Ressortarchiv: Landsberg

Antigone als Talkshow-Gast

Antigone als Talkshow-Gast

Landsberg – „Die Antike ist nicht begraben“, sagt Helmut Schäfer, einer der drei Gründer des Mühlheimer „Theater an der Ruhr“. Denn die Probleme, die deren Dramen behandeln, sind ungelöst: Probleme, die den Menschen definieren – und deshalb nicht zu lösen sind. Weshalb das Theater wieder einmal „Antigone“ auf den Spielplan setzt, allerdings in der modernisierten Fassung von Thomas Köck, „antigone. ein requiem“. Auf diese pflanzt Simone Thoma in ihrer Inszenierung noch eine geballte Ladung Medienwelt. Das Ergebnis, zu sehen am Samstagabend im Stadttheater, ist beeindruckend. Und zutiefst verstörend.
Antigone als Talkshow-Gast
Weiterer Covid-Todesfall im Landkreis Landsberg

Weiterer Covid-Todesfall im Landkreis Landsberg

+++ Freitag, 9. Juli +++
Weiterer Covid-Todesfall im Landkreis Landsberg
Landsberger Christkindl gesucht!

Landsberger Christkindl gesucht!

Landsberg – Einmal vom Fenster aus den zahlreichen Christkindlmarktbesuchern zuwinken und den Markt eröffnen? Kein Problem: Die Stadt Landsberg hat auch in diesem Jahr wieder einen himmlischen Job zu vergeben: Gesucht wird das Landsberger Christkindl 2021.
Landsberger Christkindl gesucht!
Auf dem Edeka-Gelände im Landsberger Frauenwald soll ein Parkhaus gebaut werden 

Auf dem Edeka-Gelände im Landsberger Frauenwald soll ein Parkhaus gebaut werden 

Landsberg – Auf dem Gelände des Edeka-Logistikzentrums im Gewerbegebiet Frauenwald soll ein Parkhaus für die Mitarbeiter gebaut werden. Da sich der vorgesehene Standort auf dem jetzigen Parkplatz befindet, muss keine zusätzliche Fläche versiegelt werden. Auf dem Dach des Gebäudes soll sich der Fluss­regenpfeifer wohlfühlen.
Auf dem Edeka-Gelände im Landsberger Frauenwald soll ein Parkhaus gebaut werden 
ULP-Baustelle in Landsberg beklaut

ULP-Baustelle in Landsberg beklaut

Landsberg – Da hat sich jemand gut ausgestattet: In der Zeit von Samstag bis Dienstag wurden von der ULP-Großbaustelle in der Von-Kühlmannstraße diverse Baumaterialien entwendet, meldet Polizeioberkommissarin Julia Siebert von der Polizei Landsberg. 
ULP-Baustelle in Landsberg beklaut
Die Odyssee zum PCR-Test

Die Odyssee zum PCR-Test

Landkreis – Für einige Bereiche des öffentlichen Lebens im Landkreis gilt sie schon, andere ziehen bald nach – mit der 3G-Plus-Regel. Für einen Nichtgeimpften heißt das: Ein negativer PCR-Test muss her, wenn derjenige etwa Kultur im Stadttheater genießen oder im Kauferinger Lechtalbad schwimmen gehen möchte. Doch das ist leichter gesagt als getan. Wie komme ich als ungeimpfte Person an diesen Test? An wen kann ich mich wenden, um Infos zu erhalten? So richtig Ahnung hat hier offenbar niemand.Das ergab ein kleines „Was wäre wenn-Experiment“ der Redaktion.
Die Odyssee zum PCR-Test
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!

Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!

