"Der bessere Athlet"

Die Heimerer Schulen Basket Landsberg haben sich von ihrem Spieler dem US-Amerikaner Chris Moore getrennt. Team-Manager Jürgen Fleßner hatte dazu kurz vor Jahresende mitgeteilt: „Er hat die Erwartungen in sportlicher Hinsicht nicht erfüllt.“ Moores Nachfolger ist Jeremiah Lawrence, der bereits bei der BG Leitershofen/ Stadtbergen spielte.

In menschlicher Hinsicht sei die Zusammenarbeit mit Moore überhaupt kein Problem gewesen und so sei die Entscheidung, die auch im Sinne von Trainer Kharchenkov gefällt wurde, nicht leicht gefallen, erklärte Fleßner weiter. Doch sagt der Manager auch: „Ich kann einen Spieler nicht nur aus Sympathie halten, vielmehr muss ich das Ganze im Auge behalten. Ein Amerikaner muss die Mannschaft so stark machen, dass für unsere eigenen jungen Leute mehr Zeit zum Spielen bleibt." Dies sei nicht der Fall gewesen und so habe er zur Spielpause reagieren müssen. Einen Nachfolger hat der emsige Teammanager bereits gefunden: Jeremiah Lawrence. Der 1,96 Meter große Amerikaner ist zwar rund zehn Zentimeter kleiner als Moore, aber „er ist ein besserer Athlet und durchtrainiert“, so Fleßner. Nicht nur die Informationen, die er erhalten habe, hätten ihn überzeugt – auch die Daten: So kann Lawrence sowohl beim Punkteschnitt als auch den Rebounds bessere Werte als Moore vorweisen. „Trotzdem ist er ein sehr guter Team-spieler und auch charakterlich absolut in Ordnung“, sagt Fleßner. In der vergangenen Saison spielte Lawrence noch in Leitershofen, wo er in zwölf Spielen für durchschnittlich 25 Punkte gut war. Nach der Saison kehrte er nach Amerika zurück und gab nun bereits sein Debüt in Landsberg.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Jetzt kostet auch Bio-Müll
Jetzt kostet auch Bio-Müll

Kommentare