Mitten im Wahlkampf

+
Altbürgermeister Anton Reiser sen. (rechts) wurde vom alten und neuen Ortsvorsitzenden Christian Scheifele zum Ehrenmitglied der Geltendorfer CSU ernannt.

Geltendorf – Der Kommunalwahlkampf 2014 hat bei der Ortshauptversammlung der Geltendorfer CSU am vergangenen Freitag bereits seine Schatten voraus geworfen. Bürgermeister Wilhelm Lehmann kündigte an, dass er zur Wiederwahl antreten werde.

CSU-Kreisrat Thomas Eichinger nutzte die Gelegenheit, bei den Geltendorfer Parteifreunden um Unterstützung für seine Landratskandidatur zu werben. Ortsvor-sitzender Christian Scheifele sah bereits ein lokales Wahlkampfthema voraus, nämlich die geplante neue Sporthalle. Diese wird nach Scheifeles Ansicht so schnell nicht realisiert werden können. „Wenn die Planung demnächst öffentlich vorgestellt wird, wird man sehen, warum die Halle nicht sofort gebaut werden kann“, so der 34-Jährige. Priorität habe das neue Feuerwehrhaus, „und beides nebeneinander können wir nicht stemmen“. Scheifele hält nichts davon, den Bürgern im Wahlkampf „das Blaue vom Himmel herunter zu versprechen“.

Als Wahlkampfabschluss vor den Landtags- und Bundestagswahlen im September möchte Scheifele einen hochrangigen CSU-Vertreter zu einem politischen Abend nach Geltendorf einladen. Die Veranstaltung könne im Vorfeld des Dreschfests stattfinden. Im Herbst werde die Ortspartei dann ihre Kandidaten für die Kommunalwahl im nächsten Frühjahr aufstellen. Aus der Jungen Union (JU) erwartet Scheifele heuer noch nicht allzu viel Nachwuchs, da viele der Mitglieder noch dabei seien, sich beruflich zu etablieren. „Die warten noch eine Wahlperiode ab“, so der Ortsvorsitzende. Bürgermeister Wilhelm 

Lehmann erklärte, er strebe eine dritte Amtszeit an und werde sich zur Wiederwahl stellen. „Ich will mich nicht in den Ruhestand verabschieden in einem Alter, in dem andere noch zehn oder zwölf Jahre arbeiten.“ Sowohl Scheifele als auch Lehmann äußerten, dass Geltendorf ein Landrat vom Ammersee-Westufer nur Recht sein könne. Thomas Eichinger stammt aus Schondorf, sitzt dort seit 1996 im Gemeinderat und auch im Kreistag. „Ich mache Kommunalpolitik aus Leidenschaft“, so der Jurist, der in wenigen Wochen seinen 39. Geburtstag feiert.

Bei den Neuwahlen zum Ortsvorstand wurde Christian Scheifele mit 22 von 24 Stimmen im Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Claudius Mastaller und Heribert Schmelcher jun. gewählt. Schatzmeister bleibt Sebastian Popfinger, Schriftführer wurde Willy Lachmayr. Zu Beisitzern wählte die Versammlung Hermann Gelb, Anton Reiser jun., Josef Weiß, Wilhelm Lehmann und Georg Mayr.

Altbürgermeister Anton Reiser sen. wurde zum Ehrenmitglied ernannt, weitere Mitglieder erhielten Urkunden für 25- und 40-jährige Zugehörigkeit zum Ortsverband.

Ulrike Osman

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Herzhaft finstere Lebenslieder
Herzhaft finstere Lebenslieder

Kommentare