Landsberg  - Der KREISBOTE hat ein Herz für Tiere. Aus diesem Grund unterstützen wir den Tierschutzverein Landsberg auf dieser Seite bei der Vermittlung seiner Vierbeiner, die im Tierheim an der Schongauer Straße auf ein neues Zuhause warten.
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Christa Hörrmann ist neue ABZ-Chefin

Christa Hörrmann ist neue ABZ-Chefin

Landsberg – Das Agrarbildungszentrum Landsberg (ABZ) hat mit Christa Hörrmann eine neue Leiterin. Sie folgt auf Wolfgang Stützle, der Ende April von Bezirkstagspräsident Josef Mederer in den Ruhestand verabschiedet worden war.
Christa Hörrmann ist neue ABZ-Chefin
191.000 Fahrgäste auf dem Ammersee

191.000 Fahrgäste auf dem Ammersee

Stegen – Mit den Corona-Erleichterungen wuchs vor allem in den Monaten September bis zum Finale am 17. Oktober die Lust auf eine Ammersee-Dampferfahrt. Wie Michael Grießer, Geschäftsführer der Bayerischen Seenschifffahrt, mit Genugtuung konstatierte, hatte man in den letzten Wochen mehr Fahrgäste als zum Corona-freien Saison-Finale 2019.
191.000 Fahrgäste auf dem Ammersee
Weil: Pony von Auto erfasst

Weil: Pony von Auto erfasst

Weil - Nur ein kurzer Ausflug in die Freiheit: Am Mittwochmorgen vergangener Woche sei ein 53-jähriger Mann aus dem Bereich Landsberg mit seinem Auto auf der St2052 von Weil Richtung Pestenacker unterwegs gewesen, informiert die Landsberger Polizeioberkommissarin Julia Siebert. 
Weil: Pony von Auto erfasst
Traktor brennt komplett aus

Traktor brennt komplett aus

Dießen – Der Traktor eines 63-jährigen Landwirtschaftsmeisters aus Dießen ist gestern vollständig ausgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann in der Raistinger Straße Erntearbeiten ausgeführt, als sich gegen 13.45 Uhr im heißen Auspuff des Traktors trockenes Gras verfing und entzündete. Die Dießener Feuerwehr rückte unverzüglich am Brandherd an, konnte aber nichts mehr retten. Sachschaden: etwa 25.000 Euro.
Traktor brennt komplett aus
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg

Es sind die Augenblicke, die man sein Leben lang nicht vergisst: Mein Kind hat das Licht der Welt erblickt. Die Freude darüber ist bei den Eltern, Geschwistern und der Familie unbeschreiblich groß, und gerne möchte man eben diese Freude und den Stolz in die große weite Welt hinausrufen, möglichst viele Menschen daran teilhaben lassen.
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
»See-U« als Lobby für die Schondorfer

»See-U« als Lobby für die Schondorfer

Schondorf – Tobias Heigl, der mit seiner „See-U Initiative“ beim Schondorfer BürgerBudget 2019 mit 101 Stimmen als klarer Sieger hervorging, fühlt sich von der Gemeinde zu wenig unterstützt. Während die nächstplatzierten Projekte mit weniger als der Hälfte seiner Stimmen längst realisiert wurden, geht es bei See-U und ihrem Ideenpaket so gut wie gar nicht voran. Jetzt durften Heigl und sein Kollege Achim Deboeser wenigstens vor dem Ausschuss für Dorfentwicklung ihren Maßnahmenkatalog vorstellen. 
»See-U« als Lobby für die Schondorfer
Bachl baut den Standort Landsberg aus

Bachl baut den Standort Landsberg aus

Landsberg – Die Unternehmensgruppe Bachl mit Sitz in Röhrnbach (Landkreis Freyung-Grafenau) will am Standort Friedheim ihre Produktionsanlagen um eine Robotikhalle und zusätzliche Lagerflächen erweitern. Zugleich sollen in zwei Gebäuden nahe des Betriebsgeländes insgesamt 32 neue Wohnungen für Mitarbeitende entstehen. Zur Projektvorstellung waren Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl und der Stadtrat jüngst auf Werksbesuch im Landsberger Süden. 
Bachl baut den Standort Landsberg aus
Die Kultdisco ist zurück

