Ressortarchiv: Landsberg

Der Darm und seine Beschwerden – kostenloses Onlineseminar

Der Darm und seine Beschwerden – kostenloses Onlineseminar

Der Darm ist eines unserer wichtigsten Organe. Er ist besiedelt von Billionen Bakterien, der sogenannten Darmflora und diese ist für unsere Gesundheit elementar wichtig. 
Der Darm und seine Beschwerden – kostenloses Onlineseminar
KREISBOTEN-Serie Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten: Anton Draxl

KREISBOTEN-Serie Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten: Anton Draxl

Epfach – Er ist ein überzeugter Trachtler und Musiker, der sich seit vielen Jahrzehnten den Erhalt des Brauchtum auf die Fahnen schreibt: Anton Draxl aus Epfach. Für Freunde ist er schlicht der Toni; einige Bekannte nennen ihn heute noch den „Schlossherrn“. Was es damit auf sich hat? Anton Draxl war, bevor er 2014 in Rente ging, Chef der Finanzamtsdienststelle in Füssen. Sein Büro hatte er im Hohen Schloss mit Blick hinunter zur Stadt und zum Lech.
KREISBOTEN-Serie Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten: Anton Draxl
Gemeinde und Sportverein wollen in Egling einen Bikepark bauen

Gemeinde und Sportverein wollen in Egling einen Bikepark bauen

Egling – Mountainbiker aus Egling und Umgebung können sich freuen: Direkt neben dem Sportgelände des SC Egling soll ein Bikepark mit allem Drum und Dran entstehen – Pumptrack, Sprüngen und Dirttrack-Trail-Parcour sowie einer Strecke für Kinder ab fünf Jahren. Die Gemeinde will die Anlage gemeinsam mit dem Sportverein und den künftigen Nutzen bauen, der SC übernimmt die Trägerschaft und will das Ganze sogar als neue Abteilung in den Verein eingliedern.
Gemeinde und Sportverein wollen in Egling einen Bikepark bauen
Günter Reitmeier aus Scheuring zeigt Herz fürs Brauchtum

Günter Reitmeier aus Scheuring zeigt Herz fürs Brauchtum

Scheuring – In Günter Reitmeiers Freizeit dreht sich alles um das Thema Tracht – und um alles, was damit zusammenhängt. Das ist, besonders in seinem Fall, eine Menge. Der 55-jährige ist seit 23 Jahren Vorsitzender des Heimat- und Volkstrachtenvereins Scheuring – ein Amt, in das er viel Herzblut und ungezählte ehrenamtliche Stunden investiert.
Günter Reitmeier aus Scheuring zeigt Herz fürs Brauchtum
„Tafeln“ in der Dießener Schatztruhe?

„Tafeln“ in der Dießener Schatztruhe?

Dießen – Jetzt bahnt sich vielleicht doch eine baldige Lösung für die derzeit geschlossene Dießener Tafel an. Wetter- und coronabedingt hatte die dem AWO-Ortsverband angeschlossene Organisation schon vor Wochen ihre Aktivitäten eingestellt. Zum Bedauern vieler Bedürftiger, für die jetzt Geschäfte wie „Feinkost Loh“ in der Herrenstraße oder „Gabys Kaufladen“ in Riederau einspringen und Kisten mit Obst und Lebensmitteln an der Grenze zum Mindesthaltbarkeitsdatum zur freien Mitnahme vor die Türe stellen.
„Tafeln“ in der Dießener Schatztruhe?
Ein neues Dorf für Landsberg

Ein neues Dorf für Landsberg

Mittelstetten – Es soll wieder Leben einziehen ins Gut Mittel­stetten. In sanierten Gebäuden und Neubauten ist eine Kombination aus Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Erholung geplant – das ganze auf ökologischer Grundlage und mit viel Grün. Die Verwaltung spricht von einem „lebendigen ländlichen Kleinod im Stadtgebiet“, von „besonderem Charme“ und „eigenständigem Flair“. Der Pandemieausschuss, der derzeit den Stadtrat vertritt, will zwar auf dieser Basis weiterplanen lassen – begeistert war er jedoch nicht.
Ein neues Dorf für Landsberg
Fuchstal: Der frühere ‚Integrator‘ Sepp Huber sucht »Wohnraum für alle«

