1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Landsberg

Das 1.000ste Baby im Klinikum Landsberg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Susanne Greiner

Kommentare

1.000 Baby im Klinikum landsberg 2022
Noch bleiben Ferdinands Eltern Stefanie und Daniel (rechts) im Klinikum Landsberg, bevor es nach Hause nach Waal geht. Mit auf dem Foto (v.l.) die Hebammen Kathrin Mangold und Nadine Polewka, Ärztin Maria Louhach (mit Ludwig Lustig) und Stefanie und Daniel Schindler mit Ferdinand. © Klinikum LL

Landsberg – Ferdinand Anton Augustus Schindler – Das Sonntagskind ist die 1.000ste Geburt 2022 im Klinikum Landsberg. Der kleine Ferdinand erblickte am 25. September 2022 um 1.33 Uhr das Licht der Welt.

Am Samstagabend waren Ferdinands Eltern noch auf einem Spaziergang. Der Sonnenuntergang war für Papa Daniel ein „nahezu magischer Moment“. Und auch Mama Stefanie hatte eine Vorahnung, dass da noch was kommt. Eigentlich sollte es ein Fernsehabend werden. Ferdinands Brüder – der achtjährige Julius und sein zehnjähriger Bruder Leopold – übernachteten bei Freunden. Doch dem machte Ferdinand einen Strich durch die Rechnung: Nachdem die Wehen gegen 20.30 Uhr begannen, checkte Familie Schindler zwei Stunden später im Klinikum ein. Die Hebammen Ewa Biega und Joanna Radomska sowie Gynäkologin Andrea Fendt nahmen die drei in Empfang. Eine PDA verschaffte kurz vor Mitternacht noch eine Verschnaufpause. Doch dann ging es schnell: Fünf Presswehen und Ferdinand war da: 3.750 Gramm schwer und 51 Zentimeter groß.

Die ersten Tage wollen Stefanie und Ferdinand noch im Klinikum bleiben, bevor es nach Hause geht: nach Waal, wo sich die Brüder schon auf den Familienzuwachs freuen. Zur 1.000sten Geburt gab es vom Klinikum Windeln, Babyutensilien und einen Kuschel-Ludwig-Lustig.

Auch interessant

Kommentare