Die Kultdisco ist zurück

Igling – Am 27. November soll es soweit sein: Die Institution „Sommerkeller“ öffnet wieder ihre Türen – wenn alles nach Plan läuft. Nachdem die Diskothek in den 80ern und 90ern wahre Besucheranstürme erlebte, kamen in letzter Zeit weniger Gäste. Aufgrund der Pandemie musste auch der Sommerkeller coronabedingt vorübergehend schließen. Und der Tod des vormaligen Pächters Niki Amberger im letzten Jahr sorgte dann für die komplette Schließung. Damit das Kleinod nicht untergeht, haben die Gastronomen Claus Moritz aus Landsberg und Stefan Egger aus Dießen die Disco übernommen. Und nach umfangreichen Umbauarbeiten sollen ab 27. November wieder jeden Samstagabend ab 22 Uhr bis fünf Uhr in der Früh die Massen strömen.
Die Kultdisco ist zurück
Nach Eishockey-Oberligist HCL führt auch die Stadt Landsberg die 3G-plus-Regel ein

Nach Eishockey-Oberligist HCL führt auch die Stadt Landsberg die 3G-plus-Regel ein

Landsberg – Eishockey-Oberligist HC Landsberg hat‘s schon mal ausprobiert – und sich beim letzten Heimspiel für die 3G-plus-Regel entschieden: Sport-Feeling durch volles Stadion und Fans ohne Maske. Nun zieht die Stadt Landsberg nach. Ab 1. November gilt bei städtischen Veranstaltungen ebenfalls 3G-plus.
Nach Eishockey-Oberligist HCL führt auch die Stadt Landsberg die 3G-plus-Regel ein
20-Jähriger Kauferinger niedergeschlagen

20-Jähriger Kauferinger niedergeschlagen

Kaufering – Ein 20-jähriger Kauferinger sei am Montag gegen 19.30 Uhr zu Fuß kurz vor der Fußgängerunterführung zwischen der Kolpingstraße und der Badener Straße von circa sechs Angreifern niedergeschlagen und leicht verletzt worden, berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern Nord.
20-Jähriger Kauferinger niedergeschlagen
Ökostrom für die Windacher

Ökostrom für die Windacher

Windach – Weg von fossilen Energieträgern wie Kohle hin zu einer Stromversorgung aus einhundert Prozent erneuerbarer Energien schon bis 2030 ist das ehrgeizige Ziel der wahrscheinlichen Ampel-Koalition. Die Gemeinde Windach jedenfalls trägt ihren Teil dazu bei: Die kommunalen Gemeindewerke haben jetzt mit dem Bau einer hochmodernen Freiflächen-Photovoltaikanlage begonnen.
Ökostrom für die Windacher
Workshop im Frauenwald: „Tarnung und Wald“

Workshop im Frauenwald: „Tarnung und Wald“

Landsberg – Ein Schauspielworkshop bedeutet nicht per se, Texte zu lernen – erst recht nicht, wenn er vom ELLE Kollektiv geleitet wird, das sich mit seinem immersiven Dorftheater positioniert hat. Bei dessen Workshop im Rahmen des Kunst-hält-Wache-Programms „Holzwege“ durften die Teilnehmer den Frauenwald einnehmen. Und sich sogar im Schlamm wälzen.
Workshop im Frauenwald: „Tarnung und Wald“
Das Inselbad-Gebäude muss weg

Das Inselbad-Gebäude muss weg

Landsberg – Wie das Inselbad in Zukunft aussehen soll, ist ungewiss. Der erste Entwurf des Architekten Hagen Pohl, den die Stadtwerke in Auftrag gegeben hatten, stieß im Stadtrat nicht auf große Zustimmung: eine große ‚Platte`, auf der die einzelnen Becken angeordnet sind, der bisherige Bau sollte durch einen längeren Neubau ersetzt werden – insgesamt ein „völlig neues Inselbad“, konstatierte Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl in der Sitzung im Juli. Der Stadtrat sprach sich aber eher für eine Sanierung im Bestand aus, die das bisherige Aussehen aufgreift. Im Juli hatte der Stadtrat einen zweiten Entwurf von Pohl beschlossen, der das bestehende Gebäude einbezieht – finanziert von der Stadt. Nach einem Workshop zeigt sich jetzt aber: Das alte Gebäude kann nicht erhalten werden.
Das Inselbad-Gebäude muss weg
Dießens Rundum-Sorglos-Anlage

