Boule-Ansturm in Landsberg – Dreifach-Erfolg für "BouleOver Landsberg"

Einen regelrechten Ansturm hat BouleOver Landsberg beim Jahres­ab­schlussturnier erlebt: 49 Spieler des Boule- und Pétanque-Sports aus sieben Nachbar­­- ver­einen waren in die Kreisstadt gekommen, um ein letztes Mal ihre Kräfte zu messen. Im sechsstündigen Wettstreit mit den Stahlkugeln belegten die Landsberger alle vier ersten Plätze. Wahrscheinlich war es der vermeintliche letzte sonnige Wochenende im Spätherbst, der so viele Wettkämpfer in die Lechstadt lockte. Sie kamen aus Donauwörth, Schwabmünchen, Landsberg, Eching, Kaufbeuren, Weilheim und Kochel. Das große Interesse zeigte aber auch die Kapazitätsgrenzen an Wettkampfbahnen der beliebten Sportanlage an der Lechstraße auf: Immer wieder mussten Mannschaften auf Wege entlang des Lechs ausweichen, weil die vorhandenen Bahnen nicht ausreichten.

Ausgeschrieben war das Turnier als Doublette Supermêlée, bei dem die Zweiermannschaften vor jeder der vier Spielrunden ausgelost wurden. Am Ende der Wettkämpfe gab es eine riesige Überraschung: Obwohl etliche Spitzenspieler der baye­-rischen Rangliste am Start waren, wurden die ersten vier Plätze von BouleOver Landsberg belegt. Der 1. Platz ging an Christof Zollitsch, der 2. an Hao Nguyen und der 3. an Michael Schmitt. Die drei Spieler hatten alle vier Wettkämpfe mit ihren zugelosten Partnern gewonnen. Mit drei gewonnen Spielrunden belegten Karl Ziegler, ebenfalls Landsberg, Hans Kesselring (Kochel) und Kader Schätzlein (Kochel) die Plätze vier bis sechs. Unter allen sechs Bestplatzierten wurden die Start­gelder in gestaffelter Höhe als Geldprämien ausgezahlt. Erfolgreiche Saison Mit dem Jahresabschlussturnier ging ein erfolgreiches Jahr im bayerischen Boule- und Pétanque-Sport zu Ende. Höhepunkte waren das Saison-Eröffnungsturnier (Sieger Schatzmeister Egon Mair), die Lands­- berger Stadtmeisterschaft mit Michael Schmitt auf Platz 3 und die Internationalen Bouletage von Landsberg. Hier belegten am ersten Tag im Doublette Hao Nguyen und Caro Ziegler, die zur Zeit in Kanada spielt, den 2. Platz sowie Egon Mair und Sobhan Alikhani den 3. Platz. Im Triplette am zweiten Tag siegten Michael Schmitt, Jugendwart Katja Reichardt und Trainer Christian Fournier. Bei der Vereinsmeisterschaft gewann Michael Schmitt den Pokal des Landrats. Es folgten Andreas Oberdiek und Werner Wittiger auf Platz 2 und 3. Peter Heckel, Vorsitzender von BouleOver Landsberg, freute sich besonders darüber, dass es heuer zwei Landsbergern gelang, Spitzenplätze bei der bayerischen Meisterschaft zu belegen: Uwe Jacubowski und Hao Nguyen erkämpften sich unter den besten Spielern des Landes den 3. Platz im Doublette Formée.

Meistgelesen

Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
Ein Rezept für das Miteinander
Ein Rezept für das Miteinander
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!

Kommentare