1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Landsberg

Ausbildungsmesse Landsberg so groß wie noch nie 

Erstellt:

Kommentare

Ausbildungsmesse in Kaufering am Sportgelände
Auch dieses Jahr findet wieder die Ausbildungsmesse in Kaufering am Sportgelände statt. © kb

Kaufering – Mit einer Rekordzahl an Ausstellern, erstmals einem anschließenden Kreishandwerkstag und einer spektakulären Mitmachaktion findet kommende Woche die Ausbildungsmesse Landsberg statt. Am Donnerstag und Freitag (29. und 30. September) haben Jugendliche und ihre Eltern sowie Schulklassen die Chance, sich aus erster Hand über eine Vielzahl von Ausbildungsrichtungen, Berufe und Studienmöglichkeiten zu informieren. 

Die Eckdaten der Ausbildungsmesse auf dem Sportgelände Kaufering sind wie gehabt: Am Donnerstag von 17.30 bis 20.30 Uhr steht die Messe Eltern mit ihren Kindern sowie allen anderen Interessierten offen. Am Freitag Vormittag (8.30 bis 12.30 Uhr) ist die Veranstaltung für die höheren Klassen aller weiterführenden Schulen im Landkreis reserviert.

128 Aussteller bieten ein vielfältiges Informationsangebot

Die Besucher erwartet ein Informationsangebot von immenser Vielfalt. Mit 128 Ausstellern ist die Ausbildungsmesse heuer „so groß wie noch nie“, sagt Kreishandwerksmeister und Messeorganisator Markus Wasserle. 128 Bildungseinrichtungen, Betriebe und Unternehmen stellen sich vor. Neben einigen deutschlandweit agierenden Firmen sind es hauptsächlich mittelständische Unternehmen aus dem Landsberger Einzugsgebiet sowie aus dem Münchener Südwesten. Die Messe ermöglicht einen zwanglosen Austausch auf Augenhöhe mit den Azubis der Betriebe, aber auch mit dem personalverantwortlichen Fachkräften. Ein Vortragsprogramm bietet vielfältige Informationen über Ausbildungs- und Berufswege in bestimmten Unternehmen und Branchen.

Rund 15 Handwerksbetriebe präsentieren sich mit ihren Innungen auf der „Handwerker-Insel“. Gesellen und Meister können hier die zukünftigen Berufsanfänger beraten und laden ein, selbst Hand anzulegen. So kann jeder das Handwerk, das ihn interessiert, selbst ausprobieren.

Kreis-Handwerkstag am 01. Oktober

Über die Berufsinformation hinaus gibt es in diesem Jahr am Samstag (1. Oktober) zum ersten Mal den Kreis-Handwerkstag mit großer Beteiligung lokaler Vereine und Organisationen. Jugendliche können zusammen mit ihren Familien erfahren, wie vielschichtig das Engagement außerhalb der Arbeitswelt sein kann. Jugendrotkreuz, Malteser, Wasserwacht, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Kreisjugendring und die Pfadfinder werden dabei sein. Die Kreishandwerkerschaft, unter deren Dach die Ausbildungsmesse heuer erstmals stattfindet, will diese Ergänzung des normalen Messeprogramms als Familientag verstanden wissen. Dann sind nicht nur Ausbildungssuchende, sondern auch jüngere Geschwister, Eltern und Großeltern willkommen. Ein buntes Angebot und zahlreiche Attraktionen sollen Besucher jeden Alters anlocken. Geplant sind ein Weißwurstfrühstück im Festzelt, ein Experten-Talk zum Thema „Energiesparend bauen und modernisieren“ sowie eine Live-Präsentation von Frisurentrends zur Wiesnzeit. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Stadtjugendkapelle Landsberg.

Dahinter steckt zum einen die Idee, die handwerkliche Berufswelt der regionalen Betriebe generationenübergreifend erlebbar zu machen. Zum anderen geht es um den Beitrag des Handwerks beziehungsweise jedes Einzelnen zur Klimawende, um das Einsparen von Energie und Ressourcen, um eine nachhaltige Gestaltung der Region.

Mitmachaktion: Katastrophenschutzübung

Spannend verspricht eine Katastrophenschutzübung auf dem Freigelände zu werden, bei der jeder mitmachen kann. Die Blaulichtorganisationen wollen mit möglichst großer Beteiligung der Besucher Sandsäcke füllen und einen Deich in einem eigens vorbereiteten Becken bauen. Gleichzeitig hat man die Möglichkeit, die Aktion aus der Vogelperspektive zu sehen - von einem an einem Baukran aufgehängten Fluggerät aus.

Die Veranstalter wollen auf diesem Wege die Bedeutung des ehrenamtlichen Dienstes in Vereinen, Jugendgruppen, Hilfs- und Naturschutzorganisationen in den Fokus rücken. Gerade in den letzten beiden Pandemiejahren sei immer wieder eine Spaltung der Gesellschaft beklagt worden, so Markus Wasserle. Was liege also näher, als zu zeigen, dass der Einsatz für andere zu großer Zufriedenheit führt und den Zusammenhalt der Menschen untereinander wieder fördert? uos

Noch mehr Informationen rund um die Ausbildungsmesse gibt es hier!

Auch interessant

Kommentare