Dießens Rundum-Sorglos-Anlage

Dießen – Kinder und Angehörige von Verstorbenen leben oft nicht mehr in der Region und haben keine Möglichkeit, selbst das Grab zu pflegen. Auch wenn bei betagten Paaren ein Partner stirbt, ist in der Regel der verbleibende ebenfalls alte Partner schwerlich in der Lage, sich um eine herkömmliche Grabstelle zu kümmern. Auf dem Friedhof der Marktgemeinde Dießen gibt es ab sofort eine „Rundum-Sorglos“-Grabstätte, die Hinterbliebene von der Pflicht und auch Last der Grabpflege befreit.
Dießens Rundum-Sorglos-Anlage
Auf dem Weg zur Wasserstofftechnologie: Fuchstal macht mit in der Modellregion

Auf dem Weg zur Wasserstofftechnologie: Fuchstal macht mit in der Modellregion

Fuchstal – Mit dem Satz „Es steht und fällt mit der Förderung“ mahnte die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker auf dem Weg zur Wasserstofftechnologie weitere Unterstützung des Staates an. So wie bisher müsse es auch künftig ein Erneuerbares-Energien-Gesetz geben, sagte die Politikerin, als sich Kommunalpolitiker und Firmenvertreter in Leeder über das Projekt „Energiezukunft Fuchstal“ informierten. 
Auf dem Weg zur Wasserstofftechnologie: Fuchstal macht mit in der Modellregion
Kaufering: Turbokreisel-Planungen mit Unterführung sind abgehakt

Kaufering: Turbokreisel-Planungen mit Unterführung sind abgehakt

Kaufering – Die Kreuzung Augsburger-/Viktor-Frankl-Straße gilt, gerade für Radfahrer, als Unfallschwerpunkt. Seit Jahren wird darüber diskutiert,wie hier ein sicherer und leistungsfähiger Knotenpunkt geschaffen werden kann (der KREISBOTE berichtete). Jetzt gibt es neue Entwicklungen: Eine Unterführung für Radfahrer und Fußgänger wird es nicht geben. Das ist das Ergebnis der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses. 
Kaufering: Turbokreisel-Planungen mit Unterführung sind abgehakt
Bald Vergangenheit: Stromleitung zum Lech

Bald Vergangenheit: Stromleitung zum Lech

Landsberg – Die LEW Verteilnetz GmbH (LVN), der Betreiber des regionalen Stromnetzes, erneuert derzeit die 20-kV-Mittelspannungsleitung im Landsberger Stadtteil Pitzling. Die bestehende Freileitung zwischen dem Gewerbepark Lechrain und dem westlichen Ortsrand Pitzlings wird durch ein Erdkabel ersetzt. Es hat eine höhere Übertragungskapazität als die bisherige Freileitung: So entsteht zusätzliche Kapazität für Strom aus erneuerbaren Energien – etwa aus den geplanten Photovoltaik-Anlagen westlich der B17neu.
Bald Vergangenheit: Stromleitung zum Lech
Musik als Nahrung der Liebe

Musik als Nahrung der Liebe

St. Ottilien – Mit himmlischen Klängen erfüllte der Monteverdi-Chor München die Klosterkirche von St. Ottilien. Unter der Leitung von Konrad von Abel begeisterte das zahlenmäßig kleine, aber stimmlich große Ensemble mit seinem Programm „If Music be the Food of Love“, das nahezu ausschließlich aus der Feder von Frauen stammte.
Musik als Nahrung der Liebe
Eröffnung doch erst 2025?

Eröffnung doch erst 2025?

Landsberg – Es wird gemessen, geprüft, gesichert: Die Arbeiten im Neuen Stadtmuseum laufen auf Hochtouren, berichtet Museumsleiterin Sonia Fischer auf der Jahreshauptversammlung des Vereins der Museumsfreunde. Dennoch rechne der Architekt mit der Wiedereröffnung wohl erst für 2025.
Eröffnung doch erst 2025?
Dießen: Vermisster tot aufgefunden

Dießen: Vermisster tot aufgefunden

Dießen - Traurige Gewissheit: Der seit Freitagabend vermisste 80-jährige Mann aus dem Forstanger ist am Sonntagmorgen tot aufgefunden worden. 
Dießen: Vermisster tot aufgefunden
Ex-Rechtsanwalt erleichtert Freund um 73.500 Euro

Ex-Rechtsanwalt erleichtert Freund um 73.500 Euro

Landsberg – Das Vertrauen seines Bekannten und zugleich Mandanten schändlich missbraucht hat offensichtlich ein ehemaliger Rechtsanwalt aus Landsberg. Und dafür muss sich der 73-Jährige am kommenden Donnerstag vor dem Landsberger Strafgericht verantworten.
Ex-Rechtsanwalt erleichtert Freund um 73.500 Euro
Ein neues Eisstadion für Landsberg?

