, auf dem Gelände des Staatsguts Stillern einen holzverarbeitenden Betrieb anzusiedeln, stoßen auf heftigen Widerstand. Über 100 Menschen folgten einem Aufruf des Grünen-Kreisverbands und demonstrierten am Samstag gegen das Vorhaben.
»Stillern soll still bleiben«
Amtsgericht Landsberg: Einigung im Prozess wegen Falsch-Attest

Amtsgericht Landsberg: Einigung im Prozess wegen Falsch-Attest

Landkreis – In der Fortsetzung der Juni-Verhandlung gegen eine 28-Jährige Friedländerin, die wegen Vorweisens eines falschen Masken-Attestes vor Gericht stand, ist es zu einer Einigung gekommen. Ausgestellt hatte es der Kauferinger Arzt Rolf Kron. Der Impfkritiker blieb der Verhandlung als Zeuge erneut fern. 
Amtsgericht Landsberg: Einigung im Prozess wegen Falsch-Attest
Liebe zum Job und zu den Menschen

Liebe zum Job und zu den Menschen

St. Ottilien – Illustre Gäste nahmen in der vergangenen Woche auf der Bühne im Festsaal des Gymnasiums St. Ottilien Platz – zur ersten Podiumsdiskussion seit langem, die als Präsenzveranstaltung mit Publikum stattfinden konnte. Über das Thema Werte und darüber, welche Antworten sie auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts geben können, diskutierten Kabarettist Bruno Jonas, Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, Peter Kosak, Direktor des Schulwerks Augsburg, und der Erziehungswissenschaftler Klaus Zierer.
Liebe zum Job und zu den Menschen
Kein Platz fürs Auto in Schondorfer Garagen?

Kein Platz fürs Auto in Schondorfer Garagen?

Schondorf – Die mit nur 6,56 Quadratkilometern flächenmäßig kleinste Gemeinde am Ammersee-Westufer hat nicht nur ein massives Verkehrsproblem, sondern auch ein Dauerärgernis mit gefährlich parkenden Autos auf öffentlichem Grund. Dabei stünden genügend private Garagen zur Verfügung, die aber anderweitig genutzt werden: Als Lager und Abstellraum für alte Möbel, Fahrräder, Kinderwagen, Kajaks, Gartengeräte, Bierbänke oder Umzugskartons, was vom Gesetzgeber ohnehin verboten ist. Faustregel: Passt kein Auto mehr rein, gilt die Garage als zweck­entfremdet.
Kein Platz fürs Auto in Schondorfer Garagen?
Open-Air-Theater: Die Landsberger Bühne mit »Im Sommer wohnt er unten«

Open-Air-Theater: Die Landsberger Bühne mit »Im Sommer wohnt er unten«

Landsberg – Familie kann anstrengend sein. Vor allem, wenn man sich ohne Vorwarnung sieht – und das auch noch im Urlaub. Genau das ist die Startkonstellation in der Komödie von Tom Sommerlatte „Im Sommer wohnt er unten“ um zwei Brüder aus einer Bankiersfamilie und ihre Partnerinnen. Die Landsberger Bühne macht daraus einen unterhaltsamen Abend mit überzeugender schauspielerischer Leistung. Bei der Premiere am Donnerstagabend war ihnen sogar auch der Wettergott wohlgesonnen – der es nur in der Pause leicht nieseln ließ.
Open-Air-Theater: Die Landsberger Bühne mit »Im Sommer wohnt er unten«
Wenn es im Acker summt und brummt

Wenn es im Acker summt und brummt

Windach – Es ist ein einzigartiges Projekt im Landkreis und wartet jetzt auch mit einem informativen Feldschild auf: der „summende Acker“ von Bio-Landwirt Erich Klas. Die im Süden Oberwindachs gelegenen Blumenwiese aus heimischen Wildblumenarten und Kulturpflanzen trägt einen wichtigen Beitrag zum Natur- und Klimaschutz bei und kann durch Patenschaften unterstützt werden.
Wenn es im Acker summt und brummt
In Penzing liegt kein Impfstoff auf Halde

In Penzing liegt kein Impfstoff auf Halde

Landkreis – „Leere Gänge und volle Impfstofflager“ in bayerischen Impfzentren, war in den Medien zu lesen. Im Gegensatz dazu liegt der Landkreis mit einer Impfquote für Erstimpfungen von rund 45 Prozent massiv unter dem bayernweiten Durchschnitt (rund 52 Prozent) . Impfstoff auf Halde? „Das ist äußerst seltsam“, quittiert der persönliche Referent des Landrates Philippe-M. Optenhövel diese Meldung.
In Penzing liegt kein Impfstoff auf Halde