Gespendete Kunstwerke unterstützen Förderkreis

Bilder-Versteigerung für Dießens Schacky-Park

+
Vom Dießener Maler und Kunstdozenten Hajo Düchting (1949–2017) können drei farbenfrohe Bilderpaare zugunsten des Schacky-Parks ersteigert werden. Auf hohe Gebote freuen sich hier Galerist Karl Hammer und Förderkreis-Vorsitzende Christine Reichert.

Dießen – Der Schacky-Park, Dießens grüne Lunge, ist dank der uneigennützigen Arbeit des Förderkreises zu einer idyllischen Erholungsoase geworden. Aber nur auf den ersten Blick. Denn der einst vom königlichen Kämmerer Ludwig Freiherr von Schacky auf Schönfeld ab 1903 am südlichen Ortsrand von Dießen gestaltete Park ist immer noch eine Dauerbaustelle.

Um den Park nach seiner wechselvollen Geschichte endlich wieder in den Originalzustand zu versetzen und vor allem, um das Bestehende zu erhalten, sind Unmengen von Geld nötig. Viele Institutionen und Privatpersonen tragen dazu bereits ihr Scherflein bei.

Jetzt haben Förderkreis-Vorsitzende Christine Reichert und der Kunstsammler Karl Hammer mit „KUNST kann UNTERSTÜTZEN“ eine weitere Aktion vorgestellt, die gerade in der Vorweihnachtszeit mit ihrem Bedarf an Geschenken Geld in die Kasse spülen könnte: Aus dem Nachlass des 2018 mit 78 Jahren verstorbenen Förderkreis-Mitglieds Jürgen Geißler sowie mit einigen von der Aidenrieder Privatgalerie Karl Hammer gespendeten Gemälden wurde eine „stille Versteigerung“ per E-Mail organisiert.

Die Bilder stammen von namhaften Künstlern, viele davon aus der näheren Umgebung. So gibt es beispielsweise Bilder des Dießeners Martin Gensbaur, Werke Dieter Finzels aus Utting, der 2017 gestorbene Maler und Kunsthistoriker Hajo Düchting aus Dießen ist vertreten, aber auch die Münchenerin Valeska von Brase.

Die Originalwerke sind im Schaufenster der ehemaligen Schreinerei von Josef Graf in der Dießener Johannisstraße 31 ausgestellt. Außerdem sind sie auf der Homepage des Schacky-Parks unter www.schacky-park.de mit dem ermittelten „Verkehrswert“ und Grundpreis abgebildet.

Wie funktioniert‘s?

Wer eines der Kunstwerke ersteigern will, kann sein Gebot über die E-Mail-Adresse info@schacky-park.de abgeben. Der jeweils aktuelle Bieterstand wird tagesaktuell angegeben.

Die Versteigerung der Kunst-Arbeiten läuft noch bis Freitag, 20. Dezember, 24 Uhr. So können die hoffentlich zahlreichen Bieter ihre erworbenen Kunstschätze noch rechtzeitig vor dem Fest abholen. Und sich unter dem Weihnachtsbaum an ihrer „Spende mit Mehrwert“ erfreuen.
Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Nach möglichen Selbstmord auf der A96 sucht Polizei nach Zeugen
Nach möglichen Selbstmord auf der A96 sucht Polizei nach Zeugen
Mit dem KREISBOTEN zum PULS Open Air auf Schloss Kaltenberg
Mit dem KREISBOTEN zum PULS Open Air auf Schloss Kaltenberg
In Landsberg und Asch brennen Mülltonnen - Brandstiftung
In Landsberg und Asch brennen Mülltonnen - Brandstiftung

Kommentare