Ein neues Eisstadion für Landsberg?

Landsberg – Eng geht’s zu beim HC Landsberg Riverkings. Als Vereinspräsident Frank Kurz die Tür zu einer der vier Umkleidekabinen öffnet, zeigt sich ein schmaler Schlauch von einem Raum, in dem jeder Quadratzentimeter Ablagefläche belegt ist. Sogar von der Decke hängen Kleidungsstücke. Jeweils eine halbe Eishockeymannschaft zieht sich auf den wenigen Quadratmetern für die Spiele um. Um modernen Standards zu genügen, bräuchte die städtische Eishalle 16 Kabinen. 
Ein neues Eisstadion für Landsberg?
Auch 2022 kein Gaudiwurm in Landsberg

Auch 2022 kein Gaudiwurm in Landsberg

Landsberg – Einen Vorsitzenden hat der Faschingsverein Licaria Landsberg mit Claus Moritz zwar wieder gefunden. Und somit wäre auch personell Planungssicherheit für den Gaudiwurm 2022 vorhanden. Dennoch, die Umstände sind zu ungewiss, um den Umzug am Lumpigen Donnerstag planen zu können, sagt Moritz. Ein „kleines Faschingsprogramm“ am Haupt- und Hellmairplatz soll den Narren aber zumindest einen kleinen Ersatz bieten.
Auch 2022 kein Gaudiwurm in Landsberg
Auch die Eiche in Dießen muss weichen

Auch die Eiche in Dießen muss weichen

Dießen – Die Fällung der beiden ortsbildprägenden Weiden an der Einmündung des Mühlbachs in den Ammersee hat bei den Bürgern und in den sozialen Medien zu heftigen Protestreaktionen geführt. Die erste Weide hatte Pilzbefall und die andere vermeintlich gesunde war beim Setzen der Spundwände im Weg. Auch sie stellte sich im Nachhinein als geschädigt heraus (wir berichteten). Jetzt droht der großen Eiche vor der bereits abgerissenen Rialto-Brücke die Motorsäge.
Auch die Eiche in Dießen muss weichen
Töten per Knopfdruck

Töten per Knopfdruck

Landsberg – Krieg bedeutet Kampf bedeutet Töten. Bedeutet, der Gefahr gegenüberzustehen. Was aber, wenn zwischen dem zu Bekämpfenden und einem selbst ganze Zeitzonen liegen? Und wenn der Akt zur Tötung einem distanzierten Knopfdruck im Videospiel-Modus entspricht? Mit diesem Thema setzt sich George Brants Stück „Am Boden [grounded]“ auseinander. Das „Theater Viel Lärm um Nichts“ aus München war damit im Stadttheater Landsberg zu Gast. Und beeindruckte mit einer schnickschnackfreien Darstellung „on the rocks“.
Töten per Knopfdruck
Jetzt rumort es auch in Dießen

Jetzt rumort es auch in Dießen

Dießen – Nicht nur Schondorfer und Uttinger stöhnen wegen zu hohem Verkehrsaufkommen, Temposündern im Ortsbereich, Lärm- und Abgasbelastung, fehlenden Fußgängerampeln oder Radwegen. Auch in Dießen gibt es verkehrstechnisch einiges zu verbessern. Gemeinderätin und Mobilitätsreferentin Gabriele Übler (Grüne) stellte im Gremium eine Themensammlung vor, an der neben der Ausschussgemeinschaft (BP, UBV und Die PARTEI) auch der Seniorenbeirat mitgewirkt hat. Sie soll Grundlage für eine Verkehrsschau sein, an der das für die Staatsstraßen zuständige Staatliche Bauamt Weilheim, das Landratsamt Landsberg sowie die Polizeiinspektion Dießen teilnehmen werden.
Jetzt rumort es auch in Dießen
Kein Ausverkauf zugunsten des Stadtsäckels