Fuchstal: Der frühere ‚Integrator‘ Sepp Huber sucht »Wohnraum für alle«

Fuchstal – Im Udo Jürgens-Schlager heißt’s „Mit 66 Jahren … ist noch lange nicht Schluss“. Das trifft voll und ganz auf Sepp Huber zu: Der ehemalige Bundeswehr-Offizier wird nach den Jahren bei der Offenen Ganztagsschule in Fuchstal (2009 bis 2018) und als Integrationsbeauftrager der Gemeinde (2018 bis 2020) seine organisatorischen Fähigkeiten an anderer Stelle zeigen: Er steigt beim Projekt „Wohnraum für alle“ der Herzogsägmühle ein. Ein Interview. 
Fuchstal: Der frühere ‚Integrator‘ Sepp Huber sucht »Wohnraum für alle«
Gutachten der Uni München: Katzen bei Igling wurden erschossen  

Gutachten der Uni München: Katzen bei Igling wurden erschossen  

Igling - Zahlreiche tote Katzen sind zwischen Juli 2019 und Februar letzten Jahres auf der B17 Höhe Igling tot aufgefunden worden. Ein neues Gutachten der Tierpathologie der LMU nennt als Todesursache Erschießen. Ein Täter konnte bisher nicht gefunden werden.
Gutachten der Uni München: Katzen bei Igling wurden erschossen  
Impf-Außenstelle Augustinum Dießen

Impf-Außenstelle Augustinum Dießen

Dießen – Die über 80-Jährigen sind mit Impfen an der Reihe. „Rund ein Siebtel der Zielgruppe, knapp 1.100 Personen, lebt alleine im Markt Dießen“, informiert Geschäftsstellenleiter Karl Heinz Springer. Damit eine Impfvorsorge künftig auch weniger mobilen Bürgern in Dießen angeboten werden könne, plane die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum und dem Augustinum eine Vor-Ort-Impfmöglichkeit im Augustinum für die über 80-Jährigen Marktgemeindebewohner, die bisher noch keinen Termin in Penzing erhalten hätten.
Impf-Außenstelle Augustinum Dießen
Fuchstal und das Großprojekt Pflegeheim

Fuchstal und das Großprojekt Pflegeheim

Fuchstal – Zum Pflegeheim im Fuchstal gibt es im Gemeinderat Nachfragen. Zugleich sind unterschiedliche Positionen deutlich geworden, die von positivem Feedback bis zu kritischen Tönen reichen.
Fuchstal und das Großprojekt Pflegeheim
Maskenloser wird im Linienbus ausfällig

Maskenloser wird im Linienbus ausfällig

Kaufering – Sturheit kann teuer werden, zumindest vor Gericht. Dieser Erfahrung machte jetzt ein Landsberger (55), der wegen eines Verstoßes gegen die Maskenpflicht, Beleidigung und Körperverletzung vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt wurde.
Maskenloser wird im Linienbus ausfällig
Unverpackt: ULA in Landsberg und „Tante Resi“ mobil im ganzen Landkreis

Unverpackt: ULA in Landsberg und „Tante Resi“ mobil im ganzen Landkreis

Landkreis – Verpackung reduzieren? Nicht einfach. Reis ist im Plastiksäckchen, Kaffeebohnen tummeln sich in der Aromaschutz-Verpackung und mancherorts wurden gar einzelne Erdbeeren im weitläufigen Schaumstoffbett gesichtet. Das geht auch anders, wie Unverpackt-Läden schon in mehreren Städten und Dörfern zeigen. Auch im Landkreis Landsberg ist ‚unverpackt‘ angekommen. Zumindest fast: Elf Personen um die Landsbergerin Sara Klein-Schild wollen im Vorderen Anger einen Unverpackt-Laden eröffnen. Und Theresa Kummer aus Kaufering wird mit ihrem Unverpackt-Mobil durch die Gemeinden tingeln – alias „Tante Resi“. 
Unverpackt: ULA in Landsberg und „Tante Resi“ mobil im ganzen Landkreis
Kunstprojekt in Eresing: Selbstporträt mit Maske

