Ein Gefühl von Freiheit

+
Gesamtleiter Ulrich Hauser, Bei der Spendenübergabe (von links): Lions-Mitglied Hermann Schölch, Andrea Kirsner, Vorstandsvorsitzender der Brodmerkel-Stiftung Utting Waldemar Mikulcik, Stellvertretender Vorsitzender Bernhard Kösslinger, Sabrina Mansheimer und Tanja Fontana.

Holzhausen – Die neue Rollstuhlschaukel bei Regens Wagner Holzhausen ist kürzlich in feierlichem Rahmen eingeweiht worden. Damit ging endlich ein lang gehegter Wunsch der dortigen Rollstuhlfahrer in Erfüllung. Möglich machte dies die Brodmerkel-Stiftung mit einer Spende von 15000 Euro.

Nach dem offiziellen Auftakt war für Tanja Fontana der große Augenblick gekommen: Sie war es, die – mit Unterstützung einer Erzieherin – die neue Rollstuhlschaukel einweihen durfte. Die Freude stand ihr ins Gesicht geschrieben und machte sich in fröhlichem Lachen Raum: „Ja, schaukeln ist wie fliegen, sich fühlen wie ein Vogel in der Luft.“

Gerade darin liegt der therapeutische Effekt der Rollstuhlschaukel begründet, auf den der Vorstandsvorsitzende der Brodmerkel-Stiftung, Waldemar Mikulcik, in seiner Ansprache hinwies. Man habe auf den Wunsch nach einem solchen Gerät mit einer Sonderausschüttung reagiert, weil man von der positiven Wirkung überzeugt ist.

Die Brodmerkel-Stiftung Utting wird vom Lions Hilfswerk Landsberg verwaltet. Als Vertreter waren neben Mikulcik auch Hermann Schölch und Bernhard Kösslinger der Einladung nach Holzhausen gefolgt, wo auf dem Freizeitgelände die mit bunten Luftballons geschmückte Rollstuhlschaukel auf ihren ersten Einsatz wartete.

Bevor es so weit war, stand ein kleiner feierlicher Akt auf dem Programm. Gesamtleiter Ulrich Hauser und Bereichsleiterin Maria Altaner, die den Kontakt zu den Lions pflegt, bedankten sich für die langjährige Unterstützung: „Insgesamt 85000 Euro sind im Lauf von zehn Jahren unseren Bewohnern aus der Brodmerkel-Stiftung zugute gekommen“, betonten sie, „darunter vielfach Zuwendungen für Brillen oder therapeutische Behandlungen.“

Für die Stiftung, so Mikulcik, sei ganz wesentlich, dass die gespendeten Gelder zuverlässig dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Das funktioniere in der Zusammenarbeit mit Regens Wagner Holzhausen „hervorragend“. Und sicher werde auch in Zukunft ein lebendiger Austausch gepflegt werden.

Zur Feier der seit zehn Jahren bestehenden guten Beziehung hatten sich auch die Be­- wohner von Regens Wagner Holzhausen etwas einfallen lassen. Dankeskarten waren vorbereitet worden und wurden überreicht, zwei Frauen trugen gemeinsam ein Gedicht vor. Anschließend wurde bei schönstem Sommerwetter auf dem Freizeitgelände weiter gefeiert.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Himmel oder Hummel
Himmel oder Hummel
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand

Kommentare