DELO stellt Weltrekord auf

17,5-Tonnen-LKW mit nur drei Gramm Klebstoff gehalten

1 von 9
Eine Stunde lang hing der 17,5 Tonnen schwere LKW an nur drei Gramm Klebstoff. Damit hat die Windacher Firma sich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde gesichert.
2 von 9
Eine Stunde lang hing der 17,5 Tonnen schwere LKW an nur drei Gramm Klebstoff. Damit hat die Windacher Firma sich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde gesichert.
3 von 9
Eine Stunde lang hing der 17,5 Tonnen schwere LKW an nur drei Gramm Klebstoff. Damit hat die Windacher Firma sich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde gesichert.
4 von 9
Eine Stunde lang hing der 17,5 Tonnen schwere LKW an nur drei Gramm Klebstoff. Damit hat die Windacher Firma sich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde gesichert.
5 von 9
Eine Stunde lang hing der 17,5 Tonnen schwere LKW an nur drei Gramm Klebstoff. Damit hat die Windacher Firma sich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde gesichert.
6 von 9
Eine Stunde lang hing der 17,5 Tonnen schwere LKW an nur drei Gramm Klebstoff. Damit hat die Windacher Firma sich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde gesichert.
7 von 9
Eine Stunde lang hing der 17,5 Tonnen schwere LKW an nur drei Gramm Klebstoff. Damit hat die Windacher Firma sich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde gesichert.
8 von 9
Eine Stunde lang hing der 17,5 Tonnen schwere LKW an nur drei Gramm Klebstoff. Damit hat die Windacher Firma sich einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde gesichert.

Windach – Die über 600 Mitarbeiter jubelten lautstark, als das Ergebnis „amtlich besiegelt“ und verkündet wurde: DELO ist jetzt Weltrekordhalter beim schwersten je mit einem Klebstoff gehaltenen Gewicht. Die neue Bestmarke von sagenhaften 17,5 Tonnen wurde von Guinness World Records anerkannt und liegt sieben Prozent über dem alten Rekord.

Der absolute Höhepunkt des diesjährigen Sommerfestes für die Mitarbeiter wurde gleich zum Start geboten. Ein 220-Tonnen-Autokran hielt einen mit Betonplatten auf 17,5 Tonnen beschwerten LKW eine Stunde lang einen Meter über dem Boden. Das gesamte Gewicht hing dabei an einem Aluminium-Zylinder mit nur 3,5 Zentimetern Durchmesser – der Radius einer Getränkedose –, auf den gerade mal drei Gramm Klebstoff aufgetragen wurden.

Die Anspannung der rund 600 zuschauenden Mitarbeiter entlud sich nach 60 Minuten in einem tosenden Applaus und der Gewissheit, dass DELO jetzt den Weltrekord hält. Der bisherige offizielle Rekord lag bei 16,3 Tonnen.

Damit alles mit rechten Dingen zuging, hatte die Firma Guinness sogar eine Rekordrichterin nach Windach entsandt. Zusammen mit einem Sachverständigen sowie Wirtschaftsförderer Bernhard Lachner vom Landratsamt Landsberg und dem Windacher Bürgermeister Richard Michl wurde der Klebstoff-Halte-Rekordversuch genauestens protokolliert.

Die frisch kalibrierte Waage bestätigte das Gewicht von 17,5 Tonnen, der Auftrag des Klebers wurde auf Video festgehalten und sogar für die Zeitnahme mussten Stoppuhren mit einer Genauigkeit von 1/100-Sekunden verwendet werden.

Nach den Richtlinien von Guinness World Records durfte für den Rekordversuch nur ein Klebstoff verwendet werden, der nicht im freien Handel erhältlich ist. Bei dem extra entwickelten, nunmehr stärksten Klebstoff der Welt handelt es sich um eine Modifikation des hochtemperaturbeständigen DELO Monopox HT2860. Dieses Epoxidharz bildet durch die Wärmehärtung ein besonders dichtes Netzwerk aus. Für die extreme Festigkeitsanforderung beim Weltrekord wurde es unter anderem mit einem besonderen Füllstoff modifiziert. Damit gelang das Unglaubliche, mit einer so geringen Menge Klebstoff eine Stunde lang ein so schweres Gewicht zu halten. Damit hat DELO nicht nur die vermutlich schnellsten und vielseitigsten Klebstoffe der Welt, sondern auch die stärksten.

Sabine Herold, die geschäftsführende Gesellschafterin von DELO, zeigte sich hocherfreut vom Ergebnis: „Das ist ein absoluter Teamerfolg, der auch zeigt, wie wir täglich arbeiten. Wenn wir eine Herausforderung annehmen, lassen wir nicht locker, bis eine Lösung gefunden ist.“ Die Urkunde von Guinness World Records ist der sichtbare Beweis dafür.

Das „Guinness-Buch der Rekorde“ wurde erstmals am 27. August 1955 von der gleichnamigen Brauerei in Irland veröffentlicht Inzwischen gibt es eine eigene Firma mit Sitz in London. Das Buch erscheint jährlich und enthält menschliche Höchstleistungen und Extreme aus Wissenschaft und Technik. Und demnächst auch den Weltrekord von DELO aus Windach.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Abgespeckt? Wenn der Dirigent im Dirndl auf die Kälberwaage muss
Abgespeckt? Wenn der Dirigent im Dirndl auf die Kälberwaage muss
Für den guten Ton im Lechrain
Für den guten Ton im Lechrain
Vorsicht, neue Betrugsmasche: Mitarbeiter des Amtsgerichts
Vorsicht, neue Betrugsmasche: Mitarbeiter des Amtsgerichts
Zum siebten Mal: Elektrisch rund um den Ammersee
Zum siebten Mal: Elektrisch rund um den Ammersee

Kommentare