Kunstprojekt in Eresing: Selbstporträt mit Maske

Eresing – Vieles hat gelitten im Corona-Jahr, ganz besonders die Kunst. Geschlossene Museen, geplatzte Ausstellungen, abgesagte Malkurse – auch der Eresinger Künstler Karl Witti musste seine Malschule zeitweilig schließen. Zwischen den beiden Lockdowns war der Unterricht im Schichtbetrieb aber möglich. Und so entschlossen sich Witti und seine Schüler, einen allgegenwärtigen Aspekt der Corona-Zeit zum Thema ihrer Bilder zu machen: die Nasen-Mund-Bedeckung.
Kunstprojekt in Eresing: Selbstporträt mit Maske
Leiter der Mittelschule Landsberg Christian Karlstetter im Ruhestand

Leiter der Mittelschule Landsberg Christian Karlstetter im Ruhestand

Landsberg – Seit vier Monaten ist Christian Karlstetter, langjähriger Leiter der Mittelschule Landsberg, im Ruhestand. Einen offiziellen Abschied gab es für ihn nicht. Corona machte das nicht möglich. Aber auch seitens der Stadt Landsberg gab es keinerlei Information zu seinem Ausscheiden. Kommissarisch vertritt ihn derzeit Anja Schweikert. Auch das wird eher zufällig, in einer Pressemeldung, bekannt. 
Leiter der Mittelschule Landsberg Christian Karlstetter im Ruhestand
Kein Hotel und keine Gastro für Greifenberg

Kein Hotel und keine Gastro für Greifenberg

Greifenberg – Kein Hotel und damit auch keine Gastronomie in der Gemeinde: Damit müssen sich die Greifenberger für die nächsten Jahre abfinden. Wegen des Vorrangs für das im Bau befindliche Warmbad muss auch der örtliche Tennis­club eine bittere Pille schlucken. Für ihn ist auf dem landkreiseigenen Gelände definitiv kein Platz mehr. Offiziell gab es zu beiden Angelegenheiten keine Auskunft vom Landratsamt. Pressesprecher Wolfgang Müller antwortete auf Nachfrage des KREISBOTEN, dass sich der Naherholungs- und Bäderausschuss sowie der Kreisausschuss in nichtöffentlicher Sitzung damit befasst hätten. Die Beteiligten seien über die Ergebnisse informiert worden. Mehr könne er nicht sagen, da die Beschlüsse nicht-öffentlich gefasst wurden. Der KREISBOTE bat das „Hardy’s“-Fitnessstudio sowie den Tennisclub um Stellungnahmen.
Kein Hotel und keine Gastro für Greifenberg
Lechrain-Feuerteufel: Das Urteil ist gefallen

Lechrain-Feuerteufel: Das Urteil ist gefallen

Augsburg - Er genoss den Nervenkitzel und empfand Glücksgefühle, wenn die Flammen loderten. Der zweite und letzte Prozesstag gegen die beiden Feuerteufel vom Lechrain ließ erahnen, was den 25-jährigen Haupttäter motiviert hatte, als er gemeinsam mit seinem 26-jährigen Kumpel im vergangenen Winter Feldstadel, Holzlager und Müllcontainer im südlichen Landkreis und im benachbarten Weilheim-Schongau in Brand steckte. Nun ist das Urteil gegen die beiden gefallen.
Lechrain-Feuerteufel: Das Urteil ist gefallen
Konsens im Kauferinger Marktgemeinderat

Konsens im Kauferinger Marktgemeinderat

Kaufering – Über die Investitionen, die die Marktgemeinde in diesem Jahr tätigen will, hat der Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung beraten. Kämmerer Christoph Echter, seit Sommer im Amt, präsentierte vergangene Woche bei der Haushaltsvorberatung den Vermögenshaushalt. 
Konsens im Kauferinger Marktgemeinderat
Hans Pfister aus Egling: Ein Faible für die Zeit

