»Das hat Lust auf mehr gemacht«

Michael Kießlings Debüt im Bundestag

1 von 5
Vom Denklinger Rathaus in die Kuppel des Bundestags: Michael Kießling hat seinen Jobwechsel nach Berlin nun endgültig vollzogen.
2 von 5
Vom Denklinger Rathaus in die Kuppel des Bundestags: Michael Kießling hat seinen Jobwechsel nach Berlin nun endgültig vollzogen.
3 von 5
Vom Denklinger Rathaus in die Kuppel des Bundestags: Michael Kießling hat seinen Jobwechsel nach Berlin nun endgültig vollzogen.
4 von 5
Vom Denklinger Rathaus in die Kuppel des Bundestags: Michael Kießling hat seinen Jobwechsel nach Berlin nun endgültig vollzogen.
5 von 5
Vom Denklinger Rathaus in die Kuppel des Bundestags: Michael Kießling hat seinen Jobwechsel nach Berlin nun endgültig vollzogen.

Denklingen – Jetzt ist er endgültig angekommen: ­Michael ­Kießling (CSU), erster Bundestags­abgeordneter aus dem neu geschaffenen Wahlkreis 224 Starnberg–Landsberg am Lech, hat sein neues Büro in Berlin bezogen. Bei der konstituierenden Sitzung in der vergangenen Woche traf er zum ersten Mal auch die Kollegen aus den anderen Fraktionen.

Vom Denklinger Rathaus in die Kuppel des Bundestags: Michael Kießling hat seinen Jobwechsel nach Berlin nun endgültig vollzogen.

„Es war für mich ein ganz besonderer Moment, das erste Mal im Plenum des Deutschen Bundestages sitzen zu dürfen“, sagte Kießling nach seinem Einstand. „Das hat Lust auf mehr gemacht. Ich freue mich riesig auf die kommenden Aufgaben.“

Der ehemalige Bürgermeister von Denklingen ist seit der Wahl vor einem Monat schon mehrmals in Berlin gewesen, um an Fraktionssitzungen teilzunehmen und seine zukünftige ­Arbeit zu organisieren. Das Übergangsbüro musste bezogen, Mitarbeiter eingestellt und sehr ­viele ­Formulare ausgefüllt werden. „Momentan komme ich mir wie in einem Start-Up-Unternehmen vor. Vieles ist noch provisorisch und muss ­spontan organisiert und bearbeitet werden“, berichtet der Abgeordnete, der zurzeit mit seinen beiden Mitarbeitern in einem Büroraum untergebracht ist.

Die fachliche Arbeit der Abgeordneten beginnt, sobald die Regierungsbildung abgeschlossen ist. Dann werden sie den Fachausschüssen zugeteilt und die Gesetzgebungsprozesse laufen an.

Rubriklistenbild: © Büro MdB Kießling

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

5. Dezember: Booster-Impftag im Landkreis Landsberg
Landsberg
5. Dezember: Booster-Impftag im Landkreis Landsberg
5. Dezember: Booster-Impftag im Landkreis Landsberg
Über 100 Neuinfizierte, nochmals zwei Covid-Patienten gestorben
Landsberg
Über 100 Neuinfizierte, nochmals zwei Covid-Patienten gestorben
Über 100 Neuinfizierte, nochmals zwei Covid-Patienten gestorben
Kein Richtfest wegen Corona
Landsberg
Kein Richtfest wegen Corona
Kein Richtfest wegen Corona
Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an
Landsberg
Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an
Bayern trägt Intel den Fliegerhorst Landsberg an

Kommentare