Bundesliga zu Gast am Ammersee

Martin Konecny aus Tschechien startet am Wochenende für Bundesligisten FC Bayern München. Foto: kb

Für den Besuch der Kunstturn-Bundesliga rüstet sich der TSV Utting: Am Wochenende bestreiten die besten Teams aus Oberbayern am Ammersee ihren jeweils letzten Heimwettkampf der Saison. Am Samstag trifft der FC Bayern München in der ersten Liga auf das Mitteldeutsche Turnteam.

Spätestens seit den Ergebnissen der letzten Welt- und Europameisterschaften mit den Erfolgen nicht nur von Fabian Hambüchen, sondern insbesondere auch von Marcel Nguyen (TSV Unterhaching) und Philipp Boy ist das Kunstturnen auch in Deutschland wieder zurück auf der Bühne des öffentlichen Interesses. Für Insider ist dabei schon seit Jahren klar, dass sich die deutsche Bundesliga mit ihren internationalen Athleten auch als die stärkste Liga der Welt bezeichnen kann. Am kommenden Wochenende werden nun die beiden besten Kunstturnteams aus Oberbayern ihren jeweils letzten Heimwettkampf der Saison in Utting bestreiten. Am Samstag ab 16 Uhr trifft der FC Bayern München in der 1. Bundesliga auf das Mitteldeutsche Turnteam, und am Sonntag ab 15 Uhr tritt das Team Exquisa Oberbayern in der 3. Bundesliga gegen den TSV Pfuhl an. Die Ausrichtung der Erstligabegegnung in Utting konnte der Turner Uli Ernst herbeiführen. Ernst ist selbst seit 22 Jahren für die Mannschaft von Exquisa Oberbayern im Einsatz und ist auch dem FC Bayern München eng verbunden. Party mit Sportlern Der TSV Utting bereitet sich seit Wochen auf das spannende und hochkarätige Ereignis vor und lädt mit umfangreichem Rahmenprogramm zum Bundesligawochenende ein. Am Samstagabend sind im Anschluss an den Wettkampf der 1. Bundesliga ab 19.30 Uhr alle Aktiven und Gäste zur Sportlerparty im Vorzelt der Halle und auf der Galerie der Turnhalle eingeladen. Die beiden Bundesliga-Wettkämpfe versprechen spannend zu werden. Mit der Begegnung FC Bayern München gegen das Mitteldeutsche Turnteam wird am Samstag ein Wettstreit zwischen der einzigen bayerischen Mannschaft der 1. Liga mit einem der beiden besten ostdeutschen Teams ausgetragen. Beide liegen aktuell punktgleich auf Rang 5 der Tabelle. Es bleibt abzuwarten, ob Brian Gladow aus Berlin, der für München turnt, nach seiner Schulteroperation im Juli wieder fit und in der Lage sein wird, seinem Kollegen aus der Nationalmannschaft, Matthias Fahrig, Paroli zu bieten. In der Mannschaft des FC Bayern München werden ferner gleich zwei internationale Weltklasseturner zu sehen sein: Roman Kulesza aus Polen und Martin Konecny aus Tschechien. Am Sonntag treffen dann das Team Exquisa Oberbayern und der TSV Pfuhl aufeinander. Beide Mannschaften sind derzeit in Lauerstellung auf den Relegationsplatz für den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Der direkte Vergleich der beiden bayerischen Vertreter in der 3. Liga wird also zeigen welche Mannschaft um den Aufstieg turnen darf. Exquisa Oberbayern ist eine Mannschaft aus jungen Talenten verschiedener Vereine, wie Weilheim, Unterhaching und Mühldorf. Hoffnungsvollstes Talent in der heimischen Riege ist der 17-Jährige Alexander Maier, der dieses Jahr den Sprung in die Jugendnationalmannschaft geschafft hat. Gegründet wurde die Mannschaft als TG Amper-Würm schon 1988 mit den damals besten Turnern des hiesigen Turngaus.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs
Rational AG ist weiter auf Wachstumskurs

Kommentare