Hans Pfister aus Egling: Ein Faible für die Zeit

Egling – Hans Pfisters Reich ist die Vergangenheit. Der Restaurator und Kirchenmaler rettet Gegenstände vor dem Verwittern – und vor dem Vergessen. Zahlreiche Arbeiten hat er dabei rund um seine Heimat Egling ehrenamtlich ausgeführt. Und nicht zuletzt im Eglinger Kirchturm ein kleines Museum eingerichtet. Ein Besuch in Pfisters Werkstatt in Heinrichshofen.
Hans Pfister aus Egling: Ein Faible für die Zeit
In Schondorf sitzt das Bauamt im Trauungszimmer

In Schondorf sitzt das Bauamt im Trauungszimmer

Schondorf – Nicht nur das Landratsamt platzt aus allen Nähten, auch im Schondorfer Rathaus ist inzwischen jeder Winkel belegt. Während Landrat Thomas Eichinger nach Ansicht vieler Sparfüchse zu überdimensional und teuer für die Zukunft plant, strebt Schondorfs Bürgermeister Alexander Herrmann eine geradezu bescheidene Lösung des Raumproblems an: Er möchte den neben dem Rathaus liegenden Flachbau der Gemeindebücherei für neue Büroflächen aufstocken.
In Schondorf sitzt das Bauamt im Trauungszimmer
Chorleiterin mit Leidenschaft: Andrea Finsterwalder aus Denklingen

Chorleiterin mit Leidenschaft: Andrea Finsterwalder aus Denklingen

Denklingen – 37 Jahre ist sie Chorleiterin; zeitweise hatte sie drei Ensembles zugleich: Für Andrea Finsterwalder aus Denklingen ist die Musik das einzige Hobby, aber dafür genauso zeitintensiv wie wertvoll. Bekannt ist sie vor allem als Dirigentin und Impulsgeberin beim Chor „Spirit of Joy“. Für ihren Einsatz hat sie – wie fünf weitere engagierte Ehrenamtliche aus der Gemeinde – das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten bekommen. 
Chorleiterin mit Leidenschaft: Andrea Finsterwalder aus Denklingen
In Schondorf sollen Bier und Wasser fließen

In Schondorf sollen Bier und Wasser fließen

Schondorf – Nach ihrem deutlichen Sieg bei der Publikumsabstimmung der zweiten Auflage des Bürgerbudgets haben Timm Haug und Johannes Gronau die nächste Hürde genommen: Der Schondorfer Gemeinderat gab sein einstimmiges Okay für die Realisierung des „Brauvereins Schondorf“. Die von den Einreichern angedachte Braustätte im ungenutzten Lagerschuppen beim Bahnhof wurde allerdings verworfen.
In Schondorf sollen Bier und Wasser fließen
Landsbergs neue Pressesprecherin

Landsbergs neue Pressesprecherin

Landsberg – Momentan arbeitet Susanne Flügel noch als Pressesprecherin der Gemeinde Gröbenzell. Aber nicht mehr lange: Ab April übernimmt die 54-Jährige den momentan vakanten Posten der Pressesprecherin der Stadt Landsberg.
Landsbergs neue Pressesprecherin
Landsberg: Katze mit blauer Farbe besprüht

Landsberg: Katze mit blauer Farbe besprüht

Reichling - Wieder sind Menschen unterwegs, die Katzen nicht mögen. Oder zumindest eine. Letzte Woche wurde eine Katze in Reichling mit blauer Farbe besprüht. Unter anderem mit einem Kreuz auf der Stirn.
Landsberg: Katze mit blauer Farbe besprüht
Landkreis Landsberg: Landratsamt verschickt FFP2-Masken an Bedürftige

Landkreis Landsberg: Landratsamt verschickt FFP2-Masken an Bedürftige

Landkreis - „Die von der Staatsregierung angekündigten FFP2-Masken für besonders bedürftige Menschen im Landkreis werden vom Landratsamt per Post verschickt“, gibt Pressesprecher Wolfgang Müller bekannt.
Landkreis Landsberg: Landratsamt verschickt FFP2-Masken an Bedürftige
1,5 Millionen Euro fürs Neue Stadtmuseum