Kein Ausverkauf zugunsten des Stadtsäckels

Ellighofen – Mit besonders hässlichen Fällen von Vandalismus schlägt sich die Freiwillige Feuerwehr Ellighofen herum. Es seien mehrfach der Eingangsbereich und eine Tür des Feuerwehrhauses mit Hundekot beschmiert und offenbar auch beworfen worden, berichtete Ortssprecher Stephan Niedermayer bei der Bürgerversammlung. Auch ein Schild am nahegelegenen Kinderspielplatz und ein Türchen auf dem Gelände seien verschmiert worden. 
Kein Ausverkauf zugunsten des Stadtsäckels
Nur noch mit 3G+ ins Lechtalbad Kaufering

Nur noch mit 3G+ ins Lechtalbad Kaufering

Kaufering – Bisher gilt die 3G+-Regel verpflichtend nur in Diskotheken und Clubs. Sonst hängt die Anwendung vom jeweiligen Veranstalter ab. Der Landkreis als Betreiber des Lechtalbads hat sich nun entschieden, diese Regel ab Montag auch auf das Lechtalbad anzuwenden. 
Nur noch mit 3G+ ins Lechtalbad Kaufering
Diebstahl im Doppelpack

Diebstahl im Doppelpack

Landkreis/Hofstetten – Es war eine ellenlange Liste an Anklagepunkten, die einem Pärchen aus dem südlichen Landkreis vor dem Schöffengericht Landsberg zur Last gelegt wurde. Dem 27-jährigen Mann und der 38-jährigen Frau wurden Diebstahl, Einbruch und Computerbetrug in insgesamt fast 50 Fällen vorgeworfen.
Diebstahl im Doppelpack
Einsatz für die Menschenwürde

Einsatz für die Menschenwürde

Landsberg – Menschen mit Behinderungen stehen oft vor unlösbaren Problemen. Zum Beispiel wenn ein 14-jähriges Mädchen aufgrund seiner Behinderung gewickelt werden muss, dafür aber in den angeblich behindertengerechten Toiletten kein Platz ist – außer auf dem Boden. 
Einsatz für die Menschenwürde
Neues Wohnen am Landsberger Wiesengrund

Neues Wohnen am Landsberger Wiesengrund

Landsberg – Cluster-Wohnungen, Mehrgenerationenwohnen – Wohnformen wie diese sollen im neuen Bauge­biet am Wiesen­grund realisiert werden. Im Rahmen einer Konzeptvergabe hat die Stadt nun darüber entschieden, wer in den beiden Baufeldern an der Schongauer Straße zum Zuge kommt. Baufeld A geht an einen Investor, der freifinanzierte Wohnungen errichtet, Baufeld B an eine Genossenschaft, die bezahlbaren Wohnraum inklusive gemeinschaftlich orientierter Wohnformen schafft.
Neues Wohnen am Landsberger Wiesengrund
Baumtrompeter und Posaunenriesen

Baumtrompeter und Posaunenriesen

Landsberg – Kinder mögen Musik. Zumindest dann, wenn sie nicht mit gezwungen kindgerechte Pädagogik vollgestopft wird. Müssen Kinder auch beim Spaß haben musikalische Begriffe wie Moll und Dur, Walzer oder Sonate lernen, ist der Spaß oft ganz schnell vorbei. In diese Falle ist „NoPhilBrass“ beim Kinderkonzert am Sonntagnachmittag nicht getappt. In der coronakonform ausverkauften Aula der Mittelschule dominierte Lachen die Geschichte des „Tapferen Hörnchens“. Große und kleine Zuhörer folgten gebannt der Abenteuerstory. Und manch Kind war so hingerissen, dass es gleich schuhplattelnd um die Sitzgruppe tanzte. Alles erlaubt. Denn auch für die vier Musiker hatten ganz offensichtlich ungemein Spaß an ihrem entzückenden Klamauk. 
Baumtrompeter und Posaunenriesen
Auch die zweite Dießener Weide muss weichen

