Kaum besser zu machen

+
Elke Wimpelberg ist die neue Leiterin der SOS-Entwicklungsdiagnostischen Beratungsstelle in Landsberg.

Landsberg – Elke Wimpelberg kennt die Arbeit in der Frühförderung: 24 Jahre lang hat sie Erfahrungen im Hilfsangebot für Eltern gesammelt, die sich Sorgen um die Entwicklung ihres Babys machen. Und sie war sofort begeistert von der SOS-Entwicklungsdiagnostischen Beratungsstelle Landsberg.

„Die Qualität, mit der hier gearbeitet wird, hat mich tief beeindruckt“, sagt sie. Qualität in der Frühförderung bedeutet für Wimpelberg, dass ihre Mitarbeiter genügend Freiraum haben, um das Förderangebot flexibel auf die Bedürfnisse der Familien abzustimmen. Die Mitarbeiter in Landsberg seien „ausgezeichnet qualifiziert“, bildeten sich regelmäßig weiter und könnten auf die nötige Ausstattung an Räumen und Materialien zurückgreifen – dank der Spender, die SOS-Kinderdorf unterstützen.

Ein großer Pluspunkt ist für die Diplom-Sozialpädagogin Elke Wimpelberg, dass sich in ihrem 20-köpfigen Team Vertreter aller Fachrichtungen regelmäßig austauschen. Gemeinsam mit den behandelnden Kinderärzten können die Mitarbeiter „das optimale therapeutische Angebot“ für die Kinder zusammenstellen. Neben der heilpädagogischen Förderung, Spieltherapie und Interaktionsberatung haben die Kleinen Anspruch auf ein medizinisch- therapeutisches Angebot wie Logopädie oder Ergotherapie.

Der neuen Leiterin liegt zudem die Unterstützung und Beratung der Eltern sehr am Herzen. Denn für diese, weiß sie, ist es oft nicht einfach, ein Kind zu haben, das sich ein bisschen anders entwickelt. Elke Wimpelberg sind außerdem die Frühen Hilfen für Schwangere und Familien mit Kleinkindern wichtig. Dazu gehört die ebenfalls erst seit kurzem tätige Familienhebamme, sowie das Familienprogramm Landsberger Eltern-ABC.

Zum Angebot in der Spöttinger Straße gehört neben der Förderung und Begleitung der Kinder bis zum Schuleintritt auch der Familientreffpunkt MiniMax. Dieser verbindet mit viel ehrenamtlicher Arbeit Familien aller Nationalitäten – über Spielgruppen, Elterncafés, kurzzeitige Kinderbetreuung, Deutschkurse und viele weitere Aktivitäten.

Daniela Hollrotter

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See
Radl-Stadt für einen Tag
Radl-Stadt für einen Tag

Kommentare