1,5 Millionen Euro fürs Neue Stadtmuseum

Landsberg – Das Neue Stadtmuseum Landsberg hat sich neben der Alten Pinakothek in München und dem Residenzschloss in Dresden auf die Förderung des Bundes beworben. Mit Erfolg: Bundesweit stehen in diesem Jahr für 73 Projekte rund 32 Millionen Euro im Programm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland“ zur Verfügung, 1,5 Millionen Euro davon fließen in die Lechstadt.
1,5 Millionen Euro fürs Neue Stadtmuseum
Behördenvertreter als „Rassisten“ beschimpft

Behördenvertreter als „Rassisten“ beschimpft

Landsberg – Weil er mit seiner Unterkunft unzufrieden war, hat ein Asylbewerber Mitarbeiter des Landratsamts beschimpft. Dafür wurde er vom Amtsgericht Landsberg zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.
Behördenvertreter als „Rassisten“ beschimpft
Rauschgift unterm Couchtisch

Rauschgift unterm Couchtisch

Landsberg – Es gab nicht viel zu deuteln an dem Sachverhalt, mit dem sich jüngst das Schöffengericht Landsberg auseinandersetzen musste. 148 Gramm Marihuana waren unter dem Couchtisch eines 33-jährigen Landsbergers gefunden worden, dazu eine Feinwaage, Druckver­schlusstüten, 260 Euro Bargeld und zwei Schreckschusspistolen. Für Staatsanwältin Julia Ehlert waren das starke Indizien für illegales Handeltreiben mit Betäubungsmitteln. Der Angeklagte schwieg sich aus.
Rauschgift unterm Couchtisch
Landkreis Landsberg: Wenn Künstler arbeitslos werden

Landkreis Landsberg: Wenn Künstler arbeitslos werden

Landkreis – „Ohne Kunst und Kultur wird‘s still.“ Oder eben auch: Um Kunst und Kultur wird‘s still. Vor allem um die, die sie machen. Im zweiten Lockdown wurde Künstlern und Kulturschaffenden gleich am Anfang die Möglichkeit geraubt, ihren Beruf auszuüben. Keine Ausstellungen mehr, keine Theateraufführungen oder Konzerte. Wie sieht die Situation der Künstler momentan im Landkreis aus? Kommen die Corona-Hilfen des Staats an? Und wie ist das, wenn einem ein Großteil des Alltags wegbricht?
Landkreis Landsberg: Wenn Künstler arbeitslos werden
VHS Ammersee-West: Stolperstart wegen Corona

VHS Ammersee-West: Stolperstart wegen Corona

Utting – So hatte sich Heike Gerl ihren Start als Geschäftsführerin des VHS-Zweckverbandes Ammersee-West nicht vorgestellt: „Schweren Herzens mussten wir coronabedingt das Winter-Semester abbrechen. Präsenzunterricht ist weiterhin unmöglich und damit sind die bislang verlorenen Kurstage nicht mehr nachzuholen“. Die Rückerstattung der Gebühren für die ausgefallenen Stunden sind nur ein kleiner Trost für die Teilnehmer. Trotzdem blicken Gerl und ihr Team optimistisch in die nahe Zukunft. Das Programm zum Start des Frühjahrssemesters am 1. März steht und wird gerade gedruckt. Es wird wie gewohnt in Geschäften und Behörden im Einzugsgebiet des 23.000 Einwohnern starken Zweckverbandes ausgelegt. Bis dahin gibt es ein ausgewähltes Online-Angebot.
VHS Ammersee-West: Stolperstart wegen Corona
Landkreis Landsberg: Ein Schuss vor den grünen Bug

Landkreis Landsberg: Ein Schuss vor den grünen Bug

Landkreis – Dienstag, 15. Dezember – ein Tag nach dem Lockdown-Start. Die letzte Kreistagssitzung 2020 findet statt, mit dem Haushaltsbeschluss im Mittelpunkt. Die Grünen bleiben der Sitzung fern – aus Gründen des Infektionsschutzes, heißt es. Über dieses Fernbleiben wolle er nicht ohne Kommentar hinweggehen, sagte nun Landrat Thomas Eichinger im Kreisausschuss. Auf der Tagesordnung stand dazu „Verhängung eines Ordnungsgeldes“. Es blieb bei einem „Schuss vor den Bug“.
Landkreis Landsberg: Ein Schuss vor den grünen Bug
Kein Impfstoff für den Landkreis Landsberg

