Swingen für Flüchtlinge

+
Spielten mit Freude und Schwung: die drei Musiker, Komponisten und Musikarrangeure (von links) Martin Schlögl, Wieland Götze und Arno Leixner.

Landsberg – Passend zum Frühlingsanfang fand in Landsberg in den Beruflichen Schulen ein Kulturevent der besonderen Art statt: ein Benefiz-Friedenskonzert, in dem die Gruppe AdmaMusic- Friends 14 selbstkomponierte Friedenssongs ihres neuen Albums „Swinging Peace“ sowie ihren Jahresfriedenssongs 2015 „Eisherzen – Feuerherzen“ präsentierte.

Das Konzert war eine Gemeinschaftsproduktion der Gruppe AdmaMusicFriends und ihrer Leiterin, der Autorin und Kultur-Mentorin Helene Walterskirchen aus Schloss Rudolfshausen, die auch als Veranstalterin fungierte, sowie des Landratsamtes Landsberg, der Stadt Landsberg, des Bayerischen Roten Kreuzes und der Beruflichen Schulen in Landsberg. 

Nach einer Einführungsrede von Helene Walters- kirchen, in der sie das Musikprojekt vorstellte, folgten die Begleitworte der stellvertretenden Landrätin Ulla Kurz, der 2. Bürgermeisterin Doris Baumgartl sowie des Leiters der Beruflichen Schulen, Dietmar Bauer, aus denen die Gäste des Abends einen kurzen Überblick über die brisante Kriegsflüchtlingssituation in Landsberg erhielten, der sowohl nachdenklich als auch bewusst machte, dass sowohl Stadt wie auch Landkreis ohne die Unterstützung von gemeinnützigen Engagierten sowie Ehrenamtlichen die vielseitigen Aufgaben im Bereich der Kriegsflüchtlingsarbeit nicht bewältigen können. 

Gerade deshalb habe man die Idee für das Swinging-Peace-Benefiz-Friedenskonzert gerne aufgegriffen und unterstützt. Die Musikgruppe AdmaMusicFriends präsentierte ihre einzigartigen Friedenslieder aus dem Bereich Rock und Pop, Ballade, Chanson und altägyptischer Tempelmusik mit großer Freude und viel Schwung. Es war als würden Friedensfunken aus ihrer Musik in die Schulaula und hinaus in die Region Landsberg sprühen. 

Statt Eintrittsgeldern baten die Beteiligten um Spenden, wobei die Mindestspende pro Person 10 Euro betrug. Daneben flossen auch die Einnahmen des Abends aus dem Verkauf der Friedenskultur-Bücher und -schriften sowie der Demo-CD „Swinging Peace“ in den Spendentopf. 1320 Euro kamen am Abend zusammen und wurden gerecht aufgeteilt: die Hälfte floss in die Kasse des Asylamtes, die andere Hälfte in die des BRK und wird für Bedürfnisse von Kriegsflüchtlingen in der Region Landsberg verwendet, z.B. Fahrtgelder zu Schulen und Ausbildungsstätten, Lehrmaterialien, Brillen und vieles mehr.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Jetzt kostet auch Bio-Müll
Jetzt kostet auch Bio-Müll
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Ex-Rechtsanwalt steht mit einem Bein im Gefängnis
Ex-Rechtsanwalt steht mit einem Bein im Gefängnis

Kommentare