Eine "Feste Bank"

+
3C-Geschäftsführer Karsten Jerschke überreichte den Scheck in Höhe von 15.000 Euro an die Leiterin des Awo Mehrgenerationenhauses Margit Däubler.

Landsberg – Die Projekte im Landsberger Mehrgenerationenhaus haben sich rasant entwickelt – ein Partner aus der Wirtschaft hat die Aktivitäten von Beginn an finanziell unterstützt und stellt auch heuer wieder 15.000 Euro zur Verfügung. Während die öffentliche Förderung stagniert, erweist sich die Zusammenarbeit mit der 3C-Carbon Group AG als eine feste Bank für die AWO-Einrichtung. Deren Leiterin Margit Däubler bedankte sich jetzt für die zuverlässige und vertrauensvolle Kooperation.

Geschäftsführer Karsten Jerschke erläuterte bei einem Treffen, warum er die generationenverbindende Arbeit im Mehrgenerationenhaus stärken möchte und dies seit mehreren Jahren mit substanziellen Geldspenden unterstützt: „Die Zivilgesellschaft ist für mich der wichtigste Pfeiler unseres Gemeinwesens. Unser Standort hier ist bunt und lebendig: jung und alt, international, kreativ und solidarisch. Dafür steht für uns nicht zuletzt das Mehrgenerationenhaus mit seiner Arbeit.“

Das Mehrgenerationenhaus betreut inzwischen 35 Projekte, die durch eine tatkräftige Mithilfe von 150 ehrenamtlich engagierten Bürgern umgesetzt werden. So organisiert die Einrichtung vielfältige Kontaktmöglichkeiten wie Erzählcafé, das Café der Kulturen oder den Frauentreff Interkulturell. Es betreibt die offene Begegnungsstätte Kratzertreff an der Karolinenbrücke. Diese Liste ließe sich fortsetzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Wie sieht das neue Inselbad aus?
Wie sieht das neue Inselbad aus?
"Einmal die Tonne öffnen, bitte!"
"Einmal die Tonne öffnen, bitte!"
Wurde das Rauchverbot ignoriert?
Wurde das Rauchverbot ignoriert?

Kommentare