Kein Impfstoff für den Landkreis Landsberg

Landsberg - Diese Woche hat der Landkreis Landsberg keinen Impfstoff bekommen. Eine Begründung dafür habe man nicht erhalten, berichtete Landrat Thomas Eichinger in einer Pressekonferenz. Deshalb mussten 200 bereits vereinbarte Termine verschoben werden - manche können sogar erst im Mai nachgeholt werden.
Kein Impfstoff für den Landkreis Landsberg
Eisbaden im Ammersee

Eisbaden im Ammersee

Dießen – Die einen graut es vor der Winterkälte, den anderen kann es nicht frostig genug sein. Dann zieht es sie an den Ammersee, wo sie genussvoll dem neuen Trend Eisbaden huldigen. So wie Stefan Gruschwitz und seine Partnerin Silvana Kolman, die sich dieser Tage bei minus zwei Grad Außen- und plus drei Grad Wassertemperatur mit Freunden in St. Alban trafen. Spaziergänger staunten nicht schlecht, als sich die Gruppe ihrer Klamotten bis auf Badehose und Bikini entledigten. Ohne Dehnübungen oder Abfrischen ging es vom Steg direkt rein in das eiskalte Nass.
Eisbaden im Ammersee
Was sich 2021 für Bauherren ändert

Was sich 2021 für Bauherren ändert

Wie jedes Jahr hält auch das Jahr 2021 zahlreiche Änderungen bereit, die sich für bauwillige Bürgerinnen und Bürger finanziell auszahlen oder die Baukosten erhöhen können. Zum Jahresbeginn treten meist neue Gesetze oder Verordnungen in Kraft, neue Fördermittel werden bereitgestellt oder Regelungen verschärft. Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Punkte:
Was sich 2021 für Bauherren ändert
Kein Lechgau-Trachtenfest: „D‘Lechtaler Seestall“ sagen Feier ab

Kein Lechgau-Trachtenfest: „D‘Lechtaler Seestall“ sagen Feier ab

Seestall – Die Frauen und Männer der Vorstandschaft haben sich Montagabend in einer Videokonferenz getroffen, um schweren Herzens diese Entscheidung zu treffen: Der Trachtenverein „D‘ Lechtaler Seestall“ sagt das 97. Lechgautrachtenfest 2021 (9. bis 11. Juli 2021) ab.
Kein Lechgau-Trachtenfest: „D‘Lechtaler Seestall“ sagen Feier ab
Wenn der Tanklaster das Trinkwasser ins Kloster bringt

Wenn der Tanklaster das Trinkwasser ins Kloster bringt

St. Ottilien - Infolge des gestrigen Brandes im Hackschnitzellager mussten die Brunnen in St. Ottilien vorsichtshalber abgeschaltet werden. Wie Klostersprecherin Stefanie Merlin ausführt, könne zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden, dass Löschwasser in den Wasserschutzbereich um den Brunnen gelangt ist.
Wenn der Tanklaster das Trinkwasser ins Kloster bringt
Ein Sozialzentrum für Egling

Ein Sozialzentrum für Egling

Egling – Ein Sozialzentrum, ein neues Wohngebäude und ein Dorfplatz – all das soll in Egling direkt neben dem Rathaus entstehen. Läuft alles nach Plan, könnten die Baumaßnahmen in den Jahren 2022 und 23 über die Bühne gehen. Die Planungen sind bereits auf einem guten Weg. 
Ein Sozialzentrum für Egling
Großbrand in St. Ottilien - Halle der Abtei brennt komplett aus

Großbrand in St. Ottilien - Halle der Abtei brennt komplett aus

St. Ottilien – Um zwei Uhr nachts hat der Alarm die Feuerwehren aus sechs gemeinden nach St. Ottilien gerufen. Dort brannte das Hackschnitzellager westlich des Klostergartens. „Als wir ankamen, stand die Halle schon komplett in Brand“, berichtet Kreisbrand­inspektor Christoph Resch. Brandstiftung schließt die Kripo Fürstenfeldbruck nicht aus.
Großbrand in St. Ottilien - Halle der Abtei brennt komplett aus
Schlitterpartie durch Landsbergs Altstadt

