Die blaue Tonne kommt früher

Manche Wohnanlagen im Landkreis haben die blaue Altpapiertonne schon, Privathaushalte sollen sie nun voraussichtlich ab Februar 2011 erhalten. Foto: Peters

Sie war der Wunsch vieler Bürger, weshalb der Kreistag im April diesen Jahres ihre einführung beschloss. Nun kommt die blaue Altpapiertonne sogar früher als erwartet: Statt wie geplant Anfang April 2011 startet die Verteilung der kommunalen Papiertonne bereits im Februar.

Das teilte Landrat Walter Eichner am Rande der jüngsten Kreisausschusssitzung mit. In den nächsten Wochen werden alle Haushalte, die bereits eine Restmülltonne benutzen, angeschrieben, um ihren Bedarf zu melden. Dass Fassungsvolumen der Tonne liegt bei 240 Litern. Die Leerung erfolgt vorerst alle vier Wochen. Jede Tonne ist zudem mit einem elektronischen Chip ausgerüstet, der die Leerung aufzeichnet. Dies soll helfen, die zum Abholen eingesetzten Fahrzeuge möglichst rationell einzusetzen. Den Zuschlag für die Entsorgung hat die Firma Veolia erhalten, die im September aus einer europaweiten Ausschreibung als günstigster Anbieter hervorging. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg beschäftigt rund 10000 Mitarbeiter und ist mit rund 1,2 Milliarden Jahresumsatz einer der führenden Umweltdienstleister in Deutschland. Die Altpapiersammlungen durch die Vereine ist durch die Einführung der kommunalen Papiertonne nicht gefährdet. Der Landkreis unterstütze diese auch weiterhin, teilte Landratsamtssprecher Wolfgang Müller mit. Derzeit zahlt der Landkreis den sammelnden Vereinen zwischen 52 und 70 Euro pro Tonne, abhängig von der Sammelhäufigkeit. Dass es die Vereine durch die neue Tonne künftig schwieriger haben könnten, befürchtet Müller nicht: „Die Leute unterstützen das.“

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!

Kommentare