Max Giesinger bei BR-Radltour

Radl-Stadt für einen Tag

+
„Tagsüber radeln – abends feiern“ ist das Motto der BR-Radltour. Tagsüber fahren die rund 1.100 Teilnehmer von Gersthofen nach Landsberg.

Landsberg – Es ist die größte Radltour Europas dieser Art, das betont Organisationsleiter der BR-Radltour Wolfgang Slama. Bereits zum 28. Mal fahren dann 1.100 Radler gemeinsam durch Bayern. Und dieses Mal führt sie ihre Route auch in die Lechstadt. Unter dem Motto „tagsüber radeln – abends feiern“ ist dann in Landsberg einiges geboten.

Gegen 16 Uhr treffen die Radler am Mittwoch, 2. August, auf dem Hauptplatz ein. Dann liegt die dritte von insgesamt fünf Etappen bereits hinter den rund 1.100 Teilnehmern. Gestartet wird am Sonntag in Gunzenhausen. Von dort geht es über Nördlingen nach Gersthofen. Die Strecke von Gersthofen nach Landsberg – immerhin 74 Kilometer – will Oberbürgermeister Mathias Neuner sogar selbst mitfahren. Dafür haben ihm die Organisatoren vom Bayerischen Rundfunk in der vergangenen Woche ein eigens gefertigtes Trikot überreicht. Neben Neuner wird außerdem auch der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Heinrich Bedford-Strohm mit von der Partie sein.

...abends steigt dann ein Open-Air-Konzert mit Max Giesinger (kleines Foto) auf der Waitzinger Wiese.

In der Lechstadt angekommen, geht es für die Radler gleich weiter Richtung Sportzentrum. Dort beziehen sie ihr Nachtlager, können duschen und werden versorgt. Die Teilnehmer erhalten außerdem freien Eintritt in das Inselbad. Während die Radler erst einmal ankommen, geht bereits ab 16.30 Uhr der zweite Teil des Mottos – „abends feiern“ – auf der Waitzinger Wiese bereits los. Ein „Höhepunkt für die Stadt“, wie OB Neuner verkündet: Am Abend tritt auf der großen Bühne auf der Waitzinger Wiese Max Giesinger auf. „Und auch hier ist der Eintritt frei.“ Neben Max Giesinger sorgt auch die Bayern-3-Band und DJ Tonic für Stimmung. Bis 24 Uhr können dann Radler, Landsberger und Gäste gemeinsam feiern.

Um 9 Uhr morgens startet die Tour am nächsten Tag Richtung Memmingen, von wo es am Freitag weiter nach Sonthofen – dem letzten Ziel – geht. Auch hier wird ein prominenter Gast dabei sein und mitradeln: der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann. Er wird sich in das Goldene Buch der Stadt eintragen, bevor am Schlüsselanger der Startschuss zur Weiterfahrt fällt. Ein Stück Richtung Memmingern werde er dann auch noch einmal mitfahren“, so Neuner.

Eine extra App sorge dafür, dass man die Radler und die Route ständig mitverfolgen könne, so Corporate Marketing-Leiter Markus Riese. Im Radio sowie auch im Fernsehen kann das Geschehen verfolgt werden. Und Landsberg ist dann „Landes-Haupt-Radl-Stadt“, so Riese.

Astrid Neumann

Auch interessant

Meistgelesen

Finning in zwölf Bildern
Finning in zwölf Bildern
Fünf Top-Azubis mit "sehr gut"
Fünf Top-Azubis mit "sehr gut"
24 Ehrenamtliche für langjährige Verdienste ausgezeichnet
24 Ehrenamtliche für langjährige Verdienste ausgezeichnet
ADAC investiert in Landsberg
ADAC investiert in Landsberg

Kommentare