Schlitterpartie durch Landsbergs Altstadt

Landsberg – Niedrige Temperaturen in den Nächten der vergangenen Woche haben auch die Altstadt zu einer rutschigen Angelegenheit gemacht. So war beispielsweise die Hintere Salzgasse mit einer dicken Eisschicht eher Schlittschuhbahn als Straße.  
Schlitterpartie durch Landsbergs Altstadt
Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten: Martin Baumeister aus Kaufering

Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten: Martin Baumeister aus Kaufering

Kaufering – Sein Leben und seine Leidenschaft gilt dem Fahrrad. Klaus Baumeister radelt in seinem Alltag. Er radelt, um sich sportlich fit zu halten. Und mehr noch, er engagiert sich: für das Fahrrad als Verkehrsmittel. Für den Klimaschutz. Für die Belange der Radfahrer. 25 Jahre Tourenleiter, fast 19 Jahre Vorstandsarbeit im Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) Landsberg, Einsatz für so wichtige Projekte wie Stadtradeln oder Erweiterung des Radwegenetzes. Dafür ist der Kauferinger mit dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten ausgezeichnet worden.
Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten: Martin Baumeister aus Kaufering
Polizei löst Geburtstagsfeier mit 15 Personen in Hurlach auf

Polizei löst Geburtstagsfeier mit 15 Personen in Hurlach auf

Hurlach - Aufgrund einer anonymen Mitteilung wurde am Freitagabend eine Kindergeburtstagsfeier in einem Einfamilienhaus in Hurlach unterbunden. Dort trafen sich neun Erwachsene und sechs Kinder aus mehreren Haushalten um zu Feiern.
Polizei löst Geburtstagsfeier mit 15 Personen in Hurlach auf
Turmsanierung Marienmünster Dießen: Kosten deutlich günstiger als geplant

Turmsanierung Marienmünster Dießen: Kosten deutlich günstiger als geplant

Dießen – Bei öffentlichen Bauvorhaben ist man mittlerweile daran gewöhnt, dass die Kosten explodieren, siehe Warmbad Greifenberg. Ganz anders bei der Sanierung des Kirchturms beim Marienmünster. Daniel Günther, Abteilungsleiter beim zuständigen Staatlichen Bauamt Weilheim, hat diesbezüglich gute Nachrichten, die man als ‚das neue Wunder‘ vom Marienmünster bezeichnen kann.
Turmsanierung Marienmünster Dießen: Kosten deutlich günstiger als geplant
Landsberger Haushalt ist unter Dach und Fach

Landsberger Haushalt ist unter Dach und Fach

Landsberg – Einstimmig hat der Stadtrat in der ersten Sitzung des neuen Jahres den Haushalt 2021 verabschiedet. Doch da endete die Gemeinsamkeit – den Mehrjahresfinanz- und Investitionsplan bis 2024 wollten nicht alle Ratsmitglieder mittragen. Die CSU stimmte dagegen und spricht in einer Presseerklärung von „düsteren Aussichten“.
Landsberger Haushalt ist unter Dach und Fach
Karl Egger rückt für Leo Lischka nach

Karl Egger rückt für Leo Lischka nach

Landsberg – Er hatte sich viel vorgenommen, saß aber nicht mal ein Jahr für die Grünen im Stadtrat: Leo Lischka. Aus beruflichen Gründen legte der 20-jährige jetzt sein Mandat nieder. Auf ihn folgt Karl Egger (69) den Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl vergangene Woche vereidigte.
Karl Egger rückt für Leo Lischka nach
Corona-Gefälligkeitsatteste? Kripo durchsucht Kauferinger Arztpraxis

Corona-Gefälligkeitsatteste? Kripo durchsucht Kauferinger Arztpraxis

Kaufering – Die Ermittlungen laufen bereits seit Mitte September, am Mittwoch vergangener Woche stellte die Kriminalpolizei nun laut Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord „umfangreiches Beweismaterial“ in der Praxis von Rolf Kron sicher. Der Kauferinger Arzt und Homöopath steht im Verdacht, „unrichtige Gesundheitszeugnisse“ ausgestellt zu haben.
Corona-Gefälligkeitsatteste? Kripo durchsucht Kauferinger Arztpraxis
Utting baut 88 Wohnungen zu sozialverträglichen Mieten

