Der Bürger hat das Wort – Bürgerentscheid zur Edeka-Ansiedlung in Kaufering

Die angekündigte Entscheidung über die Ansiedlung des Edeka-Logistikzentrums wird vertagt. Auf Anfrage des KREISBOTEN teilte Bürgermeister Dr. Klaus Bühler mit, dass der Marktgemeinderat nicht wie ursprünglich vorgesehen auf seiner Sitzung am heutigen Mittwochabend über Edeka abstimmen werde, sondern erst am 14. Januar.

Als Gründe führte der Rathauschef den engen Terminplan der Edeka-Verantwortlichen an, die laut bisherigem Fahrplan das Projekt heute Abend persönlich im Gemeinderat vorstellen sollten. Die Planer des Lebensmittelkonzerns seien laut Bühler derzeit mit einer Präsentation für Denkendorf derart beschäftigt gewesen, dass keine Zeit blieb, parallel dazu auch noch eine Präsentation für die Lechfeldgemeinde zusammenzustellen. Bis zum 14. Januar soll es aber klappen. Dann könnten laut Bühler gleich zwei Beschlüsse gefasst werden. Zum einen soll der Marktgemeinderat über die Ansiedlung Edekas abstimmen, zum anderen könnte dazu ein Ratsbegehren eingeleitet werden. Dessen Durchführung wäre frühestens im März möglich, so Dr. Bühler, schließlich müssten noch Wahlzettel gedruckt, die Briefwahl vorbereitet und Listen abgeglichen werden. Als Termin für den Bürgerentscheid nannte Bühler den 15. März: „Dies ist ein Sonntag und die Menschen hätten Zeit, an die Urnen zu treten.“ Ob der Landsberger Stadtrat bis dahin sein Votum zu Edeka abgegeben hat, ist noch offen. Einige Ratsmitglieder drängen auf eine baldige Entscheidung. Denkbar wäre, dass OB Ing Lehmann zu einer Sondersitzung lädt – die könnte am 17. Dezember stattfinden.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Vier Neue am Vogelherd
Vier Neue am Vogelherd
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"

Kommentare