Auch die zweite Dießener Weide muss weichen

Dießen – Jetzt ist es beschlossen: Die ortsbildprägende Weide an der Einmündung des Mühlbachs in den Ammersee wird jetzt im Zuge der Seeanlagen-Sanierung trotz massiver Proteste gefällt. Das beschloss der Marktgemeinderat in einer kurzfristig einberufenen Sondersitzung mit 15:5 Stimmen. Für das „Ja“ zur umgehenden Fällung hatten sich in der lebhaften Diskussion mehrere Gründe herauskristallisiert.
Auch die zweite Dießener Weide muss weichen
Missbrauch im SOS-Kinderdorf Dießen

Missbrauch im SOS-Kinderdorf Dießen

Dießen – SOS-Kinderdörfer sollen eine Zuflucht sein, ein sicherer Ort. Aber ausgerechnet in dieser Zuflucht sollen Kinder von Anfang der 2000er Jahre bis 2015 missbraucht worden sein. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Die Vorfälle sollen dabei direkt vor der Haustür stattgefunden haben: im SOS-Kinderdorf Dießen. Dass es sich dabei um das Dießener Kinderdorf handelt, bestätigt Erich Schöpflin, der von 2003 bis 2016 Leiter der Dießener Einrichtung war.
Missbrauch im SOS-Kinderdorf Dießen
»Verwandlungen« gibt es noch bis zum 30. Dezember in der Zedergalerie zu sehen

»Verwandlungen« gibt es noch bis zum 30. Dezember in der Zedergalerie zu sehen

Landsberg – So alt, wie die Menschheitsgeschichte und ein Thema, das jeden betrifft: Nicht nur die griechische und römische Mythologie beschäftigte sich mit „Metamorphosen“, auch die Kunst nimmt sich diesem „Wunder“ an, erklärt Kunsthistorikerin Birgit Kremer in ihren einführenden Worten anlässlich der Eröffnung der elften Ausstellung in der Zedergalerie. „Verwandlungen“ lautet ihr Name schlicht. Arbeiten von Gudrun Daum, Eva Kunze und Stefan Wehmeier zeigen, dass man sich dem Thema auf ganz eigenen Wegen näher kann – und machen den Wandel der äußerlichen Gestalt, aber auch die Verwandlung, die im Inneren stattfindet, sichtbar.  
»Verwandlungen« gibt es noch bis zum 30. Dezember in der Zedergalerie zu sehen
In Dießen ist eine Rettung jetzt in über 30 Metern Höhe möglich

In Dießen ist eine Rettung jetzt in über 30 Metern Höhe möglich

Dießen – „An Gottes Segen ist alles gelegen“ sagt der Volksmund. Die Segnung von Fahrzeugen der Feuerwehr ist dabei eine Bitte an Gott, dass ihr Einsatz hilfreich sei und die Menschen dabei keinen Schaden nehmen. Diese Hoffnung sprach Pfarrer Josef Kirchensteiner aus, als er nach dem Sonntagsgottesdienst vor dem Marienmünster mit dem Drehleiter-Fahrzeug das neue Aushängeschild der Dießener Feuerwehr segnete.
In Dießen ist eine Rettung jetzt in über 30 Metern Höhe möglich
Ideen für Schondorf: von Himmelsliege bis zur Samen-Bibliothek

Ideen für Schondorf: von Himmelsliege bis zur Samen-Bibliothek

Schondorf – Das anfangs von Skeptikern belächelte BürgerBudget ist ein Erfolgsmodell und geht bereits in die dritte Runde. Es trägt jetzt den verständlicheren Namen „Ideen für Schondorf“. Denn darum geht es: um Vorschläge aus der Bürgerschaft, wie man das Dorf attraktiver und das Leben vielfältiger gestalten kann. Der Gemeinderat stellt für die Verwirklichung jährlich einen Etat von 10.000 Euro zur Verfügung.
Ideen für Schondorf: von Himmelsliege bis zur Samen-Bibliothek
In Kaufering gibt es neue Ideen zum barrierefreien Bahnhofsausbau 