Utting baut 88 Wohnungen zu sozialverträglichen Mieten

Utting – „Wir kleckern nicht, wir klotzen“, meinte beim Anrücken des Baggers schelmisch Florian Zarbo in seiner Eigenschaft als kaufmännischen Vorstand des Uttinger Kommunal­unternehmens. Natürlich fand der symbolische Spatenstich für die Schmucker-Siedlung nicht per Baggerschaufel statt, sondern traditionsgemäß mit Spaten. Der Bagger wurde trotzdem gebraucht, um den gefrorenen Erdboden zu lockern.
Utting baut 88 Wohnungen zu sozialverträglichen Mieten
Lechrain-Feuerteufel legen Geständnis ab

Lechrain-Feuerteufel legen Geständnis ab

Landkreis – Gut ein Jahr ist es her, dass eine Brandserie im Lechrain Polizei und Feuerwehren in Atem hielt und Landwirte in Angst versetzte. Denn angezündet wurden vor allem Feldscheunen mitsamt den darin befindlichen Fahrzeugen und Geräten. Die beiden mutmaßlichen Feuerteufel haben vor dem Landgericht Augsburg am ersten Sitzungstag ihre Taten gestanden.
Lechrain-Feuerteufel legen Geständnis ab
Vor dem Vergessen retten: Brigitte Heigl aus Prittriching

Vor dem Vergessen retten: Brigitte Heigl aus Prittriching

Prittriching – Wenn Brigitte Heigl in Archivunterlagen vertieft ist, dann kann das so spannend sein wie ein Krimi – einer, den man nicht mehr aus der Hand legt. „Man erfährt so viel“, schwärmt die Prittrichinger Ortschronistin. Manchmal stößt sie dabei auf faszinierende Fragen, wie zum Beispiel diese: Wie kam es, dass im 19. Jahrhundert eine Frau aus Prittriching in der Schweiz einen Mann aus Maastricht heiratete? Wie kamen in jener, um so vieles weniger mobilen Zeit Menschen aus unterschiedlichen Ländern zusammen – und dann auch noch gemeinsam in ein drittes Land? „Die Antwort habe ich bisher noch nicht gefunden“, sagt Brigitte Heigl. Aber aufgegeben hat sie noch nicht.
Vor dem Vergessen retten: Brigitte Heigl aus Prittriching
Missglückte Schwimmbadreinigung - Schondorf abgesperrt

Missglückte Schwimmbadreinigung - Schondorf abgesperrt

Schondorf – Ein Hauseigentümer kippte bei der Reinigung seines Schwimmbades aus Versehen zwei Chemikalien zusammen. Bei der Reaktion wurde Chlorgas freigesetzt, ein Großangebot von Feuerwehr und Retttungswagen samt Gefahrguttransport rückte aus. Letztendlich wurde niemand verletzt, abgesehen von leichten Atemwegsreizungen. Dennoch war ein Teil Schondorfs kurzzeitig komplett gesperrt.
Missglückte Schwimmbadreinigung - Schondorf abgesperrt
Dießen: Strommast außer Kraft gesetzt

Dießen: Strommast außer Kraft gesetzt

Dießen - Gestern Abend setzt ein Dießener Autofahrer durch einen Unfall einen Strommast außer Gefecht. Ihm ist zum Glück nichts passiert. Aber Dießen war teilweise ohne Strom.
Dießen: Strommast außer Kraft gesetzt
Zwei neue „Chefs“ im Denklinger Rathaus

Zwei neue „Chefs“ im Denklinger Rathaus

Denklingen – Er ist seit 1983 bei der Gemeinde Denklingen und war von Anfang an Geschäftsleiter im Rathaus: Johann Hartmann aus Epfach (63). Seine Vorstellung ist, dass er 2023 mit knapp 66 Jahren in den Ruhestand geht. Für seine Nachfolge sind schon frühzeitig die Weichen gestellt worden. Es gibt eine interne Lösung. Birgit Jost, bisher im Bauamt, wird die führende Position in der Verwaltung übernehmen.
Zwei neue „Chefs“ im Denklinger Rathaus