Ein Dankeschön der Gemeinde – Zahlreiche Ehrungen beim Dießener Neujahrsempfang

Mit Blick auf die Finanzkrise und deren Auswirkungen ist Bürgermeister Herbert Kirsch „nicht bange“ um die Marktgemeinde. Das hat der Rathauschef am Samstag beim Neujahrsempfang im Traidtcasten betont. Die Einnahmen würden heuer zwar rückläufig sein, jedoch werde der neue Gemeinderat auch diese schwierigen Aufgaben gut meistern. Seine Zuversicht zieht Kirsch aus der bis dato „konstruktiven parteiübergreifenden Zusammenarbeit“ des Gremiums. Traditionell nahm Kirsch die Veranstaltung zum Anlass, verdiente Mitbürger sowie erfolgreiche Sportler (Seite 14) zu ehren.

Zunächst aber zog Kirsch eine zufriedene Jahresbilanz 2008. Vor allem die Kommunalwahl mit ihrem Ergebnis hätte den Ort und seine Bürger sensibilisiert. Dass sie richtig gewählt hätten, zeigt sich laut Kirsch im Marktgemeinderat: „Dessen Mitglieder arbeiten mit einer großen Überzeugung und es macht Spaß hier Bürgermeister zu sein.“ Als einen Höhepunkt des zurückliegenden Jahres hob Kirsch das zehnjährige Jubiläum der Partnerschaft mit Windermere hervor. Hier hätten die Dießener große Gastfreundschaft gezeigt. Erfreulich sei der Umstand, dass es in der Ammerseegemeinde nun auch eine Ganztagshauptschule gibt. Den anwesenden Schulleitern sprach der Bürgermeister hier seine Unterstützung aus, damit weitere Ganztagsbetreuungen folgen könnten. Mit Blick auf die anstehenden Aufgaben, betonte der Rathauschef, dass die vielen Baumaßnahmen, die in 2008 beschlossen wurden, „noch sauber finanziert“ sind. Was zukünftig umgesetzt werden kann, müssen die Auswirkungen der Banken- und Finanzkrise zeigen. „Sicher werden sie Einfluss auf die Haushaltsberatungen haben.“ Von Landrat Walter Eichner gab es ein dickes Lob für die Marktgemeinde – auch wenn sich Kirsch gegen eine Erhöhung der Kreisumlage ausgesprochen hatte, scherzte der Landkreischef. Mit Blick auf die anstehenden Ehrungen hob Eichner die Bedeutung des Ehrenamtes noch einmal hervor. Es gewinne im Landkreis immer mehr an Bedeutung. Denn dort, wo das Engagement niedrig ist, steige unter anderem auch die Kriminalitätsrate. Respekt und Hochachtung erwies Bürgermeister Kirsch sodann den ehrenamtlich tätigen Mitbürgern: „Das sind Menschen, die mehr tun als sie müssten.“ Die Ehrungen stehen stellvertretend für die große Anzahl an ehrenamtlichem Engagement, das sich in Dießen sehr fa- cettenreich präsentiere. Kirsch hob unter anderem die Schülerlotsen, die Mütter-hilft-Mütter-Initiative, die Dießener Tafel und die vielen Helfer rund um den Schackypark hervor. Die Bürgermedaille in Gold erhielt in diesem Jahr Dominikus Eisele, der seit 1977 erster Vorsitzender der Minigolf-Sport-Gemein- schaft Ammersee ist. Eine besondere Ehre wurde dem erst 16-jährigen Bastian Koch zuteil. Dieser hatte im August 2006 trotz seiner Behinderung in Dießen ein Kind aus dem Ammersee gefischt und damit vor dem Ertrinken gerettet. Als Dankeschön überreichte Kirsch dem bekennenden Bayern-Fan fünf Karten für ein Top-Spiel in der Allianzarena. Bayern-Manager Uli Hoeneß höchst persönlich hat sie auf Anfrage der Marktgemeinde spendiert. Die Bürgermedaille in Silber erhielten: Dr. Ingrid Marchner (BRK-Sanitätsbereitschaft Dießen), Gisela und Karl Sättele sowie Elfriede Junker (alle vom MTV-Dießen), Kurt Ziese (Soldaten- und Reservistenverein) und Jakob Stainer (Kgl. privil. FSG Dießen). Die Bürgermedaille in Bronze erhielten: Helga Kohler (Schützengesellschaft „D’ Windachtaler Obermühlhausen“), Andreas Aben-thum und Johann Hoy (beide Feuerwehr Dettenschwang), Ida Aben-thum (Landfrauengruppe), Brigitte Haugg (Katholischer Frauenbund), Thomas Forstner, Thomas Krauskopf und Ingo Odinius (alle BRK-Wasserwacht), Claus Mathauser (BRK-Sanitätsbereitschaft Dießen), Eve Blatchley (Partnerstadt Windermere), die für die Ehrung aus England angereist war. Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrsempfang vom der Bläsergruppe Dießen unter der Leitung von Franz Haumann jun.

Meistgelesen

Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Aufbruch in die Romantik
Aufbruch in die Romantik

Kommentare