In Kaufering gibt es neue Ideen zum barrierefreien Bahnhofsausbau 

Kaufering – Das Hin- und Her beim Großprojekt barrierefreier Ausbau des Bahnhofs geht in die nächste Runde. Im letzten Planungsausschuss der Marktgemeinde kam eine ganz neue Variante für den barrierefreien Ausbau auf den Tisch: Ost-West-statt Nord-Süd-Rampe. Einigkeit herrschte bei den Mitgliedern des Ausschusses jedoch nicht darüber, welche Variante die bessere ist – die Quintessenz: eine erneute Ortsbegehung. 
In Kaufering gibt es neue Ideen zum barrierefreien Bahnhofsausbau 
Hochzeits- und Eventmesse in Landsberg 2021

Hochzeits- und Eventmesse in Landsberg 2021

Für Euch - Alles rund ums Feiern auf der Hochzeits- und Eventmesse, Unterhaltung und beste Ideen an zwei Tagen in Landsberg.
Hochzeits- und Eventmesse in Landsberg 2021
Nur noch vier Tage Ruethenfest in Landsberg?

Nur noch vier Tage Ruethenfest in Landsberg?

Landsberg – Zehn Tage schwelgen im Mittelalterflair, Umzüge, Konzerte, Theaterspiel: Das Ruethenfest 2019 war prall gefüllt mit Programmpunkten, die auch außerhalb des eigentlichen ‚Kinderfestes‘ das Publikum ansprechen sollten. Das nächste Ruethenfest 2023 könnte da etwas anders aussehen: weniger Konzerte, kein Theater – und, abgesehen von den historischen Lagern für die Kinder – nur noch über ein verlängertes Wochenende: eine Beschränkung auf das Essentielle.
Nur noch vier Tage Ruethenfest in Landsberg?
Muss auch Dießens zweite Weide weichen?

Muss auch Dießens zweite Weide weichen?

Dießen – Die ortsbildprägende Weide an der Einmündung des Mühlbachs in den Ammersee muss wohl im Zuge der Seeanlagen-Sanierung gefällt werden. Die Hiobsbotschaft der Baufirma sorgte im Rathaus für Aufregung und einen schnell einberufenen Termin am Seespitz beim Dampfersteg, wo der mächtige Baum seit rund 80 Jahren Besuchern Schatten spendet.
Muss auch Dießens zweite Weide weichen?
Lärm und Abgase - auch Utting wehrt sich

Lärm und Abgase - auch Utting wehrt sich

Utting – Nach den Schondorfern begehren jetzt auch genervte Uttinger gegen das hohe Verkehrsaufkommen und die damit verbundene Lärm- und Abgasbelastung durch die ortsdurchquerende Staatsstraße St2055 auf. Seit Jahren schon haben sie immer wieder die Gemeinde und das zuständliche Straßenbauamt in Weilheim darauf hingewiesen, allerdings ohne Erfolg. Darum stellten jetzt Dr. Rolf Pfanzeder, Martin Giggenbach und Karl-Heinz Jeworutzki im Namen von 270 Uttingern auf einer Unterschriftenliste einen Bürgerantrag an den Gemeinderat, der in der aktuellen Sitzung behandelt wurde. 
Lärm und Abgase - auch Utting wehrt sich
Stadtradeln Landsberg: 700.000 Kilometer für 100 Tonnen weniger CO<sub>2</sub>

Stadtradeln Landsberg: 700.000 Kilometer für 100 Tonnen weniger CO2

Landkreis – Mehr Radler, mehr Teams – das war das herausragende Ergebnis beim diesjährigen Stadtradeln. Über 3.600 aktive Radler und 172 Teams aus dem Landkreis beteiligten sich an der Kampagne vom 20. Juni bis 10. Juli 2021. Das entspricht einem Plus von 19 Prozent bei den Einzelradlern und einem Plus von 15 Prozent bei den Teams gegenüber dem Vorjahr. Bei der achten Auflage des Stadtradelns haben die Radler*innen aus den 31 Landkreisgemeinden insgesamt 721.000 Kilometer zurückgelegt und damit 106.000 Kilogramm CO2 eingespart. Damit erzielten sie ein nahezu identisches Ergebnis wie 2020, sagte Klimaschutzbeauftragte des Landratsamtes Andrea Ruprecht.
Stadtradeln Landsberg: 700.000 Kilometer für 100 Tonnen weniger CO2