Bilder für Kinder

Der Kalender „Kinder der Welt“ zugunsten des Vereins „Humanitäre Hilfe“ ist beim KREISBOTEN erhältlich. Repro: kb

Er ist selbständiger Physiotherapeut in Schwabhausen und bezeichnet sich selbst gerne als „fotografie­render Reisender“. Understatement eben. Denn schon seit 25 Jahren bereist Bernhard Landbrecht alle Kontinente und schießt dabei Unmengen brillanter Fotos. Eine Auswahl davon hat der 45-Jährige nun dem Landsberger Verein „Humanitäre Hilfe“ zur Verfügung gestellt – für zwei Kalender 2011, die ab sofort erhältlich sind: „LEW School“ und „Kinder der Welt“.

Was den Schwabhausener Fotografen in vielen Ländern tief berührte, war der Umgang mit Armut, Bettelei, Kinderarbeit und Bildungsmangel. „Ich glaube fest daran“, sagt er in seinem Kalenderschlusswort, „dass wir durch Hilfs- oder Bildungsprojekte mit kleinen Mosaiksteinchen etwas Größeres in den benachteiligten Ländern der Dritten Welt bewerkstelligen können.“ Großes hat der Verein „Humanitäre Hilfe“, 2005 von Ärzten und Pflegepersonal des Klinikums Landsberg gegründet, in der Gemeinde Shukai-Kitiwum in Kamerun bereits vollbracht. Mit Hilfe von Spenden­- geldern baute er dort die einge­stürzte Vor- und Grundschule für 250 Kinder wieder auf. Und stellte für sie die Trinkwasserversorgung sowie die sanitären Anlagen fertig. Die Hauptschule Kaufering mit ihrer Rektorin Renate Kindermann begleitet das Projekt langfristig als Partnerschule. Anfang dieses Jahres konnte die Luca-Elias-Wöls-School im Rahmen einer großen Feierlichkeit an das kamerunische Schulministerium übergeben werden. Mit dabei war auch Foto­graf Bernhard Landbrecht. Er hielt seine Eindrücke von der Feier in Bildern fest. Diese und weitere kleine Kunstwerke von „Kindern der Welt“ stellte er dann für die beiden Kalender zur Verfügung. Für Gestaltung und Produktion zeichnete Dipl.-Grafikdesignerin Beate Krebs (arbeat design) aus Landsberg verantwortlich. „Da beide Künstler ehrenamtlich tätig waren, können wir die Kalender jeweils zum Vorzugspreis von 12 Euro pro Stück anbieten“, wirbt Thomas Weinhold, Vorsitzender von „Huma­nitäre Hilfe“. Der Reinerlös komme der LEW-Schule zugute. Erhältlich sind die Kalender über www.humanitaere-hilfe-ev.de sowie gebührenfrei beim KREISBOTEN am Roßmarkt in Landsberg.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Ein Weißbier mit Obama
Ein Weißbier mit Obama

Kommentare