Zum Auftakt gibt’s Politisches

Jede Menge Programm im S’Maximilianeum: HG.Butzko (rechts) eröffnet die neue Spielzeit am „Tag der deutschen Einheit“, Karten für Helmut Schleich (links) werden gewiss wieder in Windeseile ausverkauft sein und das GlasBlasSingQuintett (Mitte) skandiert am 21. April im Stadttheater Landsberg: „Keine Macht den Dosen!“. Fotos: kb

Mit einem breit gefächerten Programm wartet die Landsberger Kleinkunstbühne ’s Maximilianeum in der Spielzeit 2012/2013 auf. Die im Stadttheater zu erlebenden Spielarten der Kleinkunst reichen von Kabarett, Jazz, Volksmusik im besten Sinne bis zu absurdem Theater und Comedy. Bekannteste Akteure sind Luise Kinseher, Helmut Schleich und HG.Butzko. Eine echte Neuerung gibt es zudem im Terminplan: Spielzeit-Auftakt ist am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit.

„Wir wollen den 3. Oktober als Tag des politischen Kabaretts in Landsberg etablieren,“ sagt Rolf-Jürgen Lang, Vorsitzender der Kleinkunstbühne. So kommt zum Auftakt HG.Butzko mit seinem Programm „Verjubelt“ – wie passend im Moment für Landsberg. Bei der Programmgestaltung für die neue Spielzeit setzen Armin Federl und Uwe-Michael Gaßner auf eine „feine Mischung aus Größen der Kleinkunst, etablierten Könnern in der Szene und hoffnungsvollem Nachwuchs“. Diese Linie habe sich in den vergangenen Jahren sehr bewährt“, sagt Lang. „Was wir uns aber schon wünschen, ist eine größere Offenheit des Publikums für junge Künstler.“ Denn das Bild bei den Veranstaltungen sah oft so aus: Ausverkauftes Haus bei den großen Namen, gelichtete Stuhlreihen, wenn es um weniger etablierte Künstler ging: „Mit unserem einzigartigen ,5er-Kleinkunst-Abo‘ gibt es eine schöne Möglichkeit, sich selbst eine kleine Reihe zusammen zu stellen und sich dabei auch mal auf Neues einzulassen. Da gibt es echte Kleinode zu entdecken“, rührt der Kleinkunstbühne-Chef kräftig die Werbetrommel. Zu den großen Namen in der neuen Spielzeit gehören die Vollblutkabarettistin Luise Kinseher (5. Mai) und HG.Butzko am 3. Oktober. Und weil ein guter Schluss bekanntlich alles ziert, kommt zum Saisonfinale am 2. Juni Helmut Schleich nach Landsberg: „In der über 20-jährigen Geschichte der Kleinkunstbühne war noch keine Veranstaltung so schnell ausverkauft wie die von Helmut Schleich in der vergangenen Spielzeit. Deshalb haben wir uns spontan entschlossen, diesen herausragenden Kabarettisten gleich noch einmal zu ver­- pflichten“, erläutert Lang die „Wiederholungstat“ Schleich. Drei Mal Musik Ansonsten wartet auf das Publikum ein Programm, das für alle Facetten der Kleinkunst steht. So kommen mit der Titus Waldenfels Band (4. November, „Western Swing, Blues und bizarre Covers“), den Ex-„Appenzeller Space Schöttl“ Töbi Tobler und Ficht Tanner (17. Februar) und dem GlasBlasSing Quintett (21. April, „Keine Macht den Dosen"), drei hoch interessante Formationen aus der Sparte Musik auf die Bühne. Stephan Zinner wiederum bekämpft am 28. November unter zu Hilfenahme von Musik, Kabarett und Tanz den „Fluch des Pharao“, während Bernd Lafrenz eine ebenso skurrile wie witzige Interpretation von „Shakespeare – Othello“ abliefert (10. März). Mit seinem ersteb Soloprogramm, „Faszina­- tion Allgäu“, gewährt der 24-jährige Landwirtssohn Maxi Schafroth (27. Januar) quasi Insidereinblicke in die Landwirtschaft und das komplexe Wesen der Allgäuer. Davor, am 23. Dezember, steht mit „’s Weihnachtsbrettl“ eine Veranstaltung, die es in Landsberg längst zur Institution gebracht hat. Gemäß dem Motto „Hier liest der Chef“ gibt es bei Kerzenschein, Weihnachtsgebäck und dem ’s Max-Orangenpunsch heitere, be­- sinnliche und auch zärtliche Geschichten aus der Feder des ’s Max-Vorsitzenden Rolf-Jürgen Lang. Musikalisch untermalt wird das Weihnachtsbrettl von den „LiedEhrlichen“. Kartenvorverkauf läuft Weitere Infos zum neuen Programm, Preisen, „5er-Abo“ und der Kleinkunstbühne allgemein unter www.kleinkunstbuehne-landsberg.de. Karten für alle Veranstaltungen gibt es ab sofort beim KREISBOTEN am Rossmarkt in Landsberg.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs

Kommentare