Rasante Fahrt im neuen Sessel

+
Das Kino-Jahr 2016 im Cineplex Penzing ist dank einiger Updates und technischer Verbesserungen „erfolgreich“ verlaufen.

Penzing – Nach einem von mildem Frühjahr und Herbst flankierten, eher ungewöhnlich langem Sommer, resümiert Werner Rusch, Geschäftsführer der gleichnamige Kinogruppe für seinen Penzinger Standort ein „erfolgreiches Jahr“. So habe es „feine Updates“ im Kinoerleben gegeben und ein klares „Ja“ zum Event- und Tagungsbetrieb sowie „jede Menge Verbesserungen im technischen Betrieb“, wie Bezirks- und Vertriebsleiter Oliver Kühne im Rückblick 2017 ausführt.

Augenfälligstes Highlight sei die Aufwertung durch gut drei Dutzend D-BOX Sessel (der KREISBOTE berichtete) die den Actionfan mitten ins Filmgeschehen, quasi „ins vierte D“ beamen. Rasende Fahrten, Beschleunigungen, Explosionen – alles das und mehr werde durch auf den Film exakt abgestimmte Bewegungen des Sessels direkt an den Zuschauer durchgereicht. Die Exklusivität sei dabei garantiert, betont Kühne ausdrücklich, denn der kanadische Hersteller sorge dafür, dass das Erlebnis in weitem Umkreis einzigartig bleibe.

„Wir wollen uns auch im inzwischen vierten Betriebsjahr keineswegs ausruhen und verstehen die Treue unserer Besucher als direkte Aufforderung niemals nachzulassen und weiter in sinnvolle Technik zu investieren“, ergänzt Werner Rusch und verlässt sich dabei auch auf das Gespür seiner beiden Söhne.

"Zoomania" on Top

Doch was sagen die Zahlen über 2016 aus? Mit 9.100 Besuchern steht der Animationsfilm „Zoomania“ von Disney auf Platz 1 der Penzinger Besuchercharts. Direkt danach sind „Pets“ mit 8.750 und „Willkommen bei den Hartmanns“ mit Snowdance-Chef Heiner Lauterbach mit 7.250 Besuchern zu finden. Unter den Top 15 finden sich gleich sechs Animationsfilme. Auch in der Verteilung findet sich das milde Kinojahr eindeutig wieder: Wo 2015 die Top 15 Filme noch gut 45 Prozent aller Besucher auf sich vereinen konnten, verteilte sich 2016 nur etwas mehr als ein Drittel auf die 15 Spitzenfilme.

Im bundesweiten Vergleich zu 2015 haben die Besucherzahlen im vergangenen Jahr über 13 Prozent nachgelassen, „wovon im Cineplex Penzing jedoch nur wenig zu spüren war“, so Kühne. Das den Ortseingang prägende Multiplexkino habe sogar einige Prozentpunkte zugelegt und sei dem Markt somit weit voraus. „Natürlich beeinflusst uns auch die Marktentwicklung, doch die Begeisterung in der Region hat uns gezeigt, dass Trends nicht überall Einfluss nehmen. Dass aber etwa eine Fußball-EM einen Teil der Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist mehr als verständlich“, nimmt Bezirks- und Vertriebsleiter Kühne dazu Stellung. Und ergänzt: „Wir haben die Entwicklung der Besucherzahlen im Eventbereich durch eine ordentliche Anzahl Sonderveranstaltungen lokaler Vereine, etwa dem Landsberger X-Press, und auch einiger Firmen unterstützen können.“ Das habe auch die Cineplex-Marktbereitschaft als Tagungs- und Eventlocation eindeutig bestätigt.

Etablierte Filmreihen wie unter anderem das Frauen-Film-Frühstück, das Mehrgenerationen-­Kino und Family-Filmhits genießen immer mehr Zuspruch; Theaterleiter Dominic Seidl aber begeistert sich besonders für das Klein-Kinder-Kino (3K), das mit rund 3.300 jüngsten Besuchern heute schon das Publikum für übermorgen anspricht. „Mit kurzen Filmen, frei von Werbung und bei gemäßigter Lautstärke können die Kino-Entdecker das Cineplex erobern.“

Zahlreiche Megastarts

Für das Kinojahr 2017 sind mehrere Dutzend Megastarts angetreten, wobei sich die deutschen Produktionen keineswegs fürchten müssen. Elyas M’Barek hat mit „Dieses bescheuerte Herz“ und „Fack Ju Göhte 3“ in diesem Jahr bereits zwei Filme am Start. Dazu kommen „Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson, „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ mit Johnny the Sparrow Depp, „Star Wars: Episode VIII“, J.J. Abrams „2017 Cloverfield Movie“, „Transformers“, „Baywatch“, „T2 Trainspotting“, „Spiderman“, „Blade Runner 2049“, „Kong: Skull Island“, „Dunkirk“ und „Justice League“.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Wie sieht das neue Inselbad aus?
Wie sieht das neue Inselbad aus?
Wetterfestes Publikum
Wetterfestes Publikum
Parknotstand durch Neubau?
Parknotstand durch Neubau?

Kommentare