Außenseiter schlägt zu

Eine Überraschung durch den mit Catchdriver Robert Pletschacher aufgebotenen „Washington USA“ hat es bei einem Trabrennen in Daglfing gegeben. Der Außenseiter aus Landsberg siegte.

Sprinterqualitäten über die Kurzstrecke waren dabei gefragt. Der am Toto mit 164:10 unterschätzte Wallach von Janette Mair fand gut in die Partie und lag gleich im Fahrwasser des an die Spitze stürmenden Fritzi (Josef Sparber), der vom Start weg für permanent stramme Fahrt sorgte. Favoritin Gini Diamant (Jochen Haide) rückte in der Todesspur auf, während Gosandygo Bar (Karin Port) dahinter an der Innenkante lauerte. Mit der sicheren Führung von Fritzi ging es in die letzte Überseite, wo Gosandygo Bar attackierte, jedoch im Scheitel des Schluss-bogens ansprang und dabei Gini Diamant irritierte, die ebenfalls aus dem Takt kam und ihre Chancen versprang. Vorne rückte inzwischen der in die zweite Spur gewechselte Washington USA dem Führenden „auf die Pelle“ und Kopf an Kopf ging es in die Zielgerade. Hier erwies sich der Angreifer, nach geschontem Rennen im Windschatten des Piloten, bald als das souveräne Pferd. Der Landsberger kämpfte sich an Fritzi vorbei und löste sich in der Folge noch zum sicheren Zwei-Längen-Erfolg. Er erreichte mit einer Tagesbestzeit von 1:15,5 Minuten gleichzeitig eine neue persönliche Bestmarke. Rang drei ging an Expert Diamant (Christoph Schwarz), den vierten Platz belegte Tenor de France (Sandra Lutz). Der nächste Renntag in Daglfing ist Montag, 1. Februar, und beginnt um 18.30 Uhr.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein

Kommentare