Schönheitskur für Flaniermeile

+
Die derzeit größte Baugrube entlang der Mühlstraße befindet sich an der Gabelung zur Fischerei. Im neuen Regenüberlaufbecken soll zukünftig abfließendes Regenwasser gesammelt und durch Sedimentation gereinigt werden.

Dießen – „Schritttempo – Staub + Steinschlag“ steht auf den Hinweisschildern, die derzeit die Mühlstraße zieren. Dießens Flaniermeile zwischen Marktplatz und See befindet sich inmitten einer umfassenden Schönheitskur und Langschläfer haben im näheren Umfeld der Großbaustelle momentan keine Chance. Schon morgens um halb acht sind zahlreiche Baufahrzeuge unterwegs. Und interessierte Frühaufsteher, ob Anwohner oder Touristen, strecken die Hälse um zu sehen, was in den Baugruben vor sich geht.

Auch die Gemeindeverwaltung ist bemüht, die Bevölkerung auf dem Laufenden zu halten. So bedankte sich Bürgermeister Herbert Kirsch in diesen Tagen mit einem Rundschreiben, dass auch auf der kommunalen Internetseite (www.diessen.de) nachzulesen ist, bei den Bewohnern, den Ladeninhabern und deren Kunden für das Verständnis hin- sichtlich der „oft lärmintensiven Arbeiten“. „An manchen Tagen“, schreibt Kirsch, „fühlen wir uns im Rathaus ganz eng mit Ihnen verbunden, wenn bei bestimmten Arbeiten das ganze Haus vibriert.“ 

Ein Lob gibt es seitens des Bürgermeisters auch für die ausführenden Firmen: „Die Arbeiten in der Mühlstraße gehen, wie wir alle beobachten können, zügig voran. Wir befinden uns nahezu im Zeitplan.“ Ein bisschen ruhiger wird es für die Anwohner während dem zweiwöchigen Betriebesurlaub der Baufirma vom 11. bis zum 24. August werden. Frühestens ab dem 18. August, erklärt Kirsch, könnte wieder eine „kleine Besetzung“ tätig sein. 

Als nächstes stehen die Arbeiten am Regenwasserkanal an, die voraussichtlich bis Mitte September abgeschlossen sind. Anschließend sollen die Arbeiten am Mühlbachgerinne beginnen. Die neue Ufermauer kurz vor der Mühlbachmündung und der östliche Teil des Oberflächenwasserkanals in den Ammersee sind bereits fertig gestellt. 

Auch die Pflasterarbeiten sollen im Bereich Unter- müllerplatz/Fischerei bis zur Bahnlinie noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die Tieferlegung des Mühlbaches ist für das kommende Jahr vorgesehen.

Ursula Nagl

Meistgelesen

Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Einbrecher knackt Hallen mit Radlader
Einbrecher knackt Hallen mit Radlader
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!

Kommentare