Ausgeraubt statt vollgetankt

Wie es scheint, haben Räuber ein neues Ziel: die Tankstelle. Am Montag letzter Woche hat ein Unbekannter eine Kassiererin in der Agip-Tankstelle in der Augsburger Straße bedroht, 300 Euro erbeutet und ist unerkannt geflüchtet. Schon zweimal im vergangenen halben Jahr war auch die gegenüberliegende Bavaria Petrol-Station überfallen wor­den.

Das Problem gibt es auch im Landkreis Weilheim-Schongau: Tankstellen in Peiting und Peißenberg wurden im Dezember ‘09 ausgeraubt. Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord vermutet jetzt einen Zusammenhang zwischen den Überfällen im Nachbarlandkreis und an der Landsberger Agip-Tankstelle. Die Kassierer wurden jeweils von einem Mann mit russischem (osteuropäischen) Akzent mit einem Gegenstand in einer Plastiktüte versteckt bedroht. Sie wurden aufgefordert, das Bargeld herauszugeben. Der Täter flüchtete mit der Beute zu Fuß. Zu Schaden gekommen ist bei den drei Überfällen niemand. Auch die Täterbeschreibung ist ähnlich: Jeweils wird ein Mann im Alter von 25 Jahren beschrieben, maskiert mit Mütze und Schal. Die Tatzeit war immer zwischen 21.45 und 22 Uhr. Es könnte auch eine Bande dahinter stecken, denn der Landsberger Täter wird als kräftig mit Bauchansatz beschrieben. In Peiting und Peißenberg ist von einem schlanken Mann die Rede. Mit dem Foto der Überwachungskamera hofft die Kripo Fürstenfeldbruck, weitere Zeugen zu finden, die die Person auf dem Bild gesehen haben. Beobachtungen hierzu oder weitere Angaben zu den Überfällen können unter der Telefon nummer 08141/6120 mitgeteilt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare